www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik PSpice Modell für Asynchronmaschine


Autor: etsmart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,
ich bin auf der Suche nach einem Modell für PSpice einer 
Asynchronmaschine. Alles was ich im Netz gefunden habe war eine Seite 
mit einem Tutorial, bei der man das kaufen musste.
Gibt es eine Herleitung oder fertiges Modell, ich brauch das für eine 
Simulation eines Umrichters.

Autor: Andreas Thanheiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servas.
Eine Asynchronmaschine lässt sich Ersatzweise auch als 
T-Ersatzschaltbild darstellen. Dieses Ersatzschaltbild(ESB) ist dann das 
gleiche wie ein Transformator-Ersatzschaltbild mit 
drehzahl-(schlupf-)abhängigem Abschlusswiderstand auf der Sekundärseite. 
Wenn das Verhalten mit nur einer Drehzahl interessiert, kann man das 
natürlich Hernehmen.

P.S.: Bei dem ESB handelt es sich allerdings um ein eiphasiges ESB, 
inwieweit sich damit ein Umrichter-System simulieren lässt, kann ich auf 
die Schnelle auch nicht sagen.

Autor: etsmart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht ganz speziell um die Rückwirkung durch die Miller Kapazität im 
Falle eines Kurzschlussstromes, einem hohen Strom infolge falscher 
Taktung und der daraus resultierenden Kommutierung sowie stoßartige 
Belastung bei leichtgängige Antrieben. Ich möchte gerne ein 
Simulationsmodell erstellen, um verschiedene IGBT Ansteuerungen zu 
testen.
T-Bild kennt doch jeder :)
ich brauchs halt ein Tick genauer.

Autor: Andreas Thanheiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den Fall is des stationäre ESB wohl weniger geeignet. Vielleicht 
könnt ma ja mit gesteuerten Quellen und Integratoren(Kondensatoren) die 
Spannungsdifferentialgleichungen nachbauen. Noch 2 Eingänge für 
Lastmoment und Drehzahl(Schlupf) und des ganze dann mal probieren 
(Rechenzeit, Genauigkeit?).
Weiß ja nicht, wie das käufliche Modell des macht. Aber 
Asynchronmaschine in Spice hört sich für mich jetzt erstmal seltsam an. 
Mein erster gedanke geht da eher in Richtung Simulink oder (vielleicht 
noch besser für den Fall) Dymola (Modellica, objektorientiert, gut für 
elektrisch-mechanisch gekoppelte Systeme).

P.S.: vielleicht kann man ja das T-ESB hernehmen, wenn man die 
Drehmomentgleichung(en) und den Schlupf (für den Abschlusswiderstand) 
noch mit reinnimmt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.