www.mikrocontroller.net

Forum: Markt 16% oder 19% Mwst. wenn ich HEUTE bei Reichelt bestelle?


Autor: Cypress (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat jemand nen plan???

guten Rutsch ppl!!

Autor: VHDL_Mensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich 19%, oder glaubst du, jemand nimmt heute die Bestellung 
entgegen und stellt eine Rechnung aus?

Autor: Cypress (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja aber die bestellung geht doch heute raus! Der Vertrag kommt doch 
zustande sobald ich auf bestellen klicke (oder wie auch immer der button 
heißt)

oder??

Autor: Browncoat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz klar 19%, wenn du dieses Jahr ein Auto bestellt hast, was jedoch 
erst nächstes Jahr geliefert werden kann, mußt du trotzdem die 19% 
zahlen, außer bei den diversen Sonderaktionen (z.B. Skoda). Das dürfte 
sich bei Reichelt auch so verhalten. Außerdem denke ich mal wirst du 
wohl nicht für Millionen kaufen, so daß dich die 3% ruinieren werden.

MfG BC

Autor: Jens P. (jmoney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Browncoats Begründung ist richtig. Abgesehen davon kommt der Vertrag 
aber nicht mit dem Absenden deiner Bestellung zustande, sonder mit der 
Annahme durch Reichelt. Ob sie dein Bestellangebot annehmen oder nicht, 
erfährst du in der Regel erst durch das Paket in deiner Hand. Lies mal 
die AGB..

Autor: unbeschreiblicher Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal sehen... ich habe am 28. was bestellt und die Eingangsbestätigung 
auch am  gleiche Tag erhalten...mit Bruttopreisen.
Wenn ein Händler die Preise "inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer" 
ausweist, sollten die Preise sich nicht bis heute abend ändern.
Kommt der Geschäftsabschluß allerdings erst Dienstag zustande, weil 
Reichelt auch erst am Dienstag wieder Bestellungen annimmt bzw. 
bestätigt, dann dürften die 16% hinfällig sein...

Autor: Cypress (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAMNIT!!!!!!

Autor: Oliver Döring (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und, nur um mal den Besserwisser raushängen zu lassen ;)

Die Preise verteuern sich bei einer MwSt.-Erhöhung von 16% auf 19% nicht 
um 3%, sondern "nur" um etwa 2,6%.

Autor: Jürgen Schuhmacher (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr seht das aus der falschen Richtung: Es gelten immer die 
Katalogpreise zum Zeitpunkt der Bestellung! Beim Privatkäufer sind das 
immer Bruttopreise und auch die Geschäftleute, die in Netto denken und 
dann 19 statt 16 draufrechnen müssten, kommen in den meisten Geschäften 
genauso hin, da die Händer nicht zwei Preisumstellungen machen, sondern 
Netto- und Bruttopreise in einem Rutsch ändern (wenn sie sie aendern).

Du zahlst also Brutto das, was Du heute nach Angebot bestellt hast. Wenn 
der Händler Dir später mehr abnehmen will, darf er das mit Hinweis auf 
die UST zwar tun, Du kannst Du den Verkauf aber ablehnen. Das wird er 
aber praktisch nicht tun, sondern Dir wohl den Preis, den er Brutto 
ausgewiesen hat, auch berechnen. Er muss aber 2007 die neue MWST 
ausweisen und auch bezahlen. Damit macht er Verlust, es sei denn, er hat 
schon rechtzeitig vorher erhöht. Ob das der Fall ist, muss Du selber 
wissen. Tatsache ist, wenn Du denselben Bruttopreis wie im alten Jahr 
bekommst, machst Du dann ein Geschäft, wenn Du UST abziehen kannst. So 
mache ich es z.B.!

Allerdings haut die Rechung wie gesagt nur dann hin, wenn die Händler 
nicht schon vor Monaten erhöht haben (was sie z.T. aber haben!!)

Beispiel: Nächste Woche gibt es z.B. im Mediamarkt 19% Abzug auf 
bestimmte Waren. Dort werde ich mal nachsehen , was es so gibt, denn ich 
bekomme ja darauf nochmal die 19% weg. Insgesamt zahle ich also Netto 
nur 70,6% statt 86,2% vom Bruttopreis. Ich gehe abe davon aus, daß 
Mediamarkt wie im letzten Jahr locker vorher 10% draufgehauen hat.

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vergleich mal den HEUTE aktuellen Katalog mit den Onlineshop-Preisen, da 
wirst Du feststellen müssen, das (glaub seit Freitag) die Preise schon 
nach oben gegangen sind.

Autor: Reichelt verärgerter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt genau denn Fall:
- am 28.12 bestellt
- Auftragsbestätigung mit Bruttobreisen noch am 28. erhalten
- Paket heute angekommen mit neuer Mwst.
- Anruf bei Reichelt ist halt so .....
- akzeptieren  oder Rückschicken

- keine Kulanz von 3 Euro :-((

(Warenwert ca.110 Euro)

Früher konnte man mit denn noch reden ....
Zeiten ändern sich ... schade


Autor: Karl-j. B. (matrixman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja so schlim ists auch wieder net! Wegen 3€ da würd ich net anrufen. 
Immerhin ist der Reichelt um einiges billiger als andere Versandhäuser 
insofern hast du da schon mehr wie 3€ gespart=)


mfg Karl

ps.: Jetzt ist die Frage sowieso schon beantwortet g

Autor: twitchneedle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mannometer, die Mwst wurde erhöht? Hätte man das nicht frühzeitig in den 
Medien bekannt geben müssen, dann hätte ich mir schon eher etwas zum 
Raffen angeschafft. Kann man da noch was machen, oder ist schon zu spät? 
Wo leben wir eigentlich, das man immer so spät benachrichtigt wird. Ich 
glaube, wir sollten der Merkel mal sagen, das solche Informationen eher 
bekannt gegeben werden müssen, damit die Leute schnallen was Sache ist. 
Horrido ihr Knallkörper!

Autor: Karl-j. B. (matrixman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das war schon ziemlich lange bekannt!

Ich glaub du solltest mal zur abwechslung nachrichten schauen ;) net nur 
immer bei microcontroller.net rumtreiben! Aber dann hast du wenigstens 
noch ne schöne heile welt im gegensatz zur realität g

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du musst deinen Ironiedetektor mal neu justieren lassen.

Autor: LED-Mensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr macht ein Geschiss! Ich habe mir gestern mein Plasma-TV geholt: 19% 
MwsT hat Mediamarkt bezahlt! :-)))))

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hin oder her - das ändert alles nichts dran, dass es so nicht 
weitergehen kann. Immer, wenn das Staatssäckel dünne wird, werden neue 
Steuern erfunden oder bestehende erhöht. Ein paar Beispiele gefällig?
Ich bin schockiert über den Gleichmut, mit dem sich das alle gefallen 
lassen, da ist nicht die Spur von Widerstand zu spüren, insofern wirds 
weitergehen. Es ist ja leider nicht so, dass damit irgendwelche Probleme 
gelöst würden (dafür währe ich durchaus auch zu Opfern bereit), es wird 
genauso verplempert wie alle anderen Einnahmen auch und der "bewährte" 
Stiefel weitergefahren. Am Ende stehen wir wieder mit neuen Mrd-Schulden 
da (die auch irgendwann bezahlt werden wollen).

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Angesichts der ständig steigenden Belastung für die Bevölkerung finde 
ich es bemerkenswert, dass sich die Abgeordneten unseres Landtags zum 
zweiten mal in Folge ohne schlechtes Gewissen eine Diätenerhöhung um 
mehr als drei Prozent genehmigt haben. Und all die Politiker 
(überwiegend SPD), die in der Vergangenheit in den Medien groß und breit 
die Mitnahmementalität der Bürgerinnen und Bürger bemängelt haben, 
stimmten schön brav für die Erhöhung. Kein gutes Vorbild!

Autor: fieser Rahul (auch Oskar genannt) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich bin schockiert über den Gleichmut

Es fehlen Alternativen. Einfach nur rumjammern und sich darüber 
beklagen, dass soviel Geld "verplempert" wird, bringt auch nichts.
Würden nicht alle politischen Diskussionen in der Öffentlichkeit 
ausgetragen werden, käme man vielleicht schneller zu Ergebnissen.
Aber an jeder Ecke steht ja irgendein Reporter, der sich profilieren 
muß.
Politik wird nicht mehr in Bonn oder Berlin gemacht, sondern am 
Stammtisch und in der Bildzeitung.
Politiker interessieren sich nicht mehr für Inhalte, sondern nur noch 
darum, wie sie schlechte Nachrichten am positivsten ausdrücken - 
pädagogisch neutral.
Mir ist es ziemlich egal, ob ich 16% oder 19% Märchensteuer zahle. Ich 
habe ein vernünftiges Einkommen und muß noch nicht jeden Cent umdrehen 
(Haushalt mit zwei guten Einkommen, ohne Kinder...). Leute, die aber 
dieses Problem haben, sollten vielleicht eher den Mund aufmachen (tun 
sie vielleicht am Stammtisch...).
Das ist jetzt definitv eine Entschuldigung für meine Feigheit und meinen 
Egoismus.
Wer sich darüber beklagt, einen schlechten Job zu haben, sollte mal 
überlegen, warum das so ist. Liegt es vielleicht daran, dass er/sie sich 
in der Schule lieber mit anderen Sachen beschäftigt hat? Oder gar nicht 
erst hingegangen ist?

>Am Ende stehen wir wieder mit neuen Mrd-Schulden
>da (die auch irgendwann bezahlt werden wollen).

Eine Legislaturperiode dauert 4 Jahre, manchmal auch nicht ganz so 
lange. Wenn man als Politiker nicht wieder gewählt wird, gilt der Job 
als getan.
Und man hat keine weiteren Probleme mehr mit dem "Job".
Ich würde Leute wie Theo Waigel, Helmut Kohl (und Konrad Adenauer) dafür 
verhauen bzw. zur Rechenschaft ziehen, was sie verbockt haben.


Autor: Rooney Bob (rooney)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte macht euch nicht ins Hemd, wir in Österreich zahlen immer 20%!!!! 
Bis auf Fressalien, da kommen wir mit 10% weg...

Bestellen Österreicher was bei Reichelt werden wir ohnehin abgezockt wie 
die letzten Bimbos, vielleicht mag Reichelt keine Ausländer 
(=Österreicher). Aus meiner Sicht ist es sogar billiger bei Farnell und 
RS zu bestellen und glaubt mir, dass soll was heißen!!!!!

Wer eine "Bearbeitungsgebühr" von mehr als 1/4 des Gesamtpreises 
verrechnet, kann ja wohl nicht alle Tassen im Schrank haben.

Aber nix für ungut, immerhin leb ich in einem freien Land und ich kann 
mir aussuchen wo ich bestelle ;-)



Autor: Schlickrutscher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin gerne bereit, einmalig 20% von meinen Jahreseinkommen zu zahlen, 
wenn jeder andere Bürger aus diesem Lande dazu auch breit ist. Jeder 
Bürger, der irgendwie in Lohn u. Brot steht oder stehen lässt. Der 
kleine Herr Meier v. der Straße, Frau Müller mit ihren Nagelstudio, Max 
Monte mit seiner Mauerbude, Dr. F. Wussel, Fraktionsvorsitzender 
Nieselhuber, aber auch so´n Konzernboss Püschel. Ich meine jeden, der 
ein Heller einsackt kann auch mal bisschen aussacken. Keine Ausnahmen, 
denn das ist unser größtes Problem. Werden wir vieleicht dadurch unser 
Schuldenloch stopfen können?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.