www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5 bis 230 V


Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe als Eingang ein Spannung von 5V-DC bis 230V-AC und eine 
Sicherung eingebaut.
ich will diese Sicherung rücklesen die kapput ist, und das alles durch 
ein LED.

wie kann ich das so realisieren? da der Strom zwischen 0 und 6 A liegen 
kann. muss ich den Strom der am LED fliest begrenzen.

hat man eine Idee wie ich das machen soll?
danke

Autor: Sven DerSchreckliche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, ich habe nicht mal eine Idee was Du meinst?!

Autor: Emperor_L0ser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
öhm... hä?

erklär mir mal, was du da machst, eine eingangspannung von 5 bis 230 
Volt find ich ja schonmal sehr merkwürdig, aber das ganze ac und dc, nie 
im leben an einem eingang....

was soll das für ne schaltung sein, was soll die sicherung absichern, 
die 5 oder 230V?
was heist "ich will diese Sicherung rücklesen die kapput ist"?
und was hat ne led damit zu tun? O.o

....

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ich es verstehe, willst Du das Aulösen einer Sicherung mit einer LED 
anzeigen.

Ein Schaltplan wäre vielleicht hilfreich...

Autor: Schorsch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lampe parallel zur Sicherung.

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Lampe parallel zur Sicherung.

Der war gut!

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geh in einen Baumarkt und kauf dir nen Spannungsprüfer.
Da gibts welche die arbeiten von 4 bis 250 V AC und DC. (unter 5 €)
Als Anzeige dient eine oder zwei LEDs (bei Gleichspannung leuchtet eine 
der beiden (je nach polarität) bei Wechselspannung leuchten beide)
Den Spannungsprüfer parallel zu deiner Sicherung und gut.
!!!! Musst allerdings berücksichtigen das dann bei defekter Sicherung 
immer noch Saft an deiner Schaltung ist !!!!!

Autor: G. Nicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Beschreibung nach handelt es sich wohl um ein UFO. Ich hatte mal 
eins, aber richtig kenne ich mich damit nicht aus.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfreich wäre sicherlich u.a. zu wissen, wo die Sicherung steckt. Ich 
denke mal im 230V-Kreis.
Weiterhin wäre interessant zu erfahren, ob in der Schaltung aus den 230V 
nur die 5V erzeugt werden oder ob es sich wirklich um einen 
Weitbereichseingang (5-230V) handelt was ich aber auch nicht annehme.

Sollte in der Schaltung noch eine Hilfsspannung vorhanden sein die 
unabhängig von der Sicherung ist könnte man mit dieser eine 
Statusanzeige basteln - die Sicherung mit der Lampe zu überbrücken (bei 
230V) halte ich - egal wie klein der Strom ist - auch für keine gute 
Idee.

Autor: Sven DerSchreckliche (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kurzum: Es wäre hilfreich, wenn sich der Fragesteller mal äussern würde
Raten können wir hier viel...

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das ist ein relais schaltung(20 Relais), dies wird  5 bis 230v 
durchlassen je nach verbraucher. wenn der anwender eine höhe spannung 
braucht zb (230V)dann liegt man 230v am Eingang.

die sicherungen(20 stück) liegen zwischen Versorgung(5V bis 230V) und 
Relaiseingang.

damit ich weiss welche sicherung kapput ist will ich LED einbauen.

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das LED soll erst leuschten wenn die Sicherung kapput ist.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hä???
kannst du mal eine Schaltung posten...

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe leider noch keine schaltung. die muss ich ja machen. das ist ja 
der Aufgabe.
             ------------           -------        --------------
(5V-230V)----|sichcerung |---------|Relais|-------| Verbraucher|-------
             ------------           -------        --------------

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK.
Offensichtlich möchtest Du erkennen, ob die Sicherung kaputt ist.
Dann liegt eine Spannung von  5 ... 230 AC oder DC über den Anschlüssen 
der durchgebrannten Sicherung.

Die Erkennungsschaltung muß also folgendes erfüllen:

AC oder DC Erkennung
Spannungsbereich 5 Volt bis 230 Volt
(fast kein) (ganz wenig) Stromfluss über die Erkennungsschaltung, da 
diese tatsächlich parallel zur Sicherung liegt.

Das ist nicht einfach, geht aber, wenn man mind. ca. 1 mA zulässt.

@ XMEN: Bestätige bitte meine Vermutungen, dann kann ich morgen einen 
Tip dazu abgeben.


Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daraus interpretiere ich aber, dass es eine Steuerschaltung (für die 
Relais) gibt und somit auch eine weitere Spannungsversorgung.
Vielleicht könnte man einen potential entkoppelten Hilfsstrom durch die 
Sicherung fließen lassen der dann einen Optokoppler ansteuert.

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Klaus: ja genau richtig.

@Jörg: kannst du dich bitte besser ausdrucken.

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@jörg: ich kann von der steuerschaltung der Relais die 
spannungsversorgung haben (24V)..

Autor: Zip (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein LOesung waere ueber einen Kondensator eine AC (10kHz) auf die 230V 
einzukoppeln und zu messen ob sie am Relais erscheint.

Z.

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
häng an die eingangsspannung nen gleichrichter mit elko und dann in 
reihe nen 1Mohn-widerstand und ne ~5v-zenerdiode. dann brauchst du noch 
eine galvanisch vom netz getrennte speisespannung, deren masse mit dem 
negativen ausgang vom gleichrichter zusammenliegt. damit speist du einen 
opamp und eine ~4,5v zenerdiode. der opamp ist als komparator zwischen 
den zenerdioden geschaltet und am ausgang hängt eine led. ggf. musst du 
die werte der dioden noch etwas anpassen, ich weiß nur nicht, ob ich 
deine frage richtig verstanden habe

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@nemon doch du liegst richtig. ich habe auch mit ein komparatpr gedacht. 
jetzt werde ich erstmal dein idee bearbeiten. nun ich habe 230AC deshalb 
muss ich ein gleichrichter benutzen, auf jeden fall ich schau mal dein 
idee nach.
danke

Autor: PeterL (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ca 5-10mA Reststrom bei durchgebrannter Sicherung noch OK sind dann 
mach
es einfach so wie in meinem Schaltplan
wenn der PTC kalt ist, hat er sagen wir mal 100Ohm
durch den Strom durch ihn, wird er aufgeheizt (10k) und begrenzt den 
Strom durch die Led.

(an alle Zweifler, Schaltung ist erprobt!!)

Peter

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben im Geschäft Signalfanggeräte mit Eingangsspannungsbereich 5 
bis 250V DC, die Schaltung ist ähnlich wie bei PeterL, nur ohne 
Sicherung und statt PTC ein VDR, statt LED ein Optokoppler. Funktioniert 
auch prima.

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal die frage.
die Eingangspannung ist auch zwischen 5 und 230 v bei der Schaltung?

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann mir mal bitte jemand die Schaltung von PeterL erklären? Versteh 
echt nicht wie die funktioniert. Danke.

Markus

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte evtl. mit einem Übertrager und einer Wechselspannung am 
Eingang einen getrennten (potentialfreien) Stromkreis aufzubauen. Hinter 
den Übertrager dann ein Gleichrichter (oder wenigstens eine Diode) und 
einen Elko um aus der Wechselspannung eine Gleichspannung zu machen und 
ein wenig zu glätten.
Dann noch einen Widerstand der den Strom so begrenzt, dass es reicht um 
das LED eines Optokopplers zu betreiben. Dieser Stromkreis fließt dann 
zusätzlich durch die Sicherung. Wenn die Sicherung kaputt ist ist die 
Lampe aus und der Optokoppler sperrt.

Nicht getestet, sollte aber eigentlich dennoch klappen.

P.S. Würde übrigens auch eine defekte Sicherung melden 0V am Eingang 
anliegen würde da eigener Stromkreis.

Autor: ab-cd...ac-dc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
a schtrom bis 6 A ...  dees is a schmarrrn. Karnefall?
5 - 230 acdc gemisch...

was wuillst denn obsicharn? 100mA odda 5A ?
woiltfremde sochn gibts

jomei goeil
.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so hier bin ich wieder

Als PTC z. B. den Typ    B59886C120A70 von Epcos (muss wenig Masse 
besitzten!)
Widerstand 470R 0,6W impulsfest
Led Low Current (2mA)

Wird 5VDC (Polarität beachten) angelegt,
bleibt der PTC kalt = niedriger Widerstand.
Wird 230VAC angelegt, fliesst kurzzeitig ein hoher Strom durch Led, 
Widerstand und PTC, die LED hält das aus, der PTC heizt sich auf und 
wird hochohmig.
Die paralelle Diode leitet in der anderen Halbwelle.

als Led kann auch ein Optokoppler eingesetzt werden, z.B. CNY17-4

Peter

Autor: Rudi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt bei Klöckner-Moeller Sicherungsautomaten (für die Hutschiene) 
die um einen Auslösemelder erweitert werden können. Dies ist ein an die 
Seite ansteckbarer Wechsler über den dann die 5V oder was auch immer 
geschaltet werden können.
Ich habe diese seinerzeit mit einer SPS ausgelesen, so dass diese auch 
einem Terminal gleich eine Fehlermeldung mit Angabe der Sicherung 
ausgegeben hatte.

Sollte auch nicht die Welt kosten. (10 / 15 €)

Mal bei RS oder direkt Klöckner Möller gucken.

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen.

Frage:
wenn die Sicherung Kapput geht fließt laut deiner schaltung immer noch 
strom richtung Verbraucher? stimmt?

             ------------           -------        --------------
(5V-230V)--@--|Sicherung |--@-------|Relais|-------| Verbraucher|-------
             ------------           -------        --------------


dein Schaltung soll ich einfach parallel zu meine sicherung 
anschliessen? genau zwischen das Zeichen: "@" ??

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich benutze schmelzsicherung und kein sicherungsautomaten. da kein platz 
gibts.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wen meinst Du jetzt mit "dein"? Denke mal PeterL und die Antwort ist ja, 
meinst Du mich ist die Antwort nein.

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ jörg: ich meinte PeterL, da seine schaltung ist schon sehr einfach.
bei dir jörg sieht so aus ob du eine netzteil aufbauen willst, und du 
machst aus Wechselspannung eine Gleichspannung usw. aber das will ich ja 
nicht.

ich hatte am anfang die Idee ein komparator zu bauen, der soll mir die 
spannung vor der sicherung und nach der sicherung vergleichen, und am 
Ausgang von dem komparator ein LED,

@PeterL dein Idee ist sehr einfach und  würde ich gern mal erstmal mit 
PSPICE
probieren. soll das gehen oder?

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kompakter könnte man es natürlich auch mit einem DC/DC-Wandler wie z.B. 
den "SIM1-2405 SIL4" (Reichelt) bauen... da würde dann wahrscheinlich 
ein Vorwiderstand und der Oktokoppler reichen.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte es nicht auch gehen, wenn man einen Hall-Sensor über die 
Leiterbahn baut? (Nein, ich habe mir nicht den ganzen Thread 
angeguckt...)

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert der Hall-Sensor auch bei DC?

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte er, da er auch auf ein statisches Magnetfeld reagiert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hall-Effekt

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kennt jemand von euch ein Programm wo man die schaltung testen kann. 
Demo vielleicht?

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weisst jemand?

Autor: jmoney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist bei der Aufgabenstellung spontan das selbe eingefallen, was Jörg 
B. weiter oben schon vorgeschlagen hat. AC einkoppeln und hinter der 
Sicherung wieder ausfiltern. Solange die LED an ist, ist die Sicherung 
heil. Statt LED kann man natürlich auch einen Optokoppler einsetzen, um 
das Signal weiterzuverarbeiten.

http://jm.abinullfuenf.de/pics/fuse_monitor.png

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kennt jemand von euch ein Programm wo man die schaltung testen kann.
>Demo vielleicht?

Bau die Schaltung doch einfach auf, dann kannst Du testen.
Kann doch nicht so schwer sein.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei meiner Schaltung fliessen ca 5-10mA weiter (je nach PTC), sollte 
üblichen Verbrauchern auch auf Dauer nichts ausmachen.
Durch eine durchgebrannte Sicherung ist Berührschutz (230VAC) sowiso 
nicht gegeben (ich würde jedenfalls nicht hingreifen;-)

Peter

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke an alle.
@PeterL: ich will das mit PSPICE testen, aber die bauteile sind nicht im 
Binliothek wie zum beispiel den PTC, oder auch die leuschtdiode. gibt s 
andere DEMO software ?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, Du möchtest jetzt eher eine Simulation machen und nicht wirklich 
eine funktionierende Schaltung.
Das ist natürlich was anderes.

Da kannst Du jedes Bauteil einsetzen, es fällt ja keiner tot um wenn's 
falsch ist und im Einschaltmoment >= 30 mA bei 230 V~ fliessen.

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will dein schaltung machen, davor wäre nicht schlecht eine 
Simulation zu machen.

aber du hast recht ich mache das direkt. damals habe ich gefragt weil 
ich den PTC nicht dabei hatte.

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe erstmal nur ein PTC(150 Ohm) könnte ich eine schaltung damit 
realisieren? kann mir jemand die dimensionierung sagen?
danke

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
frage:
was ist wenn ein Induktiver Last am Verbrauchen hängt?
dann zieht viel Strom. geht irgendwann die LED nicht kapput .

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
150hm PTC geht nicht!!
den passenden gibts z. B. hier
http://www.distrelec.com/
Art. Nr.: 730410

Peter

Autor: XMEN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@PeterL: was ist wenn am Verbraucher ein induktiver Last hänget? der 
viel Strom zieht?

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..vielleicht sollte mal jemand auf die lebensgefahr hinweisen, die von 
schaltungen mit 230V ausgehen, und sich etwas von der sache 
distanzieren...

...ich weiß nicht, aber wenn ich in diesen dingen beratend zur seite 
stehen würde, dann hätte ich manchmal ein mulmiges gefühl, und hier - 
beim lesen - gehts mir gerade so...

d.

Autor: PeterL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@XMEN

wenn der Verbraucher viel (zu viel) Steohm zieht, wird deine Sicherung 
durchbrennen ;-)
danach wird der Strom im aufgeheizten PTC begrenzt (auch wenn du am 
Ausgang einen Kurzschluss machst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.