www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Abschirmung Ethernet


Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Wie schliesst man "korrekterweise" die Abschirmung von Ethernet-Kabeln 
an?

Hab in mehreren Schaltplänen da unterschiedliche Lösungen gesehen, 
manche legen das Gehäuse der RJ45 Buchse einfach auf Masse, andere über 
ein RC-Glied (1MOhm/10nF)...

Oder ist das relativ egal, weil z.B. 10BaseT auch ganz ohne Abschirmung 
geht?

/Ernst

Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe über die Suche dieses Thema gefunden. Ist zwar schon älter aber 
egal. Ich hätte nämlich die selbe Frage. Vielleicht kann sie ja nun 
jemand beantworten?

mfG, Sven

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Über RC-Glied oder offen lassen. Würde die Schirmung auf Masse liegen, 
fließen Ausgleichsströme zwischen den einzelnen Teilnehmern.

MfG

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RC-Glied. Die exakten Werte sind nicht kritisch. Allerdings müssen die 
Bauelemente recht robust sein. Steckst du das Kabel in die Buchse, 
können erhebliche Kapazitäten Ausgleich finden wollen!

So wie es eigentlich auch in anderen Schaltungen zu finden ist.


Gruß -
Abdul

Autor: Sven S. (schwerminator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich mir schon gedacht, warum sonst sollte man RX+/- und TX+/- 
galvanisch trennen und bei der Abschirmung nicht. Irritiert hatte mich 
nur, das zum Beispiel Ulrich Radig in seinen Ethernet-Projekten den 
Schirm stets auf Masse legt. Dennoch danke für die Info!

Autor: Abdul K. (ehydra) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Verlaub, Ulrich ist für mich kein Profi.

Zu dem Thema findet man aber auch wenig im Internet.

Das Problem beginnt dann, wenn beide Enden gleichzeitig geerdet sind. 
Billige Unterhaltungsgeräte sind es meist nicht. Einen der Gründe hast 
du gerade entdeckt. Ausnahme: PCs! Die sind geerdet, weil sie 
traditionell ein Metallgehäuse haben bzw. hatten. Da ist es für die 
Hersteller billiger, einfache Trafos zu verwenden und den Schutz auf die 
Erdung zu verschieben. Hauptsache billich eben.

Es bleibt aber auf jeden Fall die (AC)-Potentialverschiebung, die bei 
nicht hundertprozentiger Gleichtaktunterdrückung als Störsignal im 
Ethernet-Nutzsignal einschlägt.


Gruß -
Abdul

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.