www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Anonym surfen mit TOR...........


Autor: THEO (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.gulli.com/untergrund/tutorials/tor-anonym/

Läuft unter verschiedenen BS.

Theo

: Gesperrt durch User
Autor: atomsk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und für wen soll das gut sein? außer für Terroristen, Amokläufer und 
andere Verbrecher?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau, denn wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten!

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Genau, denn wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu
> befürchten!

Da fällt mir immer wieder der Fall eines Amerikaners ein, dessen Haus 
von einem Sonderkommando der amerikanischen Polizei umstellt wurde, ging 
glaube ich um Drogen. Naja später stellte sich heraus, dass bei der 
Übermittlung der IP ein Zahlendreher passierte, der Mann war unschuldig.

Autor: Balu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Und für wen soll das gut sein? außer für Terroristen, Amokläufer und
andere Verbrecher?"

Für solche wie Dich, die sich nur Gastposting trauen.

Autor: Tigger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Balu

...und als was bist du angemeldet ????????????????

Autor: atomsk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Da fällt mir immer wieder der Fall eines Amerikaners ein, dessen Haus
von einem Sonderkommando der amerikanischen Polizei umstellt wurde, ging
glaube ich um Drogen. Naja später stellte sich heraus, dass bei der
Übermittlung der IP ein Zahlendreher passierte, der Mann war 
unschuldig."

Naja, wenn er unschuldig war, dann ist doch alles OK. Oder meinst du, 
daß wir jetzt deshalb alle anonym surfen sollten, nur um vor ein paar 
amerikanischen Polizei Idioten sicher zu sein?

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie willst du dich durch anonymes surfen schützen?Dein Provider muss 
dir eine IP zuweisen.Selbst wenn du die nicht benutzt könnte sie eine 
Ähnlichkeit mit der des Terroristen haben.Dann hast du zwar deine Prons 
anonym gezogen,bist aber trotzdem dran.Und bei der Kontrolle wird man 
dann auf das Tool aufmerksam und recherchiert dann doch noch etwas 
genauer...

Autor: Erwin Meyer (nobodyy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die IP vom IP-Header kann man schon mit einem Proxy vom Provider 
verschleichern. Die Proxies vom Provider findet man auf den Blättern, 
auf denen auch die Nameserver u. A. steht.
Um auch die IPs in den HTTP-Headern rauszubekommen, braucht man TOR oder 
JAP (was hier geblockt ist).

Außerdem arbeiten Onion-Router wie TOR auch als Mixe (wenn auch als 
Exit-Node konfiguriert). Dadurch ist z. B. bei mir mindestens 99 % vom 
Traffic nicht von mir, was als Nebeneffekt hat, das Traffic-Analysen 
geblockt werden und zudem die Wahrscheinlichkeit, das Traffic, der über 
meine IP ging, von mir stammt, unter 1 % liegt. Damit kann mir selbst 
wenn die IP korrekt ermittelt wurde, ein konkreter Traffic niemals 
persönlich zugeordnet werden.

Aber eigentlich ist der Hype um die IP ohnehin überflüssig, weil das 
IP-Protokoll nicht zwischen Endstellen und Zwischenstellen 
unterscheidet; jemanden nur anhand einer IP zu identifizieren ist 
ohnehin nicht ohne Weiteres möglich.
Andere Beispiele sind offene WLANs, Zahlendreher beim Provider oder 
Abmahner, Manipulation von Logfiles, Internet-Cafes, öffentliche 
Terminals usw..

Irgendein Nachbar bietet mir sogar sein offenes WLAN mit 36 Mbit/s an 
:-)

Autor: Warren Spector (jcdenton)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,

mir ist zur zeit kein anonymisierungsdienst bekannt, auf den ich mich 
verlassen würde, wenn ich befehle an mein global agierendes 
terroristennetz senden wöllte.

http://www.heise.de/security/news/meldung/95770
http://www.heise.de/newsticker/suche/ergebnis?rm=r...
http://www.heise.de/newsticker/suche/ergebnis?rm=r...
http://www.heise.de/newsticker/meldung/85944

mfg

Autor: Erwin Meyer (nobodyy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann die Sachen ja auch kombinieren, also über Nachbar's WLAN zu 
einem TOR-Server connecten oder einen Web-Proxy (CGI-Proxy) über JAP 
benutzen.
Dann ist es halbwegs sicher.

-----------------------------------------------------------------------
rm -f /bin/laden

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und für wen soll das gut sein? außer für Terroristen, Amokläufer
> und andere Verbrecher?

Naja, lies Dir das mal durch (ist vom BKA):

  http://www.bka.de/fahndung/personen/tatkomplexe/mi...


Ansonsten, schau mal bei Google:

   http://www.google.de/search?hl=de&q=Gentrification

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, wer alles hat inzwischen den BKA-Link angeklickt?

Nun, alle die ihn angeklickt haben, sind jetzt erstmal verdächtig und 
gegen sie wird mal ermittelt. Siehe hierzu auch:

  http://www.heise.de/newsticker/meldung/99580


Tja, so schnell ist man in diesem ach so "demokratischen" Staat kein 
"unbescholtener Bürger" mehr, sondern findet sich in den Fängen der 
Staatsspitzeln wieder.

Und genau das ist der Grund, warum TOR und Festplattenverschlüssung etc. 
für den normalen Bürger so wichtig sind.

Und wie wenig sich der Staat für ein zerstörtes Leben interessiert, kann 
man u.a. hier nachlesen:

  http://www.lawblog.de/index.php/archives/2007/12/2...


Jedem "Ich hab doch nichts zu verbergen"-Idi*t wünsche ich so ein 
Verfahren an den Hals. Danach denkt er vermutlich anders.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbekannter wrote:
http://www.lawblog.de/index.php/archives/2007/12/2...
>
>
> Jedem "Ich hab doch nichts zu verbergen"-Idi*t wünsche ich so ein
> Verfahren an den Hals. Danach denkt er vermutlich anders.

Auf diesen Link hatte ich kürzlich in einem eigenen Thread hingewiesen. 
Er wurde vom gestrengen Hausherrn gelöscht. Vermutlich, weil ich das 
Wort 'P*dophilenhatz' benutzt hatte - ohne Sternchen. Der Spamfilter 
hatte jedenfalls keine Bedenken.

Zuweilen fragt man sich schon, was im Kopf des Löschers vorgeht...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anonymisierungsnetz Tor "abgephisht"
http://www.heise.de/netze/suche/ergebnis/?rm=resul...

TOR-Server durch Vorratsdatenspeicherung von Schließung bedroht
http://www.heise.de/newsticker/suche/ergebnis?rm=r...

Köhler unterzeichnet Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
http://www.heise.de/newsticker/meldung/101067

Datenschützer bedauern Köhlers Abnicken der Vorratsdatenspeicherung
http://www.heise.de/newsticker/meldung/101073
"Nun kann nur noch das Bundesverfassungsgericht die wohl größte 
Datensammlung in der Geschichte Europas verhindern."

Autor: Erwin Meyer (nobodyy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil mein TOR-Server auf meinem heimischen Router ist und nur ich den 
direct connecten kann, betrifft mich die Vorratsdatenspeicherung nicht 
;-)

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Erwin Meyer
Du scheinst Dich in dem Bereich sehr gut auszukennen - kannst Du mir ein 
paar Links oder Bücher empfehlen (möchte mich in die Thematik 
einarbeiten), kann auch per mail sein - ich hab kein Interesse daran, 
daß Staatsspitzel auf meiner Festplatte, URLs, Daten, etc. spionieren, 
auch wenn da nichts zu finden ist und ich nichts zu verbergen habe.
Das ist meine Privatsphäre und die geht niemanden etwas an!

Habe bisher ohne TOR anonymisiert, aber die Geschwindigkeit geht rapide 
runte r oder der Proxy verabschiedet sich schnell mal wieder!
Da verliert man schnell die Lust an Anonymisierung, obschon sie generell 
sinnvoll wäre.

> "Nun kann nur noch das Bundesverfassungsgericht die wohl größte
> Datensammlung in der Geschichte Europas verhindern."

Ist "Vorratsdatenspeicherung" nur ein deutsches Phänomen oder wo gibt es 
das sonst noch in Europa?

In USA würden sich die Leute sowas nicht gefallen lassen, da gibt es 
wenigstens massiven Widerstand.

Mich wundert hier schon gar nichts mehr - fehlt eigentlich nur noch eine 
Haftandrohung bei Anonymisierung oder Verschlüsselung.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tipp: Besorg dir den VMWare Player und die JanusVM Appliance.

Damit erhälst du einen virtuellen Tor-Gateway in deiner Maschine, an den 
du über VPN ankoppeln kannst. Das VPN schickt den gesamten Traffic der 
physikalischen Maschine in die virtuelle und die vertort die Daten und 
stellt die Verbindung nach draußen her.

Kostet nix und funktioniert sowohl unter Windows, als auch unter Linux.

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Uhu
Danke für den Tip! Scheint ganz gut sein, werde ich die nächsten Tage 
mal installieren.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu wrote:
> Kostet nix und funktioniert sowohl unter Windows, als auch unter Linux.

Und ist ordentlich sicher.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weitere Überlegungen zum Thema Schnüffelei:

http://www.lawblog.de/index.php/archives/2007/12/2...

Autor: wiczer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, wir leben eben in einem schei* Polizeistaat.

Autor: Klaus L. (klausi5000)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit den neuesten Enthüllungen des Herrn Snow ist es wohl angezeigt, 
anonym zu surfen.

Das Thema ist aktueller denn jeh!

Autor: Dave Trescher (Firma: Geknechteter Pennäler) (schueler-bubi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und auch nach ca. 5 1/2 Jahren heute brandaktuell...,

meint
Dave

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.