www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik IRF5210 + BC546 einfache Regelschaltung 0...20V


Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

eine kleine Schaltung für eine Stromversorgung, 1x IRF5210 und 1x BC546,
stellt eine hinreichend stabilisierte Spannung im Bereich von 0V bis 20V 
und mehrere Ampere zur Verfügung.

Die Ausgangsspannung schwankt nur um wenige 10mV bei einem Lastwechsel 
von
0 auf 2A.

Der Transistor BC546 arbeitet als "Differenzverstärker" und ist für die 
Stabilität der Ausgangsspannung verantwortlich.


Ich suchte nach einer Alternative, um eine OPV - Schaltung durch 
diskrete Bauelemente zu ersetzen.

Denn OPVs haben ihre Tücken, gern schwingen sie in allen Frequenzlagen 
und benötigen meistens noch eine negative Hilfsspannung und die 
niedrigste Ausgangsspannung des Labornetzteil s ist meistens im 
1V-Bereich.


Was meint Ihr zu Dieser Schaltung?


Bernhard

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Ausgangsspannung schwankt nur um wenige 10mV bei einem Lastwechsel
>von 0 auf 2A.

Durch die Diode am Ausgang dürfte die Spannungsänderung aber doch
200 - 300 mV groß sein (Abhängigkeit der Durchlußspannung vom Strom).

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jack,

Du hast natürlich Recht, habe die Schaltung geändert, sorry

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode am Ausgang nehme ich auf meine Kappe. ;-) Die habe ich 
Bernhard vorgeschlagen, damit, wenn man z.B. einen Autoakku laden will 
und die Ausgangsspannung ist zu klein eingestellt, nicht "rückwärts" in 
die Schaltung eingespeist wird.
MfG Paul

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bernhard
Ja, so rum habe ich es mit der Diode gemeint. Was hältst Du davon, vor 
der Diode noch einen 0,3 Ohm -Widerstand einzufügen und über den 
Widerstand
noch die BE- Strecke eines Transistors zu setzen? Den Emitter davon 
dannä
an das Gate des FET. Da hätte man noch eine einfache 
Kurzschluss-Sicherung.

MfG Paul (alter Quälgeist) :-)

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

@Paul,

> nicht "rückwärts" in die Schaltung eingespeist wird.

Danke für Deinen Tipp, ohne diese Diode könnte man unter Umständen
den FET "defektieren"

> Da hätte man noch eine einfache Kurzschluss-Sicherung.

eine gute Idee, ich werde es mal einmalen

Bernhard

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
".....Den Emitter davon dann an das Gate des FET." Den Kollektor 
natürlich.

Ich glaube, Messer und Gabel sind jetzt erst mal besser für mich als der 
Lötkolben. :-)

Paul

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltung mit Strombegrenzung 2A...

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernhard,

Vielen Dank, kommt in den Ordner 'Schaltungen, einfach aber gut'.
Aber die Diode laß ich trotzdem weg ;-)

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...der Strom ist jetzt auch einstellbar...


Die Strommessung kommt leider nicht ohne einen OPV aus,

vielleicht hat jemand eine bessere Idee ?


@Jack

> Vielen Dank, kommt in den Ordner 'Schaltungen, einfach aber gut'.

Nach dem Motto: "klein aber gemein" ;)

Autor: Geniesser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du U-max ganz klein stellst (z.B. durch Zufall) und U aufregelst, 
dann geht dein armer BC546 kaputt! Mach einen Mindestwiderstand, so dass 
U-max nicht 0 werden kann oder besser einen Basiswiderstand vor den 
Transi.

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Geniesser

> Wenn du U-max ganz klein stellst (z.B. durch Zufall) und U aufregelst,
> dann geht dein armer BC546 kaputt!

Du hast Recht! Ein sehr hoher Strom fließt plötzlich durch das 
Potentiometer und in die Basis.
Nicht gut für das Potentiometer (U) und den Transistor.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Wenn Du die Basis deines I-Regeltransistors mit zb.1K an den Mess-R 
hängst, kannst du dessen Basis über eine Poti gegen GND vorspannen.
Die Empfindlichkeit dürfte aber nicht so gut sein wie mit OV.

Viel Erfolg, Uwe

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich hab noch ein paaar Kleinigkeiten geändert...


Gewundert hat mich, dass der IRF5210 (Strombegrenzung) sehr
temperaturabhängig arbeitet, ein kleiner Kühlkörper bewirkte aber 
Wunder.

Leider bekommt man bei hoherer Ausgangsspannung ein Fehlerstrom 
(Gegenkopplungswiderstände) von ca. 10mA., welcher durch den 0,9 Ohm 
Shunt
fließt.
Der µC, der den Strom Anzeigt kann aber diesen linearen Fehler 
herausrechnen.



@UWE

> kannst du dessen Basis über eine Poti gegen GND vorspannen.

Stimmt, allerdings wird dann das Messverfahren nicht gerade sehr linear 
sein.

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
<Stimmt, allerdings wird dann das Messverfahren nicht gerade sehr linear
<sein.
Stimmt, aber man könnte ja auch einen Stromtreiber nehmen und schon ist 
es linear.

MFG Uwe

Autor: Bernhard S. (bernhard)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@UWE

> Stimmt, aber man könnte ja auch einen Stromtreiber nehmen und schon ist
> es linear.

welchen?

Bernhard

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huch..

Ein Linearnetzteil...

**duck und weg..**

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.