www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Langzeit Pulsoximeter im Eigebau?


Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiss jetzt, was ein Pulsoximeter ist ;-))

Hat schonmal jemand darüber nachgedacht, soetwas selbst zu bauen?
So mit Datenaufzeichnung usw?
Wo finde ich Projekte im Netz?
Bei meinen Googleleien bin ich bei Seite5 ausgestiegen, keine 
Selbstbauprojekte zu finden, schade.

Wer jetzt keine Lust hat, nachzupedieren was ein Pulsoximeter ist:

Da wird die Sauerstoffsättigung im Blut optisch im Durchlichtverfahren 
gemessen.

Bei zwei Wellenlängen
1. 660nm (rot) und
2. 940nm (infrarot)

andere Seite vom Finger ist ein Sensor, der die beiden Anteile misst und 
daraus lässt sich dann den Saurstoffgehalt im Blut ableiten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pulsoxymetrie

gab noch 10.000 andere Links, wo die Wirkungsweise erklärt war.
Aber nichts OpenSource, wie bei den EEG-Geschichten - schade eigentlich.

Da ich "Weltmeister" im nächtlichen Luftanhalten bin, habe ich von 
meinem Artzt so was über Nacht zum Loggen mitbekommen. Musste ich mich 
doch gleich erstmal schlau machen... Schlafapnoe gähn


Viele Grüße
AxelR.

Autor: Blie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr interessant, halte uns mal auf dem Laufenden!

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wär dabei eines zu bauen, wenn mir jemand eine Kalibrationskurve 
gibt. Sonst hat es keinen Sinn.
3N

Autor: Tobias S. (nzg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man ausgehend von den Informationen auf
http://www.oximetry.org/pulseox/principles.htm
sowas zumindest grundlegend kalibrieren.

Dann einfach mal beim nächsten Arzt/Rettungswache nachfragen ob man mal 
mit dem Profigerät gegenmessen kann.

Dann einfach mal n bischen luftanhalten dann sollte sich der wert in ner 
halben Minute schon n bischen nach unten bewegen. Oder mal nen Älteren 
passanten um Vergleichsmessung bitten. Die liegen meist von haus aus so 
bei 90-95%SpO2 und können ihre Sättigung auf kommando steigern ("Mal 
tief luftholen")

Damit kann man zumindest den normalen OPerationsbereich SpO2>90% 
abdecken.

Oder nacher die Langzeitmesung mit den eigenen aufzeichnungen 
vergleichen.

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Daten reichen noch nicht. Vergleichsgerät ist alles was geht. 
Ich hatte mal eines auf Arbeit. Auf der Webseite sind nur 3 Punkte, das 
reicht nicht um die Kurve zu fitten. Man müsste mindestens noch wissen 
welchen Typs sie ist. Sigmoidal oder anders...
3N

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kann man die Absorption ja modellieren? Wir haben 2 
Komponenten: A und B mit jeweils zwei verschiedenen Absorptionen pro 
Wellenlänge. Jetzt muss man eigentlich nur noch ausrechnen, was 
passiert, wenn man beide mischt. Kannst Du das mal durchrechnen?

3N

Autor: Stephan W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte da eine Idee bezüglich der Kalibrierung:

Wenn man den Finger, an dem gemessen wird, einfach abbindet, dann sollte 
der Sauerstoffgehalt im gestauten Blut mit der Zeit absinken. Allerdings 
müste man den "DC"-Anteil von Haut und venösem Blut vorher recht genau 
bestimmen, da der abgebundene Finger ja dann auch keinen Puls mehr hat.

Autor: Tobias S. (nzg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er wird allerdings auch im venösen Blut noch etwas absinken, denn auch 
in diesem Befindet sich noch restsauerstoff.

Ich hab ein Vorlesungsskript zum Thema gefunden, das die Grundlagen 
detailliert abhandelt.
http://www.robots.ox.ac.uk/~neil/teaching/lectures...
Da sind auch die Formeln zum berechnen des SpO2 näher drin erläutert.
Ich muss mir das in ner ruhigen Minute nochmal zu gemüte führen.

Ansonsten könnte ich mich anbieten mit einem dann existenten Gerät 
Vergleichsmessungen zu machen.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,
wie willst du denn die eigentliche Messung machen? Die Wellenlängen 
sollten ja schon recht genau bekannt sein. Würde mich auch interessieren 
wie das in den professionellen Geräten gemacht wird. Das einzige was mir 
dazu einfallen würde wär ne Rote und ne IR-LED mit entsprechenden 
Empfängern auf der anderen Seite.

Jens

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ähnlich wird es auch gemacht
Eine rote und eine IR LED sowei ein gemeinsamer Empfänger.
Wenn man die LED abwechselnd pulst, erhält man die
Absorbtionskurve der jeweiligen Wellenlänge.

Du mußt zum einen den Offset durch Gewebe abziehen.
Übrig bleibt die Pulskurve, deren Höhe je nach
Wellenlänge abhänig von der Sauerstoffsättigung variiert.

Photo-Dioden sind schneller und empfindlicher als Photo-Transistoren.
Es kann sein, dass du mit einem Transistor die Pulskurve aber
nicht mehr den O2 gehalt messen kannst.

Wenn du mehr als 2 Welllenlängen verwendest, kann auch
der Kohlemonoxyd Gehalt bestimmt werden. Damit kannst
du rauchen nachweisen.

Ich baue gerade eine Einfachversion und versuche nur
Pulswellen zu detektieren.

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist hieraus geworden?

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wäre einmal interessant.

Übrigens scheinen mir in den Meisten Fällen nicht die absoluten 
Sättigungen sondern eher die relativen von Bedeutung zu sein.

Vielleicht ist der Schnarcher auch schon zum Schlaganfallpatienten 
geworden ?

Nehmt Apnoen nicht auf die leichte Schulter !!

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke der Nachfrage, noch lebt er gg

muss die Woche mal beim Spezialisten anrufen.
War tatsächlich gerade dabei, das auf die leichte Schulter zu nehmen...


Gruß
AxelR.

Autor: didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war mal deshalb in einem Schlaflabor (Essen); schnarche seit einigen 
Jahren erbärmlich heftig.
Zum Glück keine Apnoe; also auch keine Druckbetankung über eine Maske...

Frage einen HNO Deines Vertrauens, er wird Dir helfen.


Apnoe's sind offensichtlich wesentlich für Herz-und Schlaganfälle 
verantwortlich.

DiDi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.