www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Mehrere Techniker-Stellen im Ausland zu besetzen


Autor: tipper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe da was gefunden: http://www.zeitconcept.de/62.0.html

Ich gehe davon aus, dass das allesamt Stellen bei / für Siemens sind - 
es sind auch Stellen für Nicht-Ingenieure dabei: 
http://www.zeitconcept.de/51.0.html

Der Tipp ist aber ohne Gewaehr, da ich für die noch nicht gearbeitet 
habe.

Autor: Ernest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juhu ein Personaldienstleister!

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Homepage werben sie damit, wenn einem sein Job nicht mehr 
schmeckt solle man zu Ihnen kommen.

Wer bitteschön gibt eine feste Anstellung auf und wechselt zu einem 
Personaldienstleister?!

Autor: Knuddel Pudel (knopf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TechInfo wrote:
> Auf der Homepage werben sie damit, wenn einem sein Job nicht mehr
> schmeckt solle man zu Ihnen kommen.
>
> Wer bitteschön gibt eine feste Anstellung auf und wechselt zu einem
> Personaldienstleister?!

Keiner! Es sei denn es ist gar nicht geplant jemand fest einzustellen. 
Über einen Dienstleister ist ein Angestellter stets teuerer und die Fima 
muss damit rechenen, dass er nicht bleibt. Aslo wird er auch nicht 
richtig eingearbeitet.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Keiner! Es sei denn es ist gar nicht geplant jemand fest einzustellen.
Das sowieso nie. Wenn, dann guckt man sich einen "Leiharbeiter" an und 
wirbt ihn dann vielleicht ab. So kann man die Probezeit sehr 
verlängern...

>Über einen Dienstleister ist ein Angestellter stets teuerer
Quatsch!
Vielleicht im ersten Moment, sobald er länger in der Firma ist, spart 
der Betrieb, da er sich um Sachen wie Betriebsrente und etwaige 
Abfindungen nicht kümmern muß.

>und die Fima muss damit rechenen, dass er nicht bleibt.
Muß sie auch bei einem festangestellten.
Dann ist es aber das Problem der Verleihfirma für Nachschub zu sorgen.

>Aslo wird er auch nicht richtig eingearbeitet.
Genau! Damit er bloß nicht richtig für die Firma arbeiten kann, sondern 
nur Geld kostet, weil er nur rumsitzt.
Da hat wieder jemand richtig Ahnung!

> Wer bitteschön gibt eine feste Anstellung auf und wechselt zu einem
> Personaldienstleister?!

Jemand, der mit seinem derzeitigen Arbeitsverhältnis nicht zufrieden 
ist, und keine Probleme darin sieht, nicht ganz die Bezahlung zu 
bekommen, die andere haben. Mancheiner hat auch einfach Bock alle paar 
Monate/Jahre in einer anderen Firma zu arbeiten.
Das Wechseln zwischen Dienstleistern kommt scheinbar auch in Mode...

Autor: TechInfo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Kommentar bezog sich eigentlich auf die Angestellten, nicht auf den 
Arbeitgeber: Wieso sollte jemand eine feste Anstellung aufgeben, um dann 
bei nem Dienstleister einzusteigen?

Selbst wenn ich keinen Bock auf meine Arbeit hätte würde ich nur zu 
einer anderen festen Stelle wechseln.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mein Kommentar bezog sich eigentlich auf die Angestellten, nicht auf den
>Arbeitgeber: Wieso sollte jemand eine feste Anstellung aufgeben, um dann
>bei nem Dienstleister einzusteigen?

Meiner auch. Ich meinte auch als Arbeitnehmer zwischen den verschiedenen 
Dienstleistern zu wechseln....

>Selbst wenn ich keinen Bock auf meine Arbeit hätte würde ich nur zu
>einer anderen festen Stelle wechseln.

Du vielleicht...
So mancher hat einen Arbeitgeber, der gerne sehen würde, dass man neben 
seiner Arbeit auch noch Geld mit in die Firma bringen würde. Da hat man 
zwar einen festen Job, weiß aber trotzdem nicht, wie man seine eigenen 
Rechnungen zahlen soll, weil der  Arbeitgeber zahlungsunwillig ist...

Autor: Nichtpersonaldienstleistungsgebundener (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten, die derzeit ihre Festanstellung aufgeben, geben nicht viel 
auf: Sie sind jung und arbeiten in einer Firma der Stagnation. Da kann 
man dem Kunden, der bestellt hat, die DLK auch direkt anbieten. So war 
es bei mir. Statt für meinen AG wieterzuwursteln und meinem Chef eine 
bequeme Stelle zu ermöglichen, habe ich einfach den Kunden angesprochen, 
er soll mich direkt verpflicht. Das hat er auch getan. Seither bekomme 
ich die 60,- die Stunde, statt voher mein AG die 70,-. Entwickelt habe 
sowieo ich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.