www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik aus USB 5V stabilisiert generieren!?


Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich bin dabei eine bestehende Schaltung über einen FTDI Chip an USB 
binden und darüber auch zu versorgen.
Da ich aber 5Volt µC und Sensoren habe, muss ich eine einigermassen 
stabile 5V generieren -- da kann es sein, daß mir manche Bausteine bei 
einer noch möglichen Spannung von 4.6V (USB-Spec.) aussteigen!

Ich habe bei Maxim die Applicationnote 960 gefunden, die hier einen 
MAX1797 (step up DC-DC) vorschlägt.
Diesen Chip kann man noch einigermassen verlöten (8µMAX), hat aber nach 
Angabe von MAXIM 20Wochen LF und kann man dort nur direkt kaufen.

Hat jemand hier eine einfacherer Lösung dazu?

herbert

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, komische USB Spec.! USb Spec. sagt +-5% also minus Diode (0,3V) 
koennen im schlimmsten Fall 4,2V am Pin sein. Eigentlich kannst du jeden 
anderen Step UP wandler nehmen. Die Firma TI bietet diverse Step Up 
Wandler an. Mein persoenlicher Favourite ist der MAX710/711, falls noch 
eine externe Spannungsauswahl erfolgen soll. Leider ist das IC mit knapp 
7 Euro veranschlagt bei Digikey.

Gruß,
Dirk

Autor: Propper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Microchip MCP1252-33X50 kostet als Einzelstück bei Digikey EUR 1.77 und 
bei Microchip direkt EUR 1.02. Der macht zwar nicht ganz so viel Strom, 
benötigt aber schön wenig externe Bauteile.

Wieviel Strom wird denn überhaupt benötigt?

Autor: herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für eure Infos,

maximal benötige ich ca. ~400mA.

Die Spec. hab ich grad nicht im Hinterkopf, weiss aber dass ich nach 
Last im Bereich 4.6V liege!

gruss herbert


Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bin ich mir aber nicht sicher, ob Dein USB-Port soviel liefern 
möchte. Unterstützen dies die FTDI-Treiber?

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oha. 4,2V/500mA rein, 5V/400mA raus, dazwischen ein Schaltregler mit 
begrenztem Wirkungsgrad? Das klappt schon in der Leistungsbilanz nicht.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.