www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fernsehschauen mit den Oszilloskop


Autor: ?? ?? (steftn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus

Wäre es eigentlich prinzipiell möglich, dass man mit einen Oszilloskop 
fernsehschaut? Wenn ja, was müsste man am Oszilloskop verändern? Gibts 
dazu irgendwo Schaltpläne oder hat das jemand schon mal gemacht?

Autor: --- (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das geht mit meinem Oszilloskop.

Es besteht aus einem USB-Vorsatz und einem PC. Wenn ich bei diesem 
Oszilloskop den USB-Vorsatz durch ein TV-Modul ersetze und die 
entsprechenden Softwarepakete auf dem Oszilloskop installiere, kann ich 
darauf einwandfrei fernsehen und es sogar als Videorekorder verwenden.

Freut mich, daß ich dir mit dieser detaillierten Beschreibung 
weitergeholfen habe!

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du benötigst ein Scope, dass auch einen "Z-Eingang" hat.... aber wozu 
das ganze?

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Ossi einen Z-Eingang hat, sich also die Strahlhelligkeit 
modulieren laesst, dann waere das machbar.

Es haben sogar schon Leute einen Ossi als Computermonitor verwenden.

Olaf

Autor: Otto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja stimmt - vor ganz langer Zeit war man dann der "king"

Autor: ?? ?? (steftn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibts da im Internet nicht irgendwo Seiten wo jemand sowas verwirklicht 
hat?
Oder hat jemand schaltpläne davon?

Autor: pittbull (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kennt ihr noch die uralten spielhallen-dinger wie 'asteroids'?
da wurde mit x/y ablenkung die vektorgrafik gemalt, echt cool ;)

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die alten Sachen sind selten im Netz zu finden, irgendjemand müßte ja 
die Zeitschriften/Bücher erstmal scannen und dann gibt es noch die Frage 
des Copyright...

Wie schon geschrieben muß der Oszi einen Z-Eingang haben zur 
Helligkeitssteuerung. Da kommt das Videosignal ran.
Die X-Ablenkung muß auf 15625Hz (64µs) eingestellt werden.
Nun noch einen 50Hz-Sägezahn an den Y-Eingang für die Bildablenkung und 
soweit fertig. ;)

Ein stehendes Bild bekommst Du so natürlich erstmal nur schwer und durch 
vorsichtiges einstellen der 15625Hz (Zeile) und der 50Hz (Bild).

Für den Kontrast ist das Videosignal an Z zuständig, die 1Vss von 
üblichen Scart-Ausgängen werden nicht reichen, hier ist also noch 
Verstärkung angesagt.

Soll das Ganze noch richtig syncronisieren, muß noch ein LM1881 o.ä. 
ran, der die Syncronimpulse für x und y aus dem Videosignal rausfiltert.
Den 50Hz - Sägezahn dann mit dem V-Impuls syncronisieren und den ext. 
Sync der X-Ablenkung des Oszi mit dem H-Impuls...

Kann man alles machen, reicht ein Steckbrett und Teile für 5 Euro sicher 
aus.

Praktischen Nutzen hat es wohl eher weniger, man versteht dann 
zumindest, wie Fernsehen funktioniert. :-)

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Ausbildungszeit hatte ich mal mit einem 8051'er sowas 
programmiert. Damit konnte man dann Graustufenbilder auf dem 
Oszi-Bildschirm sichtbar machen.. ;)

War 'ne schöne Programmier-Übung, mehr aber auch nicht.. ;)

Gruß,
Techniker

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe da im Schrank noch ein Buch aus DDR-Zeiten stehen:

Lothar König "Rundfunk und Fernsehen selbst erlebt" Urania-Verlag 1974.

Darin wird neben dem Selbstbau eines Oszi auch der Selbstbau eines 
Fernsehempfängers auf Basis des Oszis beschrieben - allerdings mit der 
damals verfügbaren Technik. Für das Verständnis des Prinzips sollte das 
Buch auf jeden Fall reichen, vielleicht finden sich auch aktuellere 
Bauteile um das Ganze umzusetzen.

Tschüss
Torsten

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe sowas mal mit einer russischen Oszilloskopbildröhre gebaut:
http://mitglied.lycos.de/bk4/sosc.htm

Die Helligkeit ist aber nicht wirklich gut, da eine Bildröhre nicht für 
sowas ausgelegt ist.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht mal nen Ansatz:
http://webx.dk/oz2cpu/clock-scope/scope.htm

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde meinen Fernseher gegen dein Oszi Tauschen! ;)

Autor: Cmd Degi (cmddegi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na da hab ich doch was für dich :)
Das Experimentierbuch zum Kosmos-Elektronikkasten EE2007 und 2008.
War garnicht so leicht, das aufzutreiben.

Zum Anhängen ist es leider zu groß, aber wenn du mir deine eMail-Adresse 
zukommen lässt, schick ich es dir.

Gruß,
Degi

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War der EE2007/8 Kasten wirklich von Kosmos ? Ich hatte den EE2003, aber 
der war von Philips. Mit dem konnte mal einen Radio bauen. Und als 
Steigerung davon gabs dann noch die Version mit der man sogar einen TV 
bauen konnte (auch mit eine Oszi Röhre glaube ich).
Könntest du mir den Scan auch schicken ?
benedikt83 äht gmx punkt net

Autor: Cmd Degi (cmddegi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups; natürlich von Philips :)
Mail ist unterwegs zu dir.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, die Handbücher gibts schon irgendwo als PDF für meinen EE20 
hab ich schon einiges gefunden.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bring die GEZ nicht auf dumme Ideen... sonst wollen die auch noch für 
jedes betriebsbereite Oszi Rundfunkgebühren kassieren :)

Autor: Didi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,
habe versucht die Multimania site mit deinem Röhrentester bzw der
ZVS Schaltung aufzurufen.
Hierbei musste ich leider feststellen, dass sie nicht mehr existiert.
Wäre sehr nett, wenn du mir eine Mail schicken könntest,wo ich die Seite 
nun
finden könnte, da ich noch eine Frage zum Röhrentester habe.

MFG
Didi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.