www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Übersicht ADC´s irgendwo?


Autor: pay.c (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an Alle! :)

Ich bin jetzt schon länger in der Planung mir selbst ein kleines Oszi zu 
basteln. Die ersten Schritte werden sich auf einen AtMEGA32 beziehen 
(unter Ausnutzung des internen ADC´s), aber irgendwann sollen es dann 
schon mehr als 100 kS/s werden und da kann der interne ADC nicht mehr 
mithalten. Zielwert wären so die typischen 20 MS/s oder mehr.

Prob: Die Theorie und Ansteuerung hinter ADC´s kenn ich jetzt schon zu 
Genüge, aber die typischen Standard-ADC IC´s kenn ich überhaupt nicht. 
Habe schon mehrfach gegooglet und mehrere Foren durchgeguckt, bin aber 
nicht fündig geworden.

Gibt´s irgendwo eine Art Übersicht für den Dschungel an möglichen ADC´s? 
Idealerweise mit Preisliste (weiß schon, das wäre echt aufwendig)? DIL 
wäre auch nicht schlecht, obwohl SMD zur Not auch geht (bin (noch) nicht 
der SMD-Lötfan).

Wo gibts eigentlich ADC´s mit Pufferung? Also gleich einem internen 
Ringspeicher? Die hab ich noch gar nicht gefunden, wäre türlich für eine 
Auflösung von mehr als 20 MS/s extrem wichtig. Gibts hier wiederum eine 
Art Übersicht?

Türlich sind mir alle Beiträge über bereits fertige Oszis mit µC´s auch 
lieb, aber ich denk mal, da hab ich die meisten schon gefunden.

Da ich ja weiß, das mir hier jemand richtig gut antwortet: DANKÖÖÖ! :D

Grüße Peter

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, dass ich so direkt antworte.

Aber schon aufgrund Deiner Fragen drängt sich das (leider) auf:


                Vergiss' es.


Du brauchst erstmal viel mehr "basics", fürchte ich.

Versuch' erst einmal, den in einem uP (AVR) eingebauten ADC zum Laufen 
zu bringen, schicke dessen Messwerte seriell an einen PC.
Dort auffangen und graphisch darstellen.

Geht halt nur irgendwas im Tonfrequenzbereich, aber für erste Übungen 
genau richtig.
Hast ja selbst so geschrieben...

Wenn das funktioniert, dann sehen wir weiter ...

Autor: pay.c (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, nö, ist klar, funzt ja auch schon einwandfrei. Ich geh zwar nicht 
den Umweg über den Comp, sondern habe direkt ein GLCD dran (128x64) auf 
dem ich das Ganze darstelle. Den Atmega internen ADC zum Laufen bringen 
ist so ziemlich das geringste Problem.

Deine AW versteh ich trotzdem nicht so ganz. Wo und wie hat sich da was 
aufgedrängt, wenn ich nach einer Übersicht über ADC´s mit und ohne 
Pufferung frage?

Egal, gibts das irgendwo?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau einfach bei den üblichen Herstellern nach ADCs, die haben alle 
eine Auswahlliste
http://www.analog.com
http://www.linear.com
http://www.maxim-ic.com
http://www.national.com
http://www.nxp.com (früher Philips)
http://www.ti.com

Autor: pay.c (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, hab ich mir fast schon gedacht. Nojo, dann fang ich mal das 
graben an. DANKÖ! :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.