www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Line i/o...wieviel Ampere ?


Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieviel Ampere kriegt man aus den Ports beim Atmega8 oder AT90s231 ?

Autor: (geloescht) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Dieser Beitrag wurde geloescht)

Autor: Alban (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werden wohl mehrere kilo Ampere sein! Aber schau lieber selber im 
Datenblatt nach.

http://www.jaycar.com.au/images_uploaded/AT90S231.PDF

PS : Bloss nicht Google benützten! Denn sonnst hättest du nach der Suche 
von "AT90s231" das Datenblatt gefunden. Aber eben lieber einen Thread 
erstellen :D Deppen....

Autor: sam (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nett von euch...

Autor: johnny.m (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In fast jedem Datenblatt von elektronischen Bauteilen existiert eine 
Auflistung sogenannter "Absolute Maximum Ratings". So auch in den 
AVR-Datenblättern. Falls Du diese Tabelle noch nicht gefunden haben 
solltest: Sie steht am Beginn des Kapitels "Electrical Characteristics". 
Dort ist angegeben, wieviel Strom ein I/O-Pin maximal verkraften kann 
(bei den AVRs sind das 40 mA in beiden Richtungen). Allerdings steht 
neben dieser Tabelle eine Notiz, die man auch beachten sollte. Diese 
besagt u.a. "Exposure to absolute maximum rating conditions for extended 
periods may affect device reliability", was bedeutet, dass man im 
Dauerbetrieb deutlich unter diesen Werten bleiben sollte. 30 mA sollten 
aber auch im Dauerbetrieb kein Problem darstellen. Zusätzlich müssen 
aber noch die Maximalwerte für die VCC- und GND-Anschlüsse beachtet 
werden, da nun mal jeder Strom, der über einen I/O-Pin aus dem µC 
heraus- oder in diesen hineinfließt auch entweder über VCC oder GND 
fließen muss. Und das bezieht sich dann auf die Summe aller Strom 
treibenden I/O-Pins. Wenn Du also 15 LEDs mit je 20 mA Low-Side 
anschließt, sind das schon 300 mA, die über GND abfließen müssen, und 
das ist zumindest für die DIP-Version zu viel...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alban hat zwar unfreundlich geantwortet, aber im Prinzip hat er recht. 
Die Daten sind so einfach zu finden, aber offensichtlich macht sich 
heute niemand mehr die Mühe, es überhaupt zu versuchen. Selbstständig 
nach Informationen suchen kann wohl keiner mehr, und dabei ist es so 
viel einfacher, als früher, bevor das Internet so populär war.
Man fragt lieber zuerst mal andere, damit die sich die Mühe machen 
können. Dazu dauert's dann länger, bis man die Antwort hat, also ist es 
für jeden von Nachteil.

Autor: Karl-j. B. (matrixman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So seh ich des auch! Vielleicht sollten sich manche Leute zuerst einmal 
selber was überlegen bevor sie was fragen wo sie absolut nicht weiter 
kommen!

Wie willst du eigentlich dein Programm schreiben oder deine Platine 
löten wenn du das datenblatt nicht ankuckst? Fragst du da auch im Forum 
nach der Anschluss belegung von nem AVR?!

Sry für meine Aussage aber ist halt so!

mfg Karl

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um seine frage zu beantworten:
etwa 8 bis 10 A , single shot 2 us
(betonung auf "single")

Autor: Mike R. (thesealion)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Außerdem hat er (sam) nicht gefragt, wie oft er die Amperes aus dem 
Controller bekommen will :-)

Autor: yalu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollte man der Vollständigkeit noch auf die Seiten 82f des 
AT90S232-Datenblatts hinweisen, auf denen geschrieben (bzw. gezeichnet) 
steht, welche Ströme in einem gegebenen Kontext (Versorgungsspannung, 
Ausgangsspannung) tatsächlich fließen. Diese können sich beträchtlich 
von dem in den maximum Ratings angegeben Wert unterscheiden.

Dies hatte vor Kurzem erfahren müssen, als ich - ohne nachzudenken - für 
eine Quick-and-Dirty-Lösung eine helle LED (U=3,1V I=30mA) an einen mit 
4 V betriebenen Tiny13 anschließen wollte. Mehr als ca. -15mA waren gab 
der Ausgang selbst ohne Vorwiderstand bei dieser Spannungsdifferenz 
nicht her.

Hab dann weitergewurschtelt, und mit 3 Ausgängen parallel ging's dann 
doch :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.