www.mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Undefinierbarer Absturz des AT90S8515


Autor: Ing. Dietmar Resch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mit dem AT90S8515 eine Schaltung aufgebaut, bei der mit 
Lichtschranken (mit Schmitt Trigger) Impulse gezählt werden. Es sind 8 
Lichtschranken gleich hintereinander, wobei maximal etwa 24 Impulse in 
der Sekunde daherkommen. Die Ausgabe erfolgt auf 74HCT4511 Bausteine, 
die dann 7-Segmentanzeigen ansteuern. Klingt eigentlich alles ganz 
einfach, nur kommt es immer nach ein paar Sekunden, oder einer Minute zu 
einem unerklärlichen Reset. Hat jemand schon erfahrung mit so einem 
Phänomen gemacht und konnte es klären?

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
,,Unerklärliche'' Resets haben meist eine der folgenden beiden
Ursachen:

. Du löst einen Interrupt aus, für den Du keinen Vektor
  definiert hast.  Der Default-Vektor zeigt auf den Reset-Vektor.

. Dein Programm verheddert sich und stürzt ab.  Da die
  Register ganz unten (ab Adresse 0) in den RAM gemappt
  sind, kann es auf diese Weise schon zu einem Reset kommen.

Autor: Thorsten Menzel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem Reset beim 8515 habe ich auch einige schlechte Erfahrungen 
gemacht!!! Mir ist aufgefallen, dass der Reseteingang sehr empfindlich 
ist im Vergleich zum früher benutzten 8051ziger.
Bei verschiedene Testaufbauten reicht schon das Anschließen eines Hameg 
Oscis aus um das Dingen zurückzusetzen. Eine wirklich zufriedenstellende 
Lösung habe ich noch nicht gefunden.
Falls da also jemand mal eine Lösung hat die wirklich funktioniert, so 
dass der Reset nur noch ausgelöst wird wenn er auch soll wäre ich sehr 
dankbar!!!

MFG Thorsten...

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstens: die von Atmel empfohlene Aussenbeschaltung verwenden.
Es gibt eine Appnote zum EMV-gerechten Design, da steht das
drin.

Zweitens: in Umgebungen, in denen mit EMV-Problemen zu rechnen
ist, keine alten AT90Sxxx verbauen, sondern neue ATmegas.  Die
Resonanz in de.sci.electronics zeigt sehr eindeutig, dass vor
allem die Absturzneigung ueber den Reset-Eingang bei diesen
Chips drastisch verbessert worden ist.

Autor: Ing. Dietmar Resch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Joerg Wunsch! Wie sieht die von Atmel empfohlene Außenbeschaltung 
aus? Wo finde ich diese Appnote?

Als eine besonders sicher Lösung für den Reset kann ich auch den 
Resetcontroller MAX809LEUR empfehlen. Nur leider ist das eine 
verhältnismäßig teuere Lösung.

Unser Resetproblem konnten wir mitlerweile lösen, indem wir die Schiene, 
auf der die Lichtschranken montiert sind, geerdet haben. So kommt es zu 
keinen Abstürzen mehr.

Frage: Gibt es einen ATmega, der 100 % kompatibel zum AT90S8515 8PI ist?

Autor: Joerg Wunsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, warum siehst Du Dich nicht mal bei Atmel um?  Das Stichwort
habe ich doch schon gegeben...  AVR -> AppNotes, bereits im
obersten Stueckchen findest Du:

AVR040: EMC Design Considerations

Die empfohlene Beschaltung ist ein Widerstand gegen Vcc, ein
Kondensator gegen Masse, und eine Diode ueber dem Widerstand
gegen Vcc, da der Reset-Eingang (wegen der Option fuer
highvoltage parallel programming) als einziger keine solche
Diode eingebaut hat.

Einen 100 % Kompatiblen wird es nicht geben, der waere ja dann
identisch. ;-)  Ich kenne mich nicht so ganz mit den neuen
Typen aus, ist nicht der ATmega8 weitgehend kompatibel?  Ah,
nein, auch einfach wieder bei Atmel nachsehen:

Not recommended for new design: replaced by ATmega8515

Autor: D. M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch bereits soloche Probleme gehabt.
Konnte Sie dadurch beheben, daß ich einen mc34064p-5 von Motorola
eingesetzt habe. Durch diesen Baustein wird die Spannung am Reset Pin
konnstant gehalten.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kompatibel zum alten 8515 ist der MEGA8515.

MW

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.