www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Layouts drucken die 49te (Lamers beware!)


Autor: BuddyLove (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo erstaml,
ich mache ebenso wie einige Kollegen hier im Forum schon seit einiger 
Zeit u.a. in Layouts. Leider sind auch meine Plotergebnisse nicht als 
gut zu bezeichnen und bei SMD- bestückten Platinen mit feinen 
Leiterbahnen wird's meistens nix oder ich muß wie bei den normalen 
Leiterbahnen mit ca. 1 mm Breite nachverzinnen.

Meine 'Konfiguration':

Tintenstrahldrucker 4800x2400 dpi, normales 90g Papier, rel. lange 
Belichtungszeit in selbstgebauter Belichtungsanlage ( über die ich hier 
überhaupt nicht dikutieren will... )
Die bei der ELV- Apotheke erhältlichen Folien habe ich vor längerer Zeit 
auch einmal mit einem niedriger auflösenden Drucker ausprobiert und es 
fehlt mir jetzt eine kongreter Vergleich. Außerdem erschienen die mir 
als viel zu teuer.
Das ich auf der Suche ( und auch dankbar für ) nach einer Lösung bin und 
keine neue Versuchrsreihe anstellen möchte will ich erwähnen.
Ich wäre sehr für einen Tip hinsichtlich eines sauberen und dichten 
Plots von einem erfahrenem Designer dankbar. ( ggf. mittels eines 
anderem, wirklich 100% dicht druckendem Druckers ) Eine Erläuterung wie 
man das in einer Druckerei per Laser anstellen lassen könnte nebst 
üblichen Preisen für ein derartigen Unterfangen wäre auch sehr nett.
Eine Antwort an meine Emailadresse ( guido_budack@web.de ) wäre mir sehr 
lieb.
MfG
Guido Budack

Autor: Gero K. (techniker123)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau doch mal hier:
http://cadgrafik-bauriedl.de/leiterplattenfilme.htm
Die belichten Repro-Filme zu günstigen Preisen. Hab damit aber keine 
Erfahrungen, da ein Freund von mir eine Druckerei hat und ich deswegen 
die Filme leicht bekomme.

Gruß Gero

Autor: Uwe ... (uwegw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eine Erläuterung wie
> man das in einer Druckerei per Laser anstellen lassen könnte nebst
> üblichen Preisen für ein derartigen Unterfangen wäre auch sehr nett.

Zum Beispiel hier:
http://so-pbdl.de/leiterplattenfilme.htm
hab ich allerding noch nicht getestet.

Ich drucke auch auf Normalpapier, und zwar mit nem Laserdrucker (Epson 
C1100). Das reicht für SSOPs und TQFP, aber die Belichtungszeit ist 
ziemlich kritisch. Unter zwei Minuten bleiben auf Freiflächen 
Kupferreste stehen, über 2:30 werden feine Bahnen dünner.


Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die guten Tips.
Gruss Holger.

Autor: Hans Mueller (daxooth)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine Copy'n-Paste-Antwort aus einem anderen Thread:

Die Leiterplattenfilme von Bauriedl kann ich nur empfehlen. Die Qualität
ist sehr gut. Die Filme sind gleichmäßig lichtdicht und maßtreu. Der
Preis ist sensationell.

Vorher habe ich auch viel mit Folien und meinem Laser probiert und war
nie zufrieden. Häufig fangen die Probleme beim Erstellen von Platinen
schon bei der Vorlage/Belichtung an.

Uwe ... wrote:
>> Eine Erläuterung wie
>> man das in einer Druckerei per Laser anstellen lassen könnte nebst
>> üblichen Preisen für ein derartigen Unterfangen wäre auch sehr nett.
>
> Zum Beispiel hier:
> http://so-pbdl.de/leiterplattenfilme.htm
> hab ich allerding noch nicht getestet.
>
> Ich drucke auch auf Normalpapier, und zwar mit nem Laserdrucker (Epson
> C1100). Das reicht für SSOPs und TQFP, aber die Belichtungszeit ist
> ziemlich kritisch. Unter zwei Minuten bleiben auf Freiflächen
> Kupferreste stehen, über 2:30 werden feine Bahnen dünner.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.