www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik neuester Schaltplan ;-)


Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok hab meinen Fehler von vorhin erkannt und versucht ihn zu verbessern
Stimmt jetzt mein Schaltplan (mit gemeinsamer Anode für 7-Segment).
Bitte um schnelle rückantwort da ich den morgen präsentieren muss.

Danke schonmal im Vorraus Markus

Autor: nomar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das mit den Transistoren kommt mir komisch vor.
Ich denke die sind falsch herum gezeichnet

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Zeit nicht annähernd reichen 
wird, um dir alles zu verklickern, was daran falsch ist. PNP statt NPN, 
Basiswiderstände, Serienwiderstände, Reset, µC-Taktversorgung, 
Kondensatoren, ...

Und einen Tip für die Zukunft: Nicht erst auf den letzten Drücker.

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok stimmt Transistoren sind falsch herum.
- Reset brauch ich erstmal net.
- Taktversorgung brauch ich für den Mikrocontroller net (hat der schon 
intern)

stimmt jetzt aber das Prinzip der Verdrahtung?

Autor: Marco S. (masterof)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist sind die 7Seg-Anzeigen gemultiplext dann fehlen da auch die 
entsprechenden Transistoren.
Die Begrenzungswiderstände für die 7Seg-Anzeigen mus in den Kathotenweg 
nicht in den Anodenweg

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ein Abblockkondensator ist immer pflicht!! Resetbeschaltung usw. 
kann man weglassen

Autor: HOH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, und die Basiswiderstände der Transistoren nicht vergessen!

Autor: nomar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee so richtig nicht. Wie bereits gesagt wurde fehlen da ne Menge 
Widerstände.

Autor: nomar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. war ich wohl zu langsam...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nomar wrote:
> Also das mit den Transistoren kommt mir komisch vor.
> Ich denke die sind falsch herum gezeichnet

Nö, die sind natürlich richtig rum, sind ja pnp.

Allerdings gehören die Widerstände in jede Segmentleitung und nicht in 
die gemeinsamen Anoden.

Und dann das Ganze noch 3* für die anderen Digits.


Peter

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A.K. wrote:
> Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Zeit nicht annähernd reichen
> wird, um dir alles zu verklickern, was daran falsch ist.

Außer das mit den Widerständen ist nichts falsch.


Peter

Autor: crazy horse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja ja, ihr Meckersäcke, und alle mit draufhauen...
So schlecht ist die Schaltung gar nicht, mal genau hinschauen. Echter 
einziger Makel - die Helligkeit ändert sich mit der Anzahl der 
angesteuerten Segmente, könnte man aber sogar in der Software 
berücksichtigen, immer nur ein Segment einschalten..., besser sind 
einzelne Widerstände für jedes Segment.

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das wirklich ein AT89S8253-IC oder eine Platine mit allem Gedöns und 
rausgeführten Ports? Im Datasheet von dem Oldtimer finde ich nämlich 
keinen internen Oszillator.

Die Transistoren sind irgendwie tatsächlich richtig herum, denn anders 
herum liefert der Controller nicht genug Basistrom (das ist so eine 
Eigenheit der 51er). Nimm statt dessen ein ULN2003 und zumindest dieser 
Teil ist sauber.

Dann wär's noch nötig, die LEDs der Segmente mit Widerständen zu 
versehen. Was die zwei oben dran sollen ist mir schleierhaft, da muss 
pro Segment einer dran und oben rum (gemeinsame Anode - hoffentlich) 
dann direkt an VCC. Sonst leuchtet das ganze arg unterschiedlich, je 
nachdem wieviele Segmente grad an sind. Es könnte dir helfen, die 
Segmente als einzelne LEDs zu zeichen, vielleicht wird das Prinzip 
dadurch verständlicher als wenn sie als gelber Kotz dastehen.

Muss man sich die übrigen LED-Anzeigen genaus denken, an anderen Ports, 
und hast du da eine für sowas eher üblichen Multiplex zum dazudenken 
ausgespart.

Autor: nomar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Nö, die sind natürlich richtig rum, sind ja pnp.

Sorry, hast natürlich Recht, hab wohl zu flüchtig drüber geschaut.

Auf so 'ne Idee da pnp eizubauen kommt man ja eigentlich auch nicht.
Die Gewohnheit hat mir da wohl ein Schippchen geschlagen

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nomar wrote:

> Auf so 'ne Idee da pnp eizubauen kommt man ja eigentlich auch nicht.

Warum nicht ?

Ich nehme gerne die Kollektorschaltung, sie schaltet wesentlich 
schneller und spart den Basiswiderstand.


Peter


Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die sache mit der helligkeit: mehrere vorwiderstände kann man sich 
sparen, es reicht eine entsprechende z-diode (oder mehrere parallel um 
zu linearisieren; aber Izmin sollte man nicht unterschreiten) oder 
'normale' dioden in reihe um auf die gewünschte vorwärtsspannung zu 
kommen.

pumpkin

Autor: Markus (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde jetzt morgen den Schaltplan so abgeben (siehe anhang) hoffe 
das ist im Prinzip richtig, mit den Basiswiderständen, Vorwiderständen 
etc. werd ich mich nächste Woche mal drum kümmern und euch belästigen.

Danke für eure Konstruktive Kritik habt mir echt weitergeholfen
Markus

Autor: A.K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@pumpkin: Bei "4,5V" umschleicht mich das Gefühl, dass man mit 
Batterieversorgung rechnen muss. Mit Z-Diode ist das schon bei 
konstanter Versorgung bestenfalls unsauber, bei variabler Versorgung 
kaum realisierbar.

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
unsauber. ich musste gerade aufpassen dass ich nicht vom stuhl falle. oh 
man....

pumpkin

Autor: Allu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus,

wenn Du vier 7-Segmentanzeigen unterschiedliche Ziffern anzeigen lassen 
willst, muss jede 7-Segmentanzeige vom Controller ausgewählt und dann 
das Muster für eben diese Ziffer ausgegeben werden. Also zum Beispiel 
mit 4 weiteren Ausgängen vom Controller über kräftige 
Treibertransistoren die 7-Segmentanzeige auswählen und dann erst das 
Ziffermuster ausgeben. Und das ständig umlaufend so etwa im 5 msec 
Schritten.

mfg Allu

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.