www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik FET SST113 Vergleichstyp ?


Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir eine Schaltung aus einer Application Note nachbauen:

http://focus.ti.com/lit/ds/symlink/bq2018.pdf

(Seite 4)

Darin wird ein "SST 113" verwendet. Datenblatt dafür ist das hier:

http://www.ortodoxism.ro/datasheets/vishay/70232.pdf

Es handelt sich also um einen "N-Kanal JFET". Ich habe bisher immer nur 
mit MOSFETs gearbeitet (BSS138, IRF5210...). Nun stellt sich die Frage 
welchen Typ ich als Vergleichstyp dieses Exoten hernehmen kann, am 
besten einen den es bei Reichelt gibt. Das wäre auch die Gelegenheit 
sich erklären zu lassen was denn der Unterschied zwischen einem JFET und 
einem MOSFET ist.

Gruß
Stefan

Autor: Arno H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
der SST113 ist die SMD Version des J113. Du kannst einen BF545A 
probieren, wichtigstes Kriterium ist die niedrige Gateschwellenspannung, 
deswegen "A".
Du kannst aber auch bei NXP oder Infineon nach Depletion-MOSFET suchen, 
die eine VGS(Off) von weniger als -2Volt haben, z.B. BSP149 oder BSS169.

JFET sind normalerweise selbstleitend, d.h. mit Gate und Source 
kurzgeschlossen fliesst ein (relativ hoher) Strom, während die 
LeistungsMOSFET unter diesen Bedingungen gesperrt sind.

Zur Theorie gibt es Tausende von Abhandlungen:
Application Notes der Hersteller:AN211A von Motorola, AN101-AN106 von 
Vishay, AppNotes von Interfet;
das E-Book von Stefan Goßner "Grundlagen der Elektronik";
das Elko: http://www.elektronik-kompendium.de/
sowie diverse deutsche und englische Vorlesungsskripts.
Google sei dein Freund!

Zur Schaltung selbst: ist unter deinen Bedingungen der Regler mit diesem 
FET überhaupt notwendig?
Der Spannungsbereich ist ja relativ weit gefasst und der Betriebsstrom 
reisst auch niemand vom Hocker.
Arno

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Arno,

Danke für die Antwort.

> Zur Schaltung selbst: ist unter deinen Bedingungen der Regler mit diesem
> FET überhaupt notwendig?

Laut Datenblatt: Ja. Dort steht dass der Regler notwendig ist, sobald 
man einen Akku dran hat, dessen Spannung höher als 5.5 V ist. Da ich mit 
einem 12 V Bleiakku arbeite ist das wohl der Fall.

Ok, dann werd ich mal mit dem neuen Wissen nach einem passenden FET 
suchen, notfalls habe ich gesehen gibt's den SST113 bei Farnell.

Schönen Sonntag noch,

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.