www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Gleichung für GAL


Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
heute ist nicht mein Tag.
habe eine Gleichung aus dem Handbuch für ein D-Latch.
" Out = Out * /Takt + Daten * Takt "
So wie hier diese Gleichung steht, funktioniert sie.

Weiter befindet sich in dem Gal ein 4Bit Zähler.

Da ich keine Pin mehr zu verfügung habe, möchte ich das Signal " Takt " 
aus dem Zähler so ableiten, das ich z.B. bei Zählerposition " 5 " das 
D-Latch takte.
bekomme es leiter nicht hin. kann mir geholfen werden ?

Gruß Siegfried

Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
Tasse Kaffe trinken und dann funktionierts.

ff3 = ff3 * (/Q0 + /Q1 + /Q2 + /Q3) + D0 * (Q0  Q1  Q2 * Q3)

ff3 = Ausgang
Q0 bis Q3 sind die Zählerausgänge, wobei diese als takt fürs D-Latch 
genutzt werden.
D0 = daten

Gruß Siegfried

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gal16V8
Beispiel aus National Smiconductor Datenbuch 7-25
Vier-Bit-Zähler mit zwei Paralell-Ladeports

Clk     A0      A1      A2      A3      B0      B1      B2      B3 
GND
/E      COUNT   I1      Q3      Q2      Q1      Q0      I0      CIN 
VCC

/Q0     :=      /I1  *  /I0  *  /Q0
        +       /I1     I0    /A0
        +        I1  *  /I0  *  /B0
        +        I1     I0    /CIN *  /Q0
        +        I1     I0     CIN *   Q0

/Q1     :=      /I1  *  /I0  *  /Q1
        +       /I1     I0    /A1
        +        I1  *  /I0  *  /B1
        +        I1     I0    /CIN *  /Q1
        +        I1     I0     CIN    Q1     Q0
        +        I1     I0    /Q1  *  /Q0

/Q2     :=      /I1  *  /I0  *  /Q2
        +       /I1     I0    /A2
        +        I1  *  /I0  *   B2
        +        I1     I0    /CIN *  /Q2
        +        I1     I0     CIN    Q2     Q1  *   Q0
        +        I1     I0    /Q2  *  /Q1
        +        I1     I0    /Q2  *  /Q0

/Q3     :=      /I1  *  /I0  *  /Q3
        +       /I1     I0    /A3
        +        I1  *  /I0  *  /B3
        +        I1     I0    /CIN *  /Q3
        +        I1     I0     CIN    Q3    Q2     Q1     Q0
        +        I1     I0    /Q3  *  /Q2
        +        I1     I0    /Q3  *  /Q1
        +        I1     I0    /Q3  *  /Q0


IF(VCC)
/COUNT  =       /CIN
        +       /Q3
        +       /Q2
        +       /Q1
        +       /Q0
Was hast du für einen Gal-Compiler ????
Was hast du für Gal-Typen,
ich habe LATTICE GAL20V8.

Achtung: Das ist explizit geclockt Logic.

Achtung: Nim auch nur den CLK-PIN dafür.

Kommst du damit klar ????



Wie gehts diener 8.2 XILINX Soft  ?

Gruss holger.



Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch mal das Pinning.
Aber bitte vorher selber prüfen.
    Protokolldatei des Logik-Compilers GalAsm,
                  (05.02.2007) von holger
Bearbeitete Datei: 4bitz.eqn
Ziel PLD         : GAL16V8

Pinbelegung des PLDs:
====================
                    ________
                 --+   \__/   +--
    Clk      -> | 1|          |20|       Vcc
                 ==+          +==
    A0       -> | 2|          |19|  <-   CIN
                 ==+          +==
    A1       -> | 3|          |18|  <-   I0
                 ==+          +==
    A2       -> | 4|          |17|  =:>  Q0
                 ==+          +==
    A3       -> | 5|          |16|  =:>  Q1
                 ==+          +==
    B0       -> | 6|          |15|  =:>  Q2
                 ==+          +==
    B1       -> | 7|          |14|  =:>  Q3
                 ==+          +==
    B2       -> | 8|          |13|  <-   I1
                 ==+          +==
    B3       -> | 9|          |12|   ->  COUNT
                 ==+          +==
    Gnd         |10|          |11|  <-  /E
                 --+__________+--

Legende:  ->: kombinatorischer Aus- bzw Eingang
         =:>: sequentieller (registered) Ausgang
         <->: kombinator. Aus- und Eingang (Tristate)
          X : nicht benutzt, sollte auf Gnd gelegt werden

Architekturkontrollbits:
=======================
           Syn   = 0
           AC0   = 1
 CIN     : AC1(1)=1, XOR(1)=1
 I0      : AC1(2)=1, XOR(2)=1
 Q0      : AC1(3)=0, XOR(3)=0
 Q1      : AC1(4)=0, XOR(4)=0
 Q2      : AC1(5)=0, XOR(5)=0
 Q3      : AC1(6)=0, XOR(6)=0
 I1      : AC1(7)=1, XOR(7)=1
 COUNT   : AC1(8)=1, XOR(8)=0

Konfiguration der OLMCs:
=======================
OLMC 1 (Pin 19):  CIN      Eing.
OLMC 2 (Pin 18):  I0       Eing.
OLMC 3 (Pin 17):  Q0       seq.Ausg.,Freig.:/E, rückgek.
OLMC 4 (Pin 16):  Q1       seq.Ausg.,Freig.:/E, rückgek.
OLMC 5 (Pin 15):  Q2       seq.Ausg.,Freig.:/E, rückgek.
OLMC 6 (Pin 14):  Q3       seq.Ausg.,Freig.:/E, rückgek.
OLMC 7 (Pin 13):  I1       Eing.
OLMC 8 (Pin 12):  COUNT    kombinat. Ausg.



Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
Also,
Sofware GAL35;
Gal-Type 22V10;
der Zähler ist über Pin 1 mit CLK verbunden;
das D-Latch wird im Prinzip durch die Gleichung der Ausgänge des Zählers 
wie von einem 74LS259 angesteuert;
in 8.2 XILINX Software habe ich kurz gestöbert. muß mich darin noch 
einarbeiten.
Wo has du GalAsm her, und läuft dieser unter Windows?

Gruß Siegfried

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Clock-Syntax ist immer mit Doppelpunkt :=
Das ist eben ne DOS konsole.
kein Windows.
Die SOURCE kan man aus dem NETZ holen.
Einfach mit Google nach "Volker Bosch"
Das is von UNI, son Linux u. ATARI spezi.
Ich habe die SOURCE schon vor Jahren kompiliert.
Die tuts auch.
Da habe ich schön C bei lernen können.
Da ist so einiges drin, was man für sich
immer wieder gebrauchen kan.

Ich habe mir dan meinen eigenen GAL Compiler mit
Progger gebaut.
Damit habe ich dan selber PC-Karten gebaut.
Und so habe ich mein Gal-Design auf der Hardware
getestet.
Nur die haben dan immer neue Fuses positions in
den GALS gemacht.
Aber mit XILINX ist das bald nur noch ein Klacks.
Ich kan dir helfen wen du wilst.

Gruss holger.

Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,
Nehme gerne dein Angebot an. Prima, das du es auch mit älteren 
Generation aufnimmst. Schade, das dies nur über das Internet erfolgen 
kann. Dieses wird etwa in 20 Tage erfolgen. Mein Internet Security läuft 
dann ab, und für das neue setze ich meinen Rechner auf ein neutrales 
Image auf. Zu Information, habe noch einen Link unter CPLD zwecks Qurtus 
im Forum.
Programmer (GALEP4) besitze ich.
Eine kleine Frage, kann ich in XILINX Gal-Code schreiben und 
kompilieren?
PS. falls ich etwas später antworte, liegt es an meinem Rechner. Heute 
morgen kam immer das Bios oder der Bildschirm war schwarz. Beim 
Kunden-Service alles normal, bis auf kleine einstellungen wegen 
Batteriewechsel im Bios.
Gruß Siegfried

Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger
schau dir bei Ebay disen Artikel (140047811675) und dem Verkäufer seine 
Seite mal an
Gruß Siegfried

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Vorteil hier ist man kan auch den XC9572 auch da drauf machen.
Das reicht für son Stepper immer.
Den Verkäufer habe ich mir auch schon vor langer Zeit angesen.

Achtung: Das ist ja nur das nackte Board, ohne CHIP !

Der hat auch welche mit CHIP fix und fertig da drauf,
oder wilst du den CHIP selber da drauf machen, das ist SMD,
hast du mit SMD etwas Erfahrung ??? dan ist das Ok.


Denke auch an das ProggerKabel mit dem 244 Driver.
Das brauchst du auch noch dazu. Hat der auch da.

Ist glaube ich die 3,3 Volt KernSpg. u. 5V I/0 tolerant Pinne
je 20 mA drive Power.

Las dir auch den Pinng-Plan geben.

Berichte mal
XC9572XL
Das (XL)  ist dan fur 3V Kernn ????

Und Extern kan man 5V dran machen ???


Der hat also VCc Kern und VCC I/O

Das ist ne soliden Sache für den Anfang.

Kanst du die "Mechanilk" machen.
Berichte mal.


Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger
Habe schon öfters SMD-IC gelötet (74XX) Reihe, diese Tausendfüßler aber 
noch nicht. An Werkzeuge fehlt es mir nicht. Layout kann ich selbst 
erstellen, habe Cadsoft Eagle 3.55.
Vorab, diese Aktion ist eine reines privates Projekt.
Bericht: Bin dabei für meine Modelleisenbahn die Fahrendstufen zu 
entwerfen und bauen. Nehme hierzu eine Doppeleurokarte. Auf dieser 
müssen 16 Entstufen platz finden. Endstufe wird mit 2 Fet IFR540 und 
IFR9540 und Optokoppler betrieben. Versorgung für die Endstufe ist plus, 
minus, Masse. Da ein gewisser Schaltungsaufwand für die Logik betrieben 
werden muß, wollte ich dies mit GAL's erstellen. Die Logik wird mit 
einem PC verbunden und mittels einem von mir geschriebene C++ Programm 
betrieben. Ein Beitrag in Elektor hat mich an den PLCD's begeistert.
Bin zu neuem immer offen, solange ich mitkomme. Wenn etwas nicht auf 
Anhieb funktioniert, gebe ich nicht sofort auf, sonder versuche dem 
Problem auf den Grund zu gehen.
Frage, Habe im Netz die WebPACK_SFD_91i.zip (1,52GB) heruntergeladen. 
Installiert ist dann Xilinx ISE 9.1i Ist das das Richtige ?
Was ist das für Kabel ? (Denke auch an das ProggerKabel mit dem 244 
Driver.) z.B. 25pol Parallel 1:1
welche Lieferanten rätst du mir für Chip's
welchen Link für Datenblätter?
Welchen Chip für mein Projekt, brauche ca 40 I/O  TTL bei 5Volt 
Betriebsspannung
Gruß Siegfried

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Händler Steppermotor hat auch xc9536 mail/ruf mal da an.
Reichelt ca 9 Euro PLCC SMD ?????
Bei SEGOR ???
www.xeyon.de Stück 1 Euro. ist aber ausgelötet.
bei ebay unter "XILINX" suchen  4 Stück +  eine Basis Platine ca 18 
Euro.
Da sind auch Stangenware drin.

Das ist zwar nicht in deutsch,oder englisch.
Nur die Bilder ansehen da ist fur Cz Studenten.

http://www.stud.fit.vutbr.cz/~xvasic11/cl.cpld/
Aber du kanst an den Bildern,u. Schaltungen, genau sehen was du zu 
designen machen must.
die Bilder auch gross anklicken.
Dan kommen wir später noch zum Pinning mit den Constraints
So kommt deine Hardware an den Pinnen nicht kreuz und quer da raus.
Beim Projet ist ein Editor da giste Name z.B Motor1 PIN7 usw ein.
Danach kommt die VHDL Gleichung. Dan Compile, Prog, Run, Fertig
Gruss Holger.





Gruss

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
--------------------------------------------------------------
Gehe mal auf Holger Klabunde Homepage.
Der hat da ne menge TIPS und TRICK für XC9536
Da sind auch die Schaltungen für die JTAG Progger Kables drin.
-------------------------------------------------------------
Ulrich Radig Homepage ist auch gut.
-------------------------------------------------------------

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir die Stromlaufpläne zusammen.
So ein Design verzeit kei eizigen Fehler.

Die Konzept Page ist für ein CPLD-Design zu testen.
Schau mal rein.

Beitrag "CPLD-Projekte"

Gruss Holger.

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PLCC Sockel + Sockel-Driver ect. 25-Sub-D Port.
Schau mal da rein, da ist alles Drin wie son Design aussehen kan.
High-Driver an den Ports, damit das nicht abfackelt ec..

http://www.xeyon.de/4481/7201.html

Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger, Hallo Forumsteilnehmer, guten Morgen
ich werde eine Pause im Forum einlegen, um meinen Rechner zu 
aktualisieren. Melde mich sofort wieder, wenn alles funk.
Holger, wenn es dir nichts ausmacht, stelle mir eine kleine Liste 
zusammen, in der in der Reihenfolge von Projekt erstellen bis 
kompilieren aufgelistet ist.
Gruß Siegfried

Autor: Rick Dangerus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried:

Ich empfehle Dir, auch wenn das Englisch möglicherweise schwer fällt, 
das ISE Quickstart-Tutorial[1] durchzulesen. Dort steht für den ersten 
Überblick alles drin.

Wenn du selbst keine Leiterplatten machen möchtest/kannst, kannst Du auf 
das eBay-Angebot eingehen. Ansonsten gibt es, wie schon geschrieben, die 
Seiten von Holger[2] und Ulrich[3], auch mit PCBs für CPLD.

@Holger:

Versuche doch bitte ganze Sätze zu schreiben. Deine Gedankenfetzen sind 
schwer verständlich und führen möglicherweise zu Missverständnissen.

[1] http://toolbox.xilinx.com/docsan/xilinx7/books/doc...
[2] http://www.holger-klabunde.de/projects/Xilinx.htm
[3] http://www.ulrichradig.de/home/index.php/cpld/base...

Rick

Autor: Holger Harten (holger-h-hennef) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried:
Hier unten der Link von "Bernd Rüter" für die ca. 40 I/O
Wir bauen uns step by step ein 20 mA per PIN I/O Konzept zusammen.

> Du solltest mal hier
> http://wiki.blinkenarea.org/bin/view/Blinkenarea/B... etwas
> rumsuchen. Da gibt es lauter Projkete, wo LED-Matrizen angesteuert
> werden !
Super danke für den Tip.
Ist wirklich gut noch zu den Plotter Projekten verlinkt.
Das ist eine echte Fundgrube,
auch für mein CPLD XC9536 Projekt. 20 mA pro Pin, ca 40 Digital I/O .
Auch die Spg. constanter Fahrad-dynamoschaltung mir Reed-kontakt einfach
genial.  Mach weiter so.
Gruss Holger.

Autor: Holger Harten (holger-h-hennef) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rick Dangerus wrote:
> @Siegfried:
>
> Ich empfehle Dir, auch wenn das Englisch möglicherweise schwer fällt,
> das ISE Quickstart-Tutorial[1] durchzulesen. Dort steht für den ersten
> Überblick alles drin.
>
> Wenn du selbst keine Leiterplatten machen möchtest/kannst, kannst Du auf
> das eBay-Angebot eingehen. Ansonsten gibt es, wie schon geschrieben, die
> Seiten von Holger[2] und Ulrich[3], auch mit PCBs für CPLD.
>
> @Holger:
>
> Versuche doch bitte ganze Sätze zu schreiben. Deine Gedankenfetzen sind
> schwer verständlich und führen möglicherweise zu Missverständnissen.
>
> [1] http://toolbox.xilinx.com/docsan/xilinx7/books/doc...
> [2] http://www.holger-klabunde.de/projects/Xilinx.htm
> [3] http://www.ulrichradig.de/home/index.php/cpld/base...
>
> Rick

@Rick Dangerus :
Ja ich bin schon lange hier passiv am lesen.
Ich lerne das erst so wie hier der Funkverkehr läuft.
Für mich ist das doch besser das per Voice-mail zu machen.
Oder son Spach erkennungs Text System.
Du hast mich da auf ne Idee gebracht.
Danke für den Tip.

Gruss Holger.








Autor: Holger Harten (holger-h-hennef) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried
per aspera at astra
Hier schau dir das Tool Konzept an.
http://toolbox.xilinx.com/docsan/xilinx7/books/doc...

1) Project anlegen
2) Hardware aussuchen z.B XC9536
3) Pinning festlegen mit Namen, Typ , Pin_Nummer ect.
   Halt genau wie bei den Gals
   z.B Ausgang_Motor ist an Pin-Position 03
   und ist vom Typ Ausgang.
   in deiner Gleichung wird dan der z.B Eingang INP_1 auf
   auf den Ausgang  Ausgang_Moto geschaltet.
   Später dazu mehr.

4) Sprache aussuchen z.B vhdl.
5) Gleichung erstellen.
   In der Gleichung sprichst du dan mit den Symbolen
   z.B Ausgang Motor geht nur wen Eingang auf 1 ist.
   Der Compiler weiss dan PIN_03 = 1 wenn INP_1 = 1;


6) Compilieren auf syntaxfehler
   Wen du allses richtig geschrieben hatst kanst du
   die Harware proggen.

7) Simulieren ist auch noch möglich.
   da kanst du dir den Ablauf der Signale in Farbe
   ansehen.

8) Runn all Tools
   Da wird das JEDC File mit gemacht.
9) Das Jedec-File wird dan in das CPLD mit dem Progger
   gebrannt. Halt wie bei den Gals.
10) Dan ist der CHIP gebrannt und Kan den Motor an PIN(03)
    anmachen, aber nur wen du Eingang INP_1 auf 1 hast.

12) Damit das Pinning nicht so Kreutz und quer da aus dem CHIP
    rauskommt werden ja die Pinne Vergeben.

14) Beim XC9536 hast du ca 2 Extra Pinne die besonders gut
    für CLOCKS sind. Da sind noch andere Super-Pinne drin.
    die Z.B Tristate schalten können. Und trickreich genutzt werden.
    Aber dazu spater mehr.
15) Beim Design sollte man die auch nehmen.
    Die I/0 Pinne können als Eingang oder Ausgang
    oder auch Tristate gemacht werden.
    Den Power und das Timing kan man da einstellen.
    Ein echter Tausensassa so ein kleiner Chip.
16) Mach dir das  Konzept nal so grob klar.
17) Mit den Dingern fleigen die ins All.
18) Das ist nur der Grobe Anfang .....
Gruss Holger.

Autor: Helge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
per aspera at astra.
So wie den GALS ist hier der Process (A)
am rennen.
Keine clock Logic. Das kommt später dran.
------------------------------------------------------------------------ 
--

process(Fenter_Fraese_Atomat) is
begin
   AUSGANG_Motor <= ES_1 or ES_2;
end process;
------------------------------------------------------------------------ 
--
Also AUSGANG_Motor  ist an  wenn "ES_1" oder "ES_2 an sind.
-------------------------------------------------------------------

ES_X = ENDSCHALTER

So kan man "sprechenden" Code in Klartext erzeugen.

Projet Fenter_Fräse in der Schreinerei.

AUSGANG_MOTOR,AUSGANG_SPINDEL;
ES_FRAESE, ES_SICHERHEIT,ES_SÄGE,ES_NOT_AUS;
Gruss Holger.



Autor: Holger Harten (holger-h-hennef) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried
Ich habe ne tolle App. zum Üben.
Stchwort XILINX kan auch ABLE.
Mit der Sprache Able hat man die alten Galer -Denker so auf
VHDL rüberbekommen.

Ich versuche dich auch über ABLE GAL Prog. Strache dich da auf
VHDL Sprache zu leiten.
Gruss, Holger.


#Title 'IRQ Controller Program';
#Engineer  'Morgan Taylor';

"Inputs
  INPUT CLOCK, RMOTDET, LMOTDET, CMOTDET, /EDGE, TIC;

"Outputs
  OUTPUT IRQ, IRQCLOCK;
  D_FLOP OUTPUT IRQTEMP CLOCKED_BY CLOCK;
  D_FLOP OUTPUT Rmotdetdd, LMotDetdd, CMotDetdd, Edgedd, IRQStatedd[3]
CLOCKED_BY CLOCK;
  VIRTUAL NODE IRQ1, IRQ2, IRQ3, IRQ4;

"Equations
  IRQTEMP=IRQ1 + IRQ2 + IRQ3 + IRQ4;
  IRQCLOCK=TIC;

"State Machines
  STATE_MACHINE RMOTDETSM
    STATE_BITS Rmotdetdd;

  STATE A [0b]:
    IRQ1=RMOTDET;
    IF (RMOTDET) THEN GOTO B;
    ELSE GOTO A;
    END IF;

  STATE B [1b]:
    IRQ1=/RMOTDET;
    IF (/RMOTDET) THEN GOTO A;
    ELSE GOTO B;
    END IF;

End RMOTDETSM;

STATE_MACHINE LMOTDETSM
  STATE_BITS LMOTDETDD;

  STATE A [0b]:
    IRQ2=LMOTDET;
    IF (LMOTDET) THEN GOTO B;
    ELSE GOTO A;
    END IF;

  STATE B [1b]:
    IRQ2=/LMOTDET;
    IF (/LMOTDET) THEN GOTO A;
    ELSE GOTO B;
    END IF;

End LMOTDETSM;

STATE_MACHINE CMOTDETSM
  STATE_BITS CMOTDETDD;

  STATE A [0b]:
    IRQ3=CMOTDET;
    IF (CMOTDET) THEN GOTO B;
    ELSE GOTO A;
    END IF;

  STATE B [1b]:
    IRQ3=/CMOTDET;
    IF (/CMOTDET) THEN GOTO A;
    ELSE GOTO B;
    end if;

End CMOTDETSM;

STATE_MACHINE EDGESM
  STATE_BITS EDGEDD;

  STATE A [0b]:
    IRQ4=EDGE;
    IF (EDGE) THEN GOTO B;
    ELSE GOTO A;
    END IF;

  STATE B [1b]:
    IRQ4=/EDGE;
    IF (/EDGE) THEN GOTO A;
    ELSE GOTO B;
    END IF;

End EDGESM;

STATE_MACHINE IRQSTATE
  STATE_BITS IRQStatedd;

    STATE A [000b]:
      IRQ=0;
      IF (IRQTEMP) THEN GOTO B;
      ELSE GOTO A;
      END IF;

    STATE B [001b]:
      IRQ=1;
      GOTO C;

    STATE C [010b]:
      IRQ=1;
      GOTO D;

    STATE D [011b]:
      IRQ=1;
      GOTO E;

    STATE E [100b]:
      IRQ=1;
      GOTO F;

    STATE F [101b]:
      IRQ=1;
      GOTO G;

    STATE G [110b]:
      IRQ=1;
      GOTO H;

    STATE H [111b]:
      IRQ=1;
      GOTO A;

END IRQSTATE;

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried
Das ist der Fachkundige für dich.


http://www.mikrocontroller.net/articles/Startseite...

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried
Für das Projekt.
C++ an deinem LPT Port mit den CPLD's
Der Link:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Projekt_LC...
Gruss, Holger.

Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, guten Abend Forumsteilnehmer
bin wieder da. waren harte Tage. Statt den PC aktualisieren, habe ich 
nach einem Kabel- Steckverbindung Schmorbrand ein neues Mainboard, 
Netzteil, Prozessor, Speicher und Betriebssystem. Ihr kennt ja, das 
installieren der Software. Da die Betreffzeile nicht mehr zu diesem 
fortgeschrittenen Thema passt, mache ich ein neues. -->  CPLD - Projekt 
<--
Danke an alle, die sich hier beteiligt haben.
Gruß Siegfried

Autor: Holger Harten (holger-h-hennef) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Siegfried

Gut das du wieder Online bist.
Gruss, Holger.

Autor: Siegfried Saueressig (dieleena)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Holger
du hast sehr Recht. Wenn der Schatz nicht läuft, dann ....
habe noch nicht alles installiert, aber die Verbindung steht.
Gruß Siegfried

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.