www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie weit geht die Mathematik bei den elektron. Ausbildungen?


Autor: RR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal Interessehalber, wie weit geht die Mathematik bei 
Industrieelektroniker? Nur Schulmathe, oder auch Analysis und 
Wechselstromrechnung?

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber wer schon so eine Frage stellt, sollte lieber 
Industriekaufmann werden...

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Maik

nee, da braucht man auch Mathe als Kaufmann. Dann lieber Kohleschipper 
oder Laub-Kehrer.

Autor: Buntbär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
//Sorry, aber wer schon so eine Frage stellt, sollte lieber
//Industriekaufmann werden...

Wer sagt denn, das er kein Mathe mag, vlt. sucht er ja etwas wo viel 
Mathe vorkommt.

Autor: Jorge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mathe - also Algebra - ist reine Schikane sonst nix.
Mit Abschreiben und externen gut aufbereiteten Infoquellen ist das aber 
alles kein Problem. Man darf es nur nicht ignorieren sondern muss es 
konsequent und frühzeitig angehen. Dafür den Spielkram einfach 
zurückstellen. Hinterher fragt keiner nach.

Dr. rer nat. Dipl. Mathematiker sind meiner Erfahrung nach komplette 
technische Versager, die Plus von Minus nicht unterscheiden können. Also 
mit denen wollte ich nicht tauschen.

Ist halt ne Schweinewelt...

Autor: $$$ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ eigener Senf

wir leben immer noch im Lande der Denker und Dichter und Schwarzseher
und damit meine ich nicht die GEZ Preller.

Aber vermutlich wurde der Fragesteller schon richtig verstanden.

Gruß

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe selber eine Lehre als Kommunikationselektroniker gemacht und 
das Mathematische Wissen, welches ich an der Realschule erlangt habe hat 
voellig ausgereicht. Selbst Hauptschueler hatten keine Probleme. Im 
Gegenteil, oftmals waren sie sogar motivierter als einige Abiturienten, 
was ihnen zu besseren Noten verhalf. Wer motiviert ist und Spass am 
Beruf hat wird sicher keine Probleme haben die Lehre zu vollenden.

Im wesentlichen werden Dreisatz, Prozentrechnung und das Umstellen von 
Formeln mit einer Unbekannten verlangt. Fuer die Wechselstromrechnung 
sollte man sich in trigonometrie auskennen und die Sinus und Cosinus 
Funktion beherrschen, da ein wenig mit Vektoren und komplexen Zahlen 
gerechnet wird. Aber lass Dich nicht vom Wort "Komplexe Zahlen" 
veraengstigen, alles was Du darueber wissen musst lernst Du in der 
Berufsschule.

Analysis war keine Vorraussetzung. Das es soetwas gibt erfuhr ich erst 
anschliessend, als ich mein Abitur nachholte.

Beweisfuehrung und Herleitung von Formeln wird erst bei einem Studium 
der Elektrotechnik verlangt.

Autor: Bernie und Ert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir dochmal die Mathe Skripte an einigen Hochschulen an. Dann 
wirst ja sehen was da alles auf Dich zukommt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.