www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Binär-Uhr, bischen Hilfe benötigt.


Autor: Alexander Se. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute!

Ich hab als Facharbeit im Physik Grundkurs KL.12 das Thema: Binär Uhr.

Ein kleiner Schaltplanausschnitt ist im Anhang dabei.

Ich wollte fragen, ob das Ansteuern dieser BCD-Counter so geht.

En= Enable
R= Reset
C= Clock Input

Ich zähle einfach bis 9 und bei 10 Schalter das AND Glied durch und 
resettet den Baustein, wobei der Impuls in den Eingang des nächsten 
BCD-Counters geht....

Meine Frage ist jetzt , ob dieser Impuls ausreicht, oder ob der 1. 
Zähler resettet und so das signal zu kurz für den 2. BCD Zähler ist. 
(wobei der bei einer High-Low Flanke reagiert).

Autor: norad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander

ich würde ein NAND anstatt UND verwenden und den abgriff erst beim 10 
Impuls nehmen oder bei der Zahl 10 = A Hex.

Autor: norad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja für die Zehner musst ja auch noch ein NAND rein.

Kannst nur bis 99 Zählen wenns Dezimal sein soll;)

Autor: norad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups!

Ein Inverter sollte noch vor RD rein! sonst geht nix!

Autor: Alexander Se. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mhh... muss ich den wirklich ein Invertiertes AND einbauen?

Somit hab ich immer eine kurze low Flanke anstatt einer kurzen High 
Flanke. Was bringt mir dies?

Ich hoffe ich stelle net allzu blöde Fragen.


Gruß Alex


PS: Die Uhr hab ich an einem "Simulator" gehängt... nennt sich Crocodile 
Physics..... damit läuft die Uhr eigentlich Prima.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Puls aus dem Und ausreicht um den ersten Zähler
zu resetten, sollte er auch ausreichen um vom 2. ten
Zähler gezählt zu werden.

Autor: norad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Alexander

Ok! ich hab nochmal hingekuckt mit UND müsste es auch gehen, weil 
Low-Flanke nach dem Reset kommt und das Colcksignal erzeugt.

Mit NAND und Inverter an RD würde dies nach meiner Meinung
gleichzeitig vonstatten gehen also Reset und Clocksignal wären das 
selbe.

Ob es sinvoll wäre lasse ich im raum so mal stehen.


Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Reste des Zählers H-aktiv oder L-aktiv?
Wenn H-aktiv ein AND, wenn L-aktiv ein NAND, Reset muß ja den passenden 
Pegel haben.
Als Zählimpuls für den nächsten Zähler reicht es normalerweise aus, die 
Impulsbreite ergibt sich aus den Schaltzeiten des Zählers und des 
AND/NAND.

Wenn es sehr knapp ist: Kondensator so um 100-500pF von Reset nach Masse 
ging bei TTL immer, weil H weniger Strom zum Laden des C liefert als L 
beim entladen...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Reste -> Reset

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. wrote:
> Hallo,
>
> Reste -> Reset
>
> Gruß aus Berlin
> Michael

@ Michael
Wenn du eingeloggt wärst, könntest du dein Posting im
Nachhinein noch editieren.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau so sollte man es nicht machen, das ist ein dirty hack.

Es wird weder die minimale Resetzeit noch die minimale Zählimpulsbreite 
garantiert.

Damit lernt man also nur schlechtes Schaltungsdesign und davon gibts 
schon mehr als reichlich auf dieser Welt :-(

Endweder man nimmt nen Dezimalzähler (z.B. 74HC390) oder 4 einzelne FFs 
und verschaltet sie als Dezimalzähler.

Alles andere ist Murks.


Peter

Autor: dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7490 geht auch..

oder mann nimmt etwas aus der synchronen reihe:

74190 -191 -192 -193, damit lassen sich auch gan nette uhrwerke bauen.

-390 ist ein asynchroner zähler.

für einen einfachen zähler von 0-99 dieser art, sind 2 asynchrone zähler 
aus der -x90 bzw 93 reihe allersings völlig ausreichend.

ich benutze vor einigen jahen EWB "electronics workbench" zur 
simulation, klappte für einfache schaltungen wunderbar, vielleicht gibts 
das ja noch.

d.

ps.: zu der aussage von Peter Dannegger, solange du nur den reset so 
anschließt ist das kein problem, da die resetzeit in dem fall egal ist, 
denn der zähler bleibt so lange auf 10 stehen bis die reset zeit 
ausreicht um ihn zu resetten, allerdings ist es von der sache her keine 
schöne lösung, und du solltest darauf achten das du den puls für den 
übertrag vielleicht aus der 9 gewinnst wenn das möglich ist.

beispiel, wenn du ein logik so anstrickst das sie nur high ist wenn die 
9 am zähler anliegt, und der zähler bei fallender flanke zählt, ist auch 
die zählung garantiert.

ansonsten stimme ich peter zu, wenn du in serie gehst solltest du die 
sache nochmal überdenken. :-)

Autor: dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, wenn es danach geht, ist schon der asynchrone zähler eine murks 
aufbaute in sich, denn die flipflops sind intern hintereinander 
geschaltet und kippen somit auch nicht "gleichzeitig", dies kann bei 
schnellen gattern ebenfalls zu störungen führen.


solltest du einen bcd zu dezimaldecoder hinterschalten um weitere 
takeingänge zu steuern, ist ein synchroner zähler empfehlenswert.

d.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.