www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ultraschall-Laustärke messen


Autor: julius12345 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

ich will die lautstärke eines ultraschall tons messen.
genauere beschreibung im alten beitrag:
Beitrag "entferungen über signalstärke von ultraschall messen"

ich erzeuge mit einem ultraschall schwinger und einem µC einen 40KHZ 
ton.
ich erzeuge das signal indem ich beim µC mit einem delay von 25 
mikrosekunden einen pin low und high setze und dirket den ultraschall 
sender angeschlossen hab.
ist das erstmal so richtig?

jetzt die eigentliche frage:
wie kann ich dieses signal jetzt messen?
ich hab mir dazu einen ulraschall-abstandsmelder basusatz bei conrad 
besorgt, um erstmal ein paar teile und einen schaltplan zu haben, andem 
mich rumm messen kann.
http://www2.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1...

das problem ist, das der schaltpaln auf dem prinzip der rückkoplung 
basiert,  und damit direkt, für meinen anwendung keinen sinn ergibt.

wie bekomme ich es hin einfach nur die leutstärke des tons zu messen?
das muss doch irgendwie mit einfachen mitteln machbar sein.

würde mich sher über hilfe freuen, ach wenn es nur ein ganz banaler tip 
ist.

gruß julius



Autor: Knopfloch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>wie bekomme ich es hin einfach nur die leutstärke des tons zu messen?

Hörst du den Ultraschall? Nein. Also hat er auch keine Lautstärke. Du 
kannst aber den Schallpegel messen.

Autor: detlef _a (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>ich erzeuge das signal indem ich beim µC mit einem delay von 25
>>mikrosekunden einen pin low und high setze und dirket den ultraschall
>>sender angeschlossen hab.

So, wie Du das beschreibst, sind das 20kHz !? Mal nachmessen! 
Treiberbaustein zwichen uC und Sender schalten.

Mit Verstärker, z.B. diesem, 
Beitrag "Re: Stromregelung geht nicht"
vom Aufnehmer direkt zum AD Wandler.

Gute Nacht
Detlef

Autor: julius12345 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi

vielen dank für die tips.
das mit den 20khz stimmt da hatte ich mich verrechnet.

so jetzt noch ein paar anfänger fragen:

was für einen treiberbaustein soll ich da nehmen? ist der dazu da, um 
aus
0v und 5v -2,5v und +2,5v zu machen?
bei conrad gibt es tausende welchen soll ich nehmen?

kann ich als vorverstärker auch einen schonn vertigen kaufen, da gibt es 
ein paar bei conrad.
z.b. universalvorverstärker bausatz Nr.: 195359 - 62
leider geht der nur bis 20 khz kann ich da nicht einfach ein bauteil 
austauschen, um das frequenzband nach oben zu verschieben?

gruß julius






Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.