www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Xilinx Programmiertool für AMD64 Linux gesucht


Autor: Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kennt jemand (außer das eine Tool, das nur Spartan3 kann [1]) ein 
Programmiertool, das auf einem 64Bit Linux läuft?

Im Voraus vielen Dank für hilfreiche Antworten!

Mfg
Thomas Pototschnig

PS: Impact geht ja bekanntermaßen leider nicht :-(


[1]: http://www.mikrocontroller.net/articles/Xilinx_ISE_Linux

Autor: Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So ... mein Posting - trotz 5h googeln und compilieren und machen und 
tun - war etwas verfrüht ... endlich hab ich eine akzeptable Lösung 
gefunden, die bei mir wunderbar funktioniert.

Und zwar:
- Impact, mit Parallelcable III auf Remote gestellt und als Server den 
Localhost angegeben,
- und dann noch einen CableServer der als Opensource und somit auch für 
64Bit kommt und keine bescheuerten 32Bit Kerneltreiber benötigt [1]

Ich hab zwar nach ewigem Makefile fixen den WinDrvr6 zum Laufen 
gekriegt, aber Impact hatte mir nur immer gesagt "error connecting". War 
kurz vor'm aufgeben phew

Eventuell sollte das mal jemand im Xilinx-Articel ergänzen, weil der 
Cableserver viel Wert ist!

Mfg
Thomas Pototschnig






[1]: http://sourceforge.net/project/showfiles.php?group_id=175344

Autor: Daniel Governatori (duese7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

ich versuche auch seit einiger Zeit ein Linux System dazu zu überreden, 
meinen CPLD/FPGA zu programmieren. Die Installation des ISE ging schon 
recht gut, Impact wollte definitiv nicht, selbst nach zurückrudern auf 
ein 32-bit System.
Kann ich die von Dir benutzten CalbleServer und Parallel Cable auch mit 
einem 32-bit System benutzen?

Gruß
Daniel

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas:
Ergänzt Du bitte den Artikel?! Du weißt am Besten was Du gemacht hast.

@alle:
Ein Möglichkeit 32-Bit Software in 64-Bit Systemen laufen zu lassen, 
wäre z.B. qemu. Wie gut dann allerdings die Portzugriffe gehen, kann ich 
nicht sagen.

Rick

Autor: Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das was auf den Ersten Blick gut ausgeschaut hat, hat in der Praxis 
leider nicht richtig funktioniert.

Impact bringt mir immer einen IDCode-Fehler. Ein anderes Tool, das die 
IDCodes richtig ausliest, scheitert am Programmieren.

Ich bin grad bei der Fehlersuche am Server und hoffe irgendwas zu 
entdecken, das ihn zur korrekten Funktionsweise überredt.

Aber Fehlersuche an Fremdcode ist ziemlich mühsam ...

Ich rühr mich dann wieder, wenn ich neue Infos hab ... für mich ist das 
Thema noch nicht vom Tisch ^^

Mfg
Thomas Pototschnig

Autor: Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den ersten Fehler hab ich gefunden ... jetzt klappts auch mit dem IDCODE 
:-)

Da werd ich dann gleich mal dem Programmierer kurz eine Email schreiben 
damit er das gleich in seiner Version fixt.

Ein kleines Problem hab ich noch, da muss ich noch kucken wo das 
herkommt. Impact sagt immer, dass der "Done"-Pin nicht auf high gegangen 
ist. Aber das finde ich auch noch ;-)

Mfg
Thomas Pototschnig

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pototschnig

>Ein kleines Problem hab ich noch, da muss ich noch kucken wo das
>herkommt. Impact sagt immer, dass der "Done"-Pin nicht auf high gegangen
>ist. Aber das finde ich auch noch ;-)

Das ist glaub ich eher ein Bug/feature vom IMPACT. Die Meldung gibts 
auch in der normalen Windows-Version. Einfach ignorieren.

MFG
Falk

Autor: Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Falk: Danke für den Hinweis, aber mein Board hat sich unter Windows 
immer ohne Fehler konfigurieren lassen, daher wundert mich das etwas.

Das Problem hängt aber vermutlich auch damit zusammen, dass Impact das 
Statusregister zwar liest, aber alle Werte immer 0 sind. Ich bin da grad 
auf der Suche wo das herkommt und kämpf mich durch das Debugg-Protokoll 
des Servers ...

Ein mögliches zweites Problem hab ich in der Software auch schon 
gefunden, aber das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, da ja das 
Konfigurieren noch nicht hinhaut.

Zwischenzeitlich werde ich mal meinen FPGA von einem windows-Impact 
konfigurieren lassen - evtl ist das Ding ja schon kaputt :-)

Mfg
Thomas Pototschnig

Autor: Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

wie so oft löst sich ein Fehler von selbst und man weiß nicht wieso ...

Vor lauter Ratlosigkeit hab ich versucht von einem Windows-Rechner den 
FPGA zu konfigurieren und auch dort gab es die gleiche Fehlermeldung. 
Dann entschloss ich mich zu kucken, ob der FPGA - programmiert an meiner 
Linux-Kiste - auch trotz Fehlermeldung das macht was er soll. Also kurz 
ausprobiert und plötzlich lacht mich ein blaues Schild an auf dem steht 
"Programming succeeded".

Aber ich hab natürlich keine Ahnung wieso es jetzt plötzlich geht!

Die Status-Bits sind weiterhin alle 0. Aber der CblSrv scheint dann doch 
zu funktionieren.

Ich denke ich werd dann mal eine gefixte Version auf meine HP packen 
(solang sich der Autor nicht rührt) und den Server als Impact-Tipp zu 
den Programming-Tools im Wiki hinzufügen.

@Rick Dangerus:
Ja die Software scheint problemlos sowohl für 32, als auch für 64Bit 
kompilierbar zu sein.

@Falk:
Ist es möglicherweise wirklich so wie du gesagt hast? Dass Impact 
richtig konfiguriert, aber trotzdem Fehlermeldungen produziert?

Mfg
Thomas Pototschnig



Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Pototschnig

>Ist es möglicherweise wirklich so wie du gesagt hast? Dass Impact
>richtig konfiguriert, aber trotzdem Fehlermeldungen produziert?

Meiner Erfahrung nach. Ja.

MfG
Falk

Autor: Pototschnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab eine gefixte Version in meinen Webspace geladen und den Artikel
http://www.mikrocontroller.net/articles/Xilinx_ISE_Linux
entsprechend ergänzt.

Mfg
Thomas Pototschnig

Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke fuer das Tool. Ich hab es mal ausprobiert und konnte es 
kompilieren, testen. Leider krieg ich auch immer die IDCode Fehler 
(sowohl mit v1 als auch mit v2).

Hab alternativ mal das xilprg Tool vom gleichen Autor in Version 0.5 
getestet. Mit dem kann ich mein Plattform Flash ansprechen (ID), reseten 
und progamieren. Nur das verify klapp nie.... und auch der FPGA 
funktioniert nicht (selbes File funktioniert mit Impact/Windows).

Hat jemand eine Idee woran das liegen kann bzw. wo ich suchen kann?

Viele Gruesse,
Josef

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.