www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Piezzo -> vernünftiges piepsen


Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand erfahrungswerte wie man nem Piezo am besten ein vernünftiges 
piepsen entlockt?
Ich kiege es zwar hin das er töne von sich gibt aber das hört sich... 
naja schräg an.
Ich hätte am liebsten ein piepsen ähnlich dem beim POST des PCs, halt 
son informationspiepen :D
Piezo ist einer von nem Alten Mainboard, wird über transistor von nem 
TINY15 angesteuert.
Vieleicht hat ja jemand auch auf dem Tiny schon son "peper" 
implementiert und kann mir die Werte für Comparematch und TopValue sowie 
Prescaler der PWM nennen :)
Ich hab sosnt fürcht ich bald nen Klingeln im Ohr wenn meiner weiterhin 
so qäckt :)

Danke schonmal im vorraus.

Autor: rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, piezos bringen nur die hohen frequenzen rueber. Dh man muesste 
einen Rechreck von 2-6kHz bringen.

rene

Autor: Frank N. (betafrank)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht piepst der Piepser schon von sich aus mit simpler 
Gleichspannung...

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Piezo-Summer welche eine feste Frequenz haben, die sie durch 
anlegen einer Gleichspannung erzeugen. Andere Summer benötigen ein 
Rechteck-Signal. Ich selbst setze eine solchen Summer ein und betreibe 
ihn mit einem 1,5kHz Rechteck-Signal. Was man bei Piezos beachten sollte 
ist, dass der Piezo nicht "frei schwebt", sondern an einer Platte oder 
ähnlichem befestigt ist, da er sonst nur ein Krächtzen von sich gibt.

MfG

Kai

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn man nur Spanung anlegt klackt der nur gnaz kurz.
Befestigt ist er auf einer Leiterplatte, ist so ein kleiner schwarzer 
Zylinder mit einem Loch oben drinnen.

Autor: bwd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du darfst ihn auch nicht per PWM ansteuern (damit veränderst du die 
Tonhöhe nur minimal, dafür aber die quali beträchtlich), sondern per 
variabler Frequenz, Tastverhältnis 50/50.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also 50:50 Tastverhältnis und dann die Tonhöhe via Prescaler regeln?

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch es mal mit 3kHz. Irgendwo haben die alle eine optimal laute 
Frequenz.

Besser wird es, wenn Du statt 5V so bis zu 20V nehmen würdest.
Und dann noch die Anschlüsse im Gegentakt, dann verdoppelt sich die 
Spannung...

Ich habe es auch lange probiert. Mit Ladungspumpe durch 2 Shottky-Dioden 
einen 1000uF-Kondensator auf 10V geladen und dann mit einem ICL7660 im 
Gegentakt angesteuert...

Kauf einen selbsterregenden Summer und fertig.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So mal ne kurze Rückmeldung:
Er summt. sowohl bei 1.5khz als auch bei 3khz recht annehmbar.
Aber wie entlocke ich dem ganzen ein simples "piep" wie es der PC z.B. 
beim starten von sich gibt? Ne Tabelle mit WAV samples wäre denk ich 
übertrieben und passt auch nicht in den TINY rein :D

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach die gewünschte Frequenz aktivieren. Je nach Geschmack 100-300ms 
waren. Frequenz wieder deaktiviern. Fertig!
So macht es das Bios mit dem PC-Speaker, bzw. bei aktuellen Boards mit 
Piepser auch.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi

> Er summt. sowohl bei 1.5khz als auch bei 3khz recht annehmbar.
> Aber wie entlocke ich dem ganzen ein simples "piep" wie es der PC z.B.
> beim starten von sich gibt? Ne Tabelle mit WAV samples wäre denk ich

Wie bereits gesagt, Ansteuerung im Gegentaktbetrieb verdoppelt praktisch 
die verfügbare Spannung -> 4fache Leistung.

Also die beiden Pins an jeweils ein AVR-Pin, und beide Pins immer auf 
entgegengesetzten Pegel schalten. Das Ganze mit der entsprechenden 
Frequenz. Wenn man die Prozedur ein paar hundert Millisekunden macht, 
gibts den "berühmten" PEEP. Ach nee, das war was anderes ;-)

MfG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3kHz anschalten, 1s warten, 3kHz ausschalten = Piep!

Du betreibst den Piezo aber nicht mit Wechselspannung, wie ich gelesen 
habe. Wenn es kein selbsterregter Piezo ist, muß er mit Wechselspannung 
betrieben werden, da ein Piezo ein C darstellt, welcher sich aufläd und 
dann auch wieder entladen werden muß. Wenn Du den Piezo nun zwischen 2 
Portpins schaltest, die immer gegensätzlichen Pegel haben, kannst Du 
10Vss auf das Ding schalten. Damit solltest Du auch genug Schmackes 
bekommen. Immer vorausgesetzt, daß es ein Piezo und kein 
elektrodynamischer Summer ist. Letztere habe nämlich eine Spule und ein 
Blechplättchen drin. Diese erzeugen auch ziemlich gemeine Induktionen 
und brauchen eine Freilaufdiode. Miß das Ding mal durch - wenn Du einen 
Widerstand von 20-100 Ohm messen kannst, ist es ein elektrodynamischer 
Speaker.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im Momment ist das ganze derart angeschlossen:

GND -- BC447 -- (-)Piezo(+) -- 270ohm -- 5V

Gegentakt wäre natürlich ne möglichkeit... da die Platine aber schon so 
fertig ist etwas scher im Nachinein noch reinzufriemeln :(
Könnte ich statdessen auch einfach eine Entladewiderstand einbauen? 
(Wenn ja wie gross?)

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Könnte ich statdessen auch einfach eine Entladewiderstand einbauen?
> (Wenn ja wie gross?)

Naja, probier mal 270 Ohm von Piezo (-) nach 5V.

MfG
Falk

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist Du sicher, daß es ein Piezo ist? Mal gemessen?

Autor: StefanKM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst eine höhere Spannung als 5V.

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab jezt mal gemessen, laut MM 20 Ohm Widerstand (gemessen in der 
Schaltung oder muß ich das Teil dafür auslöten?)
Also laut Travelrec ein Elektrodynamischer Speaker(?) hilft das weiter?

Autor: Läubi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Bild von dem Teil

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi

Ich hab jezt mal gemessen, laut MM 20 Ohm Widerstand (gemessen in der
Schaltung oder muß ich das Teil dafür auslöten?)

JA! Wenigstens ein Pin.

> Hier mal ein Bild von dem Teil

Sieht schwer nach Piezo aus.

MfG
Falk

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist zu 99,9% ein elektronischer Piepser mit Ansteuerung drin oder 
zumindest einer mit einer Spule + Magnet.
Bei einem Piezo macht das + Zeichen nämlich keinen Sinn.

Autor: bwd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mein Piezo am AVR-Ausgang (einer von Pollin) piept wunderbar, habe 
etwas  über 1kHz und keine weitere Beschaltung, wozu der Widerstand?

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also sag mal ... da steht doch der Hersteller und die Typnummer drauf. 
Ist das so schwer sich mal das Datenblatt anzuschauen?

http://webbuilder.asiannet.com/ftp/614/HY-05.pdf

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Anmerkung: diese Piepser mit Loch sind Helmholtz-Resonatoren, 
erreichen ihre maximale Lautstärke also nur in der Nähe der 
Resonanzfrequenz:

http://de.wikipedia.org/wiki/Helmholtz-Resonator

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay also dann weiß ich jezt die Frequenz das Ding geht mit 5V Aber sit 
meine Schaltung den jezt brauchbar dafür?

Und kann mal wer kurz über meine Timerberechnung schauen?
Also der Tiny läuft ja mit 1,6Mhz
Ich betreibe den Timer im CTC-Modus mit Toggle des Pins an dem der 
Transistor hängt.
Prescaler: /16
CTC-Wert: 42
Frequenz: 2380 Hz (etwa)
Kommt das so hin?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi

> Okay also dann weiß ich jezt die Frequenz das Ding geht mit 5V Aber sit
> meine Schaltung den jezt brauchbar dafür?

Ja, aber nimm den 270 Ohm WIderstand raus.

MFG
Falk

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk:
Das Problem ist das Netzteil schafft nicht soviel an dem der AVR hängt 
mit dem Widerstand wollte ich verhindern das das NT in die Knie geht, 
stört der Widerstand oder ist der Pieper nur leiser?

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Läubi

> Das Problem ist das Netzteil schafft nicht soviel an dem der AVR hängt

Das Ding zieht 50 mA. Welches "Netzteil" schafft das nicht?

> mit dem Widerstand wollte ich verhindern das das NT in die Knie geht,
> stört der Widerstand oder ist der Pieper nur leiser?

Ich dachte der leise Piepser ist das Problem?

MfG
Falk

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Das Ding zieht 50 mA. Welches "Netzteil" schafft das nicht?
Nen Minitrafo der laut Hersteller 55mA liefern kann :)

>> Ich dachte der leise Piepser ist das Problem?
Das Problem ist eher das das Ding recht unangenhm "krächtz" mir aber ein 
etwas angenhmeres piepen lieber wäre :)
(Der AVR soll nur Signal geben das eine Aufgabe fertig ist und im 
Momment hörts sich halt recht Agressiv an)
Die Lautstärke ist im Momment zwar nicht berühmt aber durchaus noch im 
Bereich des höhrbaren :)

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das krächzen bekommt man e. mit nem Serienschwinkreis für die 
Resonanzfrequenz parallel zum Piezo weg. Damit kann man auch die 
Lautstärke erhöhen...

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem ist eher das das Ding recht unangenhm "krächtz" mir aber ein
> etwas angenhmeres piepen lieber wäre :)

Dann nimm mal probehalber ein richtiges Netzteil und mach die 270 Ohm 
raus. Es kann sein, dass der Piepser bei niedrigen Ansteuerspannungen 
komisch klingt, und erst bei ordentlich Leistung ordentlich piept.

MfG
Falk

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@???:
Wie würde sowas ausehen? Von Schwingkreisen hab ich leider keine Ahnung

@Falk:
Werd ich gleich mal probieren!

Autor: Läubi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hab mal rumprobiert.
Kleiner Widerstand --> Lauter aber nicht anderer Ton.
Ich habs jezt sogemacht Timer im CTC wie oben.

Timer 160ms an
Timer 160ms aus
Timer 160ms an
Timer aus

Ergibt in etwa das typische zweimal piepsen wie beim POST Test des Bios.
Im momment noch ganz stumpf mit Warteschleifen aber es geht erstmal.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne diese Teile auch nur als elektromagnetische Wandler, zumal das 
bei 20 Ohm Innenwiderstand und einem "Klick" beim Anlegen einer Spannung 
sehr wahrscheinlich ist. Der Frequenzbereich dieser Teile ist gar nicht 
so schlecht, ich betreibe hier einen mit 440 Hz und auch das geht noch 
recht gut. Natürlich lässt bei so niedrigen Frequenzen die Lautstärke 
beträchtlich nach.

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Piezzos verhalten sich wie Kondensatoren der im Bild hat 20nF.
Er war in der Sirene einer Alarmanlage, über einen Transistor von +6V 
nach Masse geschaltet (110 dB laut)
Man kann Piezzos direkt an den PWM-Ausgang eines AVR hängen +an Piezzo.
damit er lauter wird braucht er einen Flaschenverschluss ;-)

Hier ein trauriger Versuch "Alle meine Entchen" zu spielen:
/*
;PWM Piezzo
;
; ================================================
;                   TINY26
; ================================================
;                 __   __
;            PB0 |1  |_| 28| PA0 (ADC0)
;   (Piezo)  PB1 |2   A  27| PA1 (ADC1)
;            PB2 |3   T  26| PA2 (ADC2)
;            PB3 |4   M  25| PA3 (AREF)
;            VCC |5   E  24| GND
;            GND |6   L  23| AVCC
;   (ADC7)   PB4 |7      22| PA4 (ADC3)
;   (ADC8)   PB5 |8   A  21| PA5 (ADC4)
;   (ADC9)   PB6 |9   T  20| PA6 (ADC5/AIN0)
;   RESET    PB7 |10  m  19| PA7 (ADC6/AIN1)
;                |_________|
*/


#include <avr/io.h>
#include <stdlib.h>

void Pause(uint8_t z)
{
  uint8_t i;
  uint8_t j;
  for(i=0;i<z;i++)
  {
    for(j=0;j<250;j++) {}
}}

void Piep(uint8_t t,uint8_t z)  //t bis 125
{
  OCR1C=t<<1;
  OCR1A=t;  // 50% Puls-Pausenverhältnis
  Pause(z);
}

int main()
{

DDRB  = 0xFF; // PORTB als Ausgang schalten

TCCR1A|=(1<<COM1A0)|(1<<PWM1A)|(1<<PWM1B);// enable TimerA
TCCR1B|=(1<<CTC1)|(1<<CS11)|(1<<CS10);     // Vorteiler Timer A
OCR1B=0x00;

for(;;) //töne
  {
   //alle meine Entchen
  Piep(68,100);  // d
  Piep(76,100);  // e
  Piep(80,100);  // f
  Piep(90,100);  // g
  Piep(102,200);  // a
  Piep(1,50);     //nix
  Piep(102,100);  // a
  Piep(2,250);  // nix
  }
}

Autor: M. Ecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pizza mit zwei z, Piezo mit einem z!

Autor: Stefan Gemmel (steg13)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. Ecker wrote:
> Pizza mit zwei z, Piezo mit einem z!

Weiss ich, wollte aber den Urspungsposter nicht bloß stellen.
So mas macht man nicht und tut auch nichts zur Sache.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schreibt der aber in 20 Jahren noch Piezzo, weil niemand ihn drauf 
aufmerksam gemacht hat ;-)

Autor: Fred (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Ihr schon auf Rechtschreibung achtet, dann bessert doch bitte auch 
die Betreffzeile aus g
Gruß

Fred

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.