www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kleine "Elkos" mit (sehr ) hoher Kapazität ?


Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich suche "Gold-Caps" nur für Ströme bis mehrere 100mA.
Diese "Elkos" sollen auf der Modellbahn schlechten Gleiskontakt 
"puffern" .

Die Teile müssten auch klein sein. Also Durchmesse < 20mm und höhe < 5mm 
oder "normale radiale Bauformen  ( 10 x 20mm ) oder so mit hohen 
Kapazitäten.

Gibt es so etwas ?

Ich hab irgenwo was zum Thema "Superkondensatoren" gelesen - nur - die 
Waren von der Bauform her eher für 1:1 Automobile nicht für 1:87 ....

Vieleicht hat ja jemand eine Idee ?

Grüße,

Stefan

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
suche einfach mal bei reichelt.de nach "gold cap"

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die heissen dann "supercaps". Habe die bis jetzt ersteinmal eingesetzt. 
Meldung per M35/SMS, dass die Spannung ausgefallen ist. Funktioniert 
prima.

Autor: Reinhard Pölzleithner (carnival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würd das mit dem schlechten Gleiskontakt gleichzeitig auch von der 
mechanischen Seite angehen.
-> Stromabnehmende Waggons um ein paar Gramm schwerer machen
-> alle Achsen eines Waggons zur Stromabnahme heranziehen
-> wenn fixer Wagenverband dann mehreren Wagen Schleifer verpassen

-> bei Loks mit starrem Rahmen: mitlere Achsen ein klein wenig federnd 
lagern bzw Vor/Nachlaufachse mit Schleifern versehen

-> Schienen: von NOCH gibts da geniale Schienenreiniger.

Wenn du die Stromabnahme schon gut machst dann kannst dir die GoldCaps 
Sparen, dann reichen "normale" Elkos ... es sei denn du fährst analog 
...

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gold Caps sind Superkondensatoren. Oder besser gesagt 
Doppelschichtkondensatoren.

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

vielen Dank für die "Bahntips" ... das ist schon soweit bekannt.

Es geht aber tatsächlich um "welcher goldcap/Superkondensato" ist 
geeignet ?

Problem ist, das die meisten dieser Teile wegen ihres Innenwiederstandes 
/  ihrer Konstruktion nur mit wenigen mA belastet werden dürfen.

Grüße,

Stefan

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schau doch bei den Herstellern mal durch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelschicht-Kondens...

Autor: AxelR. (D1RTO) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AVX Bestcap.

Passen die von der Bauform?, sind sehr flach... allerdings 17mm breit 
und knapp 30mm lang und 3mm dick. haben 50.000uF bei max 5.5V.
Es gibt die Dinger auch mit etwas weniger Spannung. Dann sinds sie etwas 
kleiner.
Die Teile sind genau dafür gemacht (Sind ua. in neueren GSM Moduln 
drinn)
http://www.avxcorp.com/docs/catalogs/bestcap.pdf

haben also einen geringen Innenwiderstand und sind sehr "stromergiebig".
(Polarität spielt übrigens keine Rolle, sind ungepolt)

Werden aber für ein 1:87 Modell zu groß sein, oder?

Gruß
AxelR.

Autor: Stefan Helmert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für welche Spannung müssen die ausgelegt sein. Kannst du nicht einfach 
normale NiCd- oder NiMh-(Knopf)Zellen nehmen?

Autor: Stefan Sczekalla (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ca. < 20V

Es würden aber kleinere genügen - so 10.000uF oder so ....

( vieleicht gingen auch 4700uF - aber ein regulärer Elko ist halt zu 
groß, deswegen etwas "Hochkapazitives" )

Radial 10 x 13 oder 10 x 20 wären auch noch ok von der Baugröße - 
müssten halt 20 V ( 16V ) abkönnen...

Grüße,

Stefan

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, da suchst du was, was es noch nicht gibt. Zumindest wirds 
verdammt eng, da noch was zu finden (hohe Spannung, kleine Bauform, 
geringer Innenwiderstand).

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jepp! Goldcaps kenn ich auch nur bis 5,5V. Wenn du 16V ELKOS nimmst, 
gibts auch schon welche. Aber die sind halt entsprechend groß. Aber ich 
denke, die puffern auch so einiges. Irgendwo hab ich mal ne Formal für 
die Pufferung gesehen. War recht easy...

Die müsste es tun:
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektrische_Kapazit%C3%A4t

Hats du also nen Elko von 1mF (baugröße sicher noch erträglich) bei 16V 
Spannung am laufen, ergibt sich für 100mA Stromverbrauch eine 
Überbrückungsdauer von 160ms, wenn ich nicht falsch gerechnet habe. 
Immerhin.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest auch Elkos in den Waggons unterbringen udn parrallel 
schalten, dann noch nen StepUpSchaltung dazu, dan könnte das klappen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.