www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperatur - Luftdruckmessung


Autor: David B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mein altes Projekt das ich auf dem 80C535 von Siemens 
entwickelt habe, auf den ATMEL Controller AT90S8535 bzw. ATMEGA8535 
realisieren.
Bei mir gibt es nur Probleme mit der Aufstellung der Wandlergleichung 
und der Sensorgleichungen. Die ATMEL Controller besitzen 
10Bit-AD-Wandler.

Als Temperatursensor wird der Temperaturabhängige Widerstand KTY 16-6 
der Firma Siemens verwendet.Zur Luftdruckmessung wird der MTX A4100A6U 
von Motorola verwendet.

Wie muss ich bei dem ATMEL Controller AT90S8535 bzw. ATMEGA8535 die 
Wandlergleichnung bzw. Sensorgleichung aufstellen?

Autor: David B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt zu dem Luftdrucksensor ist im Anhang.

Autor: David B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Datenblatt zu dem Temperatursensor ist im Anhang.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könntest du das .doc noch in .pdf wandeln?!

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so etwa...
PS:  Den Acrobat 8 hätte ich besser nicht installiert, die Suchfunktion 
stürzt ab und die Werkzeugleiste kommt erst auf Anforderung zum 
Vorschein. Verständlich Deutsch vorlesen kann er immer noch nicht.

Autor: David B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AHab das .DOC File umgewandlet.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte es nicht reichen, einfach nur das ADLAR-Bit zu setzen?

Autor: David B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was meinst du mit ADLAR-Bit ?

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was meinst du mit ADLAR-Bit ?

Der 80C535 hat doch "nur" einen 8Bit-Wandler, oder?
Durch setzen des ADLAR-Bit wird aus dem 10Bit-AD-Wandler quasi ein 
8Bit-Wandler - die untersten 2 Bit darf man dann ignorieren.


Edit:
Es steht doch alles pdf drin...

Autor: David B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok das habe ich.
Wie müsste die Wandlergleichungen dann auf den ATMEl Controllern 
aussehen?
Die Wandlergleichung für den 80C535 sieht ja so aus:

    VAREF * F
    ---------
       16                 VAREF
U = ---------- * ADDAT + ------- * B
      256                   16

U = gemessene Spannung
F = “ Fensterbreite”  ( 4...16,  größte Auflösung bei F = 4 )
B = “ Basis “  ( 0...12 )

B und F werden wie folgt in das DAPR – Register eingetragen :
Niederwertige 4 Bit :  B
Höherwertige  4 Bit :  B + F  ( 0000 entspricht 16 )

Für den ATMEL Controller kann ich ja das hier nicht verwenden.

Autor: David B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry ich verwende den ATMEL Controller AT90S8535. Da gibt es kein ADLAR 
Bit.
Ich drehe mich im Kreis.

Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich drehe mich im Kreis.
Dann pass lieber auf, dass die Kabel nicht verheddern, und dir nicht 
schwindelig wird.

>Da gibt es kein ADLAR Bit.

Bin vom Mega... ausgegangen (der vermutlich eins hat).
Das kann man aber auch per Hand machen: uint_16 x = ADCW>>2;

Autor: David B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem AD-Wandler funzt soweit.
Ich weiss jetzt nicht ob ich das Vorgehen für die Erstellung der 
Wandlergleichung genau so machen muss wie bei dem Siemens Controller 
80C535.
Wenn ja wie müsste ich da "F" und "B" einstellen?

Autor: David B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann mir niemand dazu Helfen?

Autor: David B. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt funktioniert auch mein AD-Wandler nicht mehr.
Der C-Code befindet sich im Dateianhang.
Ich habe das Datenblatt (AT90S8535) zu dem Thema AD-Wandler gelesen und 
in eine entsprechenede C-Funktion umgesetzt. Auf meinem Display sehe ich 
nur den AD-Wert: 1023. Der schwankt auch nicht. Da tut sich gar 
nichts!!!

Autor: David B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der AD-Wandler funktioniert jetzt.
Kann mir jemand sagen wo ich genauere Infos zu dem Temperatursensor
KTY16-6 (Siemens) herbekommen kann? Ich habe zwar das Datenblatt, das 
bringt mir leider nichts.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.