www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kleiner mobiler (Thermo-)Drucker für einfache Ansteuerung


Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem schön kleinen Drucker, den man an einen 
Microcontroller anschliessen kann. Das Ding sollte nach Möglichkeit 
nicht zuviel Leistung verbraten, damit er auch mit Batterie/Akku läuft. 
Von der Qualität der Ausgabe her gibt's keine hohen Anforderungen, so 
200px Auflösung bei einer Breite von 5-10cm reichen dicke. Allerdings 
sollte er möglichst klein sein, daher entfällt ein normaler Drucker.
Vielleicht kennt Ihr die Drucker, die teilweise in Messgeräten oder 
solchem Zeugs eingebaut sind, sowas in der Art suche. Einen uralten 
"Nadeldrucker" in der Grösse hätte ich noch, aber der eignet sich eher 
nicht dafür. Schon wegem dem Stromverbrauch.
Für den Gameboy gibt's (gab's?) ja scheinbar sowas. Wäre evtl. eine 
Möglichkeit, allerdings sollte ich den irgendwie in der Schweiz bekommen 
und E-Bay will ich net.

Was könntet ihr mir da sonst noch empfehlen?

Danke im Voraus und liebe Grüsse
Philipp

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt hat Etikettendrucker im Sortiment, ob die mit ´nem µC so ohne 
weiteres gehen, bezweifle ich mal (USB-Anschluß...)

Autor: gerhard (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
kann dir den Seiko DPU414 empfehlen.
akku kann eingebaut werden, verfügt über serielle schnittstelle.
ist allerdings etwas größer (kann 80 Zeichen/Zeile drucken).

gruss
gerhard

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft Dir dieser Link weiter:
http://www.rcf-shop-mall01.de/webshop_s/mobile_eti...

Autor: Philipp Burch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten! Leider nicht ganz das, was ich suche. Im Grunde 
müsste es eher einfach ein Druckwerk, nicht ein kompletter drucker sein. 
Allerdings ist sowas als Privatperson wohl mal wieder nicht einfach so 
zu bekommen. Und preislich sollte das ganze möglichst unter 50€ liegen, 
sonst wird das nix. Wenn man bedenkt, dass es schon ganze Tintenpisser 
für den Preis gibt...
Was sind denn für Dinger in den Kassen der Einkaufsläden eingebaut, 
weiss das wer?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Detlef _a (detlef_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,

willkommen, Du wurdest schon vermißt!
Beitrag "Haaanneees"

Cheers
Detlef

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Hannes, schön mal wieder was von dir zu hören.

Also, das sieht toll aus, was du da hast, aber du schriebst in dem 
Thread ja, dass du keine mehr abgibst. Aber kann ich die auch noch 
irendwie/irgendwo bekommen? Für die kurzzeitig 50W müsste sich auch was 
finden lassen. Hätte nicht gedacht, dass die soviel Leistung benötigen, 
aber gut, wenn nur was rauskommt ;)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> aber du schriebst in dem Thread ja, dass du keine mehr abgibst.

Stimmt... - Keine Magnetköpfe, und eigentlich auch keine Druckwerke. 
Zumindest verschenke ich keine mehr.

Aber ich könnte mich dazu überreden lassen, Dir ein Druckwerk (und 
notfalls noch eines als Reserve) ohne Magnetkopf abzutreten, es kommt 
halt auf Dein Gebot an. Dabei denke ich nichtmal an Geld, auch 
Tauschgeschäfte haben ihren Reiz. 'Ne gebrauchte (aber funktionierende) 
Notebook-Festplatte ab 5 GB könnte mich z.B. dazu bewegen, Dir ein 
Druckwerk zuzuschicken.

> Für die kurzzeitig 50W müsste sich auch was finden lassen.

Nunja, es kommt wohl auf das Schreibtempo an. Eine Pixelzeile braucht 
drei Schreib-Impulse von je 1,5 ms (je 1/3 der Pixel, also je 144 
Pixel). Das macht bei 24 V eine Stromaufnahme von um die 2,5 A (wenn 
alle Pixel drucken sollen). Mit geregeltem StepUp-Wandler und dickem 
Eklo sollte das zu machen sein, ein ADC kann ja die Elkospannung 
überwachen und das Drucktempo beeinflussen (auf vollen Elko warten oder 
Impulsdauer entsprechend verlängern).

Ich selbst bin noch nicht dazu gekommen, mit den Druckwerken zu 
experimentieren.

Kannst mich ja per Forum-Kontaktformular
http://www.mikrocontroller.net/user/show/30
anschreiben, dann können wir per Mail "pokern". ;-)

Beste Grüße und frohes Fest...
Hannes

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, zum Tauschen hab' ich net so wirklich viel brauchbares. Einen 
kleinen 5-Port Ethernet Switch (10/100MBit/s) hätte ich da, den ich 
nicht brauche. Oder einen grafischen TI-Taschenrechner (TI-92 oder 
TI-85). Mit Notebook-HDs kann ich leider nicht dienen.

Könnte ich mal das Datenblatt von den Dingern sehen? Insbesondere die 
Ansteuerung würde mich noch interessieren.

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hätte im Geschäft noch so 'nen Notebook-Drucker 'rumliegen (20€). Ist 
ein 'Balken' von ca. 6x6cm, A4 Breite. Mit Netzteil oder Akkubetrieb.
Komme allerdings erst am 8.1. wieder ins Geschäft, falls du Interesse 
hast kannste ja mal deine email-Adresse posten, dann schick' ich am 8. 
genauere Angaben.

Autor: OlafK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Mediamarkt an der Kasse lagen gestern noch Drucker zum Beschriften 
rum für ca. 20 Euro. Also solche Teile mit denen man über eine Tastatur 
wie beim Taschenrechner einen Text eingeben kann und der wird dann auf 
einen weißen Klebestreifen gedruckt. Dabei gibt es verschiedene 
Schriftgrößen und jede Menge Komfort und natürlich mit Batterien und 
passt in eine Hand. Sollte sich leicht ansteuern lassen. Man braucht ja 
nur die Tastatur durch eine Ansteuerung ersetzen.
Ist nur eine Idee und der Preis natürlich attraktiv.

Grüße
Olaf

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das Datenblatt zum Druckwerk,

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und das Datenblatt zum verwendeten Motor...

Netzwerk-Hub kann ich leider nicht brauchen...

...

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sonic:

A4 ist leider etwas gross. Falls ich aber nix anderes finde, werde ich 
darauf zurückkommen, dann können wir vlt. was aushandeln, ok?

@OlafK:

Ist das so einer um so schmale Klebestreifen (ca. 1cm) auszudrucken, 
oder für Breitere? Wie gesagt, so 200px in der Breite wären ideal. Aber 
ich nehme mal an, bei uns gibt's die Dinger. MM ist aber ein gutes 
Stichwort, werde mich dort mal umsehn :)

@Hannes:

Hui, das gefällt mir :)
Zum Ansteuern sowas wie SPI wenn ich das Datenblatt beim Überfliegen 
richtig gedeutet habe. Das wäre natürlich sehr praktisch.
Dass du den Port nicht brauchst dachte ich mir, war auch net wirklich 
ernst gemeint. Spielst du oder deine evtl. vorhandenen Kinder LEGO? 
Davon hätte ich noch ganz viele, unter anderem auch einiges an 
Elektronik wie CyberMaster, den Truck, einen Spybot und solches Zeugs. 
Vielleicht könnten wir uns damit irgendwie einigen?


Danke an alle für die Antworten!

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, Lego iss nicht, bei uns hieß das Zeugs PEBE oder FORMO und hatte 
ein anderes Rastermaß. Ich hatte das Zeugs kiloweise für meine Kinder 
gekauft.

Und mit Lego will ich nicht anfangen, man kann nicht jede Mode 
mitmachen...

Nochmal zum Druckwerk. Was hast Du eigentlich vor? Vielleicht 
interessiert mich ja Dein Projekt?

Vielleicht kannst Du dem Druckwerk auch einen eigenen AVR spendieren, 
so, dass ein eigenständiger einfacher Text-Drucker mit wahlweiser UART- 
und SPI-Ansteuerung entsteht. Ein Mega48 oder Mega8 (mit 
Baudratenquarz!) sollte dafür reichen.

...

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich sollte das so zum Spass ein kleines Druckerchen für einen 
TI-Taschenrechner werden. Einen eigenen Controller (Wohl ein ATmega8, 
davon hab' ich noch einige ;) ) wird's eh bekommen. Die Komm zum 
Taschenrechner ist auch recht einfach, ist ein Protokoll von TI, aber 
mir will der Name grade nicht einfallen. Zwei Datenleitungen, beide 
Bi-Direktional (Nicht I2C) und ein Bit wird jeweils gesendet, indem 
entweder die eine oder die andere Leitung auf Low gezogen wird. Ist 
jedenfalls ganz einfach zu implementieren.

Eine UART für an den PC hätte da aber natürlich auch noch Platz.

Autor: Jürgen C (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich müßte noch irgendwo auf dem Dachboden einen Thermodrucker für
einen ZX 81 haben.
Bei interesse schau ich nach, ob er noch funktioniert.

Viele Grüß

Jürgen

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ungefähr sowas? 
http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:Sinclair.zx.ther...

Würde ja recht passend aussehn, wie gross ist das Ding wirklich? Auf dem 
Bild fehlt mir irgendwie der Grössenvergleich...
Aber wär' cool, wenn du ihn mal ausprobieren könntest!

Autor: Michael Ehrhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schau' Dir doch 'mal Tischrechner mit eingebautem Drucker an.
Evtl. kann man damit was machen.
Vor Jahren hatte ich bei einem Freund ein einzelnes Druckwerk gesehen, 
dies wurde in Analysengeräte eingebaut. Leider weis ich auch nicht, ob 
er soetwas noch verbaut. Ich werde 'mal nachfragen - das wird aber erst 
im neuen Jahr gehen.

Ich wünsche Allen hier im Forum ein schönes Weihnachtsfest und lasst 
Euch richtig viele AVR's schenken!

Gruß Micha

Autor: Jürgen C (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, so ähnlich sieht er aus. Die Rolle ist 11 cm breit.

Ich hätte auch noch ein defektes Rauchgasanlysegerät mit eingebautem
Thermodrucker mit 5,7 cm Rollenbreite, das wäre vieleicht auch noch
etwas für Dich.

Gruß Jürgen

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ok, ich sehe schon, hier wäre genügend so Zeugs vorhanden :)
Tischrechner ist auch ein gutes Stichwort (@OlafK: War heute im 
MediaMarkt, bei uns gibt's nur so Etikettendruckgeräte für um 130€, die 
sind's wohl net...), da werde ich auch mal danach suchen.

Autor: OlafK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber ich schöre, dass die Teile wie beschrieben in Wiesbaden im 
Ramschkorb an der Kasse lagen!

Trotzdem noch ein frohes Fest und jede Menge Spaß beim Bauen.

Gruß Olaf

Autor: Thomas K. (thkais)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Sinclair-Drucker ist kein echter Thermo-Drucker, sondern brennt mit 
Stromimpulsen in die Aluminiumschicht des Papiers Löcher (nicht durch 
und durch, die Aluschicht wird geschwärzt).
Ob das hierzu nötige Aluminiumbeschichtete Spezialpapier überhaupt noch 
erhältlich ist, ist eine andere Frage...

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@OlafK:

Das glaube ich dir natürlich schon, aber bei uns (Zentralschweiz) gibt's 
die jedenfalls nicht.

@Thomas Kaiser:

Die kenne ich, so ein Druckwerk habe ich auch noch hier. Aber wie du 
schon sagst, das Papier für den ist relativ schwer zu bekommen. 
Ausserdem lärmen die Dinger wie verrückt.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich hab' mich jetzt noch ein bisschen nach solchem Zeugs umgesehn. 
Einen Tischrechner zu verwenden wird wohl sinnvoll sein. Gefunden hätte 
ich da z.B. sowas:
http://my.ricardo.ch/accdb/viewItem.asp?IDI=415693...
Was meint ihr dazu, ist es wohl möglich, da das Druckwerk irgendwie zu 
"extrahieren"? Von der Auflösung her sollte das eigentlich auch passen 
(min. 5px pro Zeichen, gemäss Bild würde ich mal max. 20 Zeichen pro 
Zeile schätzen), ich hoffe es ist möglich, das Ding kontinuierlich und 
nicht nur Zeile für Zeile drucken zu lassen...

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Katalog vom Hersteller steht, dass der Rechner einen 
"Farbrollendrucker" hat. Weiss jemand was das ist?
http://peach.info/downloads/peach_booklet_ger_2006.pdf (Ganz zuunterst)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Phillipp:

Interessieren Dich die Druckwerke nicht mehr?

Angebot: Ich schicke Dir zwei Druckwerke und 'ne Rolle Thermopapier 
(oder auch 2), Du entwickelst (und fertigst) eine Ansteuerplatine (Mega8 
mit Baudratenquarz, Schrittmotor-Treiber, StepUp-Wandler mit MC34063A 
(könnte ich bereitstellen) und dickem Elko für die 24V, Anschlüsse für 
Druckwerk, MAX232 an UART, freien INT-Anschluss, freien ADC-Anschluss, 
evtl. freie SPI-Pins) und schickst mir ein Exemplar davon.

Dann lässt Du mich später mal in Deinen bis dahin geschriebenen 
Quelltext (möglichst AVR-ASM, für BASCOM und C bin ich zu blöd) schaun. 
Sollte ich ihn modifizieren, bekommst Du selbstverständlich auch 
Einsicht.

Sollte das Teil "brauchbar" werden, könnte ich auch darüber nachdenken, 
für insgesamt 5 Platinen 5 der 10 vorhandenen Druckwerke abzutreten, 
dann könnte jeder von uns 5 dieser Drucker basteln und der 
Entwicklungsaufwand rechnet sich...

Eine vorherige Diskussion per Mail (Ideenaustausch) wäre sicher kein 
Schaden. Das gilt sowohl für die Hardwareplanung als auch für das 
Softwarekonzept.

Guten Rutsch...
...

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes:

Doch, doch, die interessieren mich immer noch. Ich wollte mich nur mal 
umsehn, was es denn sonst noch gibt.
Dein Angebot klingt gut.
Ich denke ich werde mir auch mal so einen Rechner besorgen, dann sehe 
ich, wie der zum Ansteuern wäre. Man will ja mehrere Dinge ausprobieren 
;)

Hast du irgendeinen Instant-Messenger (ICQ, Skype, MSN, XFire, AVBM, 
...)? Mail-Addy ist philipp_burch@gmx.ch

@Alle:

Ich denke, ich bin (oder werde) jetzt mit Druckwerken versorgt. Besten 
Dank für alle anderen Angebote/Vorschläge!

Gruss und guten Rutsch
Philipp

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Instant-Messenger

???

Ich nehme meist Instant-Kaffee von ALbrechtDIscount... ;-)

Nee, Spaß beiseite, ich beschränke mich da auf Email und ggf. Forum.

Guten Rutsch...
...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.