www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Große Gerberfiles durch große Kupferflächen in Eagle


Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe eine große Platine die große Kupferflächen beinhaltet. Die 
Gerberfiles werden mehrere Mb groß und das Erstellen dauert mehr als 30 
Minuten.

An welchen Parametern kann ich drehen, damit Eagle die Kupferflächen 
durch günstigere Wahl der Wege der Blendenbahnen erstellt?

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,

möglicherweise hast du die Linienstärke deines Polygons viel zu klein 
gewählt, so dass die Flächen aus vielen dünnen Linienzügen 
zusammengesetzt werden.

Siehe CHANGE WIDTH

Gruß,
Alexander

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alexander,

deine Vermutung trifft bei mir zu. Die Linienstärke ist bewust sehr 
klein gewählt. Das hat aber einen triftigen Grund. Bei den Poligonen 
kommt es auf die Kapazität bzw. dem Abstand zueinander an. Deshalb muss 
die Kontur sehr genau gezeichnet werden und das lässt sich mit einer 
dünnen Linienstärke leichter realisieren.
Gibt es einen Trick, mit dem ich trotz kleiner Linienstärke trotzdem zu 
einem akzeptablen großen Datei komme? Oder bleibt da nur die 
Linienstärke zu ändern?

Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,

da fallen mir keine echten Lösungen sondern nur Workarounds ein:

(1) Du zeichnest ein Polygon mit einer erträglichen Strichstärke und 
rechnest beim Verelegen der Polygon die Strichstärke bereits mit ein.

(2) Du legst Linien der Strärke 0 im Layer tRestrict bzw. bRestrict 
dort, wo dein Polygon definiert aufhören soll. Das Polygon hält zu den 
Restrict-Elementen den Isolationsabstand ein, der mit ISOLATE angegeben 
wird.

(3) Dort, wo es darauf ankommt, verlegst du die Polygone absichtlich 
kleiner. In einem zweiten Layer, der beim Erstellen der Gerber-Files 
eingeschaltet wird, zeichnest du Rectangles, die den genauen Abstand 
zueinander einhalten. Mögliche Fehler werden beim DRC aber nicht 
erkannt.

Mit zu dünnen Linien wäre ich vorsichtig und würde erst mal beim 
Leiterplatten-Hersteller anfragen.

Gruß,
Alexander

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.