www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Verbindung zum Router/Außenwelt wird unregelmäßig unterbr


Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe ein komisches Problem das ab und zu die Verbindung zum Router 
tot ist. Oder bessergesagt ich habe keine Verbindung mehr zur Außenwelt, 
manchmal kann ich noch auf die Routereinstellungen mittels 192.168.2.1 
zugreifen manchmal auch nicht. Der Router bleibt noch weiterhin mit den 
Benutzerdaten eingeloggt. Habe jetzt erstmal die automatische 
Energieabschaltung (Stromsparfunktion) der Netzwerkkarte deaktiviert.

Jemand ne Idee was da verklehrt läuft?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Kaputte Netzwerkkarte
- kaputter Netzwerkkartentreiber
- kaputte Netzwerkverkabelung


Kaputte Netzwerkkartentreiber beispielsweise hat für die 1 
GBit-Onboard-NICs mancher Gigabyte-Motherboards die Firma Marvell 
geliefert, da hilft nur ein Update auf die neueste Version; die mit dem 
Motherboard gelieferte Version ist ... reichlich buggy.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Router, die sich aufhängen, wenn sie zuviele Verbindungen 
gesehen haben. Hast du zufällig ein P2P Client laufen mit sehr vielen 
Verbindungen? Ansonsten mal mit dem konkreten Routermodell nach 
Problemberichten suchen...

Autor: Thomas O. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
handelt sich um einen 10/100Mbit Karte SIS900 die auf dem Mainboard 
integriert ist. Habe schon die neuesten Treiber draufgespeilt und das 
Kabel ersetzt.

Werde nochmal die ganzen Menüs durchgehen vielleicht finde ich noch was. 
Meint ihr ich soll dem Computer ne feste IP geben oder funkt das in der 
Regel mit DHCP ganz zuverlässig.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh, es gibt auch Router, die sich bei langen DNS-Requests aufhängen. Die 
treten vornehmlich bei eBay auf, so jedenfalls ist der Text eines 
Routervergleichstests der c't von vor etwa anderthalb Jahren zu 
verstehen gewesen.

Abhilfe schafft hier wohl ein Firmwareupdate des Routers.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Haus meiner Schwester hab ich ein ähnliches Verhalten beobachten 
können.

Ursache war eine Netzkarte im PC, welche automatisch zwischen 10/100 
MBit halb/vollduplex rumgezappelt hat (die Leitungsführung ging mittels 
einer schäbigen Strippe durch einen unruhigen Kabelschacht) . Erst 
nachdem ich die Netzkarte auf 10 MBit vollduplex fix eingestellt hatte, 
kam das zur Ruhe

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es handelt sich um den Router Speedport W700V, habe gesehen das 
innerhalb von 2 Wochen schon wieder eine neue Firmwareversion raus ist. 
Werde ich mal draufspeilen wenn ich dort bin(Eltern). War dieser Router 
evtl. in der C't angegeben?

Das könnte es auch sein werde mal das ganze fest auf 100Mbit stellen 
habe es nämlich auch auf Auto.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, den Speedport W700V gab es vor anderthalb (eher zwei) Jahren noch 
nicht. Der Hinweis des Wegstabenverbuchslers ist hier wohl der 
richtigere ...

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
haben heute die neue Firmware draufgespielt, bis jetzt hats keine 
Probleme mehr gegeben, mal schauen wie sichs weiterhin verhält.

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier der neuste Problembericht:

Ein Bekannter hatte heute wieder Probleme mit der 700V (2 Monate alt) 
DHCP funktionierte nur noch auf WLAN, LAN ging garnichtsmehr auch nicht 
mit fester IP. Firmware war schon die neueste drauf, haben sie aber 
nochmal draufgespielt und resetet. Scheint entgültig hinüber zu sein, 
manchmal gabs ne Verbindung zum Router die aber ständig aussetzte. 
Wenigstens klappt das mit dem Support morgen soll die neue da sein und 
ein Händler hat uns ein Leihgerät zur Verfügung gestellt. Die hatte mein 
Bekannter neu und unbenutzt bei eBay gekauft gehabt, da gabs aber auch 
keine Probleme brauchtne nur die Seriennummer der Box und das Datum auf 
dem Lieferschein.

Haben beim Support erfahren das der Aufkleber auf der Rückseite mit der 
Aufschrift V1(Leihgerät, kleinere Seriennummer) und V2(defektes Gerät, 
größere Seriennummer) keine Änderungen im Design haben, sonder nur den 
Hersteller kennzeichnen, man konnte mir aber nicht sagen welche 
Hersteller das sind. Im Internet ließt man ja die 701V von AVM und die 
700V von Hitachi ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.