www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MPC565 Evaluation


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich bin Student und habe vor mir ein Evaluationsboard für den MPC565 von 
Freescale zuzulegen. (Alternativ auch für einen Tricore).
Da ich Anfänger bin habe ich noch nicht so die Erfahrung was ich da 
alles brauche (Debugger, Compiler, Hardware etc.).
Könnt ihr mir bitte weiterhelfen, was ich benötige und wie ichs am 
billigsten (für Studenten) bekomme?!
Vielen Dank
Sebastian

Autor: DiScha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MPC565 Starterkits gibt ex z.B. bei PHYTEC (www.phytec.de)
Komplett mit Kabel, Netzteil, Software+Beispiele.
Die CodeWarrior Entwicklungsumgebung von MetroWerks (jetzt freescale) 
kann ich sehr empfehlen. Für Hochschulen gabs das fast geschenkt 
(ca.200€)
PHYTEC ist bei den Preisen, für Hochschulen, auch kooperativ.

Viel Erfolg
Dieter

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Deinen Tipp Dieter werds versuchen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für meine Diplomarbeit mit dem MPC565 habe ich den CodeWarrior sogar von 
Freescale geschenkt bekommen. Dabei habe wollte ich eigentlich nur 
wissen, was uns das Teil kosten würde...
Zusammen mit dem Entwicklungskit von Phytec hast du dann auch alles was 
du brauchst. Für Hochschulen gibts bei Phytec übrigens 20% Rabatt.

Als Alternative gibts für Hochschulen von Diab noch den Compiler für 
lau, debuggen und flashen kostet aber.

Gruß,
Thomas

Autor: Fabian Scheler (rosepeter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem hier anscheinend einige Leute vorbeigeschaut haben, die schon 
mal was mit dem Phytec PhyCOre-MPC565 zu tun hatten, erdreiste ich mich 
mal und hijacke den Thread ein wenig:

Hat jemand von euch schon den BDI2000 in Verbindung mit dem Teil 
verwendet. Wir haben hier an der Uni ein solches Board und einen 
BDI2000-Debugger als Dauerleihgabe, allerdings habe ich es noch nicht 
geschafft, mich über den BDI2000 mit dem Teil wirklich zu verbinden.

Existieren irgendwelche Erfahrungen mit dieser Kombination?

Ciao, Fabian

Autor: DiScha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BDI-2000 wird doch vom CodeWarrrior direkt unterstützt. (war zumindest 
bei den Versionen 8.x aus 2005 der Fall) Hat ebenfalls problemlos mit 
GNU/GDB funktioniert. Sowohl MPC8xx als auch MPC5xx.
Ist beim Download etwas schneller als die einfachen Adapter am LPT-Port. 
Der Preis für den BDI-2000 ist m.E. aber reichlich hoch.
Gruß
Dieter

Autor: KoF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaube ich habe noch 3 mpc(keine ahnung was) evals mit tundrachip 
und co

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dieter,

da du ja anscheinend auch mit den GNU Tools arbeitest:
Gibte es eine Möglichkeit mit freien Tools den Code in den Flash zu 
bekommen?
Da ich den ganzen Kram nach der Diplomarbeit behalten durfte, währe ich 
daran interessiert mir eine freie Entwicklungsumgebung (am liebsten 
unter Linux) dafür aufzubauen.

In meiner Diplomarbeit habe ich mit Matlab und dem Embedded Target for 
Motorola MPC555 gearbeitet, benutzt das von euch auch jemand?

Gruß,
Thomas

Autor: DiScha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thomas
Das war etwas "Fummelei" damals. Hatte ein kleines Programm zum 
Programmieren des Flashes (intern wie extern) geschrieben. Dieses 
Programm hatte die eigentliche Anwendung in binärer Form in einem 
Datenbereich. Diese Kombination wurde dann ins RAM geladen und 
gestartet.
Wie der Stand der Technik heute bei GNU/GDB BDM4GDB und Friends ist, 
kann ich nicht sagen.
Die Kombination von MATHLAB/Simulink für MPC555 kenne ich. War zu starr 
und hatte zuviele Probleme. Habs dann vom Realtime-Coder (?) exportiert 
und mit einem kleinen RT-Kernel laufen lassen. War schon etwas Arbeit, 
dafür aber transparent und stabil.

Gruß
Dieter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.