www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Atmega162 - bespielen?!


Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kurze Frage, mit dem AVRStudio und dem dort integrierten AVRProg lässt 
sich kein Hexfile auf den Atmega162 brennen - ist die integration 
irgendwann geplant?

wenn nicht,
welche möglichkeit gibt es?
Ich hab schon von AVRDude gehört, habs installiert... doch das zeug ist 
zu kompliziert - ich brauche eins so einfach wie Avrprog das den 
Atmega162 unterstützt?

gibts das?
thx
tronic

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mit welchem Programmer denn eigentlich???

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der von icboard, usb-programmer (avr910 kompatibel)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tronic wrote:

> kurze Frage, mit dem AVRStudio und dem dort integrierten AVRProg lässt
> sich kein Hexfile auf den Atmega162 brennen - ist die integration
> irgendwann geplant?


Also ich programmiere schon jahrelang den Mega162 mit dem AVRStudio und 
STK500, kein Problem.

Hast Du etwa ne uralte Version ?


Peter

Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tja ich verwende nicht das STK500,
sondern ein ISP-Programmierer mit USB-Anschluss!
mit welchem Programm überträgst du das Hexfile? (AVRProg wär ja hierfür 
nicht geeignet, da es den 162er nicht unterstützt)...
und das STK500 ist mir sowieso zu unüblich, zu gross, und zudem brauch 
ich ISP.
thx
tronic

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tronic wrote:
> tja ich verwende nicht das STK500,
> sondern ein ISP-Programmierer mit USB-Anschluss!
> mit welchem Programm überträgst du das Hexfile? (AVRProg wär ja hierfür
> nicht geeignet, da es den 162er nicht unterstützt)...

Nun ich klicke das Käferchen an, das sollte doch AVRPROG sein oder ?
Dann wähle ich "STK500 or AVRISP" aus.

Ich vermute mal, daß Dein USB-Teil den Mega162 nicht unterstützt. Da 
kann aber das AVRstudio nichts dafür.


Peter

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tronic wrote:

> und das STK500 ist mir sowieso zu unüblich, zu gross, und zudem brauch
> ich ISP.

Ich nehms ja nur, um einmalig den Bootloader reinzubrennen, da spielt 
die Größe keine Rolle.

Peter

Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein käfer unterstützt 162, nur das brennprogramm AVRProg das mit dem 
Brenner zurechtkommt nicht!

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welcher von da
http://www.icboard.de ?

Autor: Henning Schreiber (xtsi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab letztens mal den AVR-OSP II getestet
(http://esnips.com/web/AtmelAVR)
Verhält sich wie AVR-PROG ("freundliche" Fuse-Settings) kommt mit 
seriellen Brennern klar und ist Open-Source. Hat bei mir zumindest 
AVR-PROG abgelöst.

Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der ICprog-AVR2.0, dieser unterstützt den 162er, aber die Software 
AVR-Prog nicht, und AVR-Dude ist zu kompliziert,
also gibts keine Softwaremöglichkeiten mehr... ein bisschen scheisse

Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also um uns recht zu verstehen, AVRprog ist fürs ICprog ideal, aber 
unterstützt den 162er nicht,
das AVR-Dude ist so ein hickyhacky programm - das ich nicht verwenden 
will,

zudem muss für den icprog im avrdude die baudrate eingestellt werden, 
sonst läuft nichts...

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>und AVR-Dude ist zu kompliziert
Wo das denn?

Ausserdem sollte/müsste/könnte AVRStudio das Ding unterstützen.

Wenn es das nicht tut, würde ich mich auf jeden Fall mit AVRDude 
auseinandersetzen, denn 30 Euro ist auch Geld...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tronic wrote:
> also um uns recht zu verstehen, AVRprog ist fürs ICprog ideal, aber
> unterstützt den 162er nicht,

Irgendwo habe ich mal gelesen, AVRPROG ist ein uraltes 
Kommandozeilentool und wird zwar noch im Paket mitinstalliert, aber 
nicht mehr supportet und geupdatet.


Warum nimmst Du nicht den im AVRStudio integrierten Programmer ?

Der kann alle derzeitigen AVRs und wird auch geupdatet.

Und den kann man laut Hilfe auch auf der Kommadozeile benutzen.


Peter

Autor: BT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich sach nur:

http://www.myavr.de/download/myAVR_WorkpadPLUS_Demo.exe

damit sollte es gehen ;-)

cu BT

Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter,  AVRprog ist nichts uraltes und ist im AVRStudio integriert und 
genauso verwende ich es - und zudem ist es kein komandozeilenprogramm
thx
tronic

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du schon beim Händler nachgefragt?

Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der Händler programmiert keine eigene Programme, und empfiehlt auf 
seiner Seite AVRProg oder AVRDude.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tronic wrote:
> @Peter,  AVRprog ist nichts uraltes und ist im AVRStudio integriert und
> genauso verwende ich es - und zudem ist es kein komandozeilenprogramm


AVRPROG.exe (221kB) ist in einem extra Verzeichnis und nicht in 
AVRStudio integriert.
Wenn man sich mal die Strings darin ansieht, ist beim Mega161/163 Schluß 
mit AVRPROG gewesen.

Im AVRStudio ist die STK500.exe integriert und die kann alle aktuellen 
Chips.

Falls Du ein anderes AVRPROG.exe hast, dann ist es nicht von AVRStudio 
(Version 4.12, SP4) installiert worden.

Der Mega162 ist ja schon einige Jährchen alt, es wäre längst 
aufgefallen, wenn er nicht von AVRStudio unterstützt würde.


Peter

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>der Händler programmiert keine eigene Programme, und empfiehlt auf
>seiner Seite AVRProg oder AVRDude.

Es ist ein ziemlich schlechter Händler, wenn er dir nicht mal eine 
Hilfestellung geben kann, wie sein Produkt funktioniert.
Warum nicht einfach ein Mail an den Laden schicken, in der du dein 
Problem schilderst? Entweder können sie dir helfen oder du kannst das 
Ding zurückschicken...

Autor: tronic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@WM-Rahul,

der Händler empfiehlt folgendes Programm das auch mit dem Atmega162 und 
ihrem Brenner funktioniert:

AVRDude


DOCH - ich will nicht AVRDude !, da dies kommandobasierend und somit 
mühsam ist.

und somit gibt es kein einziges Programm mehr..
ausser demoversionen - muss mal workpadplus ausprobieren ... das müsste 
gehen, leider demo - Aber Danke @BT, das ist in etwa eine Antwort auf 
meine Frage...

mfG
tronic

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tronic wrote:

> DOCH - ich will nicht AVRDude !, da dies kommandobasierend und somit
> mühsam ist.

Die Mühe hast Du doch nur ein einziges mal.

Nämlich um es ins Make einzutragen oder als Batch aufm Desktop 
abzulegen.

Ich mag Kommandozeilenprogramme lieber, da man dort nicht immer und 
immer wieder stupid mit der Maus rumklicken muß.

Eine Brennersoftware soll nach erfolgreicher Compilierung brennen und 
nichts weiter, da ist mir jeder unnütze Mausklick zuviel.


Ich finde es allerdings auch merkwürdig, einen AVR-Brenner zu verkaufen, 
der nicht unter AVRStudio läuft und darauf nicht explizit hinzuweisen 
oder das passende Plugin mitzugeben.


Peter

Autor: Maik Kühne (maikue)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte das gleiche Probleme mit dem ATmega1281. Ich habe den neuen 
ICprog-AVR2.0 von icboard.de Das Ding funktioniert prima, aber Atmel 
unterstützt den AVRprog einfach nicht mehr und somit mußte ich zum 
AVRdude wechseln. Ich hab auch nichts mit dem Kommandozeilenkram am Hut.
Deshalb hab ich ne mail an den icboard geschickt und die haben mir die 
fertige Kommandozeile zurückgeschickt. Fand ich super! Seit dem nutze 
ich nur die .bat-Datei. Ich nehm außerdem den GCC und simuliere nur im 
AVRstudio!

Maik

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.