www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR-Dragon ATmega128


Autor: Karsten Schmidt (dg1vs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

seit kurzem bin ich Besitzer eines AVR-Dragon Boards. Also den neusten 
AVR-GCC und das neuste AVR-Studio Beta 4.13 besorgt und installiert.

Obwohl das AVR-Dragon den ATmega128 unterstützt, ist dieser Prozessor 
ausgegraut und damit nicht auswählbar.

Hat jemand eine Idee.

Karsten

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bekannterweise kommt der Drachen nur mit Devices bis 32KB klar.

Autor: Fabian B. (fabs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber nur fürs JTAG-Emulieren.
Normal ISP oder HV-Prog geht mit dem Dragon auch mit allen andern 
Devices.

Gruß
Fabian

Autor: Manuel Friedmann (mrqu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt,

ich habe auch den Dragon.
Jtag geht nur bis 32k

Aber der ISP und der HV ISP geht mit allen AVR´s.
Konnte damit sogar meinen mega2561 progen.

Womit ich allerdings Probleme habe, ist mit den LogBits.

Mann sollte im HVISP doch alle Sperren wieder aufheben können, das 
klappt aber nicht.
Wieso gibt es dann den HVISP, ich denke der ist doch für so einen Fall 
gemacht - oder nicht?

Habt Ihr dazu Info´s

Gruß MrQu (Manuel)

Autor: Christian Beuge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich wollte auch gerde einen 168 "entfusen". Dafür hatte ich mir den 
dragon eigentlich auch geholt. Leider geht das nicht so, wie ich mir 
vorgestellt habe. Wisst Ihr eine Lösung?

Gruß Christian

Autor: Werner B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HV geht der ATMega128 am Dragon. Habe schon einen von Ponyprog 
"Zerfuseten" wieder zum Leben erweckt.
Erst HV auswählen, dann kann man den M128 auswählen.

Werner

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>omit ich allerdings Probleme habe, ist mit den LogBits.


Ich denke du meinst die LockBits. Diese sind gerade dazu gedacht, nicht 
mehr verändert zu werden wenn sie einmal gebrannt sind. Sonst wären sie 
auch reichlich sinnlos, da ja jeder der einen HV Programmer hat dann 
auch durch rücksetzen der lockbits alles aus einem "verschlossenen" 
controller auslesen könnte.

Das einzige wo der HV Programmer hilft sind sachen wie Reset disable und 
ich glaube auch XTAL falsch eingestellt.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mann sollte im HVISP doch alle Sperren wieder aufheben können, das
> klappt aber nicht.

Was meinst du mit "HVISP"? HV oder ISP? Das sind zwei verschiedene 
Schnittstellen. ISP geht nicht mehr, wenn man die Fuses so eingestellt 
hat, daß man den Prozessor nicht mehr richtig takten kann oder wenn ISP 
per Fuse abgeschaltet ist oder der Reset-Pin als I/O-Pin konfiguriert 
wurde. HV sollte immer gehen.

Autor: sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>oder wenn ISP
>per Fuse abgeschaltet ist

Wobei man sagen muß, daß ISP in "ISP" Mode nicht abschaltbar ist

Autor: hackklotz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Diese sind gerade dazu gedacht, nicht mehr verändert zu werden wenn sie >einmal 
gebrannt sind. Sonst wären sie auch reichlich sinnlos, da ja jeder
>der einen HV Programmer hat dann auch durch rücksetzen der lockbits alles
>aus einem "verschlossenen" controller auslesen könnte.

Der AVR wird beim Ändern der Lockbits doch gelöscht, oder nicht? Doch 
ganz sicher, sonst wären ja die Platinen mit dem ATmega8, die Holger 
Menges hier mal verkauft hat, völlig nutzlos.

Autor: Werner B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein "Device Erase" im HV Modus setzt alles auf Werkseinstellungen 
zurück.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.