www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu 7. Segment Anzeigen.


Autor: Tugrul Ö. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend allerseits,

Ich habe mir einige 7. Segment Anzeigen, genauer den SA56-11GWA von 
Kingbright , besorgt und möchte gerne zu erst nur eine ansteuern. Ich 
habe schon eine Schaltung im Netz gefunden, wo mir einiges jedoch unklar 
ist.

Selbstverständlich habe ich mir dann das Datenblatt zugelegt und mir das 
mal angeschaut und gelesen das diese Segment Anzeige eine gemeinsame 
Anode hat. Wie ist das gemeint ? Kann ich nicht einfach diese 8 
Anschlüsse dieser Segment Anzeige einfach an I/O Ports des Attinys ran 
schliessen und fertig ? Natürlich mit einem Vorwiderstandd g für jeden 
der 8 Eingänge der Anzeige.

Ich brauch also keine extra Stromversorgung für die Anzeige, die nimmt 
er sich ja aus den I/O Ports und was ist mit der Masse ? Da ist kein 
Anschluss für die Masse bei der Anzeige.

Wie funktioniert denn das ?

Bedanke mich im Voraus !


MfG,

Tugrul Ö.

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die gemeinsame Anode kommt an + und die Segmente werden über den µC und 
Widerstände nach Masse geschaltet.

Autor: Sebastian I. (seibel)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
im anhang mal nen "bild" deiner anzeige.

wenn du die direkt an die ports hängst musst du eventuell im µC 
datenblatt mal den maximalen strom angucken

Autor: 42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> im anhang mal nen "bild" deiner anzeige.

Die Zeichnung ist korrekt, aber vielleicht hättest Du die einzelnen LEDs 
anders bezeichnen sollen. Denn bei der Anordnung als "8" bezeichnet man 
die Segmente üblicherweise mit a, b, c, d, e, f, g und dp.

MFG

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
echt?

Autor: Sebastian I. (seibel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@42 verarschen kann ich mich selber!!! im bild sind die buchstaben a bis 
g und dp doch klar zu erkennen! der rest vom bild is ja wohl 
selbsterklärend, wer damit nix anfangen kann sollte die 7 segmentanzeige 
besser zum kämmen, fingenägel sauber machen oder für akupunktur benutzen

Autor: 42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @42 verarschen kann ich mich selber!!!

Ich verarsche Dich doch nicht.

> im bild sind die buchstaben a bis
> g und dp doch klar zu erkennen!

Für Dich und mich ja. In Anbetracht der bisherigen Fragen Tugruls 
bezweifle ich aber, dass es für ihn missverständnisfrei zu erkennen ist.

> der rest vom bild is ja wohl
> selbsterklärend, wer damit nix anfangen kann sollte die 7 segmentanzeige
> besser zum kämmen, fingenägel sauber machen oder für akupunktur benutzen

Das ist wohl wahr.

MFG

Autor: Tugrul Ö. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen,

42 hat recht. Ich werde von diesem Bild nicht schlauer. Sorry.

Dennoch danke für eure Mühe.

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du möchtest wahrscheinlich die Zuordnung der Segmente?

Autor: Tugrul Ö. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jack,

Ich möchte gerne eine genaue Schaltung. Mit GND, ANODE usw...

Ich habe das mit gemeinsamer Anode noch immer nicht verstanden..ist die 
genau bei dem Anschluss 4 der Segment Anzeige ?


Wie 42 schon sagte, bin ich nicht so topp in diesem Gebiet.

Bedanke mich im Voraus.

MfG,

Tugrul Ö.

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum besorgst Du Dir kein Datenblatt von Deiner Anzeige?
Da sind die Anschlüsse doch festgelegt.

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Halt nein, hast Du ja schon.
Dann ist es ja ganz einfach; gem. Anode an Vcc, abc.. an die
Portausgänge.

Autor: Tugrul Ö. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ja aber wo ist die gemeinsame Anode jetzt ?

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau ins DATENBLATT!

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der SA 56 Reihe liegt die gem. Anode auf Pin 3 und 8.
Wenn Du schon solche Schwierigkeiten bei einer einfachen Anzeige hast,
wie soll das denn mit µControllern werden?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gemeinsame Anode heist, dass alle Segment dieselbe + Leitung
benutzen.
An dieser, und nur an dieser, wird einmal + angehängt.
Welches Segment dann aufleuchtet wird dadurch bestimmt,
welcher andere Pin auf Masse geschaltet wird.

Du hast doch eine Stromversorgung. Jetzt nimmst du ein
Stück Draht und lötest einen 330 Ohm Widerstand drann.
Ans andere Ende des Widerstandes kommt wieder Draht.

Jetzt hängst du mal die gemeinsame Anode der Anzeige
an + von deiner Stromversorgung. Mit dem präparierten
Draht (dem in den du die 330 Ohn gelötet hast und den
du an - von deiner Stromversorgung angeschlossen hast)
tippst du mal auf die anderen Anschlüsse, einer
nach dem anderen, und schaust nach was passiert.

Danach solltest du wenigstens ein bischen ein Gefühl
dafür entwickeln, wie das funktioniert. Von mir aus
dreh auch die Polarität um. gemeinsame Anode an -
und den Widerstandsdraht an +.

Autor: Tugrul Ö. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja soweit wusste ich es ja auch. !

Ich konnte aber scheisse nochmal diese abge***** gemeinsame Anode aus 
dem Datenblatt nicht herauslesen.

Das mit den Widerständen war mir natürlich klar. Das Problem lag nur an 
dieser Anode da.

DANKE !

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig' doch mal das Datenblatt!

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tugrul Ö. wrote:

<Zensur>
Pass bitte etwas auf deine Sprache auf.

Das Datenblatt kann schlieslich nichts dafür, dass
du keine Ahnung hast.

Und wenn man absolut nicht weiter kommt, dann kann
man immer noch so vorgehen:
Der + Versorungsanschluss kommt an einen Pin.
Mit dem anderen Draht streicht man einmal über die
restlichen Pins und schaut nach ob sich was tut.
Tut sich was, dann hat man die Anode gefunden.
Tut sich nichts, geht der + Versorgungsanschluss
um einen Pin weiter. Und wieder: mit dem anderen Draht
mal kurz die anderen Pins abfahren.

Auf die Art hast du bei einer 7-Segment in 20 Sekunden
die richtige Lage der Anschluesse identifiziert.

Du musst halt auch mal ein bischen kreativ sein und
dir nicht immer alles auf einem Silbertablett präsentieren
lassen.



Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
><Zensur>
>Pass bitte etwas auf deine Sprache auf.

>Das Datenblatt kann schlieslich nichts dafür, dass
>du keine Ahnung hast.


Daher wollte ich das (!*?%&$*;-) Datenblatt mal sehen. Vielleicht kann's 
ja doch ein bisschen dafür... Es soll ja Datenblätter geben, die diesen 
Namen nicht verdienen. Oder er schaut garnicht auf's Datenblatt, sondern 
auf das Verkaufsprospekt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
tastendrücker wrote:
>><Zensur>
>>Pass bitte etwas auf deine Sprache auf.
>
>>Das Datenblatt kann schlieslich nichts dafür, dass
>>du keine Ahnung hast.
>
>
> Daher wollte ich das (!*?%&$*;-) Datenblatt mal sehen. Vielleicht kann's
> ja doch ein bisschen dafür...

Ist doch wahr.
Bei einer gewöhnlichen 7-Segment hat man mit 5V und 330 Ohm die
Pins in 20 Sekunden identifiziert. Was red ich denn da, 20 Sekunden.
Draht hin, einmal drübergefahren, nächster Pin. Das geht in unter
10 Sekunden.
Was kommt als nächstes: Hilfe, ich kann aus dem Datenblatt
nicht rauslesen, in welcher Stellung der Kippschalter geschlossen
ist?


Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hilfe, ich kann aus dem Datenblatt
>nicht rauslesen, in welcher Stellung der Kippschalter geschlossen
>ist?

Ich bin gerade dabei, das Lulu-Tutorium zu schreiben. ;-)

Autor: Jack Braun (jackbraun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am Datenblatt liegts mit Sicherheit nicht:

http://www2.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1...

Autor: 42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tugrul:

Watt iss'n 7-Segment-Anzeige?

Datt iss 'n Kunststoffgehäuse, in dem 7 LEDs für die Anzeigebalken und 
eine LED für den Dezimalpunkt so angeordnet sind, dass man dem Zuschauer 
durch entsprechendes Ein/ausschalten der einzelnen Segmente Ziffern 
anzeigen/vorgaukeln kann.

Elektrisch bleiben es aber 8 stinknormale Leuchtdioden. Diese haben nun 
je zwei Anschlüsse, also insgesamt 16 Anschlüsse. Um Anschlüsse (und 
damit Verdrahtungsaufwand) zu sparen, hat man 8 Anschlüsse zu einem 
zusammengefasst. Bei manchen Typen gibt es auch zwei gemeinsame 
Anschlüsse je Ziffer, um interne Kreuzungen von Leiterbahnen zu 
vermeiden. Nun hat das einstellige Display nur noch 9 oder 10 
Anschlüsse, nämlich eine oder zwei gemeinsame Anschlüsse und dann noch 
je Segment (Leuchtdiode) ein Anschluss.
Jetzt ist die Entscheidung fällig, ob man nun die Anoden oder die 
Kathoden zusammenfasst. Es gibt beide Varianten, man spricht daher von 
"gemeinsamer Anode" oder "gemeinsamer Kathode". Ist der "gemeinsame" 
Anschluss die Anode, so gehört er an Plus und die Segmente (Kathoden) an 
Minus. Ist der gemeinsame Anschluss die Kathode, dann gehört er an 
Minus.

Jede LED braucht ihre eigene Strombegrenzung, meist in Form eines 
Widerstandes. Also braucht jedes Segment einen Widerstand.

Nun braucht man aber selten eine Ziffer alleine. Eine 4-stellige Anzeige 
würde also 4 * 8 = 32 I/O-Leitungen brauchen. Damit das einfacher geht, 
legt man die (gleichnahmigen) Segmentanschlüsse aller Ziffern zusammen 
und steuert die gemeinsamen Anschlüsse für jede Ziffer getrennt an. 
Damit kann man die einzelnen Stellen nacheinander anzeigen, indem man 
das Bitmuster für eine Stelle an die Segmentleitungen anlegt und dann 
den gemeinsamen Anschluss der gewünschten Stelle aktiviert (alle anderen 
aus). Das nennt man dann Multiplexbetrieb.

Ich hoffe, Du verstehst die 7-Segment-Anzeige jetzt etwas besser. Es 
gibt übrigens auch mehrstellige Anzeigen. Ich verwende gern dreistellige 
Anzeigen mit gemeinsamer Anode je Ziffer. Sie haben 8 Segmentanschlüsse 
(Kathoden, eine je Segment) und 3 Anoden (eine je Ziffer).

MFG

Autor: 42 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Watt nu? - Kein Protest?

Autor: Tugrul Ö. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich habe nicht davor protestiert, sondern geflucht. Dieses war durch 
meine jetzige Krankheit bedingt, die mich zu sehr schweren Kopfschmerzen 
führt und weiteren anderen symtophen...

schönen tag noch.



Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das hier ein verarschungs thread - hmm also so sehen die aus! habe 
noch nie so einen gesehen/gelesen - interessant!

d.

Autor: Tugrul Ö. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dennis.

Ich verarsche hier niemanden.

Autor: Stephan Henning (stephan-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul,
Wooooooo bleibt das (bes* )LuLu Tutorium ????
Habe schon die Boardsuche benutzt. NICHTS !!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.