www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine mit Spielwiese


Autor: Pete77 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte bei einem Layout in Eagle noch in den Randbereichen einige 
Lochrasterbereiche mit aufnehmen, sozusagen als Spielwiese. Ist ganz 
praktisch, wenn man noch ein paar Lötmöglichkeiten hat.

Gibt es eine einfache Möglichkeit, so etwas in Eagle automatisch füllen 
zu lassen. Z.B. ähnlich einer Massefläche mit dem polygon Befehl ?

Ciao,
Pete77

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst metalisierte Bohrungen? Einfach ein paar Stiftleisten 
plazieren und nicht anschliessen?

MFG
Falk



Autor: Pete77 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, aber die Stiftleisten sollten auch auf Raster (2,54) liegen.
Das ist per Hand nicht so einfach, wenn man z.B. 5 Stiftleisten 
ausrichten will.

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglichkeit 1: Das Raster auf 0,1 inch stellen, dann ist die Ausrichtung 
per Hand auch einfach ;)

Möglichkeit 2: Eine Stiftleiste platzieren und die anderen dann quer 
dazu setzen. Dadurch müsste man die Löcher sauber genug treffen können 
und das Raster stimmt.

Aber die erste Möglichkeit dürfte am einfachsten sein.

mfg
 Michi

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder 3. Möglichkeit: Ein neues Bauteil mit dem entsprechenden footprint 
erstellen (z.B. 10*10 Pads oder so). Hinterher müsste man auch mehrere 
davon überlappend platzieren können.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kannst doch in jedem gescheiten layout programm die die position 
eines bauteils auch in zahlen eingeben anstatt es nur mit der maus zu 
platzieren.
nimmste einen pin von der ersten stiftleiste als referenzpunkt und 
platzierst die nächste genau 2,54mm davon weg.

ganz einfach.

gruß
fabian

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3. mit 1. kombinieren. So ein "Bauteil" ist in Null-Komma-Nichts 
erstellt. Und das Raster hat man doch ohnehin nur so fein wie nötig, 
nicht wie nötig. Da sollte es auch beim Platzieren von Hand möglich 
sein, das ganze passend anzuordnen. Man kann natürlich ein ULP 
schreiben, was ein Script generiert, welches dann die Platzierung 
übernimmt. Aber ist das nicht overkill?

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete77 wrote:
> Ok, aber die Stiftleisten sollten auch auf Raster (2,54) liegen.
> Das ist per Hand nicht so einfach, wenn man z.B. 5 Stiftleisten
> ausrichten will.

=> Raster auf 2,54mm stellen
=> beliebig viele Pads auf die LP setzen
=> fertig!

Was ist daran so schwer???

nitraM

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.