www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schutz Analogeingang


Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte den Analogeingang meines Atmel Mega 32 vor Überspannung 
schützen.
Dazu wurde eine Surpressor-Diode P6 KE 6V 8 CA (5V) parallel zum Eingang 
gelegt.Eine davor geschaltete Stromwandler-Schaltung holt mir beim
Eischalten des Primärstromkreises eine Eischaltspitze rein.
Reicht die Diode oder muss ich mehr tun? Was zum Beispiel, um Eischalt-
spitzen zu unterdrücken.

Wigbert

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von diesen Dioden kann ich Dir gerne eine Tüte mit ca. 200 gebrauchten 
Exemplaren schicken (SMD), weil die schon mal ohne Grund kurzgeschlossen 
waren...

Die P6KEs, die wir sonst einsetzen, sind alle bestens !
Ich würde den Eingang mit einem zusätzlichen Widerstand zwischen 
Wandler&P6KE und ATMEL schützen. Das Datenbuch sagt Dir, wie hoch der 
sein darf. Ich arbeite hier mit PICs.
Ich habe gestern mal die maximale Eingangsimpedanz sehr weit 
überschritten, und dann noch 10nF gegen Masse am Analog-Eingang 
eingefügt, um das Laden des S&H-Kondensators zu puffern. Bestens !

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,
taugen meine Dioden nichts,oder warum wurden die bei Dir ausgesondert?
Der Eingang hat noch ein 4K7 Widerstand in Reihe zw. P6KE und Controller 
und ein Kondensator von 10 nF parallel zu P6KE.(Analogeing. gegen GND)

Wigbert

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja...
wir haben die Dioden als zusätzlichen Schutz eingeführt. Leider gab es 
dann gelegentlich (zu oft!) Ausfälle. Irgendwann habe ich die Diode als 
Täter entlarvt.
Seit dem löten wir die alle wieder ab bzw. lassen sie nicht mehr 
bestücken...
Probleme weg.

Der Hersteller ist weit weg, der Distri weiß auch nicht - will aber mal 
- benötigt aber einen Testbericht... Die Teile kosten ja auch nix.

Wir setzen die bedrahteten Dioden schon lange ein (P6KE33 A) und hatten 
nie Probleme. Aber bei 250 Steuerungen mit P6SMB6V8CA (Fagor) fielen ca. 
20-30 Dioden innerhalb von ca. 14 Tagen aus. Jeweils Totalausfall.

Ich habe noch nichts besseres als diese TVS gefunden !

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, dann einfach die Standardbeschaltung:

Eine Diode (1N4148) vom ADC zu VCC und eine vom ADC zu GND und ein 100k 
Schutzwiderstand davor.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine Diode stammt aus Conrad und ist bedrahtet,aber
wenn ich es richtig verstehe, sollte ich den Hersteller wechseln.
Ist auch kein Problem.

Wigbert

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dirk,
wären nicht Schottky-Dioden besser? Spannungsfall u. Schaltzeit.

Wigbert

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk wrote:
> Hi, dann einfach die Standardbeschaltung:
>
> Eine Diode (1N4148) vom ADC zu VCC und eine vom ADC zu GND und ein 100k
> Schutzwiderstand davor.

Naja, die ist eher überflüssig, solche Clamp-Dioden sind ja schon im 
Controller integriert. (je nach Typ mit 20-40mA belastbar)

Mit deinem 100k Widerstand reichen diese integrierten Dioden also 
schonmal locker für Überspannungen bis 2kV.

/Ernst

Autor: Selbständiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mit deinem 100k Widerstand reichen diese integrierten Dioden
>also schonmal locker für Überspannungen bis 2kV.

Das stimmt so pauschal nicht, da die ICs layouttechnisch nicht diese 
Spannungsfestigkeit mitbringen, ausserdem sind die Dioden 
kapazitätsbeladen und ziehen am Anfang (hf-technisch) erheblich mehr 
Strom!

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ernst,
nun bin ich verwirrt. Brauch ich also gar nichts machen?
Oder doch nur eine Surpressor Diode? Wobei ich nur 4K7 in Reihe
habe.

Wigbert


Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wigbert Picht wrote:
> Hallo Ernst,
> nun bin ich verwirrt. Brauch ich also gar nichts machen?
> Oder doch nur eine Surpressor Diode? Wobei ich nur 4K7 in Reihe
> habe.
>
> Wigbert

Hängt davon ab, vor was du den µC genau schützen willst.
Für "aus Versehen 240V AC statt 5V DC angeschlossen" reicht ein großer 
Vorwiderstand vor dem AVR, ohne weitere Zusatzbeschaltung.

Für "Blitzeinschlag am Analogeingang" muss es schon etwas mehr sein, 
also Varistor, Suppressor-Diode, etc.

/Ernst

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Supressor-Dioden stecken mehr Energie weg als Zener-Dioden.
Wenn Du aber 100K als Schutzwiderstand nimmst, dann wird der AD-Wandler 
wohl etwas "abdrehen". Sowas nehme ich für digitale Eingänge.

Nimm die Supressor-Dioden... dann biste auf der richtigen Seite.

Autor: Wigbert Picht (wigbert) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,
hab mal gegoogelt und andere Hersteller rausgesucht.
Ich versuch mal Deinen Typ aber mit 6,8V. Ihr nehmt wohl 33V wenn ich 
das
richtig erlesen habe.Unipolare Dioden reichen ja am Eingang aus.

Wigbert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.