www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVRISP mkII (USP) und AVR STudio4 (erste Inbetriebnahme)


Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kriege irgendwie meinen AVRISP MkII, den ich jetzt gerade zum ersten Mal 
anschließe, nicht richtig konfiguriert in AVR-Studio 4.

Habe die Hardware offenbar richtig installiert und angeschlossen.
Konnte auch in AVR-Studio einen Firmware upgrade machen.

Wenn ich ein neues Projekt definiere, sehe ich allerdings nicht den 
AVRISPmkII in der Liste der Debug-Plattformen. Da stehen nur:

JTAGICEmkII
AVR Dragon
ICE40
ICE50
JTAG ICE
AVR Simulator
ICE200

Was nehme ich denn da?

Und eine weitere Frage: Ich will einen AT90S2313 auslesen resp. 
programmieren. Jetzt lese ich in der Online Help vom AVRISPmkII, daß da 
nur
Tiny2313 nebst anderen Devices unterstützt ist.

Wie lese ich einen AT90A2313 mit dem AVR-Studio und dem AVRISPmkII aus?

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
USB sollte das in der Betreff-Zeile heißen.

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Debug-Plattformen

Der AVRISP ist keine Debug-Plattform. Deswegen solltest du einfach den 
Simulator auswählen.

Den AT90S2313 sollte er dann doch (noch) unterstützen. Woher hast du die 
Information? Aus dem Datenblatt? Da der AT90S2313 abgekündigt ist, wird 
er in der Doku auch nicht mehr unterstützt... (meine Meinung...)

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, habe ich dann intuitiv auch gemacht (AVR Simulator ausgewählt).

In AVR-Studio->Help->AVR-Tools Online-Help->AVRISP mkII User Guide
ist unter Supported Devices eine Liste der Devices angegeben, wo eben
(wie schon richtig vermutet, der AT90S2313, weil veraltet, nicht mehr 
gelistet ist).

Gut, ich komme ein Stück weiter. Beim Versuch, den AT90S2313 
auszulesen(Flash), bekomme ich die Fehlermeldung, daß "Target not 
connected" sei.

Jetzt hatte ich folgendes Problem:

Mein altes Programmierinterface war das Parallelport Interface mit dem 
10poligen Stecker. Der AVRISPmkII hat diesen 6poligen Stecker.

Ich nahm jetzt an, daß der quasi bündig mit pin 1 angeschlossen wird und 
nur die oberen pins einfach nicht benutzt werden (ich mußte sie 
abknipsen, damit der Stecker draufging).

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pinbelegung der Stecker findet man auch im User Guide des AVRISP... 
und die beiden sind nicht "direkt kompatibel"...

Autor: M. M. (miszou)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

das funktiniert nicht.
Schau mal http://www.kreatives-chaos.com/artikel/avr-program...

Gruß MISZOU

EDIT: Oder im Userguide unter STK500
"In-System Programming of an External Target"

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die Pinbelegung der Stecker findet man auch im User Guide des AVRISP...
> und die beiden sind nicht "direkt kompatibel"...

Ja dann.

Autor: unsichtbarer WM-Rahul (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja dann.

... viel Spaß beim Löten...

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, neuen (6pol.) Adapter an meine Testbettschaltung angebracht und 
AVR-Studio sagt mir nun, daß es einen AVRISP mkII gefunden habe (Wenn 
ich auf das AVR IC Symbol klicke).
Jetzt will ich erst mal Flash und EEPROM auslesen.

Dabei tritt ein Fehler auf.

Ich gehe folgendermaßen vor:

o  AVRISPmkII nicht an USB angeschlossen aber an meine Schaltung über 
6pol.
   Stecker angeschl.
o  Meine Schaltung ist an die Betriebsspannung angeschlossen.

o  Jetzt schließe ich den AVRISP an USB an (AVR-Studio ist gestartet)
   Die Betriebsleds werden grün/grün

o  Jetzt klicke ich auf READ im AVR Studio
   Die LEDs werden orange/grün(blinkt) und nach ein paar Sek. kommt
   Error.

Mein Device ist ein AT90S2313 (aber das Device ist nicht gelistet - wird 
ja auch nicht offiziel unterstützt aber ich dachte, das wohl nur, weil 
der Baustein ausgelaufen ist). So dächte ich, daß tiny2313 dem am 
nächsten käme.

Oder kann es sein, daß die Fusebits gebrannt sind, ich das Device also 
nicht auslesen kann?

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du den Zustand des µC nicht kennst würde ich den auch nicht für die 
erste Inbetriebnahme benutzen. Nimm besser einen Neuen, der läuft mit 
Sicherheit! Falls kein Neuer mehr zur Hand ist: Löschen! Das ist das 
Einzige was bei gesetzten Lockbits funktioniert!

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eben mal im Reiter "Lockbits" ein READ gemacht und es erscheint 
bei der dritten Zeile (Mode 3: Further programming and verification 
disabled") das Häkchen. Da springt das Häkchen anscheinend sofort hin, 
wenn ich den reiter öffne, auch ohne daß ich READ wähle.

Eine Signatur konnte ich auslesen, bekomme allerdings die Warnung, daß 
diese nicht zu dem Device paßt.

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich wollte ich das Programm auslesen und "verbessern". Deswegen 
interessiert mich schon, ob das jetzt eine Imkompatibilität zwischen dem 
AT90S2313 und dem AVRISPmkII ist und ich evtl. doch noch das Device 
auslesen kann, wenn ich wieder meine alte Programmiermimik anschließe 
(Parallelport Programmer und avrdude).


Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das AVR-Studio ISP-Plugin list den Zustand der Fuse- und Lockbits sofort 
nach dem Anwählen des Reiters aus. Wenn da keine Fehlermeldung auftaucht 
siehts so aus, als ob der µC ausgelesen wird. Aber wie gesagt: neuen µC 
zum Testen des ISPmkII benutzen, wenn sichergestellt ist dass er 
funktioniert würde ich erst mit den Tests am 90S2313 beginnen!

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Tiny2313 ist nicht nur Fuse- und Lockbit-inkompatibel zum alten 
90S2313, deswegen sollten sämtliche Zugriffe auf den alten mit den 
Einstellungen für den Neuen zu Fehlern führen. Was ich allerdings nicht 
ganz verstehe, ist daß die nagelneuen Firmwares vom STK500 und vom alten 
AVR-ISP den AT90S2313 durchaus unterstützen und der mkII da eine 
Ausnahme darstellen soll...

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das problem mit den fusebits hatte ich auch auf einem brandneuen 
ATmega128. die waren gesetzt (further programming...disabled) - auch 
nachdem ich den uC gelöscht hatte. von einer minute auf die andere war 
der fehler weg - ohne jeden erkennbaren grund (es wurde nichts am aufbau 
oder dergleichen geändert). das muss also nicht zwingend an der 
inkompatibilität liegen (obwohl es hier schon nahe liegt).

pumpkin

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, ich habe auch diesen avrisp mkII,

funktioniert an sich gut bis auf auslesen von Dateien!

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, jetzt ja,
habe die ISP - Frequenz raufgesetzt, jetzt furts richtig
ISP 6,478kHz

Autor: TravelRec. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>jetzt furts richtig...

Schreibfehler, oder? ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.