www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Toshiba Laptop Netzteilbuchse am Gerät defekt


Autor: Katinka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Mir ist bei meinem Toshiba Satellite 1130 von 2003 die integrierte 
Buchse zum Anschließen den Akku-Netzteils gebrochen.
Schwer zu beschreiben - der innenliegende "Stift" ist beweglich, Akku 
lädt selbstverständlich nicht mehr.
Laut einer ersten Auskunft eines Händlers hier in Südhessen, wird diese 
Kleinarbeit nicht repariert - Einschicken zu Toshiba mit Austauschen den 
Mainboards so um die 300 Euro. Da freut man sich als Studentin 
natürlich...

Andere Möglichkeit:
Bastler finden und probieren es zu löten. Dieser Kontakt/Anschluss soll 
mit dem Mainboard verlötet sein und man könne den ggf. neu "basteln".

Hat jemand von euch noch eine Idee?

Würdet ihr euch an das Löten heran trauen?

Frustrierte Grüße
Katinka

Autor: unbeschreiblicher Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du ein Foto machen? (Von der Buchse, nicht unbedingt von dir...)
Bin nicht aus Südhessen, sondern E'hagen-Nord...

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab so eine Buchse schonmal ersetzt. Das Löten an sich ist meist nicht 
das Problem, aber das zerlegen des Gerätes. Wobei Toshiba eigentlich gut 
zu zerlegen ist. Ich würde es riskieren, aber ich weiß ja nicht wie gut 
Du/oder ein Freund löten kann. Vielleicht erst einmal nur soweit 
zerlegen bis man die Busche sieht und eine neue organisieren kann, dann 
komplett zerlegen und austauschen.

Autor: Danny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S. bin leider auch nicht aus Südhessen, sonst würde ich Dir gerne 
helfen.

Autor: Katinka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, ihr seid aber schnell!
Also, hier mal ein Bild von der Buchse
1. etwas unscharf, aber man erkennt die "Fehllage" des Stiftes: 
http://i3.tinypic.com/2evgeib.jpg

Hab noch zwei, die kommen gleich. Weiß nicht, ob der Uplaod hier 
geklappt hätte...

Autor: Katinka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nr. 2
Nochmal im Überblick
http://i18.tinypic.com/42mnmn7.jpg

Autor: Katinka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nr. 3
detaillierter http://i10.tinypic.com/4c1rqzq.jpg

... ich selber kann leider nicht löten, mein Vater könnte es evtl. aber 
da bin ich mir nicht so sicher. Das erste Problem ist nun mal die 
Datensicherung mit 47% Rest-Akku auf externe Festplatte. Na toll!

Ideen, Ansprechpartner, Erfahrungen - ich bin hier für alles dankbar!

Liebe Grüße
Katinka

Autor: Funkamateur3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Katinka,
die Festplatte im Laptop kannst du ja rausnehmen. Es gibt von Mobile 
Disk bzw. externe Festplatten für 20 Euro ein Metallgehäuse da kann die 
Festplatte rein und du kannst sie mit USB an jeden PC hängen für die 
Datensicherung. Vielleicht gibt es ja in Suedhessen irgendwo in deiner 
Gegend ein Amateurfunkclub. 
http://www.darc.de/ssi-html/adressen/ov_f.shtml Schau da mal rein und 
nimm den Laptop mit. Meistens ist dort der Lötkolben immer an und die 
Kollegen sehr nett. Vielleicht macht einer dir das eben fertig. Die 
Buchse kriegst du in jedem Elektroladen oder bei www.reichelt.de

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schick das Ding zu mir, ich löte auch den wieder an.
Ist wohl zur Zeit ein beliebter Defekt bei Laptops.
Mich würde mal interessieren, wie man des hinbekommt.

Die Buchse gibt es sicher nicht im freien Verkauf, man muß die Möhre 
zerlegen, den Stift verlöten und mit gutem 2K-Kleber fixieren.

Dauert so ca. 1 Hollywood-Streifen.

Autor: Katinka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Also die Idee mit den Funkamateuren ist klasse, da müsste es in 
Darmstadt (an der TU) eine Gruppe geben. Die Idee nehme ich auf jeden 
Fall mal auf! Danke schon mal!
Die Erlösung mit der Festplatte hatte ich gestern in einem Telefonat 
schon - habe Informatiker und Elektroingenieure im Bekanntenkreis 
gefragt. Immerhin.

@ Bernd
Danke für das Angebot. Ich schaue heut noch mal bei einigen 
Bastler-PC-Läden vorbei und hoffe, dass ich bis zum WE weiß was ich 
mache. Darf ich dann ggfs. auf dich zurückkommen?

Nochmal danke für die guten Ideen, Hilfsbereitschaft etc. Wenn ihr noch 
Tipps habt, bin ich weiterhin erfreut darüber.

So, nun erstmal Läden abklappern...

Katinka

Autor: fieser, klugscheissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Elektroingenieure

Und die können nicht löten?

Autor: Katinka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... könnten schon, aber der eine wird grad Vater und den anderen möchte 
ich ungern mit seinen Wurschtfingern an meinen Läppi lassen. Wie meinte 
der Informatiker dazu: Ein falscher Tropfen Lötzinn und die Sache hat 
sich erledigt :)
Habe nun noch ein paar weitere Adressen. Es scheint auch hier noch 
Bastler in Südhessen zu geben :)

Autor: Katinka (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abschließende Antwort:
Ich habe den Rechner bei einem alteingesessenen PC-Geschäft und Bastler 
in Rüsselsheim löten lassen. Hat mich zwar wegen der Arbeitszeit rund 
200 Euro gekostet. Aber das war es mir wert. Glück gehabt, dass ich 
überhaupt jemanden gefunden habe.

Grüße
Katinka

Autor: Gerd Fischer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Austausch einer Buchse liegt bei unter 100,- Euro.

Buchsen gibt hier zu kaufen:
http://www.notebook-fischer.de/index.php?cat=c41_N...

Gruß Gerd

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm Schade, zu spät entdeckt den Thread, bin aus Frankfurt.
Für nen Sixer Bier hätt ich das gemacht. :-(

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hatte ein ähnliches Problem -> jedoch bei einen Toshiba P10 - 
Wackelkontakt an der Buchse.

Lt. Kundendienst von Toshiba - Austausch des Board´s incl. AZ ca. 700 
Eur. !!!
Löten bzw. Austausch der Buchse bringt da NIX wird daher auch nicht 
gemacht!

Da war Guter Rat teuer - Also Bauanleitung für das Gerät im Netz gesucht 
- Leider natürlich nicht genau den Typ gefunden aber ähnliche Toshiba´s!

> Sehr Gute Seite <
http://www.irisvista.com/tech/index.htm

Also eine passende Buchse besorgt über EBAY für schlappe 13,90 Eur. 
zuzügl. VSK! - Das NB dann vorsichtig zerlegt - Und die Buchse 
aus/eingebaut!

Man sollte schon das passende Werkzeug incl. Lötstation zur Hand haben 
und doch ein gewisses Grundwissen bezügl. der Technik mitbringen! (AZ 
mit Unterbrechungen (Man muss ja Nachlesen und was zu Trinken holen) ~ 2 
std.)

Das Gerät läuft jetzt seit 2 Wochen wieder ohne jegliche Probleme! :-)

Was ich vom KD. von Toshiba halte ........ kann man sicher erahnen. Die 
hatten sicher nicht das passende Werkzeug oder kann man da nicht genug 
dran verdienen? Ein FM müsste das locker unter 2 std. schaffen!)

Für alle die es Interessiert - Austausch Motherboard P10-XXX - wird zur 
Zeit bei eBay für 195 Eur. zuzügl 15 Eur VSK angeboten! (ggfs. genaues 
Modell dort anfragen - machen sicher auch andere Modelle) zb. 
Artikelnummer: 320084899794

Gruss Tom


Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil es oben mal angesprochen wurde: Amateurfunk an der Uni Darmstadt:
http://www.afthd.tu-darmstadt.de/darmstadt-2007/index.html
Ich werde wie jedes Jahr am 31.3. wieder zur Packet-Tagung nach DA 
fahren.

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also wir führen so eine Reparatur fachgerecht durch für ca. 90 - 120 €.
Wir reparieren auch sonst so ziemlich alles was an einem Notebook 
kaputtgehen kann.
Bei Bedarf einfach mailen.

LG
Tobi

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
email ist info@notebookwerkstatt.com

Autor: Heinzi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das gleiche problem mir ist auc hdie buchse weggebrochen aber 
ich find keine neue ist auch ein toshiba  (M30X) und die seite die Gerd 
Fischer gegeben hat da soll die buchse irgendwas mit 40 euro kosten und 
das ist ein bisschen zu teuer hier in essen bei conrad kostet sonne 
buchste (allerdings für sony und medion) 45 cent!!!kann mir da jemand 
weiterhelfen???am besten per email  meine e-mail adresse ist 
jendrik2@hotmail.com Danke

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Austausch der Buchse am Notebook und des Steckers 
am Netzteil gegen etwas preiswertes und leicht beschaffbares?

Grüsse
Thorsten

Autor: Anita (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo @ SintesiMoe,

ich  habe gerade das gleiche Problem mit einem Samsung X10. Da das 
Laptop noch viel mehr andere "Problemchen" hat und sich daher eine 
Profireparatur nicht lohnt, möchte auch ich selbst löten (habe aber 
keinen Löter) Bzw. das Angebot den netten Frankfurters "SintesiMoe" 
annehmen. Eine Netzteilbuchse habe ich gesehen, die lässt sich bestellen 
und kostet gar nicht so viel. Da hier so viele nette Hilfeangebote 
waren, hoffe ich- das dies auch bei mir der Fall ist. "Bitte!"

Ich freue mich schon auf Hilfe aus Frankfurt, Offenbach & Umgebung :-)

Ciao, die verzweifelte Anita

Autor: Anita (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine E-Mail-Addi ist: anita@traumpfote.de

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte auch schon so ein Problem mit einer Buchse, an der einer der 
Anschlüsse gebrochen war (macht sich meist erst als Wackelkontakt 
bemerkbar)
War ein HP Omnibook XE3. In dem Teil sind allerdings Standardbuchsen mit 
2,5mm-Stift (die Dinger mit Lötfahnen, ca. 20-30 Cent pro Stück) 
verbaut, da war nur das Löten selbst knifflig, da habe ich lieber meinen 
Vater dran gelassen.
Und dann habe ich die neue Buchse gleich wieder geschrottet, der Stift 
war irgendwie mit Kolophonium in Kontakt gekommen und hat am Stecker 
festgeklebt :(

Naja, hat das Leben des Notebooks um ca. 2 Jahre verlängert. Dann gingen 
mir die Lüfter aus, das ist die wirkliche Schwachstelle des Modells. Die 
fallen bei häufigem Gebrauch nach einem Jahr oder so aus (Lagerschaden, 
wird laut ohne noch nennenswert zu pusten), Ersatzteile nur in den USA 
erhältlich, Versandkosten irgendwo bei 100$ oder so. Und die Festplatte 
ging kaputt, aber das war eine IBM, dafür kann ausnahmsweise HP nix ;)

Aber zurück zum Thema: Wie gehen die eigentlich sicher, dass diese 
Buchsen nicht innerhalb der Garantiezeit kaputt gehen? Wäre dann bei der 
Ausfallrate ein ziemlich teurer Spaß, da die nicht reparieren sondern 
tauschen, und bei HP sind sogar die Ersatzteile oft schon defekt 
(zumindest für das alte OBXE3).

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
hab das gleiche problem, buchse ausgebrochen am M30X. Bin eigentlich 
technisch gut versiert, hab das ding aber nicht aufbekommen, will da 
auch nicht mit gewalt ran.

Falls jemand ne schöne ANLEITUNG hat bitte mal Mailen: stefan@suori.de

DANKE.

Autor: MicroMann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür braucht es keine Mail, sondern google ...

Autor: monti99 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da auch ein Problem. Buchse war rausgebrochen, bei Ebay eine 
neue gekauft (13,90) und eingeklebt. Akku funktionierte wieder. 
Allerdings nachdem ich das Laptop wieder zusammengeschraubt hatte, tat 
sich nichts mehr. Laptop ist tot. Woran kann es liegen? Über eine Idee 
würde ich mich freuen. DANKE

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich bin auch grad dabei, an einem Toshiba M30X. Wackler an der 
Buchse, Accu wird nicht geladen, kein Bild und nur blaue LED und Lüfter 
gehen an beim Start.
Zum Aufschrauben: alle Schrauben auf der Unterseite entfernen. Beim M30X 
sind diese beschriftet mit F5, F8, F10. Das sind die Längen der 
Schrauben und wo z.B. F5 steht muß beim Zusammenbau auch eine 
F5-Schraube wieder rein.
Dann von hinten die Schanierabdeckungen lösen (aus der Einrastung 
lösen), das Display soweit wie möglich aufklappen. Die 
Scharnierabdeckung setzt sich vorn (direkt vor dem Display) in einer 
Abdeckung fort. Diese Abdeckung aus den Einrastungen lösen. Darunter 
sieht man das Diplaykabel und Schrauben um das Display zu lösen (2 
Schrauben fürs Diplay sind noch hinten am Gehäuse)
Als nächstes die Tastatur entfernen, 2 kleine Schrauben rechts und links 
oben und das Tastaturkabel. Unter der Tastatur befinden sich Abdeckungen 
für Modem und WLAN, beide entfernen, jeweils eine Schraube. Die Kabel 
vom Wlan entfernen. Jetzt das Displaykabel entfernen und die 4 Schrauben 
für die Scharnierhalterung lösen, Display entfernen.
Nun kann die obere Abdeckung entfernt werden, diese ist auch wieder 
durch Plasteeinrastungen verankert. Am besten man fängt hinten an, da wo 
das Display war, an den äußeren Ecken und arbeitet sich vor und 
ringsrum.
Das geht mit den Fingernägeln ! Keine scharfkantigen oder harten 
Hifsmittel wie Schlitzschraubendreher benuten !
Jetzt sieht man die Platine. Festplattenkäfig abschrauben, hinten die 
6-Kantschrauben LPT und VGA lösen. Danach kann die Paline "rausgewürgt" 
werden, Problem dabei rechts, PCMCIA-schacht und weitere Buchsen. Man 
muss die Schale an der Seite ein wenig biegen. Zur Not halt auch den 
CPU-Lüfter abschrauben.

Zur fehlerhaften Buchse: 4 Lötstellen, 3 Masse auf einer Reihe, eine 
Plus.
Scheinbar wird das Plus in mehreren Lagen angebunden (also nicht nur auf 
den Leiterbahnen die man sieht) und daher die extremen Schwierigkeiten 
und vor allem die Störanfälligkeit. Andere Eklärung hab ich nicht.
Bei mir hatte Plus auf der Rückseite die 19 Volt ! Trotzdem blieb der 
Fehler. Nach mehrmaligen Nachlöten gings dann wieder. Mehrmaliges 
stecken und ziehen des Steckers brachte mich dann zurück zum alten 
Zustand... :( mal gehts mal nicht.

Zusammenschrauben und dann gehts nichs mehr: ?? Schraubenlänge beachtet 
? vorher auch "richtig" getestet, also zigmaliges ziehen und stecken des 
Stromsteckers ? leuchtet die blaue LED oder geht gar nichts ? dann 
vielleicht Kurzschluß

Falls noch jemand eine Platine übrig hat .... würd mich feuen, alles 
andere hat wohl keinen Sinn.

Schlußwort: nie wieder Toshiba, HP sowieso nicht, bleibt eigentlich nur 
IBM und die alten original Compaq (Evo-Reihe)

Autor: Michael Zizmann (Firma: privat) (michael1978)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen habe die Diskussion seit Katinka gefolgt und habe auch 
einen Toshiba Satellite M30X-165 bei dem jetzt die Probleme auftrteten 
die Ralf in seiner "Reparatur" beschrieben hat. Nun sehe ich meinen 
Stecker und somit dem PC auch schon den Bach runter gehen. Klemme jetzt 
schon mein Kabel SEITLICH SO WEG, dass es Kontakt gibt, aber dennoch 
krieg ich ihn manchmal nicht an. Oder der Akku lädt sich nicht auf. Wie 
lange hält eigentlcih so ein Motherboard bei einem gut benuztem Laptop? 
Und lohnt sich der AUstausch. Bei ebay bietet es einer an für 195,- Eur. 
Klingt das nach einer guten Option? Oder hat es bei jemanden geklappt 
mit dem Austausch der Buchse?

Grüsse aus Bonn

Michael

Autor: Klaus Merkel (lappi777)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe bei meinem Notebook Medion MD5400(6 Jahre "jung" aber mein Herz 
hängt daran ;-) das gleiche Problem mit einer kaputten Netzteilbuchse.

In Frankfurt verlangen die entsprechenden Anlaufstellen 100€ plus, 
obwohl die meißte Zeit für den Ausbau des Mainboards drauf geht. Dies 
konnte ich jedoch selber ausbauen. Da ich jedoch nicht sicher bin, ob 
nicht auch ein zusätzlicher Haarriss oder ein Kurzschluss den Läppi 
komplett über den Jordan schickt, möchte ich nicht gerne "auf 
geratewohl" soviel Geld lassen.

Gibt es im Raum Frankfurt eine hilfbereite Person, die entsprechendes 
löten kann? Wenn mein Notebook danach immer noch nicht funktioniert, 
kann ich zumindest getrost ein Neues suchen, wissend, alles versucht zu 
haben. Im Sinne von SintesiMoe springt dabei für die Person natürlich 
ein kleiner Obulus raus ;-) (Sixpack, 2 Sixpacks, ...)

E-Mail: scherra@gmx.de

Danke und Grüße
Klaus

Autor: bigfoot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huhu zusammen,

hatte auch das Problem mit der Buchse am Toshiba M30X, neu eingelötet 
zusammen gebaut, und es hat alles wieder funktioniert, nun habe ich seit 
14 Tagen ein anderes Probem. Wenn ich den Laptop einschalte, kommt kein 
Bild ( Display bleibt komplett aus).

Wenn ich den PC einschalte, muss ich erst den Netzstecker und den Akku 
für ca. 15 Sekunden rausmachen, dann Stecker rein; Laptop einschalten 
und dann geht erst wieder das Display an. Dann kann ich den Akku wieder 
rein machen. Was kann das sein?

Gruß
Big

Autor: Michael1987 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau das ist auch mein Problem. Er staret nicht richtig durch. Das 
Problem scheint wohl auf dieses Modell öfter zuzutreffen. Ich gehe in 
der WOche damit mal zum Doktor in der Uni, vielleicht kann der mir was 
darüber sagen. Vielleicht kann ja auch mal einer bei Toshiba Deutschland 
nachfragen.

Autor: Taner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ihr müsst es wahrscheinlich mal isolieren damit es keinen strom 
abgibt ;D

Autor: mouquai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe meinen auch zerlegt und möchte zwei Kabel anstatt der Buchse 
anlöten.

Jetzt hab ich die Buchse gemesse und am Zentrierbolzen liegt + an - das 
kann doch nicht sein oder?

Hat jemand die Pinbelegung von so einer Buchse?
Ebay-Artikel Nr. 200189334015

Mfg mouquai

Autor: Nick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

Also ich habe auch das gleiche Problem das die Netzteilbuchse an meinem 
Toshiba P10 Defekt ist. Eine neue Buchse habe ich hier auch schon liegen 
nur mein Problem ist das ich die Alte nicht rauskriege.
Auf Anfrage bei einem Computerladen um die Ecke wurde mir gesagt ich 
solle mein Notebook komplett wieder zusammenschrauben und dann erst zur 
Reparatur abgeben. Kosten ca 100 Euronen.
Meine Frage ist hier zufällig jemand aus Hannover der mir das Ding 
rauslötet und die neue Buchse reinlöten kann? Ich denke mal das ist ne 
Sache von 10min(für jemanden der löten kann):-)
Meine E-Mail: Passat24v@icqmail.com

Bedanke mich im vorraus.

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>für jemanden der löten kann

Das hat weniger mit den Fähigkeiten zu tun als viel mehr mit dem 
geeigneten Werkzeug. Sprich 'ne gescheite Station mit ordentlich 
Leistung (60W) und die Sache rennt.

Autor: 607 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo leute, ich habe das gleiche prob bei meinem m30x. zum glück habe 
ich einen bekannten, der lötten kann. zuerst hat der die buchse 
nachgelöttet, war nicht die lösung, da die buchse nicht nur von aussen 
locker war, sondern auch drine kaputt gewessen ist. hab gerade neue 
bestellt. da es mitterweile nur zweite notebook ist, also für kinder, 
ist ja nicht tragisch... habe (leider) noch zwei andere geräte von 
toshiba gekauft: rückpro tv und dvd recorder. nur ärger damit gehabt und 
die service hotline ist unter aller sau ! finger weg von toshiba, nur 
noch der name ist geblieben, mehr nicht...

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tu mir einen Gefallen und lass das doppel "t" im Wort "löten"

Autor: 607 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lötten hört sich beser an :) hab ein paar bierchen am abend gehabt, und 
da deutsch nicht meine muttersprache ist (nebenbei gelernt), schon ist 
es passiert... nicht böse sein ;) btw. habe einen ebay verkäufer 
angefragt, wegen der buchse, und der wusste nicht, welche in m30 verbaut 
ist. hat einer von euch vielleicht, genaue bezeichnung bzw. foto 
(ausgebaut) ? mfg 607

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe übrigens genau die selben Probleme mit meinem Toshiba M30X. Habe 
heute mit meinem Bruder die Kiste demontiert und man konnte dann an der 
Buchse sehen, dass eine Kontakt wackelte wenn man den Stecker bewegt 
hat.
Wir haben dann mal einen Tropfen Lötzinn auf die entsprechende Stelle 
gemacht, aber leider hats das nicht gebracht. Ich werd dann wohl auch ne 
neue Buchse bestellen müssen. Weiss einer vielleicht obs die irgendwo 
billiger als in dem oben geposteten Link gibt? Ne Standardbuchse scheint 
es nicht zu sein oder?

Autor: SintesiMoe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann mach ne Standardbuchse drauß, samt standardstecker am Ladegerät, 
wenn dein Bruder Löten kann kommt es allemal lohnenswert billiger als so 
ein Original-ersatzteil.

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte das gleiche Problem. Es scheint, dass durch die mechanische 
Belastung nicht nur die Buchse, sondern auch die Platine in 
Mitleidenschaft gezogen wird, offenbar ist die Leiterbahn gerissen. 
Dadurch kommt es nach dem Nachlöten sehr schnell wieder zu Ausfällen. 
Direkt hinter der Buchse (in Richtung Tastatur) ist ein SMD-Teil, das 
sowieso mit dem Mittelstift der Buchse verbunden ist (ich kanns nicht 
mehr genau sagen, ist schon zu lange her - ich meine, das ist eine 
SMD-Spule). Ich habe ein Stück Draht U-förmig gebogen, so dass 
mechanische Bewegungen wie von einer Feder aufgenommen werden. Den 
Mittelstift und das SMD-Teil habe ich mit diesem Draht direkt verbunden. 
Seitdem ist Ruhe (ca. 1 - 1,5 Jahre). Vielleicht hilft dieser Tipp ja 
weiter.

Autor: Frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, hab die neue Buchse (mit verkürztem PIN für weniger Belastung) bei 
Ebay USA bestellt inkl. Versand für 13$, also ca. 7,50 €. 
Wahnsinnspreis. Bezahlt mit VISA und nach 3 (!) Tagen schon da.

Haben das Ding eben aufgelötet und mussten leider sofort feststellen, 
dass das Problem weiter besteht: Bei leichtem Bewegen des Kabels bewegt 
sich der hintere, L-förmig gebogene PIN leicht im Loch der Platine, 
obwohl ausreichend verlötet. Leider ist beim Löten diese kleine 
Metallscheibe, die am/um/in der Bohrung für die PINs der Buchse auf der 
Platine befestigt war, herausgelöst und verformt worden. Kann es sein, 
dass dadurch das Lötzinn nicht mehr richtig auf der Platine haftet und 
deshalb der PIN wackelt? Gibt es diese Plättchen zu kaufen? Könnte man 
ansonsten evtl. Silberlack reinträufeln und aushärten lassen oder 
irgendwie den Fuß der Buchse verdicken, so dass er so gerade genau durch 
die Bohrung passt und gar keinen Platz mehr zum wackeln hat?

Wo genau ist die Kontaktstelle zur Platine? In der Bohrung selber, oder 
oben drauf?

Im Anhang mal zwei Bilder von der Stelle.
Danke schonmal für eure Ratschläge!

Autor: Frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das 2te...

Autor: Sven Mally (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Willst dus bei meinem Asus machen?
Was wilst dafür?

Asus will für die Reparatur 500€.
Hab denen erstmal den Anwalt angekündigt, hoffe das hilft was.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Reparaturen habe ich hier immer wieder.

Die Buchsen zerbrechen aufgrund der mechanischen Belastung oder die 
Lötstellen (weiches Lötzinn) geben nach...

Solche Buchsen löte ich nach, löte den Mittelkontakt mit einer flexiblen 
Litze an die Platine, so daß sie auch in Zukunft nicht "loswackeln" und 
bandagiere die Buchse mittels 2K-Kleber...

Ist aber eine eklige Bastelei, das Noti zu zerlegen!!!

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit der flex. Litze hört sich gut an.
Wie machst du das genau?
Der mittlere Pin geht ja von oben durch die Platine durch.
Wo genau lötest du die Litze ans Board?
Weisst du wo genau der Kontakt zur Leiterbahn sitzt? auf/unter dem Board 
oder mitten in der Bohrung für den Pin??

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe gerade meinen Toshiba M30X auseindergebaut und die Netzbuchse 
entfernt,da sie abgebrochen war.Bis auf den Plastikpin,der die Buchse 
fixieren soll steckt nichts mehr im Notebook.
Jetzt wollte ich eine neue Buchse anlöten,aber sobald ich mich mit dem 
Lötkolben vom Lötzinn entferne wird dieser kalt und ich kann die Buchse 
nicht anlöten.Wie habt ihr das gemacht?

Es sind dort 4 Löcher vorhanden.Müssen alles 4 verlötet werden?

Autor: Micro Mann (micromann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt wollte ich eine neue Buchse anlöten,aber sobald ich mich mit dem
> Lötkolben vom Lötzinn entferne wird dieser kalt und ich kann die Buchse
> nicht anlöten.Wie habt ihr das gemacht?

Vielleicht solltest du erst einmal mit etwas weniger wertvollem 
Lötübungen machen, bevor du auf dem armen M30x rumbrätst ...

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schon an weit wertvolleren Sachen rumgelötet,jedoch hatte ich 
dort keine Probleme mit dem Lötzinn.
Habe das Problem aber gefunden.

Autor: Habi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin!
Die Netzteilbuchse meines M30X hat auch nen Wackler. Dann und wann hab 
ich auch schon mal was gelötet, aber wenn ich mir das hier so durchlese, 
will ichs doch lieber jemanden machen lassen, der das richtig kann. 
Könnt Ihr mir da jemanden im Raum Stuttgart empfehlen? Sowas in Richtung 
Kleiner-Computerladen-um-die-Ecke?

merci, Habi

Autor: Funkamateur3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche für M30X-124 eine Bezugsquelle für eine DC-Buchse.

Merci Holger

Autor: Micro Mann (micromann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Bezugsquelle für eine DC-Buchse
Ebay.

Aber das wäre das erste M30x, das ich kenne, bei dem tatsächlich die 
Netzteilbuchse defekt ist ...

Meist ist sie nur 'losgeschaukelt'.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
Hab nen Toshiba Satelite M30X gekauft
bei mir is es fast das selbe,
 nur dass bei mir die ganze Buchse abgebrochen ist. das Ding wackelt 
i-wo herum und is nich mehr dazuzubringen, sich wieder an den alten 
Platz zu bewegen...

Aufschrauben kann ich´s auch nich, da is erst 15 bin und von PC´s 
genausoviel versteh´wie von... naja PC´s halt.
Was soll ich machen??

Autor: Marvin M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bring ihn wieder dahin zurück, wo Du ihn gekauft hast.

Autor: Eike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe oben genanntes problem. Wer kann mir da im Bereich Schwerin / 
Rostock helfen??? Habe den M30X auch schon auseinander gebaut. Nur löten 
ist nicht mein Ding. Also, wer kann helfen???

Schickt mir eine Mail: djayke@web.de
Danke

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu den Problemen mit der Satellite M30X:

Wenn das Notebook nicht mehr startet (kein Bild, no boot), liegt das oft 
daran, dass der kleine IC links neben der DC-In-Buchse (Strombuchse) 
lose Pins hat. Dadurch bekommt die CPU keinen Saft mehr. Dies kann man 
meistens durch einfaches draufdrücken mit einem Stift überprüfen. Dazu 
die Keyboardblende abnehmen, dann kommt man leicht dran. Wenn das der 
Fall sein sollte, muss der IC nachgelötet werden, am besten durch einen 
autorisierten Servicepartner der sowas anbietet. Kostet auf jeden Fall 
deutlich weniger wie ein neues Mainboard...

Oft gibt es auch lose Pins an den Speicherbänken. Einfach mal die 
Speicher einzeln durchprobieren, oder auch draufdrücken.

Just try it! :-D
Mit Zitat
 http://www.notebookforum.at/toshiba-forum/12915-to...
Toshiba Satellite M30X-122 fährt nicht hoch - Seite 2 - Notebookforum

Autor: Paul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ALLES WIEDER OK!!!

Bei mir war es wirklich der kleine IC, der sitzt ca 1 cm von vorn aus 
betrachtet links neben der Strombuchse.
Ein ca 6mm x 6mm kleiner schwarzer Baustein mit ca 40 Pins rundherum!
Ich habe mir eine Platinenwerkstatt gesucht und die haben das für 5 euro 
nachgelötet. Laptop zusammengebaut und funktioniert Spitze!!!

Gruß an alle Bastler!
Paul

Autor: bigfoot (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mein m30x startet immer noch nicht. den IC habe geprüft der ist i.O. 
Speicher habe ich auch mal ausgebaut und auf die andere Bank gemacht, 
bringt alles nichts. solangsam bin ich am verzeifeln :-(

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bigfoot,
drück mal 10 sek auf den power knopf. Wenn das nicht hilf ruf bei 
Toshiba an. Gib denen die Serien Nummer durch oder frag mal bei Servion 
in Stuttgart nach. Support Hotline Tel.: +49 (0) 711 - 720 70 0
    Support Hotline Fax: +49 (0) 711 - 720 70 555

    Email: help@servion.de

Autor: Günni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt kommt was krasses! Ich besitze ein Toshiba sa50-432, mir ist was 
ganz anderes abgerissen. Ich bekam kein bild auf meinen display. Also 
verfolgte ich dieses kabel bis zur platine. Dort entdeckte ich das 
dieser besagte kabel nicht eingesteckt war. Nun KOMMTS! Die buchse zum 
einstecken war entfernt! Danke cousine! Diese neugiriegen 12 jährige. 
So! Was kann ich machen um einen fähigen laptop zu bekommen.
1. E-bay
2. neues laptop (definitif zu teuer)
3. neues mainboard (definitif zu teuer)
4.
5.
Ach, helft mir! Bin gerne in diesem LAND :D
PS. hab sogar hier GEDIENT :D

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günni wrote:
 Nun KOMMTS! Die buchse zum
> einstecken war entfernt!

Kabel direkt anlöten.

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe das "typische" M30X-Problem (mein Laptop ist aus der Serie 
M30X-102), wobei es bei mir "noch" ein Wackelkontakt ist. Und ich den 
Rechner mit viel Geduld und noch mehr "Rumknicken" dazu überreden kann 
anzuspringen.

Wohne in Köln - kennt also irgendjemand aus dem Raum Köln/Bonn eine 
kleine Werkstatt, ne fähige Privatperson, die das günstig beheben 
können?

Mail: glueckauf2001@gmx.de

Gruß,

Fabian

Autor: Funkamateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fabian,
mach mal halt beim DARC in Köln mit deinem Laptop. Da ist der Lötkolben 
immer warm. http://www.ovkoeln-g10.sw9.de/ und lass dich mal beraten. 
Ruf vorher beim OVV an.

Autor: maestro (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe das selbe Problem mit meinem Toshiba M30x, und zwar 
wackelt die Netzteilbuchse... mit ach und krach bekomme ich den Laptop 
zwar zum starten, aber das macht langsam keinen spaß mehr.
Wenn mir jemand im Raum Frankfurt weiterhelfen kann, wäre ich sehr 
dankbar. Das Gerät ist nicht mehr das neuste, und aus diesem Grund sind 
mir die Reperaturkosten in einem Laden zu teuer. Natürlich springt für 
eine Hilfe auch etwas bei raus... darüber lässt sich reden.

Wohne im Raum Frankfurt und suche jemanden der mir weiterhelfen kann, 
vll  SintesiMoe?

Ihr könnt mich am besten via email erreichen
maestro.m09@gmx.de

Grüße

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich repariere des öffteren diese def. Buchsen des Netzteilsteckers für € 
50,- inkl. MwSt natürlich. Garantie auf den neuen Stecker gibt es dann 
auch noch für 1 Jahr. Ich bin aus dem Raum Marburg. E-Mail: 
info[at]beitz-online.de

Dauer der Reperatur ca. 2h

Autor: tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, habe auch den m30x und das leidige problem mit der 
netzteilbuchse.
suche jemand aus dem raum halle saale / leipzig der mir weiterhelfen 
kann.

mfg Tobi

Autor: rw (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Habe das Boot-Problem des m30x-124.
Gibt es jemanden aus dem Raum Bochum/ Essen/ Dortmund,
der mir weiter helfen könnte?

Gruß

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dansen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, suche jemanden im Raum Lübeck oder Hamburg der das repariert...

Bei mir ist es so: Laptop einschalten, Lüfter geht für drei Sekunden an. 
Danach ca. 5 Minuten nix, dann fährt er normal hoch. Im Betrieb auf 
"volle Leistung" schmiert er nach ca. 5-10 Minuten ab, im "Sparbetrieb" 
läuft er meist ein paar Stunden.

Eigentlich würde ich das Gerät gerne behalten (tippe auch gerade da 
drauf), nur bin ich nicht bereit, da noch viel Geld reinzustecken (habe 
noch nen anderen, neueren Laptop), da das DVD-ROM auch kaputt ist.

Ich brauche das eigentlich nur zum Surfen und als Terminal Server 
Client, aber wenn man das für 50 - 100 Euro wieder fit machen könnte, 
würde ich vielleicht sogar nochmal nen neues Laufwerk dafür kaufen...

Vielleicht ist es ja auch der Lüfter (gibbet für 30 Euro bei eBay)? Weil 
ich das mit der Buchse (Wackelkontakt) schon länger habe, aber das Boot 
Problem erst seit ca. ner Woche...

Also, wenn jemand ne Idee hat...

Viele Grüße,

Dennis

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er nach dem "abschmieren" sich gleich wieder normal starten läßt,
tippe ich auf ein Problem mit der Stromversorgung (da werden mit der 
Zeit ein paar Elkos im Gerät ausgetrocknet sein). Wenn erst nach einer 
Weile ein Neustart möglich ist, dann Kühlvorrichtungen mal entstauben.
(der Lüfter geht ja wie Du schreibst)

Autor: Dansen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe gestern abend noch folgendes festgestellt:

Wenn ich nach dem Einschalten (also nach dem Drücken des Powerknopfes) 
direkt hinten ganz leicht am Kabel wackel, dann fährt er sofort hoch. 
Das Gerät lief jetzt die ganze Nacht (hab ich mal zum Testen 
angelassen).

Scheint also die Buchse zu sein, oder was meint Ihr...


Viele Grüße,

Dansen

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dansen,
die Buchse kriegst du bei www.reichelt.de und einen Lötkolben hat jeder 
Funkamateur www.darc.de Schau mal in deiner Region nach einem 
Amateurfunkclub und nimm den Laptop mit und frag dort mal nach. Ruf 
vielleicht vorher an ob ein Clubabend ist.

Autor: Kdschmie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
hatte heute das gleiche Problem mit der Netzteilbuchse beim Toshiba 
M30X.
Ich habe mir für 25,00€ bei Ebay eine Buchse gekauft und heute 
eingelötet.
Motherboard eingebaut und einen Halter für die Buchse aus Alu 
angefertigt.
Den Halter mittels 2 Schrauben am Gehäuse angeschraubt.
Die Buchse ist nun fixiert und kann nicht mehr arbeiten.

Autor: Kdschmie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So sieht der Halter aus

Autor: Kdschmie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und eingebaut sieht das Ganze so aus. Das Gelbe ist Isolierband

Autor: Kdschmie (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und so von hinten, wobei man nur eine Befestigunsschraube braucht

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mir für 25,00€ bei Ebay eine Buchse gekauft

25 EUR für eine banale Buchse? Jungejunge.

Autor: Filinger Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Katinka,
Du kannst Dir auch bei Vilo Shop so eine Netzteilbuchse besorgen,die 
haben
auf jeden Fall die passende bei Reichelt haben die nicht so viel.
Würde Dir die Buchse ans MB löten bin aber aus Thüringen.

Mit freundlichen Grüßen

Filinger J.

Autor: Andre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
auch ich habe Probleme mit der Netzsteckerbuchse am M30X-148. Mit 
geduldigem Wackeln bekomme ich es manchmal dazu, den Akku zu laden, aber 
sobald ich es anschalte wird der Akku wieder entladen (obwohl die 
Netzbetrieb-Diode leuchtet). Woran kann das liegen?

Der freundliche Mitarbeiter eines Notebook-Reperatur-Ladens sagte mir, 
man könne da nix machen, das Mainboard muss ausgetauscht werden, kostet 
400-500 Euro incl. 2h Arbeitszeit.

Ich hoffe, jemand hat eine bessere Idee!? Könnt ihr sagen, ob das 
Problem mit einem Austausch oder dem Festlöten der Netzsteckerdose 
gelöst wäre?

Danke und viele Grüsse!
Andre

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mir für 25,00€ bei Ebay eine Buchse gekauft

25 EUR für eine banale Buchse? Jungejunge.

Das liegt ganz einfach daran, dass du die Buchse bei Singatron
im 1000er Pack kaufen must. Da niemand 1000 Buchsen braucht
steigt halt der Preis. Ein guter Reparaturbetrieb wird vieleicht
50 pro Jahr brauchen, nach 4 Jahren ist das Schrott da die
Books nicht mehr repariert werden.
1000 x 1.50$  sind etwa 1500 Euro mit Zohl + Fracht + MWSt
bedeutet du hast Beschaffungskosten von um die 8 Euro.
Danach kommt der Handel....
Ach ja fast jedes Notebook Model verwendet eine andere
Buchse. Wenn das ein gutes Geschäft wäre hätte Reichelt solche
Teile schon längst im Angebot.

Von Toshiba bekommst du die Buchse übrigens überhaupt nicht.

Thomas

Autor: Johannes Slotta (johanness)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein altes Omnibook hatte eine Standardprintbuchse in 5,5/2,1mm 
(Kostenpunkt bei ordentlicher Quali etwa ein Euro plus Versand), aber 
das ist leider selten. Der seltsamste Stecker, den ich an einem 
aktuellen Notebook gesehen habe, hatte vier Pins (2xGND, 2x20V) und 
ausgerechnet der Stecker hatte im Bereich der Zugentlastung einen 
Kabelbruch (alles gut verklebt, also nix mit neues Kabel anlöten). 
Musste ein Ersatznetzteil bestellt werden, da es den Stecker nicht 
einzeln gibt. Notebooks sind eben leider ein teurer Spaß :(

Autor: sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo zusammen habe ein toschiba satelite mx30 und habe wohl auch einen 
wackelkontakt hinten an de netztstecker buchse....

komme aus der nähe frankfurt und wollte mal fragen wer sowas austauschen 
kann bzw nachlöten kann und was das in etwar kosten würde....denke hier 
sind ja einige leute die sich mit dieser problematik auskennen ...hoffe 
jemand von euch kann mir weiterhelfen und meldet sich bei mir ;)

flashhappy123@hotmail.com

ps: wäre spitze weil so macht das keinen spass mehr und geld für eine 
neues ist leider nicht da ...sascha

Autor: Frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe vor gut einem Jahr in den USA bei Ebay eine neue Buchse für 
mein M30X bestellt und angelötet. Vor ein paar Tagen war es dann mal 
wieder soweit und das Ding hat sich wieder von der Platine gelöst.

Ich habe dann im Elektronikladen eine Standardbuchse zum Verschrauben 
mit Kontermutter geholt. Inkl. passendem Stecker (den ich aber nicht 
brauchte, weil die Buchse genau die richtige Größe für das Toshiba 
Netzteil hat) für 3,50 €.

Der Vorteil ist, dass die Buchse keinen direkten Kontakt mit der Platine 
hat, sondern nur am Gehäuse verschraubt ist und bombenfest sitzt.
Der Kontakt mit der Platine wird dann über anzulötende Litzen 
hergestellt.
Im Anhang meine Lösung. Ist zwar nicht perfekt gelötet, funktioniert 
aber und ist sehr robust.

Damit die Buchse weit genug aus dem Gehäuse raussteht um sie mit der 
Kontermutter zu verschrauben musste ich diesen (unnötigen) Plastikring 
aussen ein wenig abschleifen. Das Loch wo die Buchse rausgeführt wird 
habe ich mit einer feinen Rundfeile ca. 1-2mm erweitert.

Das hier ist definitiv eine bessere Lösung als wieder eine 
Originalbuchse direkt auf der Platine zu verlöten.

Autor: Frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier die Buchse mit Litzen auf die Platine gelötet.

Autor: Frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier die Buchse von aussen.
Das abgefeilte sieht zwar nicht schön aus, aber der Laptop ist schon 5 
Jahre alt und mehr Arbeitstier als Designobjekt.
Mit einem Dremel hätte man das vielleicht schöner hinbekommen können, 
ich hatte aber nur eine normale Feile da.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Also die Variante klingt echt gut, die mein Vorposter vorgeschlagen hat.
Hat jemand irgend eine Ahnung wo man so einen Stecker im Netz bestellen 
kann? Irgendwie find ich nirgendwo einen...:/
Danke schon mal im Voraus!
Liebe Grüße

Autor: Conny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
meine Tochter hat ein Medion Laptop an welchem lt,. Fachmann die 
Netzteilbuchse durchgeschmort ist. Seine Aussage reparieren ist teuer 
als neu kaufen. Ihr habt hier so tolle tips gegeben, geht das auch bei 
einem Medion MIM 2220?
Danke für eine Rückantwort, ich möcht nämlich mein Netbook wiederhabe.
Conny aus thüringen

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Passende Buchsen kann man mit etwas Glück bei ebay finden, wenn man nach 
"Netzteilbuchse" sucht.
Notebook-Center-Sued hat da auch welche im Angebot zu gepfefferten 
Preisen.

Oft ist die Lötstelle nur losgewackelt, da hilft dann eine Lötung.
Wenn aber die Buchse (Mittelstift) zerbrochen ist, dann muß die Buchse 
getauscht werden (Dabei kann ein Lötbad helfen, weil da große 
Kupferflächen angelötet sind).
Bei einem normalen Noti rechne ich so 1h bis 1,5h Montagezeit und 
Lötarbeit.

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... oder einfach beim Elektronikdealer deines Vertrauens für kleines 
Geld eine ähnlich große Buchse plus Stecker besorgen und den Stecker am 
Netzteilkabel gleich mit ersetzen.
Das ist in der Regel ne ganze Ecke billiger, und einfacher in der 
Beschaffung.

(Ist auch ein paar Posts früher das eine oder andere mal beschrieben)

Gruß

Thorsten

Beitrag #1484588 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieber Frank, auch für Dich gelten die Nutzungbedingungen dieses Forums.

Autor: Blokberg Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, hatte auch das Problem habe eine Werkstatt gefunden die haben das 
incl Buchse für € 52,-- gemacht. Findet man unter 
www.Computer-Ambulance.org dann auf deutsch klicken und kontakt. Haben 
das innerhalb eines Tages gemacht.

Greetz

Torsten

Autor: Horst Friese (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe bei meinem Toschiba m30x die Netzbuchse defekt. Würden sie mir 
diese erneuern ? Wenn ja, dann nennen Sie mir Ihre Anschrift und den 
Preis.

danke im vorraus  H.Friese

Autor: Walter Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das beschriebene Wackelkontakt-Problem mit dem Toshiba Satellite mx30 
habe ich auch, komme aus München, und habe keinerlei Reparatur- und 
Löterfahrungen.
also: wer mir helfen kann oder was dahingehend weiß: mail an 
diakunst@yahoo.de
thanks!

Autor: frank r. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... danke für die super Tips, ohne die die eigene Reparatur (angefangen 
vom Öffnen des Gehäuses bis zur perfekten Lösung mit dem Einbau einer 
Standard-Buchse und Drahtverbindung zum Motherboard => Tip von Frank) 
nicht geklappt hätte.
Buchse wurde bei Conrad gekauft, aber leider musste ich das Gehäuse-Loch 
etwas erweitern (Langloch), da sonst die Buchse auf die Platine drückte. 
Der Stecker vom Ladegeräte passte auch hier;- ansonsten müsste man auf 
die Strombelastung von Stecker-Buchse achten, da das Netzteil über 4A 
liefert, aber die Hohlstecker nur für 2A ausgelegt sind.
Das Öffenen des Gehäuses ging super nach Anleitung auf 
http://www.irisvista.com/tech/
Dank an alle und viel Glück für ähnliche und weitere Problemfälle.
Frank

Autor: Amin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das beschriebene Wackelkontakt-Problem mit dem HP Pavillon 6000
habe ich auch, komme aus Regensburg, und habe keinerlei Reparatur- und
Löterfahrungen.
also: wer mir helfen kann oder was dahingehend weiß: mail an
carthage23@googlemail.com
thanks!

Autor: boldar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
habe von meiner freundin einen toshiba satellite a30 hier stehen wo der 
stecker in der buchse abgebrochen is.
das problem was ich habe is bei diesem model das gehaeuse aufzubekommen. 
alle sichtbaren schrauben sind entfernt. haben mit 3 leuten geschaut 
aber keine weitere gefunden. dennoch laesst sich das gehaeuse im bereich 
der buchse nicht loesen. also da haengt es. hat jemand erfahrungen mit 
dem a 30 und kann mir da nen kleinen tip geben?
MfG

Beitrag #1660407 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Sandra (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein ähnliches Problem. Die Buchse ist bei mir nach innen ins 
Laptopgehäuse gerutscht wenn man so will und ich komme mit dem Ladekabel 
nicht mehr dran. Weil ich noch Garantie auf den Laptop habe, bin ich 
heute damit zu Media Markt gefahren und die haben es bei Toshiba 
eingeschickt.

Kann mir jemand sagen, wie lange ich auf mein Gerät warten muss? Ich 
habe beim herumgooglen gelesen, dass das einige Wochen dauern kann, aber 
ich denke mir, dass das ja keine allzugroße Reparatur ist.

Kann mir hier vielleicht eine Einschätzung der Reparaturdauer geben?

Dafür wäre ich sehr dankbar!

MfG

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie Dir schon von den Mediamarktfritzen gesagt wurde, das kann einige 
Wochen dauern. Das ist natürlich nicht die reine Reparaturzeit, die 
dürfte unterhalb einer halben Stunde liegen, sondern das ist Verwaltung, 
Lager, Transport etc.

Autor: Julieta (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das gleiche Problem und nicht grad viel Geld.
Ist auch ziemlich wichtig das Laptop da ich daran arbeiten muss und bald 
durchdrehen könnte,weil ein neues ist leider nicht drin!Wer kann helfen?

Autor: ld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julieta schrieb:
> ich habe das gleiche Problem und nicht grad viel Geld.
> Ist auch ziemlich wichtig das Laptop da ich daran arbeiten muss und bald
> durchdrehen könnte,weil ein neues ist leider nicht drin!Wer kann helfen?

In welcher Stadt?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann mir hier vielleicht eine Einschätzung der Reparaturdauer geben?

Problem beim Mediamarkt wird sein, dass die wahrscheinlich schon 2
Wochen brauchen um das Book einzuschicken.
Der Fehler ist übreigens keine Garantiegeschichte du wirst ziemlich
sicher eine Rechnung bekommen.

Warum keine Garantie?
Dein Notebook ist auf den Stromstecker gefallen und hat die Buchse
nach hinten geschoben ->mech Schaden Halterungen am Gehäuse gebrochen

Thomas

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Problem beim Mediamarkt wird sein, dass die wahrscheinlich schon 2
> Wochen brauchen um das Book einzuschicken

Und du brauchst über 3 Monate um zu antworten :-)

Autor: Jerry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche jemanden im Raum Jena oder Koblenz/Remagen, der den Stecker 
dran löten könnte. Ich habe zwar Mainboard ausgebaut und sehe, dass der 
Stift hin und her wackelt, jedoch habe ich noch nie gelötet...

Oder kann mir jemand eine Anleitung geben wie ich am besten den DC-IN 
befestige. Es ist ein m30x-124
Danke.

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jerry,
hier ist der Link zur Karte. Such dir den Jena Club raus und nimm die 
Notebooks mit Ruf den OVV an damit er den Stecker oder das was du 
brauchst sprich Lötkolben, Bauteile oder Schrumpfschlauch mitnimmer. Er 
kann dir sagen wann der Club Clubabend hat.
http://www.darc.de/ortsverbaende/

Autor: Conny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es jemanden in Hannover der den laptop meiner tochter reparieren 
kann? Sie hat nicht so viel Geld und ist ohne das gute Stück natürlich 
total am ende. Am Medion ist die Netbuchse durchgeschmort.... Ich bin 
für jede Hilfe dankbar

Autor: Jule (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
habe eigentlich so ziemlich das gleiche problem. seit ich mit dem 
staubsauger an das netzkabel gekommen bin, ist die buchse im 
laptopinneren. war damit auch schon bei der reparatur, habe 100 euro 
bezahlt --> 6 tage später gleiches problem!
jetzt suche ich verzweifelt nach irgendjemand, der das günstig nochmal 
löten würde und vorallem meine daten sichert (hab ich nämlich leider 
nicht).
bitte kann mir irgendjemand helfen! :-)
liebe grüße aus ba-wü

Autor: Omega G. (omega) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Buchse löten und Daten kopieren könnte ich, komme aber aus dem Rhein 
Main Gebiet.

Autor: ch6005 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So eine Buchse hab ich gerade repariert bei einer bekannten. War ganz 
einfach. Der Händler hatte einen Kostenvoranschlag gemacht von 180 €. Da 
Garantie abgelaufen war hab ich zur ihr gesagt, kaputt machen kann ich 
ihn auch. Hat alles easy geklappt. Bloß mit dem zusammenbauen und die 
blöden kabel wieder anzuschließen hat mich schon ein paar Nerven 
gekostet. Da ist alles recht eng und knapp gebaut.
Aber sie hat sich jetzt 180 € gespart.
Gruß Chris

Autor: tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Habe an einem Toshiba P10-554 das zuvor mehrfach erwähnte Problem, dass 
ein Wackelkontakt an der Buchse / Netzstecker vorliegt.

Hat jemand im Raum Nürnberg Zeit und Lust den Wackelkontakt zu beheben?

Festplatte, CPU-Kühler und Lüfter sind bereits ausgebaut. Nach eineer 
prima Anleitung 
(http://www.irisvista.com/tech/laptops/toshiba-sate...) 
sind nun auch alle störenden Teile aus- und abgebaut (Keyboard, Diplay 
etc.) - das "nackte" Mainboard liegt ausgebaut vor.

Hat jemand im Raum Nürnberg Zeit und Lust den Wackelkontakt zu beheben - 
sofern hier noch wer mitliest...

Bitte melden :-)

Autor: Tania (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch einen Wackelkontakt an der Netzteilbuchse meines Toshiba 
Portégé M800-101. Hat wohl nen Stoß abbekommen. Das Ladegerät ist nicht 
Schuld, hab schon diverse ausprobiert, sonst hab ich aber leider nicht 
viel Ahnung von Notebooks.
Muss grad meine Abschlussarbeit fertigschreiben und suche jemand im Raum 
Tübingen, der von solchen Reparaturen eine Ahnung hat und die Reparatur 
demnächst schnell und kostengünstig erledigen kann. Wer es mir 
reparieren könnte oder eine gute Servicestelle kennt, kann sich gerne 
unter tanialice83@yahoo.de melden und mir evtl. noch seine 
Preisvorstellung mailen.

Autor: Andreas Hill (beeker6)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

mir hat's die Netzbuchse an meinem Acer Extensa 4014NWXMi Notebook 
zerlegt.

Gegen das eingesteckte Kabel gekommen, innen scheint mir mindestens der 
Stift abgebrochen, ggf. auch die Buchse selbst im Notebook verschoben.

Ist hier irgendjemand aus dem Bonner Raum, der mir weiterhelfen könnte?

Vielen Dank!

Beitrag #2033750 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #2059350 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Ratlos81 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe bei meinem Acer Notebook Extensa 5630Z ebenfalls das Problem mit 
einer defekten Netzteilbuchse.

Gibt es im Raum FRANKFURT eine hilfsbereite Person, die mir weiterhelfen 
kann?

Bin dankbar für jede Hilfe!

Viele Grüße.

E-Mail: girlsetsfire69@web.de

Autor: hacker-tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann evtl. helfen. bin aus Oberursel.

hacker-tobi [at] gmx.net

gruß

tobi

Autor: Teccie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das selbe Problem...
Altes Notebook (von MAXDATA) funktioniert nicht mehr weils keinen Strom 
mehr bekommt.
Im Moment gehts wieder (STARKER Wackelkontakt), aber ich würde mir doch 
eine gute Lösung wünschen :D

Mainboard ausbauen ist kein Problem für mich, ich habe mir schon einmal 
die 2 Stunden Zeit genommen das ding auseinander zu nehmen und wieder 
zusammen zu bauen.

Das heißt ich bräuchte nur jemanden der mir die Buchse auswechselt!
Hab nämlich leider kein Lötequipment...

Wohnort nahe Velbert bzw. Essen.

Autor: Teccie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:
Email Adresse vergessen...


com [at] streber24 [punkt] de

Autor: Johanna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo da draußen,

langsam wirds zwar langweilig, aber ich habe das gleiche Problem wie 
alle hier, meine Netzwerkbuchse (bzw. die meines Laptops ;) ) ist 
ziemlich wackelig und lädt nicht mehr auf.

Habe einen Toshiba Satellite L300 (das einzig neue hier im Thread ;) ) 
und - wie sollte es auch anders sein - bin gerade über meiner 
Abschlussarbeit.

Kommt denn jemand hier aus dem Raum München oder Nürnberg, der Ahnung 
hat und mir dabei vielleicht helfen könnte? Ich hab leider weder das 
Werkzeug noch das Know-How um selber Hand anzulegen. Wäre super, da ich 
mir eine "professionnelle" Reparatur leider nicht leisten kann.

Meine email ist basya@web.de - vielen vielen Dank schon mal!!!!!!

Johanna

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe einen Toshiba Satellite L300 (das einzig neue hier im Thread ;) )
> und - wie sollte es auch anders sein - bin gerade über meiner
> Abschlussarbeit.

Das L300 hat keine eingelötete Netzteilbuchse. Vermutlich ist die Bucjse 
aus dem Case gebrochen (üblicher Fehler wenn man die Laptops mit 
eingestecktem Netzteil in die Tasche steckt)

Du brauchst ein neues Bottom Case.

> Wäre super, da ich mir eine "professionnelle" Reparatur leider nicht
> leisten kann.
dann mußt du vermutlich ein neues Gerät kaufen das ist sicher
preiswerter


Thomas

Autor: Udo Schmitt (urschmitt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, ich kann euch zwar nicht helfen, habe hier aber auch ein ca. 4 
Jahre altes Toshiba Notebook mit Wackler. Stecker habe ich ausgetauscht 
ohne Besserung, ist also wohl Buchse.
bin aber noch nicht dazu gekommen das teil zu zerlegen.
Was vieleicht hilft. Bei diesen Stromversorgungsbuchsen ist der 
Mittelkontakt oft genietet. Diese Nietverbindung wird locker und/oder 
korrodiert. Das heisst man sollte erst mal schauen ob das das Problem 
ist. Falls ja dann hat bei mir (bei anderen ähnlichen Buchsen) einfach 
ein Löten der Nietverbindung einwandfrei Abhilfe geschaffen.

Vieleicht hilft das je jemandem.
Gruß

Autor: Johanna (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Das L300 hat keine eingelötete Netzteilbuchse. Vermutlich ist die Bucjse
>
> aus dem Case gebrochen (üblicher Fehler wenn man die Laptops mit
>
> eingestecktem Netzteil in die Tasche steckt)
>
>
>
> Du brauchst ein neues Bottom Case.

Oh je, das wird also doch teuer... kann man da denn sonst gar nichts 
machen?
Keine Ahnung, wie das dann passieren konnte, ich hab den Stecker immer 
gezogen, bevor ich meinen Laptop irgendwo hin transportiert hab...

Danke dir auf jeden Fall für die schnelle Antwort!

LG

Autor: Jerry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde gerne diese DC Buchse nach außen anbringen und mit Kabeln an 
Mainboard dran löten. Weiß jemand wo man so einen Stecker her bekommt? 
und wie die +/- liegen?

Autor: Thorsten Eggert (eggert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das einfachste und billigste dürfte sein nicht die original Buchse zu 
besorgen, sondern gleich den Stecker am Kabel mit zu wechseln. Dann 
kannst Du einen recht beliebiges Stecker - Buchse Pärchen nehmen, das 
halt mechanisch einigermaßen rein passt. Kosten zusammen bei Reichelt 
oder Conrad ca. 2-3 Euro (nennt sich Niedervolt-Steckverbinder).

Gruß

Thorsten

Beitrag #2389180 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Jerry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für die Info.

ich hatte es schonmal in einem Reparaturservice löten lassen, aber nach 
paar Wochen war der Kontakt wieder weg. Deshalb wollte ich den Stecker 
abmachen und einen neuen holen, der auch für das Netzteil passt. Danach 
mit zwei Kabeln den Stecker ans Mainboard anbringen.

- zwei Stecker ( ein für Netzteil und ein für Mainboard)
Niedervolt-Steckverbinder ? kann mir jemand einen Link schicken, wo die 
beiden abgebildet sind? Ich habe auf Conrad geguckt, aber verstehe nicht 
so ganz welche Art von Stecker man braucht.

- wo liegt Plus und Minus am Mainboard?

danke für die Hilfe

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jerry schrieb:
> - wo liegt Plus und Minus am Mainboard?

Miss am Netzeil.

Autor: Andrea (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich hab auch so ein Problem an meinem Notebook, Toshiba, satellite L350. 
Kann mir das jemand reparieren?
Komme aus Pirmasens , Reihnland-Pfalz, und es wär praktisch wenn es hier 
um die Ecke wäre....
email: mike.weiner@web.de

Beitrag #2427938 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Kerstin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
bei mir war das Ganze so:
Campaq 615 reagierte irgendwann nicht mehr sauber auf den Netzstecker, 
mit "STECKER ETWAS DREHEN"-Methode gabs dann aber wieder Strom. Seit 1 
Woche ist nun NICHTS mehr.
Ich habe das Gerät komplett auseinandergenommen: allerdings wenn ich 
mich nun die Strombuchse anschaue, kann ich keine defekte Lötverbindung 
an der Platine erkennen - sieht eigentlich alles o.k. aus (4 Füsse unten 
- 1 Mittelverbindung hinten aus der Buchse raus Richtung Platine!?
Frage:
1. WIE genau kann ich mit dem Multimeter am Netzteil an den Aussen und 
Innenpolen (+ / -)messen, ob da was nicht tut.
2. Ich kann ja nicht auf gut Glück mal das Netzteil am ausgebauten 
Mainboard anschliessen und schauen ob irgendwelche LEDs leuchten - wie 
kann ich feststellen, WO der Fehler liegt? Weil alles wieder 
zusammenbauen - dann anschliessen und dann geht wieder nicht wäre.... 
Blöd!
Habt ihr mir Tips?
Vielen Dank
Kerstin

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 2. Ich kann ja nicht auf gut Glück mal das Netzteil am ausgebauten
> Mainboard anschliessen und schauen ob irgendwelche LEDs leuchten

und warum nicht? Genauso sucht man Fehler in der Stromversorgung.

Thomas

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkamateur 2 schrieb im Beitrag #2427938:

> Einen heissen Lötkolben gibt es bei den
> Ortsverbänden in deiner Region.

Aha, funken die neuerdings mit Infrarotwellen statt mit Funkwellen?
SCNR
Harald

Autor: Tobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir ( www.notebookwerkstatt.com ) reparieren sowas preiswert.

Wir reparieren fast alle Notebookmodelle / Hersteller und fast alle
Fehlerarten. Auch auf Bauteilebene. Einfach anfragen, wenn Probleme
sind. Wir haben auch ein großes Lager an gebrauchten Notebookteilen.

Schönes WE!

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schön Werbung für Servion unter dem Deckmantel des HAM Spirits gemacht

AR.- .-.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel R. schrieb:
> Schön Werbung für Servion unter dem Deckmantel des HAM Spirits gemacht

Hab mal 5 der 6 entsprechenden Beiträge gelöscht. Ein kurzer Hinweis auf
eine Firma, die potentielle Hilfe anbietet, ist in Ordnung. Aber bitte
nicht so.

Autor: smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
au weia, die Netzteilbuchse scheint ja eine Sollbruchstelle bei den 
Laptops zu sein ... ich will, aber ich kann nicht, wer hilft - teilweise 
ja schon lachhaft. Problem ist dann aber die Nörgelei danach, also 
verkauft Eure Reparaturdienstangebote nicht für lau.
Im übrigen: selbst ist der Mann oder die Frau.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
smörre schrieb:
> Problem ist dann aber die Nörgelei danach, also
> verkauft Eure Reparaturdienstangebote nicht für lau.
> ...

Naja, kann man ja fast nur für lau anbieten, oder wie willst du dich aus 
der Affäre ziehen, wenn nach drei Wochen das Ding wieder abbricht, weil 
das Notebook aus Macht der Gewohnheit wieder mit Netzstecker in die 
Tasche gesteckt wird?
Klar, man könnte die 50 Euro Scheine, die man jedesmal bekommt, gut 
aufheben und rückerstatten, ist ja aber auch nicht Sinn der Sache, oder?

Gruß
Axelr.

Nein nein Leute, ich habe eigentlich gar keine Zeit und biete auch 
nichts für "lau" an ;))

Autor: smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ... weil
> das Notebook aus Macht der Gewohnheit wieder mit Netzstecker in die
> Tasche gesteckt wird?
> Klar, man könnte die 50 Euro Scheine, die man jedesmal bekommt, gut
> aufheben und rückerstatten, ist ja aber auch nicht Sinn der Sache, oder?
das meine ich ja mit der Nörgelei - wenn irgendwas schiefgeht und sei es 
nach Wochen oder Monaten, dann bist Du Schuld und das Theater geht los 
... ich glaub nicht, daß Du mehr als einmal 50 Euro kassieren wirst, das 
zweite Mal wird die Stimmung dann schon finsterer und Du machst das 
freiwillig gratis.
Mal abgesehen davon ist ja nicht das Aus- und Einlöten dieser Buchse das 
Problem, sondern das Zerlegen & Zusammenbau ... und wehe da geht wider 
Erwarten etwas schief und das geliebte Windows fährt nicht hoch.
Ohne Gewähr kein Problem und ansonsten sollte man eben jemand kennen, 
der weiß wie es geht - sowas ist normalerweise eine Angelegenheit im 
Freundeskreis :-)

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>sowas ist normalerweise eine Angelegenheit im Freundeskreis :-)

Hmm - also doch für lau ??!?

Na egal. Es ist schon ne Frechheit, wie sich das die Industrie leicht 
macht.

DC Buchse? hatta. Solld er User doch zusehen, wie lange das Ding hält.

Gibt es da nicht irgenteine Europäische Richtlinie? ( so wie für fast 
alles andere auch)

AR .- .-.

Autor: Bastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel R. schrieb:
> Gibt es da nicht irgenteine Europäische Richtlinie? ( so wie für fast
> alles andere auch)

Da würde es echt mal Zeit dafür werden.
Bei den Handys hat man die Ladestecker ja schon standardisiert.
Bei den Laptops sollte man das auch so durchdrücken.
Aber bitte dann was solides mit entsprechender Mindestbelastbarkeit.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, kann man ja fast nur für lau anbieten, oder wie willst du dich aus
>der Affäre ziehen, wenn nach drei Wochen das Ding wieder abbricht, weil
>das Notebook aus Macht der Gewohnheit wieder mit Netzstecker in die
>Tasche gesteckt wird?

noch mal 50 Euro nehmen. Oder demjenigen sagen er braucht ein neues
Mainboard. Die Hersteller machen das so. Nur wenn es Geld kostet lernen
manche dazu. Bei 50 Euro hast du übrigens nichts verdient sondern für
lau gearbeitet.

>Klar, man könnte die 50 Euro Scheine, die man jedesmal bekommt, gut
>aufheben und rückerstatten, ist ja aber auch nicht Sinn der Sache, oder?

Warum den das? Wenn jemand die Buchse wieder abbricht weil er es einfach 
nicht kappiert zahlt er halt noch mal. Das ist doch genau das gleiche 
wie
nach einer Autoreparatur. Diese Buchsen sind sehr stabil. Die brechen
nicht einfach nur mal so da gibt es immer Ursachen.
Wenn natürlich immer jemand da ist der das für lau macht, braucht man 
auch
nicht aufzupassen.

Thomas

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bastler schrieb:
> Aber bitte dann was solides mit entsprechender Mindestbelastbarkeit.

Apple hat's erfunden: MagSafe. Und aus überwiegendem allgemeinen 
Interesse sollte Apple das Patent entzogen werden, wenn sich Apple 
weigert, genau dieses Design als freien und universellen Standard zur 
Verfügung zu stellen.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann Apple ein Patent auf etwas halten, was es schon mindestens seit 
2001 gibt. (der zweite Link aus dem Wikipedia Artikel 
http://de.wikipedia.org/wiki/MagSafe#cite_note-1 )

http://archives.cnn.com/2001/US/07/03/deep.fryers/

nebenbei: Die Idee ansich ist echt gut, oder?

Axelr .- .-.

Autor: smörre (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hmm - also doch für lau ??!?
für Freunde schon

> DC Buchse? hatta. Solld er User doch zusehen, wie lange das Ding hält.
Das sind ganz normale Sollbruchstellen, die kurz nach der Garantiezeit 
kaputtgehen; das ist im Wegwerfzeitalter völlig normal.

> Gibt es da nicht irgenteine Europäische Richtlinie? ( so wie für fast
> alles andere auch)
bitte nicht, die jetzige Bürokratie reicht völlig aus.

> Aber bitte dann was solides mit entsprechender Mindestbelastbarkeit.
dann wird ein anderer Fehler eingebaut, der dann irgendwann eintritt.
Du sollst konsumieren und nicht reparieren und das hat ja auch einen 
positiven Nebeneffekt auf den Preis - insofern gut für den Bastler :-)
Die ganzen Reparaturservices braucht man heute als Endkonsument nicht 
mehr, man kauft neu und vertickt das kaputte Teil bei der Bucht oder 
verschenkt es, fertig.

Autor: Minh Thu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe gerade das selbe Problem mit meinem Laptop - die Netzteilbuchse 
meines Samsung R519  ist ziemlich locker, ich kann den Stecker darin 
sogar hin und her bewegen.
Kennt jemand in München einen Fachmann, der das preisgünstig wieder 
hinlötet?

Liebe Grüße!

Minh Thu

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe ein Problem mit meinem Akku denk ich mal. Akku-Anzeige zeigt 
mir blaue Lampe an (also müßte er doch aufgeladen sein), oder täusch ich 
mich da.
Falls ich richtig liege und das bedeutet das er aufgeladen ist, dann 
hier mein Problem.
Beim herausziehen des Netzsteckers schaltet sich mein Laptop: "Toshiba 
Satelitte M30-404" einfach ab.

Zudem muß ich auch folgendes sagen:
Meine Festplatte ging vor halben Jahr kaputt. Darauf kaufte ich mir eine 
neue Festplatte und baute sie ein. Laptop ging wieder. :-) Gott sei 
Dank.
Kann es eventuell daran liegen, das nach der neuen Festplatte auch der 
Akku defekt ging? Ich weiß, das hat nichts miteinander eigtlich zu tun. 
Aber man weiß ja nie.

Kann mir jemand bitte sagen warum und woran das liegt?

Für eure Hilfe wäre ich euch sehr dankbar.

Gruß

Sven

Autor: Günter K. (murkel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Probleme mit den Ladebuchsen scheint ja nicht ohne zu sein.
Ich hatte einen Laptop Lifebook beim Wickel, ähnliches Problem.
Wir haben sicherheitshalber einen neuen Akku geordert.
Alter ca. 6 Jahre, beim anstecken des Netzteils konnte man ein
aufblitzen in der Tastatur sehen.
Die Ursache war eine kalte Lötstelle an der Buchse. ( + )
Da das Gerät schon etwas älter ist, aber die Beliebtheit sehr hoch ist, 
habe ich mich für die harte Variante entschieden. Dremel angeschmissen 
und das Gehäuse aufgesägt.
Lötstelle bearbeitet und dann mit selbstklebenden Moosgummi abgeklebt.
Hat den Vorteil, man kann immer wieder ran.
Jetzt an einem Abend beide Akku's vollgeladen, alles easy.
Sieht nicht einmal extrem schlimm aus.

Gruß
MURKEL

Autor: ar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sven
hier ist bestimmt der Akku hin.

.- .-.

@Murkel
mach mal ein Bild davon.

Autor: Günter K. (murkel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

war ja nicht mein Lappi, ich habe auch keine Bilder gemacht.
Einfach den Bereich, wo die Ladebuchse ist, großzügig freilegen.
Dann sieht man das Schirmblech, was auch vorsichtig entfernt
werden muss.
Dann hat man Zugang auf die Lötkontakte.
Vorher die Platte sichern, falls etwas schief geht!

Gruß
MURKEL

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günter K. schrieb:
> Einfach den Bereich, wo die Ladebuchse ist, großzügig freilegen.

Warum nicht einfach das Gerät auf die vorgesehene Art aufschrauben?

Autor: Jason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

habe seit heute früh dasselbe Problem mit meinem alten Toshiba 
Satellite. Es hat schon so einiges durchgemacht, aber soll das der 
Abschied sein??? Es ist vom Bett heruntergefallen und wohl genau auf dem 
Stecker gelandet. Genau kann ich es nicht sagen, denn ich habe 
geschlafen...:/
Jedenfalls sitzt die Buchse nun ziemlich locker und das Notebook bekommt 
keinen Strom mehr. Nun stellt sich die Frage, ob ich mir diese Reparatur 
zutraue und ich habe überhaupt kein Werkzeug?! :/ Kann mir jemand 
helfen, oder mir einen günstigen Computerbastler seines Vertrauens aus 
dem Raum Berlin empfehlen? Für Rat und Tat wäre ich sehr dankbar... Hier 
meine email: jas1one@hotmail.de

Grüße und vielen Dank.

Jason

Autor: Jason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Argh! Sorry! Ein kleiner Nachtrag. Meine email ist natürlich 
jas1one@hotmail.com

Autor: Role (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei mir ist die Netzbuchse auch schon wieder kaputt. Hab es vor 2 Wochen 
erst löten lassen und jetzt ist es schon wieder kaputt !
Kann mir jemand helfen ?
P.S.: bin nicht aus Südhessen, sondern aus Passau :)


Liebe Grüße

R.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Role schrieb:
> Hab es vor 2 Wochen
> erst löten lassen und jetzt ist es schon wieder kaputt

Dann lass es halt wieder löten, Du weißt ja, wo.

Autor: Role (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:):)
Aber entweder er kann es nicht richtig und wieviel darf sowas kosten. . 
. Hab letztes mal 80€ bezahlt - too much ?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Lerneffekt, in Zukunft vorsichtiger mit so etwas umzugehen, 
scheint es nicht teuer genug gewesen zu sein.

Sollte ich mit der Vermutung danebenliegen, daß es an Grobmotorik liegt, 
und der Defekt tatsächlich doch ganz von selbst wieder aufgetreten sein, 
dann könntest Du dem Reparateur gegenüber Gewährleistungsansprüche 
stellen.

Autor: keine Ahnung. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum brechen bei euch inmer die Buchsen aus der Leiterplatte? Habt ihr 
die Geräte beim Poppen immer im Bett? Oder hapert es nur an der 
Feinmotorik?

Autor: Role (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nutze meinen Laptop ganz normal und bin seither sogar noch 
vorsichtiger geworden. . .
Hoffe, dass sich das bal alles wieder gibt
Ab 3 Personen im Bett, tu ich den Laptop raus !

Beitrag #2567875 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Anne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halli hallo an meinem Toshiba Satellite P20 ist glaub ich der 
Gleichstromeingang kaputt! was mach ich jetzt und was könnte mich das 
kosten???

liebe Grüße anne

Autor: Galenus ein Reisender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Anne,
Photo machen und http://www.servion.de/ Ersatzteile besorgen.

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, da habe ich ja anscheinend den richtigen Thread gefunden.

Bei dem Toshiba Satellite L350 meines Vaters ist der Stift in der 
Netzteilbuchse abgebrochen (mein Sohn hatte nachgeholfen :( ). Eine neue 
Buchse habe ich schon (da scheint auch nichts gelötet werden zu müssen), 
aber das Aufschrauben des Laptops erscheint mir zu schwierig.

Könnte mir dabei jemand helfen?

Raum NEUNKIRCHEN (Saar) / HOMBURG (Saar) / ZWEIBRÜCKEN (RLP)

Viele Grüße

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
habe mein thoshiba leptop mit netzkabel in einer tasche 
transportiert,und jetzt ist die buchse nach innen weggegangen.
wer kann mir das reparieren,zahle bei erfolg guten preis.
gruss andreas    01775015963

Autor: andy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komme aus krefeld,
also ruhrpott waere gut!
gruss andy

Autor: PCLaptopRepair.de (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir machen sowas pauschal für 110€.

Einfach auf der Website gucken:

www.pclaptoprepair.de

Autor: profiler FBI-crack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man prüfe genau, ja akribisch, im Falle eines Wackelkontaktes. Was es 
mehr als häufig geben sollte bei dieser billigen bzw. schlecht gemachten 
Massenware (im Auftrag des Westens aus China+Co). Steckerchen sind darum 
so anfällig, weil man eher am Kabel, also an den Verlötungen Zwischen 
Kupferkabel und Steckercheneinheit zieht beim Herausnehmen des Kabels, 
als am Steckerchen selber. Es soll nach modernern Industrie auch eine 
Sollbruchstelle geben. Wer kauft sonst noch neue Ware? Fachwort dafür: 
obsoleszenz. Also bei Wackekontakt akribisch checken, wann Strom fliest 
und wann nicht. Geht gut, wenn es ein LED-Lämpchen hat, für 
Stromflussanzeige. Neu löten und mit Isolationsklebeband am Ende gut 
verstärken. PS: Langfristig und anhaltend Freude hat, wer den Dingen auf 
den Grund geht, mit Schnorchel und Flosse oder ohne ;)
keep calm and stand up for ur wrights, so u can easily sleep even by 
hurican-nights

Beitrag #4273897 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.