www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sharp LCD mit Attiny26


Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ist es möglich mit dem Attiny26 dieses LCD anzusteuern?
http://www.esskabel.de/Datenblaetter/LCD-Specs/Sha...

Wenn ja, funktioniert die möglichkeit die auch hier beim Tutorial 
beschrieben wird?

Ich hab es mal getestet aber leider kennt der Attiny26 die Befehle

SPL sowie SPH nicht.

Scheitert mein Vorhaben nun wegen diesen Befehlen? oder kennt ihr ne 
Möglichkeit diese zu umgehen?


           ldi temp1, LOW(RAMEND)
           out SPL, temp1
           ldi temp1, HIGH(RAMEND)
           out SPH, temp1


Vielen dank für eure Hilfe

Autor: hereinspaziert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann sein, dass ich jetzt total daneben liege, aber der Tiny26 hat nur 
128Bytes SRAM, und braucht daher nur ein Register, eben SPL...

Zum Display selbst kann ich nichts sagen, hab mir das Datenblatt nicht 
angesehen.

Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das ist richtig 128Bytes SRAM und 2 K Bytes Flash

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

>Ist es möglich mit dem Attiny26 dieses LCD anzusteuern?
>http://www.esskabel.de/Datenblaetter/LCD-Specs/Sha...

Nein, es ist ein Matrix-Dsiaply ohne eigenen Controller und ohne 
Display-Ram.

>Ich hab es mal getestet aber leider kennt der Attiny26 die Befehle

SPL sowie SPH nicht.

Das sind keine Befehle, sondern Registernamen...
Der benutzte Befehl ist "out" und den kennt der schon.

Der arme Tiny26 hat nur 128 Byte Ram, da braucht er keinen 16Bit 
Stackpointer...
(Nachlesen, wozu diese Register dienen, was ein Stckpointer ist und was 
da beim Tiny26 anders ist -> Datenblätter)

Scheitert mein Vorhaben nun wegen diesen Befehlen? oder kennt ihr ne
Möglichkeit diese zu umgehen?

Nein, DARAN scheitert es nicht. Ja, kann man anpassen, nutzt nur allein 
im konkreten Fall nichts.

Diese Soft- und Hardware

Beitrag "LCD Controller für 640x480 LCD mit mega8515"

kann man vermutlich an dieses Display anpassen.

Gruß aus Berlin
Michael





Autor: hereinspaziert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Elektor 12/06 war n Artikel über die Ansteuerung eines 
LCD-Displays.
Da wurde quasi ein LCD-Controller aus einem Tiny2313 + 2ICs + 
DRAM(irgendwo muss das'Bild' ja gespeichert werden) gebastelt.

Hier ist der Quellcode und n paar Bilder.
http://sprite.student.utwente.nl/~jeroen/projects/lcdc-avr/

Der Artikel aus der Elektor heiß "LCD-Controller selbst gebaut.

Da der Tiny26 dem Tiny2313 relativ ebenbürtig ist, stehen die Chancen 
nichts schlecht das Display anzusteuern, sofern du dich am Artikel 
orientierst.

Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm ich komme irgendwie nicht drauf was anstelle von SPL verwendet 
werden muss (inzwischen beim attiny15)

hoffe ihr könnt mir helfen

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auch wenn ich mich wiederhole:
Datenblatt befragen!
Der Tiny15 hat garkein internes Ram, was soll er also mit einem 
(änderbarem) Stackpointer?

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Claudio (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok wie könnte ich dan das hier machen:


Ich möchte eine Delay Routine für jeden ort etwa so


start

if Taste then....
delay

if taste then...
delay


;---------Delay-----
warte
warte
warte
gehe zum aufruf zurück
;-------------------


Den Delay Code hab ich den rest auch doch nur weiss ich nicht was ich 
tun muss damit er nach ausführen der Pause (delay) dort weiter macht wo 
die pause aufgerufen wurde

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> doch nur weiss ich nicht was ich
> tun muss

Vor allen Dingen sollst du dir von Atmel mal das
Datenblatt für den verwendeten Prozessor holen.
Aber das wurde dir jetzt zum 3.ten mal gesagt und
du wirst es wieder nicht tun.

Auch wenn der Tiny kein internes SRAM hat, auch wenn
er deswegen keinen Stackpointer braucht, heist das
noch lange nicht, dass er keine Unterprogramme
aufrufen kann. So dämlich sind die Atmel Entwickler
auch wieder nicht, dass sie sich eines derart mächtigen
Hilfsmittels berauben würden. Es gibt Einschränkungen in der
Anzahl der möglichen geschachtelten Aufruftiefe, aber
möglich ist es.

Steht aber alles im Datenblatt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.