www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Schäuble fordert Polizeikontrollen auf heimischen PCs


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Heise, will Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, künftig nicht 
näher bezeichneten Behörden das Recht einräumen, private Computer per 
Internet zu kontrollieren! In einem Interview betonte er, daß man diese 
Möglichkeit der Ermittlung zweifelfrei brauche. So, wie es das Mittel 
der Hausdurchsuchungen und das Abhören von Telefonen gäbe, müssen man 
auch die Chance haben, heimische Computer zu erreichen.

Demnächst kommen also die Trojaner direkt aus dem Justizministerium - 
auf Beschluss eines Amtsrichters.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/82962

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Typ ist doch einfach nur krank! Hitler und Mielke in einem...

Autor: irgendwer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, erstaunlich was man nicht alles gegen die Terroristen braucht. Die 
Frage ist nun, wer gewinnt bei dem Ablenkungsmanoever ?

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Regierung bekommt Angst vor dem Volk, und erklärt alle zu 
Terroristen. Das ist DDR Version 2.0. Eigentlich wollten wir (die Ossis) 
nur Bananen und haben einen neuen Schnüffelstaat gratis dazu bekommen.

Autor: ErasmuZ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist gut. Er schafft es immer mit Gesetzen gegen Grundrechte zu 
verstossen, und keine Sau interessierts. Wie war das noch mit dem 
Luftschutzgesetz oder so? ^^ da hat sich nurnoch der Bundespräsie quer 
gestellt. Aber gut, immer drann denken die DDR war BÖHSE. Wir sind die 
guten, wir dürfen das ;)

Autor: elko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde mich nur mal interessieren wie die das machen wollen.
Geht da jetzt vor installation der trojaner ein Fenster mit Bundessiegel 
auf? Bei ner Hausdurchsuchung bekommt man doch auch einen Richterlichen 
Beschuß vorgehalten oder?

Elko

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sache ist wohl im Zusammemhang mit den genehmnigten Hackerattacken 
zu sehen. Wenn ein Richter zustimmt, darf quasi der PC schonmal vorab 
inspiziert werden, ohne das Haus betreten zu haben. Nur ob es funzt, ist 
die Frage: wir haben schließlich ne firewall

Autor: elko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na logo Hans.
Aber bei ner Hausdurchsuchung kannst du dich doch auch nicht darauf 
berufen das du den Schlüssel hast.
Gruß Elko

Autor: *.* (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiß nicht ob das hier schon gesagt wurde, aber ein Router hilft nicht 
gegen einen "man-in-the-middle"-Angriff.

Autor: Elko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht war ich ja auch nicht deutlich genug.

Was ich meine ist, daß es ggf. so geregelt wird wie bei den digitalen 
Handynetzen.
Hier mußten meinens wissens nach auch nachtäglich mechanismen eigebaut 
werden die dem Staat ein abhöhren ermöglichen.
Kann es sein das demnächst Firewalls und ähnichen tools gesetzlich 
vorgeschiebene Sicherheitslücken aufweisen müssen um dem Staat zu seinem 
"Recht" zu verhelfen?

Gruß Elko

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn definiert wird, was offen zu sein hat, ist auch indirekt klar, was 
man zu tun hat. Es ist dann ein Leichtes, etwas zu programmieren, was 
lokal die Lücken wieder stopft.

""man-in-the-middle"-Angriff": Dazu bitte etwas mehr erklären , bitte.

Du meinst eine Zwischeninstanz? - Die täte dann was? (?)

Mithören lässt sich durch Codierung unterbinden.

Autor: jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Mithören lässt sich durch Codierung unterbinden.
Sehe ich auch so. Oder es etablieren sich eben wieder nen Haufen Proxys, 
was solls.

Kommen wir doch auf die Metapher mit der Hausdurchsuchung zurück:
Haus == PC, Haus mit Schlössern und anderen Sicherheitseinrichtungen 
beliebig gut sicherbar, sowohl gegen Einbrecher(=Hacker) als auch die 
Grünen. Der Unterschied beim PC iss, dass die Grünen net einfach so ma a 
la "Hier ist die Polizei, schalten Sie ihre Firewall aus und wir werden 
keine Gewalt anwenden müssen!" anklopfen können.
Fazit: Die ganze Idee ist Schwachsinn und definitiv nicht in der Praxis 
umsetzbar.

Autor: Hmm... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gelangen trotz Firewalls und Virenscans doch ab und an mal ein 
Trojaner auf manche Rechner.Und wenn dank staatlicher Anordnung dann 
erst ein halbes Jahr nach dem 1. Auftreten (oder 1.Missbrauch!!) ein 
Update für den jeweiligen AV erscheinen darf,ist ein genügend grosses 
Zeitfenster da,um Daten zu sammeln.Irgendeine Lücke um per Fernzugriff 
auf der Platte eines fremden Rechners zu surfen,wird sich schon 
finden.Notfalls wird dann eben an irgendeiner Stelle 
(Provider-Tools,WLAN-Treiber,etc) eine Backdoor angeordnet.

Wenn genügend Interesse da ist,wird sich immer ein Weg finden.Und gerade 
was Copyright-Verletztungen angeht (Stichwort Abmahnwahn),gibt es auch 
genügend wirtschaftliches Interesse um in die Richtung was zu 
bewegen.Und sei es dann 100€ Strafe für den kopierten Jamba-Klingelton 
auf dem PC eines 12-Jährigen.

Solange für jeden einzelnen Zugriff auf einen Privat-PC ein längerer 
Amtsweg eingehalten werden muss,ist das ganze kein Problem.Das Dumme ist 
nur,das sobald die Technik dafür da ist,sich das ganze wahrscheinlich 
irgendwann in Richtung Präventiv-Zugriff bewegen wird.Und im Gegensatz 
zur Hausdurchsuchung  kann der Fernzugriff stattfinden,ohne das der 
jeweilige Besitzer davon etwas mitbekommt und Einspruch erhebt.

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Leute

Ich möchte kurz auf einige Sätze eingehen die ich hier gelesen habe.


>Mithören lässt sich durch Codierung unterbinden.

>ein Router hilft nicht gegen einen "man-in-the-middle"-Angriff.

>wir haben schließlich ne firewall


Ja,im Grunde stimmt das aber als erstes muß ich fragen ob diese Herren 
(oder Damen) vieleicht ein gängiges Betriebssystem benutzen (Windows 
XP,nuereres Linux oder vieleicht Unix ?).
Wenn ja dann sollten diese sich vieleicht mal die Lizenz anschauen bzw. 
sich mit dem kürzel "TCPA" bzw. seinen jeweiligen Nachfolgern 
auseinandersetzen.

Für Windows ist es derzeit am weitesten fortgeschritten.

Wer zb. Videos anschauen möchte der wird sanft aber stetig gezwungen den 
neuesten Mediaplayer zu installieren.
Ab der Version 7 glaube ich ist DRM (Digital Rights Management) 
eingezogen wo für jedes Video wa neu ist erstmal in einer Datenbank 
nachgeschaut wird ob es sich um geschütztes Material handelt.

Gut,per Firewall kann man blocken aber wie man schon sagte werden neuere 
Firewalls vieleicht eine Staatliche Lücke besitzen.
Den Bürger wird man da übrigens nicht viel zu erzählen.
Beim Mediaplayer hat man das ja schließlich auch nicht so unbedingt.

Wer meint ,einfach alte Soft weiter zu benutzen der wird ganz simpel mit 
der Zeit ausgegrenzt.
Kein DXx = kein neueres Spiel
Kein Mediaplayer x = keine neueren Videos und/oder Spiele
usw.

Es geht auch über Systemkomponennten sehr gut.
IP v6 ist ein vorzüglicher angriffspunkt.

Zu8letzt die Hardware.
Auf ihr sollte DRM ja mal greifen und dort bekommt man früher oder 
später jeden wenn die entsprechenden Chips standart werden.

Fast jeder mit Rechner ist Online also braucht man nur den Chipsatz mit 
dem Zugang zu verbinden (Kein DRM = Kein Indernet)

Der Witz dabei ist das man es nicht auf einen Schlag macht was sicher zu 
protesten führt sondern Schritt für Schritt schön langsam und fast 
stufenlos.
So wie derzeit unser Staat demontiert wird.
Kaum spürbare einzelne Stufen.

Der Mensch ist träge und Genußsüchtig und genau das nutzt man aus.

Wenn es dann zu spät ist dann merken es die meisten nicht einmal.
Die alte DDR zeigt es ja wie man durch gewohnheit und Kloparolen die 
Leute eine weile still halten kann.
Noch jetzt sehene sich welche zurück weil das leben dort so scheinbar 
einfach war.
Klar,das Leben im Knast ist auch einfach.
Man kann ohne Hirn einschalten in den Tag leben.
Nur ist man nicht frei.

Wer mal genau hinschaut der wird nicht umhin kommen das gerade in den 
letzten 2 Jahren soviel demontiert wurde wofür ganze Generationen 
gekämpft haben.
Sei es um das Wohnen,sei es um die Arbeit oder um allgemeine Rechte wie 
zb. die Privatsphäre,fast überall wurde mehr abgeschnitten als zu sonst 
einer Zeit.
Und der Vorgang ist noch voll im Gange.


Ich habe das mal nur so locker und absichtlich düster gezeichnet aber 
wenn man wirklich will dann bekommt man den Einblick in den Privaten 
Wohnzimmer-PC.

Es ist nur eine Frage der Zeit.

Autor: Elko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

"Wenn definiert wird, was offen zu sein hat, ist auch indirekt klar, was
man zu tun hat. Es ist dann ein Leichtes, etwas zu programmieren, was
lokal die Lücken wieder stopft."

Zunächst einmal ist doch wohl nicht jeder PC anwender in der lage sich 
selbst etwas zusammen-zu-programmieren.

Zum anderen würde man sich dann dadurch verdächtig und noch dazu ggf. 
strafbar machen. Und das nur weil du "Nachts die Haustüre abschließt". 
Schon krass oder.

Sollte es also dazu kommen so kannst du, als "potentieller verdächtiger" 
schon mal deine Festplatte losschrauben die wird dann an 1.1.07 
persönlich vom Schäble abgeholt.

Und bring lieber auch gleich folgende Sachen zu bekannten in den Keller
- den Kunstdünger für deinen Rasen im Vorgarten
- die Propangasflasche von Campingurlaub
usw. Sonst kanste gleich mitgehen.

Gruß Elko

PS habt ihr euch das Monitor Video angeschaut.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wir haben schließlich ne firewall

genau, sicher...

http://www.heise.de/security/artikel/82054/0

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> wir haben schließlich ne firewall

In dem Moment, wo du eine solche Firewall konfigurieren kannst, ist 
deren Nutzen schon wieder sehr zweifelhaft, wie ein Vortrag des CCC Ulms 
am Beispiel der Norton Internet Security Suite (o. s. ä.) eindrucksvoll 
gezeigt hat.

Nur ein System ohne Netzzugang ist sicher. Und auch Unix und Co. werden 
nichts daran ändern, dass die Spezialisten (!!) von Polizei und 
Geheimdienst Mittel und Wege finden werden, in das System zu kommen.

Terroristen werden, jetzt nachdem diese Vorhaben bekannt wurden, ihren 
Nachrichtenaustausch optimieren. Naja und was bringt das alles dann 
noch? Ist doch klar, früher oder später darf auch jeder kleine Beamte 
(Sozialbehörden, Finanzbehörden) mal eben schnüffeln und schauen, ob der 
Bürger auch brav ist.

Autor: Jens B. (sio2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann sein System schon ziemlich sicher machen. Surfen mit VMware und 
OpenBSD. Und wenns dann dafuer auch nen Trojanisches Pferd gibt auf 
Solaris umsteigen ;) Solange es Systeme gibt, die nicht Mainstream sind, 
kann man sicherlich eine gewisse Sicherheit erlangen. aber 100% gibts eh 
nicht.
@elko: nen imsicatcher sollte reichen fürs abhören von Handys

Das beste ist einfach ne gute Portion ziviler Ungehorsam. Kein Rechner, 
Kein Handy, Kein Radio/TV, kein Auto (ok. aufm dorf fast unmöglich). 
etc.
Aber dann macht man sich wohl gerade verdächtig.



Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<< Terroristen werden, jetzt nachdem diese Vorhaben bekannt wurden, 
ihren
Nachrichtenaustausch optimieren. >>

Oh je! Wie kann man nur glauben, dass es bei diesen Projekten um die 
Suche nach Terroristen geht?

Kann man tatsächlich glauben das 80Mio. Bundesbürger ihrer Grundrechte 
beraubt werden um 5 potentielle Terroristen zu finden, die sich ggf. 
noch nicht einmal legal und gemeldet im Land aufhalten?

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fort aus D. mich sieht man dort nur noch für Unabdingbarkeiten und die 
werden täglich weniger.


Klar kann man nicht verhindern das einem nachgespitzelt wird und die 
deutsche Staatsbürokratie tut das seit Bismark immer wieder.
D. hat halt eine Spitzeltradition und demokratische trditionen haben 
seit je nur Alibifunktion.

wollten die amis "Demokratie in die Welt tragen" so holen sie sich bei 
jeder dieser expedition nen neues antiddemokratisches HIV ins Haus 
inzwischen sind sie so verviert, das sie ein Habitat immer neuer 
vierentypen geworden sind , welche ihr system von innen her zerfressen.

Die d. sind ihnen da per Gesetz vorraus.
Es wäre lächerlich, wäre es nicht so gefährlich.
Da hilft nur nen "HW-Cut without backdoors" Stecker raus wie früher

Im übrigen der einfachste Weg gegen Kontrolle ist Infobombing. Noch 
jeder Schnüffelstaat ist an Informationsfluten erstickt.
Siehe "Rosa Elefanten".

Zitat wikipedia  ( http://de.wikipedia.org/wiki/Rosa_Elefant )
In der DDR wurde der Begriff rosa Elefant von Kabarettisten heimlich 
benutzt. Es bezeichnete ein Vorgehen gegen die staatliche Zensur. Jede 
Aufführung musste vorher abgenommen werden. Aussagen, die politisch 
unerwünscht waren, wurden gestrichen. Um nun doch möglichst viele 
Anspielungen durchzubekommen, wurden extreme Anspielungen in die 
Rohfassung eingebaut. Diese wurden dann von den Zensurstellen bei der 
Vorführung gestrichen. Gleich nach diesen extremen Dingen wurden dann 
die eigentlich beabsichtigten Anspielungen mit eingebaut, die direkt 
nach den großen Anspielungen der Zensurbehörde entgingen. Sozusagen: 
Eine kleine Maus sieht man nicht gleich nach einem rosa Elefanten.

Sie machen das System der zensur und Spitzelei so ineffektiv das es 
versagen muß. Nur ist diesmal die Schwelle etwas höher.

Und da gibt es noch den zivilen Ungehorsam, der kann Wunder bewirken 
z.b. SW kaufen wo der Staat keine macht besitzt. Das erschwert ihm den 
Zugriff. übrigens auch ein Wirtschaftsfaktor und Wirtschaft zwingt auch 
Möchtegern_ Hitlers in die Knie wenn ihnen das Potential ausgeht ist der 
Krieg zu Ende

Autor: Aufreger deluxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> z.b. SW kaufen wo der Staat keine macht besitzt.

Naja ganz Einfach, der Staat verbietet diese Software und stellt den 
Besitz, Vertrieb und Benutzung unter Strafe. Und dann?

Autor: winne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auswandern so schnell es geht! Sonst entkommst du dem neue 
"demokratischen" Hitler nicht, bevor er die Grenzen dicht macht wie die 
"demokratische DDR". Ich bin schon fort. Hoffentlich weit genug 
(Zweifel). Sollte wieder jemand ein Groß_d.R. fordern muß ich noch nen 
paar Meilen südlicher ziehen. Aber das tu ich dann auch bevor es zu spät 
(A. heimins R. kommt) ist. aber hier ist man seitherskeptisch.

Autor: Dieter Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt fehlt nur noch jemand, der das Ganze den PC-Anwendern als 
kostenlose staatliche Leistung "Überwachung auf (terroristische?) 
Schädlinge" verkauft.

Obwohl ... kostenlos staatlich ... kann eigentlich nicht sein, da der 
Staat ja sowieso zu 100% von den Bürgern finanziert wird.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Obwohl ... kostenlos staatlich ... kann eigentlich nicht sein, da der
> Staat ja sowieso zu 100% von den Bürgern finanziert wird.

Das sieht aber unsere pseudo-demokratische Regierung bestimmt anders. 
Nicht umsonst wird das Steuergeld so verschleudert.

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rudolf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Leute - ihr habt das wohl noch nicht ganz verstanden! Das kommt so 
wie die OBU für Lkw's - per Verordnung! Dann wird halt festgelegt das 
jede Datenverarbeitungsanlage technische Vorkehrungen enthalten muß 
welche den Zugriff ermöglicht! Das wurde bei den Netzbetreibern selbst 
schon längst durchgesetzt. Ihr denkt viel zu kompliziert!
Wißt ihr was eine Salamischeibentaktik ist? Eine Salami im Ganzen kann 
kaum einer runterschlucken. Wenn die Salami aber nach und nach in 
kleinen grad so bekömmlichen Scheiben serviert ist dann ist sie 
irgendwann auch verfüttert. Habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt 
wie die neuen Überwachungsgesetze in der Summe aussehen? Und glaubt ja 
nicht das wären unsere Dösel welche das anrichten. Das geht momentan 
weltweit so. In England, Frankreich, den USA.... - da ist was Größeres 
dahinter. So Namen wie die trilaterale Kommission, das CFR, die RIAA, 
die Bilderberger - sichtbare Manifestationen dieser Größe.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> weltweit so. In England, Frankreich, den USA.... - da ist was Größeres
> dahinter. So Namen wie die trilaterale Kommission, das CFR, die RIAA,
> die Bilderberger - sichtbare Manifestationen dieser Größe.

<Verschwörungstheorie>
Das Merkel (Mitglied der Bilderberger) setzt Sch. unter Druck diese 
absolut hirnrissigen Ideen vorzubringen, wie es vor ihm auch schon 
Schily (ebenfalls Bilderberger) tat.
Ansonsten sorgt das Merkel dafür, dass die Koffer ausgepackt werden :-P
</Verschwörungstheorie>

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.