www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wozu die Kondensatoren beim Quarz?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: M. Bergmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
kann mir jemand in einfachen Worten sagen wozu ich die 2 Kondensatoren 
brauche die immer am Quarz bei einer Mikrocontroller beschaltung mit 
dran hängen?

Gruß
Markus

Autor: allwissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit die Schaltung funktioniert.

Autor: unwissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und warum funktioniert die Schaltung ohne die Kondensatoren nicht?

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

http://www.axtal.com/info/buch.html

weiß das zum Bleistift...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: noch'n unwissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
kann mir jemand in einfachen Worten sagen wozu ich den Mikrocontroller
brauche der immer am Quarz bei einer Oszillator beschaltung mit
dran hängt?

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kann mir jemand in einfachen Worten sagen wozu ich den Mikrocontroller
>brauche der immer am Quarz bei einer Oszillator beschaltung mit
>dran hängt?

Als LED-Treiber.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@noch'n unwissender Rahul

ich benötige dafür keinen Microkontroller, bei meiner Schaltung geht das 
mit einem Transistor.

Autor: noch'n unwissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah,so. Und warum funktioniert die Schaltung ohne Mikrocontroller nicht?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil ein Transitor und einige Widerstände fehlen!

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da fragt man sich nur, wozu man einen schwingenden Quarz braucht, wenn 
kein Mikrocontroller dabei ist.
Oder leuchtet der Transistor wenigstens?

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmpfff....

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sonst schau doch hier mal rein, ich denke, das könnt helfen.
http://www.google.de/search?hl=de&q=quarz+kondensa...

Autor: Paul K. (fluctuation)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ M. Bergmann
ich glaub, man braucht die Kondensatoren, damit der Quarz überhaupt 
schwingt und so einen Taktsignal an den Mikrokontroller schicken kann.

Grüße, Paul

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze ist natürlich ein schwingfähiges Gebilde. Und wie realisiert 
man sowas? Richtig- Die Barkhausensche Schwingbedingungen müssen erfüllt 
sein:
- Gesamtphasendrehung des Systems = 360Grad (Null Grad)
- Gesamtspannungsverstärkung (größer)gleich Eins!

Diese beiden Kondensatoren bewirken eine Phasendrehung zwischen Eingang 
(des Quarzes,also Ausgang des IC's) und Ausgang (des Quarzes, also 
Eingang des IC's). Diese Phasendrehung hat 180Grad, deshalb ja auch 
Drehung. Die restlichen 180GRad bringt der Inverter im IC. Die 
Verstärkung bringt ebenfalls der IC....

Keiner in E-Technik aufgepasst?

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß, wie (positiv) rückgekoppelte Systeme funktionieren..

Ich habe keine Lust mich für hier zu streiten.

Es ist besser solche Foren den Leuten zu üebrlassen, die den ganzen Tag 
nichts anderes zutun haben, als hier irgendwas zu posten..
Winke Winke

Autor: allwissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso muss der Thread eigentlich wieder ellenlang werden, nachdem ich 
die Frage direkt beantwortet hatte? Es ging um EINFACHE Worte!

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens: ein Inverter reicht NIE zum schwingen..
Jaja, man sollte auch was von der Theorie verstehen..
Naja, lassen wir das hier mal

Autor: Michale U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Scheint wohl so zu sein, dass man was anderes in der E-Technik lernt.

ja, üblicherweise lernt man vermutlich, daß ein Quarz eine Serien- und 
eine Parallelresonanzfrequenz besitzt...

Die Last- oder Bürdekapazität sorgt dafür, daß der Quarz auf der vom 
Hersteller angegebenen Frequenz schwingt.
Da die Schaltungskapazitäten des Anwenders dem Hersteller normalerweise 
nicht bekannt sind, gibt er den Bezugswert an. Davon muß der Anwender 
die real vorhandenen Schaltungskapazitäten anziehen und den fehlenden 
Rest mit einem Kondensator (oft auch als Trimmer zum Abgleich 
ausgebildet) dazu schalten.

Die Schaltung geht durchaus auch mit nur einem oder ohne Kondensator, 
die parasitären Kapazitäten der Schaltung können dann aber durchaus 
dafür sorgen, das die Schaltung (NICHT der Quarz) auf einer völlig 
unsinnigen Frequenz schwingt.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michale U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

@Matthias:

ein Inverter kann durchaus zum Schwingen reichen, wenn die Verbindung 
zwischen Ein- und Ausgang für die fehlende Phasendrehung sorgt. Die kann 
auch relativ klein sein, wenn die Verstärkung des Inverters nur hoch 
genug ist.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: gast gats (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@michale:

Somit sind aber wohl wieder zweit Invertiernde Glider vorhanden, und 
nicht einer...

Autor: Inverter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: 2inverter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die aussenbeschaltung stellt die zweite phasendrehung dar. also, wieder 
360Grad, nicht 180 wie NUR EIN inverter

Autor: snowman (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
siehe attachment...

Autor: 2inverter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
staunt ihr hier..

http://www.me.tu-cottbus.de/scripts/es1/2-9_Signal...

man beachte besonders abbildung 2.9.14 sowie die Erklärung darüber bezgl 
der zwei Kondensatoren,...

q e d

Autor: allwissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> staunt ihr hier..

solche Fehler sollten aber in einem Scipt der TU nicht vorkommen.

>q e d

quid?

Autor: 2inverter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seite 5.11:
http://www.me.tu-cottbus.de/scripts/es1/2-9_Signal...



"Wie schon bei den bipolaren Gattern wird auch der Arbeitspunkt des 
CMOS-Inverters durch den Rückkopplungswiderstand Rr in den linearen 
Übertragungsbereich gebracht, so daß der Inverter als Verstärkervierpol 
mit einer Phasendrehung j = 180° arbeitet. Zur Erfüllung der 
Phasenbedingung muß der Rückkopplungsvierpol, bestehend aus C1, C2 und 
dem Quarz eine zusätzliche Phasendrehung von 180 ° liefern..."

Quelle Seite15 unten:
http://www.ife.tugraz.at/Elektronik/Winkler/Files/eb155.pdf




Ich vermute alle Hochschulen, Unis.. liegen falsch ;-)
Ihr habt zwei Möglichkeiten: Entweder ihr kapierts, oder nicht...

Autor: g0nz00 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie lustig erst wurde die Frage der Threaderstellers ins lächerliche 
gezogen.

wobei ich mir überlegt habe was die dummen antworten sollen, es ist eine 
einfache Frage und diese sollte nur mit einer Antwort oder einem Link wo 
man sich diese antwort selber erarbeiten kann beantwortet werden.

Und zum schluß streitet man sich über diese Frage die erst ins 
lächerliche gezogen wurde. weil viele verschiedene meinungen existieren.

Sowas wie:

Damit die Schaltung funktioniert.

oder

Hi,
kann mir jemand in einfachen Worten sagen wozu ich den Mikrocontroller
brauche der immer am Quarz bei einer Oszillator beschaltung mit
dran hängt?

Wenn du alles weißt dann erklär es den unwissenden oder sei ruhig denn 
nur durch diese sinnlosen antworten wird ein thread so lang

Ich habe in der Threadübersicht das Thema gelesen und wollte mich mal 
aufklären ( kenne den grund auch nicht ) und mann muß sich durch 70% 
dumme und sinnlose antworten quälen.

Autor: 2inverter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Damit gebe ich dir allerdings recht. vielleicht ist meine Antwort 
(weiter oben) etwas zu ausführlich für einen Laien(ohne jemanden 
beleidigen zu wollen) gewesen, aber es ist schon interessant wie hier 
nachweislich richtige Antworten als falsch markiert werden ( "...solche 
Fehler sollten aber in einem Scipt der TU nicht vorkommen...")
In anderen Topics wurden ja auch schon funktionierende Schaltunge als 
funktionsunfähig erklärt..

....

Autor: fast allwissender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Theoretisch reicht doch da ein Inverter.

2 Inverter. Muss es hier "Inverter" oder "Inverters" heissen?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Aber mal im Ernst: Benötigt man wirklich einen µC, um einen Quarz zum
>>Schwingen zu bewegen. Ich sehe an fast jedem Quarz einen µC hängen. Ist
>>das nicht ein wenig zuviel Aufwand?

Natürlich nicht. Außerdem hängt nicht der uC am Quarz, sondern der Quarz 
am uC. Der uC braucht den Quarz, nicht der Quarz den uC, da der Quarz 
den vom uC benötigten Takt erzeugt.
Ein Quarz läuft natürlich auch ohne uC, ein uC braucht aber eine 
Taktquelle, die z.B. durch einen Quarz erzeugt werden kann.

Autor: antworter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich sehe an fast jedem Quarz einen µC hängen.

Zack - ab in meine "Sprüchedatei". (nicht böse gemeint)



...übrigens...ich seh an vielen Brüsten Frauen hängen ;-)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
;-)

Der arme, gutgläubige Steven hat wohl einfach nur den ganzen Rotz 
geglaubt, den die wildgewordene Rahul-Horde ganz oben verzapft hat...

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2inverter wrote:
> Seite 5.11:
> http://www.me.tu-cottbus.de/scripts/es1/2-9_Signal...
>
...überhaut ist das ganze übergeordnete Verzeichnis ganz interessant 
(hmm, vielleicht bis auf das letzte Kapitel ;)
http://www.me.tu-cottbus.de/scripts/


> Ihr habt zwei Möglichkeiten: Entweder ihr kapierts, oder nicht...
...es gibt 3 Arten von Leuten: die die rechnen können und die dies's 
nicht können  :o)  :o)

Autor: 2inverter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau. Es gibt 10 Sorten von Menschen, solche die das Binärsystem 
verstehen, und die die es nicht verstehen...
;-)

Autor: quartzsparender Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>    P1OUT ^= 0x01;                    // Toggle P1.0 using exclusive-OR

Genau. Und dann verbindest du P1OUT mit CLKIN und hast den Quartz 
gespart. (Der kann nun mit 2 Kondensatoren fröhlich schwingen ohne einen 
ganzen Mikrocontroller zu beschäftigen)

Autor: Frank N (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei sich 2 Brüste eine Frau teilen müssen...

Autor: srb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso "müssen" sich 2 eine Frau teilen?
Könnten es doch auch zu dritt machen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.