www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Ersatz für diverse Transistoren


Autor: Mirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich suche Ersatztransitoren für die folgenden (Auslauf-)Modelle

2N3924
BLY88
BB110 Varicap
2N4427

Kann mir irgendjemand weiter helfen?

Vielen Dank schonmal!

Gruß
Mirko

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles für Hochfrequenz...
2N4427 Kleinleistungs-Endstufen für 2m und 70 cm so 1/2 Watt vielleicht. 
Der 2N3866 war ähnlich. Alles 70er Jahre.
BLY88 vermutlich Valvo aus alten Zeiten, ein paar Watt Sendeleistung,das 
macht man heute nicht mehr mit Bipolartransistoren. Moderner Ersatz 
vielleicht die MOSFET-Module von Mitsubishi RA18...
Varicaps gibts auch kaum noch im Einzelhandel, schau am ehesten noch bei 
http://www.funkamateur,de im Shop.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenns nicht um Neugeräte geht sondern um Reparatur:
http://www.electronicpool.de/
die haben anscheinend die Restbestände von Schüssler übernommen. 
HF-Leistungstransistoren, nicht gerade billig, aber gut sortiert.

Autor: Mirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, danke erstmal für die Infos...aber das der Kram so alt ist hätte 
ich nicht gedacht. Hab im Netz nur einen Schaltplan für einen 15 W FM 
Sender gefunden und wollte den nachbauen - habe alles mögliche 
rumliegen, Widerstände, Spulen, Elkos....etc....
Aber diese paar Transistoren fehlen - ist also nichts neues und nichts 
altes was ich damit machen will - und die Schaltung mit "ähnlichen" 
Teilen auszustatten ist bei HF nicht wirklich lustig...gibts denn keine 
preisgünstigen 100%igen kompatiblen Modelle? Und die Schaltung anpassen 
kann ich wirklich nicht...zu blöd bzw. zu unerfahren...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der Leistungsklasse benutzt man Module, das hier ist eine gute 
Übersicht
http://www.electronicpool.de/hf_bauteile.html
wobei wie gesagt alles bipolare ausstirbt, MOSFET sind heute besser.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein gut sortierter Amateurfunk-Endstufenbauer ist Roberto:
http://www.dg0ve.de/
oder Dirk
http://www.dfe-online.de/100000.htm

Autor: Mirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, du hast recht, die Seiten sind echt nett, und ich denke, du hast 
recht wenn du sagst, dass alles bipolare ausstirbt und mosfets besser 
sind, ABER: mir gehts eigentlich weniger um den Aufbau eines 
semi-professionellen Piratensenders oder so, als eher um den Spass an 
der Freude, aus verhältnismäßig "simplen" Bauteilen selbst was zusammen 
zu schustern, was am Ende auch noch funktioniert...
Hat denn jemand einen konkreten Plan, wo man solche "alte, 70er Jahre 
Technik" herbekommt? Oder aber welche Alternativen man hat in Sachen 
Bauteilen?

Danke, Mirko

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe hier einen (etwas größeren) Kühlkörper, wo zufällig sowas altes 
drinn verbaut ist.
wollte ich erst bei ebay reinstellen, aber naja.
Da iat ein BLY94 verbaut:-))

Christoph hat Recht!
Zum Basteln kann ich Dir die letzten DDR Geräte empfehlen (U700-Serie).
hatte ich einige davon im Laufe des Jahres in den Fingern - aber auch 
hier, naja (siehe oben)


AxelR.[DG1RTO]

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Guckst du hier:
http://www.oppermann-electronic.de/html/funkger_.html
http://www.oppermann-electronic.de/html/hf-platinen.html
Dürfte zwar fast alles dem Funkwerk Köpenick entstammen, aber die Geräte 
von dort haben auch funktioniert. Du kannst hier am lebenden Objekt üben 
und das Drumherum an Gehirnschmalz kennenlernen.
Arno

Autor: Mirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Arno H.: Danke für die interessanten links, allerdings möchte ich 
keine fertigen Geräte oder Platinen kaufen - wie bereits gesagt, ich 
will keinen "richtigen" Sender bauen und dann wild drauf los senden, 
sondern einfach, aus mehr oder weniger im Elektronikladen wie Conrad 
oder Reichelt erhätlichen Komponenten, einen kleinen 15W Sender 
aufbauen. Klar, funktionieren soll er - und am Ende soll auch ein 
Ergebnis wie "Musik rein, Funkübertragung, Musik raus aus dem Radio" 
rauskommen. Ich habe mir einen solchen 2W Bausatz bei A-Z gekauft, aber 
das Teil ist nichtmal als "MP3-Player an Autoradio" Sender, wie er 
fertig erhältlich ist, nutzbar.

Es geht mir also konkret um Ersatz/Alternativen/Equivaltentbauteile zu 
den vier, oben genannten Transistoren - sowas wird es doch sicher geben, 
bzw irgendwas, das man "zweckentfremden" kann - soweit reichen meine 
Elektrotechnik-Kenntnisse eigentlich: Es gibt IMMER Alternativen...oder 
nicht?

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei DER Anwendung sollte man auf die Gesetzeslage achten...

Autor: Mirko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig, lieber ???, darauf brauchst du mich nicht hinweisen, da ich die 
Gesetzeslage kenne, und nicht vor habe, den Sender in der Bundesrepublik 
Deutschland zu bauen oder zu verwenden, aber danke für den Hinweis.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.