www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik OP Preampschaltung. Richtig kapiert????


Autor: Songer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute

Nach längeren nachdenken ist mir folgende Preampschaltung eingefallen, 
die sehr variabel in der Verstärkung ist. Der Preamp soll mit einmal 12V 
versorgt werden. Die Audiomasse wird mit GND verbunden. Stimmt meine 
Schaltung, oder liege ich vollkommen daneben????

Dankeschön im voraus

Autor: Songer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entschuldigung, Anhang wollte nicht mit.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht so aus, als hättest Du´s hinbekommen. Allerdings hast Du ´nen 
Verbindungspunkt an Deinem 100k-100k Spannungsteiler und am Ausgang an 
der Rückkopplung vergessen. Ich würde den Spannungsteiler allerdings 
etwas anders aufbauen. So wie Du ihn jetzt hast, an den Mittelpunkt aber 
noch einen Kondensator 10µF nach Masse und an den Mittelpunkt nochmal 
100k zum (+)Eingang des OV. Damit hast Du einen höheren 
Eingangswiderstand und eine stabile virtuelle Masse.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 100k zum Eingang sind nicht verkehrt. Die solltest allerdings 
entsprechend deine Grenzfrequenz beachten, die du mit 100k und 10µ 
setzt.

Aber den 10µ Kondensator an die virtuelle Masse? Das raff ich net. Durch 
C1 blockt er ja DC raus und hat nur AC. Mit den dann zusätzlichen 10µ 
gegen Masse killst du aber alles an AC, wenn ich mich nicht irre?! 
PSpice anschmeiß

Autor: irgendein Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Allerdings hast Du ´nen Verbindungspunkt an Deinem 100k-100k >Spannungsteiler und 
am Ausgang an der Rückkopplung vergessen

Dafür aber überall dort, wo eigentlich keine Verbindungspunkte nötig 
wäre, welche gesetzt...

(Unterer Anschluß des R3 brüchte noch einen in der Masse-Leitung...)

Gibt es eigentlich irgendwo (ausser Tietze&Schenk) eine Formelsammlung 
zur Frequenzgang-Berechnung oder muß man sich die herleiten?

Autor: Songer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also C3 weglassen, oder???

Die Grenzfrequenz liegt bei etwa 20Hz. (Nicht errechnet sondern 
simuliert)

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Aber den 10µ Kondensator an die virtuelle Masse? Das raff ich net. Durch
>C1 blockt er ja DC raus und hat nur AC. Mit den dann zusätzlichen 10µ
>gegen Masse killst du aber alles an AC, wenn ich mich nicht irre?!
>*PSpice anschmeiß*

Nee, also da, wo sich jetzt die Spannungsteilerwiderstände treffen, da 
den (+)Eingang vom OV abklemmen. Dann einen 10µ nach Masse da 
dranschalten. Damit stabilisiert man die Ub/2, damit es nicht zu 
Rauscheinstreuungen in den OV kommt. So, jetzt an diese stabile 
virtuelle Masse, was Ub/2 in dem Moment darstellt, einen weiteren 
100kOhm Widerstand zum (+)Eingang des OVs, direkt an den (+)Eingang dann 
den 10µ Kondensator zum Einkoppeln der AC.

Autor: Songer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mich an folgender Schaltung orientiert:

http://img220.imageshack.us/my.php?image=snag16vu.jpg


@travel Rec. : Könntest du meinen Plan mit Paint auf die schnelle 
"verschönern" ?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Also C3 weglassen, oder???

Nein, auf keinen Fall, dann geht die Schaltung bei einfacher 
Betriebsspannung nicht! Der sorgt dafür, daß der(-)Eingang des OV auf 
Ub/2 hochlaufen kann, was unbedingt notwendig ist. Wenn Du C3 weglässt, 
koppelst Du den OV je nach R1-Stellung hart mit Masse und stellt der OV 
seinen Dienst ein.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier, nicht schön, aber naja ;-)

Autor: Songer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War das so gemeint???

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, guck mal meine Skizze!

Autor: Songer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok dann werde ich mal umzeichnen. Stelle dann das Resultat in etwa 15min 
hier rein. Danke derweilen.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, bis dahin bin ich weg, aber sind ja noch´n paar hier ;-)

Autor: Songer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sooo. Das müsste jetzt passen, oder?
Ist schon klar Versorgungsspannung gehört noch stabilisiert.

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pingelig bin
da fehlen noch 2 Verbindungsknoten :
erster: direkt unter den 12V
zweiter: zwischen C1 und R5 vorm (+) Eingang

Autor: Songer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwelche konstruktiven Bemerkungen?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jaaa - sieht gut aus!

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider sieht die Schaltung grausig aus. Verbindungspunkte kommen nur an 
T-Verbindungen bzw. Kreuzungen. Sieht aus wie eagle, aber das Programm 
setzt die Verbindungen doch selbstständig.

Autor: Tom K. (ez81)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die zwei Potis (R1 und R2) notwendig? Das kann man meistens auch 
mit einem Poti und einem Widerstand erledigen, so klappt es aber auf 
jeden Fall auch.

Grüße
;Matthias

P.S.: Schon gesehen? 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Operations... 
;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.