www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Mischer


Autor: Foading (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich suche gerade für mein arbeit ein Frequenz-Mischer open-core.

kann jemand helfen?

danke im voraus

mfg
Foading

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Mischer ist einfach ein Vierquadranten-Multiplizierer. Man 
multipliziert zwei Sinusschwingungen, was zu gleichen Teilen Summen und 
Differenzfrequenz ergibt. Spezielfall: beide Frequenzen identisch, dann 
kommt die doppelte Frequenz und eine Gleichspannung heraus.

Oder noch einfacher ein Umschalter, der die modulierte Schwingung im 
Takt der unmodulierten Schwingung "umpolt", also das Vorzeichen ändert, 
einfachste Lösung für Modulationen mit konstanter Amplitude (FM) : ein 
EXOR-Gatter.

Im allgenmeinen Fall benutzt man in der analogen Technik Analogschalter 
oder Diodenumschalter ("Ringmischer"). Nachteil ist, dass auch Vielfache 
der modulierten Schwingung gemischt werden - Oberwellenempfang.
Im FPGA würde das also einer Vorzeichenänderung des modulierten 
Sinussignals im Takt des Vorzeichens des unmodulierten bedeuten.

Autor: Paule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde es demgemäß im FPGA reichen, einfach eine signed muliplier 
architektur zu benutzen und diesen mit den abgetakteten Eingangssignalen 
zu speisen ?

Autor: Foading (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HI Chistophe und danke für die Antwort!

Wird es im den Fall wie ein Modulation funktioniert? Oder wird einfach 
den Ausgang Signal die Produkt beide Signale sein?

mfg

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Ausgang kommt die lineare Überlagerung von Summen- und 
Differenzfrequenz heraus. Mit einem digitalen Tiefpassfilter muß die 
Summe unterdrückt werden.

Eine andere Möglichkeit ist der "I/Q-Mischer" mit zwei Multiplizierern. 
Der Mischoszillator geht als Sinus und Cosinus auf beide. Das modulierte 
Eingangssignal geht auf beide Mischer. Am Ausgang werden beide addiert 
oder subtrahiert, dmit wird eine der beiden (Summe oder Differenz) 
ausgelöscht.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab mal den digitalen Mischer von Harris (Intersil) HSP50110
Datenblätter und Applikationen hier:
http://www.datasheetarchive.com/search.php?q=HSP50110JC-52

Autor: Foading (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen dank Christoph,

Ich fasse mal alles zusammen und sehe ob es funktioniert, falls du noch 
irgend welche Information in die Domäne bin ich dankbar dafür.

MFG

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.