www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wie Oszilloskop auf Funktion prüfen?


Autor: Nankang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe hier ein Hameg HM305 Oszilloskop von meinem Sohn stehen, der mir 
leider auch nicht sagen konnte ob dieses noch funktioniert oder wie man 
es testen könnte. Es soll nun verkauft werden, aber ohne die Gewißheit 
das wenigstens irgendwas funktioniert ist das auch nichts.

Gibt es eine Möglichkeit ein paar Grundfunktionen zu testen und wenn ja 
wie. Das Problem ist auch das ich keine Tastköpfe habe.

Fragen über Fragen...

Autor: karadur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

die meisten Scopes haben einen Rechteckgenerator zum Einstellen des 
Tastkopfes. Einfach Tastkopf an das Scope und den Testpunkt klemmen, 
dann sollte auf dem Bildschirm das Rechtecksignal zu sehen sein.

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal einschalten und gucken obs knallt und stinkt. Wenns das nicht 
tut dann darauf achten ob sich sonst irgendwas tut. Ohne ZUbehör kann 
man eh keine weiterreichenden Tests machen.

bye

Frank

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@karadur
Super Tip; Nankang schrieb er hat keine Tastköpfe...

@Nankang
Ganz ohne Kabel wirds wohl nicht gehen, einen Draht an den inneren 
Anschluss der BNC-Buchse pfrimeln. Amplitudenauflösung auf 1mV/Div 
Zeitablenkung auf 10ms/Div. Bei Berührung des Drahtes sollte eine 
Auslenkung des Strahles erkennbar sein (durch allgegenwertige 
Netzfrequenz).

Autor: ebay-Kenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
verkaufe es doch als defekt bei ebay, dann erzielst du einen viel 
höheren Preis, denn es stürzen sich sowohl
- Kenner, die jedes Oszi wieder zum Laufen kriegen
- Leute wie du, die hoffen daß der Verkäufer nur nicht mit dem 
Oszilloskop umgehen konnte als auch
- Bastler, die nur nach defekten Geräten suchen, weil sie meinen, die 
wären billiger
darauf.
Ansonsten schalte das Oszilloskop mal mit einem vorgeschalteten 
Energiezähler ein. Wenn es Strom zieht, funktioniert irgendwas. Ob es 
in Ordnung ist, kannst du ja sowieso nicht beurteilen.

Autor: Nankang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Antworten.

Wenn ich es als defekt verkaufe denke ich mal das der Preis nicht so 
hoch ausfallen wird, es sei denn das was ebay-kenner schrieb trifft zu 
und es ist preislich egal ob defekt oder funktionierend.

Kann ich den Tip von karadur auch ohne Tastkopf, d.h. nur mit einer 
einfachen Kupferlitze durchführen?? Oder besser nicht?

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher kannst du das auch ohne Tastkopf machen. Einfach ein Stück Draht 
in die BNC-Buchse stecken und mit dem Clip des Rechteckgenerator 
verbinden und gut is. Wenn es dir gelingt, ein stehendes Bild zu 
bekommen, dann sieht das fürs erste gut aus und sollte reichen, einen 
vernünftigen Preis zu erziehlen.

Christian

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, falls es funktioniert, was hast du dir denn so preislich 
vorgestellt?

Autor: Nankang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kenn mich leider preistechnisch ebenso wenig aus wie 
bedienungstechnisch??

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schließ es so an, wie beschrieben. Links oben müsste irgendwo ein Taster 
Autoset oder ähnlich sein, den drücken, dann sollt sich das Oszi selbst 
einstellen.

Aber eigentlich müsstest du bei dem Oszi beim Einschalten schon ein paar 
Ausgaben auf dem Bildschirm sehen!

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nankang

Geh auf www.hameg.de
Oben auf "Sevice & Support"
Links auf "Downloads"
Nochmal links auf "Manuale"

Dort findest du die Deutsche Bedinungsanleitung als Pdf.
http://www.hameg.com/dl.php?datei=man/HM312-6_deutsch.pdf

Damit und mit etwas Zeit kannst du dann mehr herausfinden.

Autor: Nankang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super, vielen Dank.

Hab mir gerade mal die Bedienungsanleitung gezogen.

Und mit dem Kabel statt dem Tastkopf kann ich nichts zerstören? Oder 
wäre da besser noch ein Widerstand dazwischen?

Habe heute leider keine Zeit, aber werde mich morgen abend da mal 
rangeben.

Vielen Dank schonmal.

Gruß
Nankang

Autor: Matthias S. (da_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Tastkopf is auch nur ein Stinknormales "Kabel"
([Klugscheissermodus] eigentlich ists ja ne Leitung 
[/Klugscheissermodus])

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nankang

>Und mit dem Kabel statt dem Tastkopf kann ich nichts zerstören? Oder
>wäre da besser noch ein Widerstand dazwischen?

Wenn du nur mal eben das Signal vom Kallibrierausgang darstellen 
möchtest reicht auch ein stück Draht.
1 Khz wird noch gut dargestellt aber bei 1 Mhz wirst du verschliffene 
Kanten haben.


@Matthias S.

>Ein Tastkopf is auch nur ein Stinknormales "Kabel"

Und ein Teures dazu :D

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Trick beim Tastkopfkabel ist die Verwendung eines Innenleiters aus 
Widerstandsdraht. An einem 1:1 Tastkopf habe ich mit dem Ohmmeter ca 400 
Ohm gemessen. Sehr praktisch als Vorwiderstand für 50 Ohm-Eingänge 
teurer Messgeräte, schützt vor Überspannungen und macht so etwa 10:1 mit 
dem Eingangswiderstand.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.