www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMEL Evaluations-Board Version 2.0 - Bausatz


Autor: Blub Bla (christopher1991)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat hier jemand Erfahrung mit dem ATMEL Evaluations-Board Version 2.0 - 
Bausatz von Pollin ?
Ich wünsche euch allen im Forum FRÖHLICHE WEIHNACHTEN
MfG Christopher

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, und auch Dir ein frohes Fest!

bye

Frank

Autor: Elektrikser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, Erfahrung vorhanden.

Ein frohes Weihnachtsfest!!

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja , um was gehts? frohes Fest

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War nur so ne Frage habe mir den BAusatz auch gekauft und baue ihn 
morgen zusammen. Ich bin Anfänger und habe nicht alzu viel Ahnung von uC 
und da ist es gut zu wissen das noch andere hier damit arbeiten.
MfG Christopher

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das board jetzt aufgebaut. Ich downloade mir gleich Pony Prog.
Was ist das ? (Tut mir leid das man kaum was erkennen kann) ?
Ist es ein Weihnachtsgeschenk ?
Welcher Fehler ist in der Anleitung ?
MfG Christopher

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ist das ? (Tut mir leid das man kaum was erkennen kann) ?

Das... ist ein verdammt schlechtes Bild ;)

Sieht aber genauso aus, als würde ich ein LED-Bargraph Display oder ein 
10fach Dipswitch ohne meine Brille betrachten (stark kurzsichtig).

Gruß,
Magnetus

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat ich mir auch schon gedacht und warum war das beim Evaluation Bausatz 
mit bei ? In der Anleitung steht nicht`s davon
MfG Christopher

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn nirgendwo auf der platine platz ist wirds wohl n weihnachtsgeschenk 
sein ... Bei mir ham se auch n schokoweihnachtsmann mit reingepackt ... 
obwohl der sah ohne brille auch noch anders aus ...

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ein Weihnachtsgeschenk von Pollin? ;))

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch nen schlechtes Bild :-)
Passt aber nirgendwo rein.
Na ja beim Sockel für den ATtiny 2313 passt er rein.

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, aber womit machst du diese Bilder? Da bekommt man ja Augenkrebs! 
Du kannst das Board auch auf nen Scanner legen.

Gruß,
Magnetus

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tolle Webkamera (plus, mindestes 19,59 wenn nicht sogar weniger :-) )
Hier die Webseite: 
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=produkt.php&...
Das Foto ist vielleicht ein bisschen besser zu erkennen.
Ich glaube die haben mir die Bargraph Anzeige anstatt den Sockel für den 
Max232 reingelegt.
Über welchen Anschluss muss ich das Testprogramm übertragen?
ISP oder RS232? Für was ist was?
Kennt hier jemand eine Webseite auf der das Board verwendet wird?
MfG Christopher

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solange du keinen Bootloader benutzt wird über ISP gebrannt, is doch 
logisch. Und der ISP ist Der, der nicht an den MAX geht.

bye

Frank

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PonyProg erkennt keinen Com.
Verwende 
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=produkt.php&...
für 12,95. Welche Ursachen kann das haben ?
Was muss ich wählen ?
SI Prog API, SI Prog I/O oder JDM Api ?
Muss ich bei Select Polarity of the Control lines
irgendwas auswählen?
MfG Christopher

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht alle USB/seriell Adapter sind zum programmieren geeignet. Wenn Die 
keinen direkten Zugriff auf die einzelnen Pins der seriellen 
Schnittstelle zulassen wirds nix, weil sämtliche Software zum 
programmieren so arbeitet.

bye

Frank

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie kann man das rausbekommen?
MfG Christopher

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Steht alles in der pdf drin, die du bei pollin zum Eva-Board laden 
kannst.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier mal ein vernünftiges Bild, und die Einstellung für Ponyrog.
bei serielles Kabel.
http://www.picht-macht-licht.de/html/hobby_1.html

Schöne Feiertage

Wigbert

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die pdf.
@kkw-fan
Verwendest du ein Adapter oder hast du ein Com-Anschluss?
Hat der Adapter, bei dem auf jedem einzelnen Pin einzeln zugegriffen 
werden kann einen bestimten Namen?

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht es mit einem anderen Programm?

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende den oberen Anschluß (Sub D9) zum Programmieren der AVR 
(9poligen Kabel 1:1) am COM1 des PC + Ponyprog.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Cristopher,
der Pollincode ist in Bascom, mit dem kannst Du den Hexcode erzeugen und
auch in den Controller "einspielen".
Oder Du nimmst Pony Prog und den Hexcode. Must aber ein Mega, 16 glaub
ich wohl, haben.
Wnn Du gar nicht klar kommst, nimm meine E-Mailadr.
Wir müssen hier nicht alle langweilen. Glaub mir in ein paar Tagen hast 
Du das raus.
Also was hast Du jetzt alles?

Wigbert

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab aber kein Com-Anschluss.
Hat jemand rein "zufällig" ein Adapter der dafür geeignet wäre?
MfG Christopher

Autor: Karl-j. B. (matrixman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pollin: 721 034 für 7,95€

soweit ich weiß ist das auch das wo ich habe und bei mir gehts (hab n 
STK500) ich denke das müsste bei dir auch gehen.

mfg Karl

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das für 12,95. Das andere war nicht Lieferbar.
Wie kann man herausbekommen ob es am Adapter, Board oder an meiner 
Dummheit liegt?
MfG Christopher

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl-j. B. wrote:
> pollin: 721 034 für 7,95€
>
> soweit ich weiß ist das auch das wo ich habe und bei mir gehts (hab n
> STK500) ich denke das müsste bei dir auch gehen.
>
> mfg Karl

Das sehe ich anders. Was am STK500 funktioniert, muss mit 
Billig-Adaptern und Ponyprog noch lange nicht funktionieren.

Das SATK500 kommuniziert mit der PC-Programmiersoftware über die 
serielle Schnittstelle gemäß RS232-Norm. Es werden also Datenströme 
übertragen. Das geht mit herkömmlichen Treibern auch über ein 
USB-Seriell-Adapter, denn es ist eine ganz gewöhnliche serielle 
Kommunikation.

Bei den Billig-ISP-Adaptern findet aber keine herkömmliche 
RS232-Kommunikation statt, sondern eine SPI-Kommunikation. Die Pins der 
COM-Schnittstelle werden dazu außerhalb der RS232-Norm benutzt, das 
ISP-Programm "wackelt" selbst an den Pins, umgeht also die üblichen 
Treiber oder BIOS-Routinen. Und das können herkömmliche 
USB-Seriell-Adapter in der Regel nicht. Es soll welche geben, die dazu 
geeignet sind, woran man sie erkennt, weiß ich aber nicht.

Ich nutze ein STK500, meist direkt am COM-Port, manchmal aber auch über 
ein Adapter (USB1.1-Seriell, Reichelt) und eine Eigenbaulösung (HW und 
SW) am Parallelport.

Das Pollin-Board Version 2 habe ich mir zwar auch zugelegt, aber noch 
nicht aufgebaut und benutzt. Es gibt da ein paar Dinge, die mir nicht 
gefallen, z.B. Taster gegen Vcc, Pinbelegung der Stiftleiste und andere 
Kleinigkeiten. Man hätte das Board (bei gleichem Aufwand) bedeutend 
besser machen können.

Frohen Rest vom Weihnachtsfest...
Hannes

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nur USB. Was soll ich jetzt machen?
Gibt gibt es eine Möglichkeit das Board trotzdem zu verwenden?
MfG Christopher

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher Stähr wrote:
> Ich hab nur USB. Was soll ich jetzt machen?
> Gibt gibt es eine Möglichkeit das Board trotzdem zu verwenden?
> MfG Christopher

Ja sicher doch. Das Board hat doch die Stiftleiste für ISP. Dort kannst 
Du einen handelsüblichen Programmer anschließen, z.B. den "AVRISP MK II" 
von ATMEL. Dieser hat einen (zwei) Mikrocontroller drin und kommuniziert 
mit dem AVR-Studio (PC) über USB. Er ist auch zukunftsicher, da man 
seine Firmware bei jeder neuen Version von AVR-Studio upgraden kann. 
Gibt's bei Reichelt für knapp 40 Taler. Zuverlässige Technik hat eben 
ihren Preis.

Frohen Rest vom Weihnachtsfest...
...

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuverlässig ist ja gu, aber doch nen bisschen teuer für so nen Board.
Ein Adapter der funktioniert wäre mir lieber.
Könnte ja sein das jemand das Board auch hat und einen günstigen Adapter 
kenn.
MfG Christopher

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da am meinen Rechner "reale" serielle Schnitten sind und ich es nie über 
USB versucht habe, endet an dieser Stelle der Versuch meiner Hilfe. Hat 
halt ein bissel gedauert, bis ich bemerkt habe, das Du es mit einem USB 
adapter versuchts.

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja was denn sonst, dachtest du das ich ein Com-Anschluss habe aber der 
belegt ist und ich zu faul bin das andere Teil abzuklemmen, oder was 
hast du gedacht?
MfG Christopher

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch günstige AVR ISP MK II nachbauten (Appnote AVR910 oder so 
ähnlich)

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich hab Dir versucht zu erklären, das ich nicht mehr weiterhelfen 
kann, da ich keine Erfahrung mit USB Adapter habe.

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat irgendjemand vielleicht noch so nen Ding zuhause und würde es mir 
verkaufen ?
MfG Christopher

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat dein PC auch keinen LPT mehr? Für den gäb's auch ganz einfache 
Programmer.

Autor: MisterMime (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau, ob du noch einen Adapter von da: 
Beitrag "USB - seriell Adapter für 1,- EUR!" bekommen kannst. Mit dem 
funktionierts, erist aber ohne zusätzliche Pull-Up/-Down-Widerstände 
sehr störanfällig

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie soll das gehen?
(Entschuldigung aber ich versteh es nicht)
Das ist doch ein Kabel das das Handy mit dem Computer verbindet, oder.
Oder meinst du das man das kabel irgendwie zu seriel machen kann?
Wäre der Anschluss dann wie ein "echter" seriel anschluss?
Kann man mit dem anderen Kabel von seriel auf paralel machen?
Ich hab den bausatz für nen LC-Grafikdisplay und da muss nen paralel 
ran.
MfG Christopher

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wäre der Anschluss dann wie ein "echter" seriel anschluss?

Nein, ein "echter" Anschluss für seriell oder parallel muss auch am 
"echten" ISA- oder PCI-Bus hängen. Das USB-Protokoll gibt eine "echte" 
Ansteuerung (in Echtzeit) nicht her. Es wurde für schnellen Transfer 
großer Multimedia-Pakete konzipiert, nicht für das Wackeln von 
Einzelpins in Echtzeit. Und die Billig-ISP-Adapter leben nunmal davon, 
dass ihr PC-Programm (Ponyprog und andere) sämtliche Treiber umgeht und 
die Register des Schnittstellenchips direkt (in Echtzeit!) ausliest und 
beschreibt. Das Timing kann nur auf direktem Weg eingehalten werden, bei 
Umweg über USB geht das Timing verloren. Da musst Du einen Programmer 
mit eigener Intelligenz einsetzen, der das ISP-Timing selbst macht und 
vom PC (bzw. seinem ISP-Programm) die Anweisungen als normalen 
(USB-tauglichen) Datenstrom bezieht. Such mal nach AppNote 910, das ist 
ein intelligenter ISP-Programmer im Lowcost-Bereich. Der dürfte für 
Deine Zwecke geeignet sein. Allerdings weiß ich nicht, wie schnell es 
Firmware-Upgrades gibt, wenn neue AVR-Typen rauskommen. Denn diese 
Firmware wird nicht von ATMEL gepflegt, sondern von engagierten Freaks. 
Wenn Die die Lust verlieren, dann war's das. Mit dem STK500 bzw. AVRISP 
von ATMEL bist Du da auf der zukunftsicheren Seite. Und so teuer ist das 
AVRISP (seriell oder als "MK II" mit USB) nun auch wieder nicht, wenn 
man sich mal Preise von GALEP und anderen Programmern anschaut.

Wenn Du unbedingt am Programmer sparen willst, dann musst Du schon den 
PC mit echten Schnittstellen nachrüsten. Allerdings kann Ponyprog mit 
einigen modernen (billig erhältlichen) AVRs (Mega48...) nicht umgehen, 
du setzt damit also auf inkompatible Technologie.

Warum hast Du Dir überhaupt einen PC ohne konventionelle Schnittstellen 
andrehen lassen? Sowas taugt doch nur für Multimedia-Konsumenten. Den 
Preisvorteil zahlst Du nun doppelt drauf.

Frohen Rest vom Fest...
...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und 40 Euro für ´nen anständigen, updatefähigen ISP-Programmer sind 
nicht zu teuer, sondern preiswert! Das merkt man, wenn man ihn benutzt 
und einfach nur noch alles geht, so wie man es sich zuvor immer 
gewünscht hat und weswegen man seitenweise Themen verfaßt und 
diskutiert, bis es keinem mehr Spaß macht...

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe einen Laptop und in dabei wird nicht mehr rücksicht genommen ob 
man nu einen Com Anschluss zum programmieren braucht oder nicht.
USB ist einfach schneller und wird öfter gebraucht.
Hat den jemand einen ISP-Programmer da den er mir verkauen kann.
30 Euro würde ich ja investieren. Meine paralele Schnittstelle habe ich 
dann aber trotzdem nicht.
MfG Christopher

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau Dir mal den mysmartusb von myavr.de an.

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das könnte funktionieren oder?
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=produkt.php&...
Is aber ein bisschen teuer.
Ich brauche ja auch noch einen parallel Anschluss.
MfG Christopher

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das könnte funktionieren oder?
>http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=produkt.php&...

Nein, da sind auch nur USB-->seriell/parallel wandler drin die genauso 
schlecht/gernicht funktionieren wie alle anderen.

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was ist mit Vorschlag von MisterMime (wie sollte das funktionieren):
Beitrag "USB - seriell Adapter für 1,- EUR!"
MfG Christopher

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab dir ne Mail geschickt.

Autor: SAXE (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei myAVR.de gibts glaub ich einen USB Programmer für 28,xx€.

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst den hier:
http://www.myavr.de/shop/artikel.php?artID=42
Is trotzdem besser wen ich einen RS232 und paralel hätte (für die 
Zukunft).
Hat von euch jemand einen alten Laptop (egal in welchem Zustand, 
Kratzter oä.), hauptsache er hat serielle und paralele Schnittstelle.
Ich würde maw. 40 Euro ausgeben, weil ich habe einen Laptop und der ist 
garnicht so schlecht und für was anderes würde ich den dann garnicht 
gebrauchen. Ebay wäre ne Möglichkeit, bin aber noch nicht angemeldet und 
wenn von euch einer einen alten hat, dann glaube ich den eher das das 
ding noch ok ist, als wenn bei ebay einer versucht seinen Müll zu 
verwerten.
Wenn von euch einer einen Laptop rumstehen hat dann bitte melden unter:
c.staehr@web.de
MfG Christopher

Autor: M. H. (dbzwerg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs denn damit 
Ebay-Artikel Nr. 280062766065

Das ist ne PCMCIA Karte mit 1x Com... müsste doch funktionieren ...oder?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mirco Hauschka wrote:
> Wie wärs denn damit
> 
Ebay-Artikel Nr. 280062766065
>
> Das ist ne PCMCIA Karte mit 1x Com... müsste doch funktionieren ...oder?

Nunja, für diesen Preis erwartet Christoffer aber schon einen kompletten 
funktionierenden WIN-tauglichen (notfalls auch leicht zerkratzten) 
Laptop mit serieller und paralleler Schnittstelle.

...

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes Lux
Hast du was gegen mich.
Kann ja sein das einer son altes Ding rumzuliegen hat.Das Ding von ebay 
geht aber auch nicht. Ich hab nen Laptop und da kann ich schlecht son 
Ding reinschieben.
MfG Christopher

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich hab nen Laptop und da kann ich schlecht son Ding reinschieben.

Ähm eigentlich schon, außer dein Laptop hat wirklich keinen PCMCIA slot, 
was ich aber bezweifle.

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christopher,
PCMCIA Karten sind für Laptops gedacht.
Dummerweise werden die PCMCIA Slots auch schon wieder 
wegrationalisiert...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher Stähr wrote:
> @Hannes Lux
> Hast du was gegen mich.

Nein, ich habe nichts gegen Dich. Ich finde es allerdings etwas 
vermessen, zum Preis von max 40 Euro einen funktionierenden Laptop haben 
zu wollen, der für die Mikrocontrollerprogrammierung geeignet ist (also 
WINDOWS-tauglich ist, da die meisten Tools unter WIN laufen und echte 
Schnittstellen hat). Die Preise liegen da etwas höher. Ein älterer 
Desktop-PC wäre allerdings zu diesem Preis zu bekommen, aber Du willst 
ja einen Laptop.

> Kann ja sein das einer son altes Ding rumzuliegen hat.

Ja, ich hätte so'n altes Ding herumliegen. Hat auch echte 
Schnittstellen. Ist auch mit CD-ROM-Laufwerk ausgestattet, dafür ohne 
Diskettenlaufwerk (ist verloren gegangen, war gegen CD-ROM-LW 
austauschbar). USB hat er nicht. Wenn man eine Festplatte besorgt, die 
interne Batterie für CMOS ersetzt, einen neuen Akku besorgt (oder auch 
nicht, dann geht er eben nur mit vorhandenem Netzteil), dann könnte man 
damit MCs programmieren. Das macht aber ohne Diskettenlaufwerk für 
Datenaustausch keinen rechten Spaß. Also biete ich Dir das Ding gar 
nicht erst an.

> Das Ding von ebay
> geht aber auch nicht. Ich hab nen Laptop und da kann ich schlecht son
> Ding reinschieben.

Ein Laptop hat normalerweise PCMCIA-Slots. Und genau da gehören 
PCMCIA-Karten (wie die bei Ebay) rein. Bei meinem Lappi (der natürlich 
noch echte konventionelle Schnittstellen hat), steckt darin eine 
PCMCIA-Netzwerkkarte.

Du hast nunmal einen modernen Multimedia-Laptop (ohne konventionelle 
Schnittstellen). Also musst Du das dafür geeignete Eqipment benutzen, 
wenn Du etwas Anderes als Multimedia-Konsum machen willst. Die 
Wirtschaft hat das erkannt und bietet entsprechendes Eqipment mit USB an 
(AVRISP MK II).

Auch der "mySmartUSB" von Sisy könnte für Dich geeignet sein, an meinem 
Lappi kriege ich ihn aber nicht zum Laufen, an meinen anderen Rechnern 
habe ich ihn noch nicht probiert. Da ich mich aber nicht von diesem Teil 
trennen muss, werde ich es nicht für'n Appel & 'n Ei verkaufen.

> MfG Christopher

Beste Grüße...
Hannes

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir wurde der PCMCIA slot schon wegrationalisiert.
MfG Christopher

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann besorg dir erstmal nen anständigen Rechner bevor du weitermachst. 
Scheint ja das totale Losermodell zu sein. Mein FuSi hat sämtliche 
Schnittstellen und ist nicht nur ne Angeberkiste die zu nix taugt.

bye

Frank

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher Stähr wrote:
> Bei mir wurde der PCMCIA slot schon wegrationalisiert.
> MfG Christopher

Sowas kauft man nicht. Und Sowas lässt man sich auch nicht schenken. 
Sowas ist Sondermüll.

...

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrekt! Und warum noch 40 Eusen für einen leicht zerkratzen 
Pruckelcomputer ´rausschmeißen, wenn man dafür ´nen erstlassigen 
originalen ISP-Programmer mit Software bekommt - ich versteh´s einfach 
nicht...

Autor: Hobbylöt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Travel Rec.

Ich auch nicht!
Ausserdem ist das voll OffTopic.

Der Thread nennt sich doch Evaluations-Board Version 2.0 - Bausatz !

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil es anfangs darum geht wie ich dieses Board an meinen Laptop kriege.
Für Leute die sich mit so etwas nicht beschäftigen is das Ding völlig 
OK.
Ist auch kein Sondermüll. Erst ein halbes Jahr alt.
Ein ISP-Programmer z.B. von myAVR ist ja gut ich brauch aber trotzdem 
eine paralele Schnittstelle. Ich hab es mir nicht andrehen lassen, 
sondern ich hab ihn mir schenken lassen, aber nicht selber ausgesucht.
Ihr braucht mir jetzt nicht zu erklären das mein Laptop für diese 
Anwendungen sch**** ist, das weis ich.
MfG Christopher

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher Stähr wrote:
> Weil es anfangs darum geht wie ich dieses Board an meinen Laptop kriege.
> Für Leute die sich mit so etwas nicht beschäftigen is das Ding völlig
> OK.
> Ist auch kein Sondermüll. Erst ein halbes Jahr alt.

Vieles, was neu auf den Markt kommt, ist Sondermüll, weil es nicht 
zuende entwickelt wurde oder weil aus Kostengründen wichtige Dinge 
weggelassen wurden.

> Ein ISP-Programmer z.B. von myAVR ist ja gut ich brauch aber trotzdem
> eine paralele Schnittstelle.

Wozu? - Brauchst Du sie für einen Drucker, dann funktioniert ein 
USB-Parallel-Adapter recht gut. Willst Du aber mit einer speziellen 
Software unter Umgehung des Druckertreibers den Port für andere Dinge 
missbrauchen (z.B. als einfachen I/O-Port für Steuerungen), dann taugt 
so ein Adapter nix.

> Ich hab es mir nicht andrehen lassen,
> sondern ich hab ihn mir schenken lassen, aber nicht selber ausgesucht.

Klar, 'n geschenkten Barsch (oder Gaul?) schaut man nicht ins Maul.

> Ihr braucht mir jetzt nicht zu erklären das mein Laptop für diese
> Anwendungen sch**** ist, das weis ich.

Na das ist doch schonmal ein Fortschritt.

> MfG Christopher

Nochmal:
Für normale Datenströme, bei denen man sich an die entsprechenden 
Spezifikationen der Schnittstellen hält, sind die USB zu 
Irgendwas-Adapter eine gute Wahl. Dazu braucht man keine "echten" 
Schnittstellen.

Auch (selbst programmierte) Mikrocontroller können über UART sehr gut 
über ein USB-Seriell-Adapter mit dem PC (Terminal oder eigene Software) 
kommunizieren.

Was diese Adapter in der Regel nicht können, das ist Missbrauch ihrer 
Einzelpins außerhalb der Schnittstellenspezifikation, wie es z.B. bei 
PR-MODEMs für CB und Amateurfunk der Fall ist, oder bei ISP mit Adaptern 
ohne eigene Intelligenz, bei denen die PC-Software das Timing übernehmen 
muss.

Schau dir das mySmartUSB von Sisy (bzw. dessen Dokumentation, die man 
bei myavr.de herunterladen kann) mal genauer an. Es enthält außer einem 
AN910-ähnlichen ISP-Programmer auch eine serielle Schnittstelle und 
einige separat ansprechbare I/O-Pins. Und ich denke mal, dass es auch 
gelegentlich mal ein Firmware-Upgrade gibt, wenn wieder ein paar neue 
AVR-Typen verfügbar sind.

In Punkto Firmware-Upgrade bist Du aber mit dem AVRISP von ATMEL am 
besten bedient, es ist ja eigentlich ein abgespecktes STK500 bei dem auf 
Testsockel und Hochvolt-Modus verzichtet wurde, das dafür aber ein 
ordentliches Gehäuse bekam und für Unterwegsbetrieb geeignet ist. Die 
darin laufende Firmware ist mit dem STK500 identisch. Es wäre also 
ratsam, das AVRISP zu kaufen, auf das ich weiter oben 
(Beitrag "Re: ATMEL Evaluations-Board Version 2.0 - Bausatz") 
hinwies. Dies läuft garantiert mit den meisten USB-Seriell-Adaptern.

In drei..vier Jahren ist Dein Laptop ja auch veraltet, da kannst Du beim 
Neukauf etwas besser auf die Ausstattung achten, bis dahin wirst Du wohl 
damit zurecht kommen.

...

Autor: Christopher Stähr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinte ich ja mit ISP-Programmer von myAVR.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher Stähr wrote:
> Meinte ich ja mit ISP-Programmer von myAVR.

Das ist Zweierlei...
Der AVR-ISP von ATMEL, den es in seriell und (als AVR-ISP MK II) mit USB 
gibt, ist das Original vom Hersteller der AVRs und wird daher ständig 
aktualisiert. Er enthält dazu zwei Controller, die sich gegenseitig 
programmieren können, und zwar aus der kostenlos von ATMEL angebotenen 
Software "AVR-Studio" heraus. Auch diese Software wird ständig 
aktualisiert und kann immer mit den neuesten AVRs umgehen. Dieses Gerät 
empfehle ich.

Das "mySmartUSB" von myAVR ist etwas völlig Anderes. Es enthält einen 
Programmer, der dem nach AVR-Appnote 910 recht ähnlich ist. Die Firmware 
gibt es nur von myAVR und man hat keinen Anspruch darauf, dass alle 
verfügbaren AVR-Typen unterstützt werden. Die Vollversionen der von 
myAVR angebotenen Software verursachen weitere Kosten, denn das ist 
keine Freeware wie das AVR-Studio von ATMEL.

Es ist wohl ein Unterschied, ob Du Dich von einem weltweit agierenden 
Konzern mit eigener Chip-Produktion wie ATMEL abhängig machst oder von 
einer kleinen sächsischen GmbH, die in erster Linie Lehrmittel für die 
Ausbildung herstellt und vertreibt. Ich will diese Firma nicht 
kleinreden, denn das, was sie macht, macht sie recht gut. Und ein Markt 
dafür ist auch vorhanden. Nur sind Lehrmittel meist nicht so aktuell wie 
sie eigentlich sein sollten.

Der AVR-ISP von ATMEL ist in Verbindung mit dem kostenlos erhältlichen 
AVR-Studio immer aktuell. Ich habe das STK500 nun schon zwei Jahre und 
habe schon einige Firmware-Upgrades (und auch mal ein Downgrade) 
mitgemacht. Das Teil ist einfach zeitlos. Gleiches gilt für das AVR-ISP 
(also für das Original), es ist ja ein abgespecktes (Ballast-freies) 
STK500.

...

Autor: Chiky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo eine Frage kann man der ATMEL Evaluations-Board Version 2.0 nur 
mit PonyProg Programmieren? oder geht auch z.B. mit "USB Atmel ISP 
Programmer" (http://www.ulrichradig.de/home/index.php/avr/usb-avr-prog) 
von Ulrich Radig ??
Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.