www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Signal einer Fotodiode wandeln


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hat mir jemand ne Idee, wie ich das Signal einer Fotodiode in ein 
digitales Signal wandeln kann? Ich brauch blos Low und High, also keine 
Abstandsmessung oder was in der Art, nur Licht da oder kein Licht da. 
Ich muss es mit ner Fotodiode machen, und erschwerend kommt hinzu, dass 
ich kaum mehr Platz auf der Platine habe. Und natürlich mein 
Verständnis-Problem :-)

Lt. Datenblatt bringt die Fotodiode 1µA, wenn nichts davor ist, also 
Licht da. 3µA werden gegeben, wenn der Abstand kleiner als 10mm. Die 
Diode ist zusammen mit einer entsprechenden LED in einem Bauteil 
integriert, also quasi ein kompletter Sensor. Die Applikation ist die 
Erkennung, ob ein Gehäuse geöffnet oder geschlossen ist, aufgrund der 
Mechanik bin ich an das Bauteil gebunden.
Leider hab ich mit Fotodioden keinerlei Erfahrung...

Michael

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja kann ich dir geben. Hab sowas kürzlich selbst aufgebaut. Bisher nur 
Testweise, aber ging bis über 200kHz bestens.. Aber mein Verhältnis 
DUnkel zu Hellstrom war mindestens 1:10.. das solltest du auch so 
hinbekommen.
Sonst ist es schwierig..

Evtl. den LED-Strom erhöhen...

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, dann mal her mit der Idee! Wie hast du das gelöst, diesen 
unglaublich minimalen Strom zu wandeln? Ich hab mir das Hirn heiss 
gedacht, aber hat alles nicht gefunzt...

M

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

prinzipiell kann man eine Fotodiode auf mehrere Arten betreiben.

Im Kurzschlußbetrieb: niederohmige Auswertung, ausgewertet wird der 
Kurzschlußstrom als Fotoelement. Der Strom steigt mit der Helligkeit.

Als Fotoelement die Spannung auswerten, die steigt mit der Helligkeit.

Als Fotowiderstand, der Sperrstrom steigt mit der Helligkeit.

Was sinnvoll benutzt wird, hängt von der Anwendung ab.

Ich glaube, Strom war die Version mit der größtmöglichen Bandbreite, ob 
Spannung oder Sperrstrom empfindlicher ist, weiß ich jetzt nicht.

Wenn nur langsam geschaltet werden muß, Widerstand und Fotodiode in 
Sperrichtung als Spannungsteiler an 5V und einen Komperator dahinter.
Evtl. reicht das auch ohne Komperator, um direkt einen AVR-Pin 
anzusteuern.

Gruß aus Berlin
Michael

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.