www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DVB-T Chipsatz


Autor: SeppK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand einen DVB-T Chipsatz? Gibt es da überhaupt so nen Chipsatz?
Oder wie wird das in den Receivern realisiert?

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Tuner hast du schon?

z.B. TDA10046
http://www.nxp.com/acrobat_download/literature/939...
Der ist allerdings ohne MPEG Decoder.

Autor: thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja es gibt bei www.st.com mehere z.B. den sti5117

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, aber nur mit NDA.

Autor: Steffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Zarlink MT352, ATI ( AMD )  NXT6000.
Gibt es eigentlich die DVB-T Tuner billiger als 26,70 EUR ? Ich frage 
nur, weil ich zwar einzelne bekommen könnte ( ALBS TDED4-706A ) , mir 
die aber immer noch etwas zu teuer sind.

Autor: Michael Stumpf (michael-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

was für Daten liefern diese Module denn dann eigentlich? Mich würde 
interessieren, ob man ein solches DVB-T-Signal in irgendeiner Form 
digital (zum Beispiel übers Ethernet) übertragen kann, und wie aufwendig 
sowas denn ist?!

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> was für Daten liefern diese Module denn dann eigentlich?
Meist wohl den reinen Transport Stream.

Autor: Michael Stumpf (michael-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja... Kommt das da digital raus? Oder analog?!

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Datenstrom ist meist digital :)

Wenn du was mit FBAS oder analog RGB haben willst, ist schon noch ein 
MPEG Decoder notwendig.

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meistens gehts so:
tuner-demodulator -> MPEG-TS -> multi-uC (mit decoder, OSD-generator, 
DAC und allem drum und dran) -> display

mach mal eine moderne STB auf und du findest die obigen bausteine plus 
ein SDRAM fertig ist die HW ;)

Autor: Michael Stumpf (michael-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht ganz uninteressant. Dann sollte es ja mit einem einigermaßen 
schnellen uC möglich sein, die Daten als Multicast auf's Netzwerk zu 
senden. z.B. mit nem dsPIC und dem ENC28J60-Ethernet-Interface. Hat 
irgendjemand dazu Erfahrungen bzw. sowas schonmal realisiert?

Viele Grüße
Michael

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ENC28J60 geht nur bis 10Mbit/s gewisse TS haben aber mehr ;) d.h. du 
müsstest aus dem TS das rausfischen, was du wirklich benötigst, damit du 
unter 10Mbit/s kommst.

guck dir vom prinzip her mal productsheets von STV0360 oder TDA10046 an. 
wenn du allgemein datasheets von solchen demodulatoren oder 
decoder-bausteinen wie z.b. STB02500 etc. hast, wäre ich dir sehr 
dankbar

Autor: Michael Stumpf (michael-s)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt vom STB02500 hab ich im Angebot :-)

Einen Decoder bräuchte man ja eigentlich nicht mehr, es gibt ja sehr 
viele (auch sehr günstige) SetTopBoxen, die MPEG2 z.B. können.

Interessanter ist meines Erachtens nach die andere Richtung, wie ich 
schon geschrieben habe:  DVB-T (ist ja schon MPEG2) >>> 
Ethernet(Multicast) oder vielleicht sogar Videosignal à la sVideo, 
Scart, ... >>> MPEG-Encoder >>> Ethernet(Multicast)... Welche Bausteine 
können MPEG aus "einfachen" Videoquellen encodieren?

Das 10MBit-Problem sehe ich nicht so kritisch an, ein MPEG2_Stream 
braucht etwa 3-4 MBit...

Viele Grüße
Michael

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das 10MBit-Problem sehe ich nicht so kritisch an, ein MPEG2_Stream
> braucht etwa 3-4 MBit...

DVB-T verwendet, wie DVB-S auch, das Konzept des "Transponders". Der 
überträgt mehrere MPEG2-Streams (mehrere "Programme") simultan und kommt 
so auf deutlich mehr als 10 MBit/sec. Bei DVB-T sind es immerhin auch 
vier "Programme" pro "Transponder".

Dein µC müsste also auch noch die Daten des Transportstreams eines 
Programmes aus diesem Datenstrom herausfischen und erst die übers 
Netzwerk übertragen.

Autor: Michael Stumpf (michael-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Streams auseinander filtern müsste man ja sowieso, weil man ja 
nur ein Stream/"Programm" pro Multicast-Adresse senden kann. Alles 
andere würde ja wenig Sinn machen. Haben die DVB-Tuner ein paralleles 
Interface? Bei den im Netz verfügbaren Quellen wird immer nur "PINout: 
Transport-Stream" bezeichnet, mehr (auch über das Datensatzformat) habe 
ich leider bisher nicht finden können.

Danke soweit
Michael

Autor: Florian Roether (florian__)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abo

Autor: Michael Stumpf (michael-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach ein bisschen Recherche folgendes:

Es gibt von Fujitsu Siemens MPEG Encoder und Decoder, die von analog 
Video (z.B. SVideo oder so) nach MPEG als digitalem 8Bit Transport 
Stream konvertiert, und umgekehrt... Interessant jetzt: Wie macht man 
aus einem digitalen TransportStream Multicast-IP-Pakete, bzw. auf den 
IP-Paketen einen 8Bit Transport Stream?!?!?

Viele Grüßé
Michael

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.sr-systems.de/V02/content.php?show=Prod...
DVB-Sendebaugruppen
DVB-Empfangsbaugruppen
    * ASI-I/O-Interface
    * SDI-In-Interface
    * MPEG Encoder
    * DVB-S/C-Modulator 2×TS
    * DVB-S/C-Modulator 4×TS
    * 4-Kanal-Multiplexer
    * I/Q-Modulator L/S
    * I/Q-Modulator UHF
    * DVB-T-Modulator
    * DVB-T-Upconverter S-Band
    * DVB-T-Upconverter UHF-Band
    * Frontpanel
    *  NIM DVB-C
    * NIM DVB-S
    * NIM DVB-T Dibcom
    * NIM DVB-T Nxt6000
    * NIM DVB-T Diversity
    * ASI-Out-Interface
    * SDI-Out-Interface
    * DVB-Decoder smartMPEG Lite

Autor: Michael Stumpf (michael-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau... Die MPEG Encoder und Decoder von SR-Systems basieren auf 
dem Fujitsu-Siemens-Chipsatz.

Den Weg TransportStream <=> Ethernet könnte man z.B. mit einem MACTSP2 
Chipsatz von SIDSA realisieren.

Autor: Hans Wilhelm (hans-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mit 10mbit wirst probleme bekommen... dein transport stream enthält 
schon 12-20mbit... das rausfischen ist auf jedenfall etwas, das NICHT 
von einem uC gemacht werden kann... es sei denn es ist ein arm9 mit 
massig speicher :)

steck doch so einen dongle an nen linux-pc an... dann sollte es ein 
/dev/dvb/adapterX/... device geben... ka welches dir den transport 
stream gibt.. ich glaub frontend0 sollte das sein...

73

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael: könntest du mir das datenblatt vom STB02500 schicken (ich 
meine das richtige datenblatt und nicht dein attachment; das hatte ich 
auch schon).

[aktuelle jahreszahl, 4stellig] ät kleiber punkt li

danke

Autor: Michael Stumpf (michael-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
snowman wrote:
> @ Michael: könntest du mir das datenblatt vom STB02500 schicken (ich
> meine das richtige datenblatt und nicht dein attachment; das hatte ich
> auch schon).

Sorry, aber ich hab leider auch nur dieses gefunden. Ist aber wohl eher 
ein FactSheet als ein DataSheet, das stimmt...

michael

Autor: Kai Scheddin (zeusosc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema ist zwar schon älter, aber ich suche kein komplett set wie das 
von sr sondern im endeffekt nur einen passenden demodulator, 
signalstärken erkennung evtl. auch noch mit drinne,..
wie kommt man an die EPG infos??

und zum stream schlechte aber gut erkennbare sendungen laufen mit 
300kbit/s, da wird ja für zwo kanäle ein 10MBit/s ethernet anschluss 
doch reichen??!!!


gruß

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wahrscheinlich nicht das was du suchst, aber ich hab noch ein 
DVB-C/T/analog Tuner Modul von Metz rumliegen. Hat MPEG TS Ausgang.

> wie kommt man an die EPG infos??
http://de.wikipedia.org/wiki/DVB-SI

Autor: Kai Scheddin (zeusosc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo danke,..
leider ist im wiki eintrag nicht gesagt, wie ich die EPG infos aus dem 
stream "herausfilter", bzw. in etsi muss man sich auch erst 
registrieren,..

TI bietet billige DTV tuner (44-890MHz) an ($1.30), danach müsste man 
dies mit einem DSP noch COFDM demodulieren,..

@Jörg: was ist das für ein modell?? danke schon mal im vorraus....


ich denke das man für rund 20€ einen netzstreamer selbst realisieren 
kann, man braucht nur ne menge spucke und arbeit,..

gruß und dank

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @Jörg: was ist das für ein modell??
Ist halt ein Tuner Modul für einen Fernseher (Metz 605 CRT Chassis).
Panasonic Tuner und dahinter DVB-C Demodulator (TDA10046), DVB-T 
Demodulator (STV0297), Analog Tuner (DRX3961 MSP4418G). Ausgangsseitig 
TS parallel für DVB und FBAS für analog. Steuerung per I²C.

Falls einer Interesse hat: Ich würde gerne 10€ dafür haben. Schaltplan 
und Layout ist vorhanden. Datenblätter hab ich für alles bis auf die DVB 
Demods. Sind wohl NDA :(

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> leider ist im wiki eintrag nicht gesagt, wie ich die EPG infos aus dem
> stream "herausfilter", bzw. in etsi muss man sich auch erst
> registrieren,..

Google?

http://fara.cs.uni-potsdam.de/~mandrasc/uni/8.Seme...

Autor: Kai Scheddin (zeusosc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne nachzuschauen rate ich mal das der STV0291 ein abgekündigter 
vorgänger vom stv0361 ist????

danke für die pdf,.. die hat mir geholfen :D

Ich würde mich für die karte interressieren,..

9387 'at' gmx.de
gruß

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
91? Es ist der STV0297. Zumindest der STV0297E ist bei ST noch als 
active gelistet.

Mail ist unterwegs...

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jörg S.

Wenn der Tuner noch zu haben ist, nehme ich ihn sofort!

gansert-berlin ätt t-online punkt de

Autor: Jörg S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn der Tuner noch zu haben ist, nehme ich ihn sofort!
Kai hat sich noch nicht gemeldet, aber falls er abspringt sagt ich 
bescheit.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@michael, @snowman

ist nun schon 1 Jahr her. Aber ich wuerde gern wissen, ob einer von euch 
schon das richtige Datenblatt vom STB02500 ausfindig machen konnte? Und 
ob dieser mir es zukommenlassen kann, bzw. sagen koennte wo man es 
findet.

Gruss
Daniel

Autor: E. Grass (grasshuepf)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Allerseits,

ich bin im bestz einer TV-Karte welche nur analog TV hat und da bei mir 
in der Stadt keine analao Signale mehr gibt möchte ich gerne auf DVB-T 
umsteigen.

Die TV-Karte die Ich bestize ist eine AverTV Super 007. Ich habe beim 
googeln die AverTV hybrid super 007 mir angeguckt. Die sehen sich zu ca 
90% sehr ähnlich nur, dass die hybrid noch ein Chipsatz hat. Und ich bin 
mir nich sicher ob die für die decodierung der DVB-T signale zuständig 
ist. Näheres habe ich darüber nicht finden können.

Vielleicht hat eines von euch eine Idee wo ich mehr infos finden könnte. 
Denn wenn ich einfach nur an meine Karte diesen Chip drauflöte und ich 
somit DVB-T empfange wäre es echt super. Vorausgesetzt es kostet nicht 
viel mehr als eine neue DVB-T TV-Karte zu kaufen. :)

Ich habe noch die Bilder angehängt von der analog und hypbird Karte.

lieben grüß
Erika

Autor: ext4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
getstream is still alive ;-)

Autor: ext4 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nen dvb-t stick kostet keine 20€ also wenns dir aufn preis ankommt kauf 
neu

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um herauszufinden, worin die Unterschiede zwischen beiden Karten 
bestehen, müsstest Du sie schon in die Hand nehmen und genauer ansehen 
als mit diesen beiden Bildchen. Auf denen sind nur Teile der Karten zu 
sehen und die Bauteile sind nicht eindeutig identifizierbar.

Aber auch dann ist Dein Unterfangen unrealistisch - Du müsstest die 
fehlenden bzw. unterschiedlichen Bauteile identifizieren (bei einem IC 
mit Beschriftung geht das ja noch, aber bei SMD-Kondensatoren ist das 
praktisch ausgeschlossen), Dir beschaffen und dann auch noch bestücken.

Und hoffen, daß keine programmierten Bausteine vorhanden sind, die sich 
zwischen beiden Karten unterscheiden.

Der Aufwand steht in überhaupt keiner Relation zum Preis der 
"aufgemotzten" Karte, die für etwa 50 EUR zu bekommen ist.

Andere DVB-T-Empfänger sind übrigens deutlich günstiger:

http://www.reichelt.de/?;ARTICLE=81093

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.