www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic E-Technik Aufgabe die mich zum ausrasten bringt...


Autor: Hr. Striebel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo...

Auch wenn ich mir bewusst bin, dass dies nicht ein Forum ist, welches 
dazu dient meine Aufgaben zu lösen, aber ihr seid meine letzte Hoffnung 
;)

Die angehängte Schaltung soll mit Hilfe der Maschenanalyse gelöst 
werden. Aber egal was ich mache, ich bekomme immer andere Lösungen als 
die angegebenen.

Zu berechnen:

Die in den Widerständen R1,R2,R3 fließenden Ströme.


Gegeben:

U1:  8V
U2:  6V
IA: 14A
IB:  4A

R1: 1 Ohm
R2: 2 Ohm
R3: 0,5 Ohm


Vielen vielen Dank im voraus!!!

gruß
striebel

Autor: Drei Newton (3_newton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
I3: 9 A
I2: -5.14 A
I1: -4.86

Sagt zumindest die Simulation wenn ich es richtig zurechtgeklickt 
habe...

3N

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Superposition sieht das so aus:

Die Spannungsquellen liefern für I3:
U2 - U1 / R1 + R2 + R3 = -2 V / 3.5 Ohm = -0.571 A


IA liefert: (I3 / IA = R2 / (R1 + R2 + R3)
I3 = IA * R2 / RG = 14 A * 2 Ohm / 3.5 Ohm = 8 A

IB liefert: - (I3 / IB = (R2 + R1) / (R1 + R2 + R3)
I3 = - IB * (R2 + R1) / (R1 + R2 + R3) = 4 A * 3 Ohm / 3.5 Ohm = - 3.428 
A

Gesamtstrom I3 = 4 A
                 ===

- I1 + I3 + IB = 0

I1 = I3 + IB = 8 A
               ===

I2 = IA - (I3 + IB) = 14 A - 8 A = 6 A
                                   ===

Kontrolle der Spannungen der inneren Masche:

UR2 + U2 - UR1 - U1 - UR3 = 0

6A * 2 Ohm + 6 V - 8 A  1 Ohm - 8 V - 4 A  0.5 Ohm =
12 V + 6 V - 8 V - 8 V - 2 V = 0      so soll es sein


Um mal den 3 Newton zu widerlegen (hihi)

I2 + I1 = IA

- 5.14 A + (- 4.86 A ) = - 10 A ist ungleich 14 A

musst was beim Simulator falsch geklickt haben

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß man nicht für erst die Stromquellen in Spannungsquellen umwandeln, 
um drei Maschen zu bilden?

Autor: Christian Schoch (kriki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise ja, wird in dem Fall aber nicht funktionieren, da in Serie 
zum Innenwiderstand der Stromquelle noch eine Spannungsquelle sitzt. 
Also das mit der Superpositionsmethode passt schon.

Autor: Christian Schoch (kriki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglich wäre auch noch, die spannungsquellen in Stromquellen 
umzuwandeln, dann die Stromquellen addieren.

Autor: Sigma N. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da sieht man, was es bringt, eine Aufgabe unnötig zu komplizieren. Das 
ohmsche Gesetz hätte es hier auch getan. Aber die Menschen sollen ja 
lernen, eifache Sachverhalte zu komplizieren. ;-)
sigma N.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.