www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. FPGA Elektor Board


Autor: Fried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich versuche mich anhand dieses Boards in die FPGA's einzuarbeiten.
Habe auch schon etwas rumgespielt und will jetzt so langsam mal einen 
Core draufpacken. Hat jemand schonmal versucht den Nios auf dem Board zu 
konfigurieren? Geht das überhaupt? Der T51 wie bei Elektor vorgesehen 
ist doch schon etwas gruftig, oder?

Autor: VHDL_Mensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kenne den T51 zwar nicht, aber für ein erstes Projekt mit einem 
uC-Core ist das wohl das richtige. NIOS ist für Fortgeschrittene und 
selbst die Einarbeitung ein wochenlanger Fulltimejob.

Autor: Fragender (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meintest sicher "nicht das Richtige". Wer mit einem uc-Core beginnt, 
sollte ein voll funktionables System benutzen. Das ist der schnellste 
Weg. In so einem Ding steckt einfach zuviel Knowhow, als dass man das 
von Null her in akzeptabler Zeit aufbauenkann. In die Details muss man 
später irgendwann natürlich schoon vordringen, aber mit Übersicht geht 
das einfacher. Ich bin jetzt ein halbes Jahr mit dem LEON zugange und 
habe sicher 50h-100h Zeit investiert. Ich kenne wahrscheinlich weniger 
als 10% davon :-)

Autor: Roger Steiner (edge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht? SoPC macht Spass! Ist hier wohl ueblich dass wenn man es 
selbst nicht auf die Reihe kriegt, dann Andere davon abhalten.

Mit dem Altera SoPC builder hat man sehr schnell was zusammen. 
Anleitungen und online seminare gibts bei Altera. Wenn das SoPC die 
toplevel entity im projekt ist, dann hat man das demo lauflicht in 
weniger als fuenf Minuten zusammengeklickt, und in etwa der Zeit (je 
nach rechner und Ziel FPGA) kompiliert und syntethisiert.

Das Schwierige daran ist der Einstieg in den Workflow zu finden, da ist 
das Online Seminar eine sehr gute Hilfe.

Cheers, Roger

Autor: Fried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
nach einigem rumsuchen im Netz ist das Elektorboard erstmal in die Ecke 
gewandert (die Peripherie ist teilweise nur über I2C zugänglich, das 
setzt wohl einen uC im FPGA voraus???), wird durch ein DE2 von Terasic 
ersetzt.
Im Vergleich zu den dazu (DE2) angebotenen Infos ist die Artikelserie 
von Elektor wohl ein Witz, die Hardware (Preis/Leistung) ebenfalls.
Auf jeden Fall geben die Tutorials von Altera und Modelsim wesentlich 
weniger Rätsel auf als der teilweise nur mager beschriebenen 
Elektorkram.
Der Einstieg in den Workflow ist allerdings heftig (bin noch lange nicht 
zum SoPC Builder vorgedrungen), es macht aber Spass mit dem System zu 
arbeiten (Quartus + ModelSim) ich hoffe nur dass uns die freie Software 
erhalten bleibt...
P.S. @ Roger welches online Semi meinst Du?

Autor: Thomas Moeltner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fried,

wenn dir das DE2 kaufts (hab mir das DE1 gekauft), da gibts ne Altera 
Quarus DVD Suite. Da sind Videos drauf, die dir das ganze System mehr 
oder weniger erklären. Ansonsten gibts innerhalb des Quartus II im Menu 
Help einen Eintrag Tutorial. Da wird einem gezeigt wie man was macht, 
und man kann dann selber (mit unterstützung) alles nachmachen.

Mit Ausnahme dass ich mein NIOS II z.Z nicht zum laufen kireg, ist alles 
ziemlich intuitiv und einfach zu realisieren.

Servus



Autor: Roger Steiner (edge)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> nach einigem rumsuchen im Netz ist das Elektorboard erstmal in die Ecke
> gewandert (die Peripherie ist teilweise nur über I2C zugänglich, das
> setzt wohl einen uC im FPGA voraus???)

nope. Wenn du nichts selber stricken willst, opencores hat einen 
funktionierenden I2C core mit wishbone interface. Du kannst den einfach 
an Avalon klemmen, oder halt ein VHDL modul schreiben, welches wishbone 
read/writes macht. Also ohne soft-core.

> P.S. @ Roger welches online Semi meinst Du?

mal als Erstes
http://www.altera.com/education/net_seminars/all/n...

du findest bei altera.com -> Net Seminars eine Menge,
schau dir doch mal die an, welche sich mit dem SoPC Builder 
beschaeftigen.

Cheers, Roger

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fried:

So schlecht ist der T51 gar nicht. Dort gibt es zumindest ein nettes 
lauffähiges ROM-Image dazu (8052-AH BASIC), welches über RS232 
angesprochen wird. Wenn man sich noch den PC(Program Counter) und den 
ACCU auf die LED-Anzeige legt, sieht man schön, wie das Teil arbeitet.

Rick

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lieber mit Xilinx Chips arbeitet findet bei www.digilentinc.com 
preiswerte Boards, jedoch sind deren Versandkosten aus den USA recht 
happig. Die Ware war aber auch in zwei Tagen da.

Für die Einarbeitung mit SoPC ist der Altera SoPC builder meiner Meinung 
nach ideal. Das Gegenstück von Xilinx bekommt man nur gegen harte 
Devisen.

Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.