www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MOC3043


Autor: Loipe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte gerne meine Thermische Stellantriebe für Fussbodenheizung mit 
dem Optokoppler MOC3043 und nachgeschaltetem TIC209 ansteuern. Nun habe 
ich im Datenblatt des MOC3043 eine Beispielschaltung gesehen, bei der 
noch ein Widerstand mit 39 Ohm und ein Kondesator mit 0,01µF verbaut 
ist. Was bewirken diese ? Und kann man diese auch weglassen ?

Im Datenblatt steht folgendes auf Englisch "The 39 ohm resistor and 0.01 
μF capacitor are for snubbing of the triac and may or may not be 
necessary depending upon the particular triac and load used." Weiß aber 
nicht was dass heißt.

Gruß Alex

Autor: alfsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
snubber fängt peaks ab...bei induktiver last unbedingt!
wenn deine heizung ein reiner widerstd is, kannst weglassen.
stell-dings is aber wohl eher motor, dann brauchste snubber.

Autor: Loipe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stellantriebe funktionieren Thermisch. Warscheinlich bimetall oder 
sowas.
Also kann ich sie weglassen.

Merci

Gruß Alex

Autor: Sven Eiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der verwendung von Triacs würde ich die RC Kombination immer 
verwenden.
Der Triac wird es einem Danken. Durch hohe Spannungsspitzen kann man 
einem Triac nämlich sehr schnell das Leben aushauchen.

Bei rein Ohmscher Last ist dies theoretisch egal, da aber auch 
Spannungsspitzen aus dem Stromnetz an den Triac gelangen können, ist es 
sinnvoll den Kondensator und den Wiederstand immer zu verwenden.

Bei Induktiver und Kapazitiver Last ist es sogar zwingend erforderlich.

Induktive Lasten bilden beim ausschalten hohe Induktionsspannungen die 
rückwirkend den Triac beschädigen können.

Kapazitive Lasten können nicht nur hohe Spannungen sondern auch hohe 
Entladeströme hervorrufen.

Wie funktioniert Snubbing?
Ein Kondensator hat die eigenschaft bei einem Ladungsvorgang sehr 
Niederohmig zu sein. Bleibt die angelegete Spannung gleich, wird der 
Kondensator hochohmig. Sollte nun eine Spannungsspitze auftreten, d.h. 
die Spannung schnell ansteigen, bildet der Kondensator eine art 
Kurzschluss für den auftretenden Spannungsunterschied. Auf Deutsch - Die 
Spannungsspitze wird durch den Kondensator aufgenommen und durch den 
Wiederstand kontrolliert neutralisiert.

Theoretisch kann man auch einen VDR (Varistor) nehmen. Diese werden z.B. 
in Überspannungschutzeinrichtungen in kombination mit Funkenstrecken 
verwendet, sowie in Elektronischen Netzteilen. Welches der zwei 
Möglichkeiten nun effektiver ist, lässt sich drum streiten.
Ich würde beide Varianten kombinieren.
Desweiteren würde ich zusätzlich eine 330 uH Drossel vor den Triac 
einbauen, um die ganze Sache zu entstören.

Informationsreiche Schaltpläne findet man im Internet wenn man z.B. nach 
Dimmer-Schaltplan sucht.

Bin Hobbyelektroniker seit meinem 7. Lebensjahr und mittlerweile fast 
27. Leistungselektronik ist mein Lieblingsgebiet.

MFG - Sven Eiser

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.