www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LEDs mattieren


Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie koennte man 125 LEDs mattieren ohne die Beinchen dabei zu verbiegen?

Bisher hab ich folgendes probiert:
-Schleifschwamm -> Ergebniss ok, aber verbogene Beinchen
-Aceton -> keine Wirkung (erstaunt mich)
-Solvent 50 -> keine Wirkung (damit hab ich schonmal unabsichtlich nen 
Plastik-Setzkasten mattiert)
-Spiritus -> keine Wirkung (nur der Vollstaendigkeit halber probiert)

Auf die Idee mit verbogenen Beinchen zu leben oder matte LEDs zu kaufen 
bin ich zwar auch schon gekommen, wollte aber erstmal hier im Forum 
nachfragen, ob jemand eine praktikable Alternative kennt.

gruss, bjoern.

PS: Bitte nur erstgemeinte oder wenigstens wirklich lustige Antworten.
Danke.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Material dürfte Epoxydharz sein, das bekommst du mit kaum einem 
Lösungmittel angelöst.

Bau dir doch ein Werkzeug, womit du ein Stück Schleifschwamm in die 
Bohrmaschine einspannst. Dann brauchst du die LED bei laufender Maschine 
nur kurz davor zu halten und fertig.

Oder du baust dir eine Halterung für die LED's, damit du die mechanisch 
gehalten bekommst, ohne beim schleifen die Beinchen zu verbiegen, z.B. 
in eine Sperrholzplatte ein Loch bohren und dort einspannen. Feines 
Nass-Schleifpapier sollte auch gut gehen.

Autor: Ernst Lustig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sandstrahlen? Es gibt doch die schrankrückwandähnlichen 
Platten, die tausend Löcher haben. Keine Ahnung, wie die heißen. Da 
könnte man die LEDs reinstecken, müsste passen, und dann kurz 
sandstrahlen.

Aber wozu willst du die LEDs mattieren?

Autor: Feadi F. (feadi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn Du die LED mit einer Kombizange an den Beinchen hälst (so nah am 
LED Gehäuse wie möglich), haben die Beinchen gar keine Möglichkeit 
großartig zu verbiegen.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bau dir doch ein Werkzeug, womit du ein Stück Schleifschwamm in die
>Bohrmaschine einspannst.
Klingt gut.

>in eine Sperrholzplatte ein Loch bohren und dort einspannen
Klingt auch gut.

>Vielleicht sandstrahlen?
Waere wohl nach matten LEDs kaufen die zweitbeste Loesung. Leider hab 
ich keinen Sandstrahler und auch keine Connections in die Richtung.

>Aber wozu willst du die LEDs mattieren?
Weil ich gerne 180° Abstrahlwinkel haette. Zumindest moechte ich von der 
Seite auf die LEDs schauen koennen.

>wenn Du die LED mit einer Kombizange an den Beinchen hälst (so nah am
>LED Gehäuse wie möglich), haben die Beinchen gar keine Möglichkeit
>großartig zu verbiegen.
Hmm, da haette ich auch selbst drauf kommen koennen.

Nochmal drueber nachgedacht ist es auch gar nicht sooo schlimm, wenn 
sich die Beinchen leicht verbiegen. Ich will sie ja sowieso danach alle 
in die gleiche Form bringen. Um eine Biegelehre komm ich da sowieso 
nicht rum.

Also wirds wohl eine Kombination aus Schleifschwamm in Bohrmaschine, 
Kombizange und Biegelehre.

Danke an alle fuer die Denkanstoesse zu dieser spaeten Stunde.

gruss, bjoern.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sandstrahlen wär ne saubere Lösung.
Weshalb kann er sich keine Plexiglas platte kaufen, die dann anrauen und 
in kleine stücke oder Streifen schneiden ?
Kommt es wirklich so auf den Platz an ?

Ich würde eine Gummischeibe(mit feinem Schleifpapier) in die 
Tisch-Bohrmaschine einspannen, langsam laufen lassen und die LED da ran 
halten.
Ich hoff mal das sind keine 3mm LED's.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weshalb kann er sich keine Plexiglas platte kaufen, die dann anrauen und
>in kleine stücke oder Streifen schneiden ?
Weil er dann unoetig Geld ausgeben muesste. Ansonsten waere das, am 
Besten in Kugelform, auch eine sehr schoene Loesung.

>Kommt es wirklich so auf den Platz an ?
Die Frage versteht er in dem Kontext nicht wirklich. Was hat 
mattieren/Abstrahlwinkel mit Platz zu tun?

>Ich hoff mal das sind keine 3mm LED's.
Doch, sind es. Davon hat er nunmal eine groessere Menge vorraetig und 
will diese auch verwenden.

gruss, bjoern.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matter Klarlack...

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Matter Klarlack...
Bin am ueberlegen ob das ernsthaft oder wirklich witzig ist. Hab ich 
naemlich auch schon dran gedacht.

Hat sich im Uebrigen eigentlich schon erledigt. Ich werde die LEDs so 
lassen wie sie sind. Die obere Haelfte leuchtet auch so genug und 
ausserdem ist es mir doch zuviel Stress.

Also sorry fuer die Panikmache.

gruss, bjoern.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bin am ueberlegen ob das ernsthaft oder wirklich witzig ist.

Brainstorming...

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Bin am ueberlegen ob das ernsthaft oder wirklich witzig ist.
>Brainstorming...
Matter Klarlack klang nach einem Paradoxon. Ist aber ein Oxymoron.

Soviel dazu :)

gruss, bjoern.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Matter Klarlack klang nach einem Paradoxon. Ist aber ein Oxymoron.

Muß ich nicht verstehen, oder?

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paradoxon = Widerspruch in sich (zb. grade Kurve)
Oxymoron = scheinbarer Widerspruch in sich (zb. offenes Geheimnis)

Nicht ganz korrekt, aber auch nicht wirklich relevant.

Ich wollte nur sagen, dass es auf den ersten Blick widerspruechlich 
klingt aber trotzdem Sinn macht.

gruss, bjoern.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich wollte nur sagen, dass es auf den ersten Blick widerspruechlich
>klingt aber trotzdem Sinn macht.

Ja...

Das Problem ist zwar scheinbar behoben, aber wenn du die LEDs hinter 
eine Plexplatte packst, würde ich diese mit feinem Schleifpapier 
(Exzenterschleifer, wie in den diversen Heimwerkersendungen gern 
benutzt) bearbeiten.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plexiglas wird auch durch die Behandlung mit Nitroverdünnung matt...

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt is klar - wenn auch die Erklärung etwas matt war
http://de.wikipedia.org/wiki/Oxymoron

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Problem ist zwar scheinbar behoben, aber wenn du die LEDs hinter
>eine Plexplatte packst, würde ich diese mit feinem Schleifpapier
>(Exzenterschleifer, wie in den diversen Heimwerkersendungen gern
>benutzt) bearbeiten.
Die LEDs werden nicht in Plexiglas gepackt, sonst wuerd ich mir auch 
keinen Kopp um die Beinchen machen. Sie werden vielmehr in mehr als 2 
Dimensionen "selbsttragend" zusammengeloetet.

gruss, bjoern.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>jetzt is klar - wenn auch die Erklärung etwas matt war
ich sag ja:
>>Nicht ganz korrekt, aber auch nicht wirklich relevant.

:)

gruss, bjoern.

PS: da (wikipedia) hab ich auch das Beispiel her..

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sie werden vielmehr in mehr als 2 Dimensionen "selbsttragend" >zusammengeloetet.

Du willst für immer an dem Ding rumlöten (i.d.R. wird die Zeit ja als 4. 
Dimension gesehen...)?

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du willst für immer an dem Ding rumlöten (i.d.R. wird die Zeit ja als 4.
>Dimension gesehen...)?
Das hiesse analog, dass der Kubus unendlich lange Seiten haette.
35°Nord, 28°West, 400m ueber NN am 01.03.2007 um 14:23 waere zb. eine 
korrekte 4-dimensionale Angabe.

Aber keine Angst, ich beschraenke mich auf 3 Dimensionen.

gruss, bjoern.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir fällt gerade ein: Bei Angelika (Reichelt, als Erklärung für die 
Schorsch unter uns) habe ich letztens LEDs erworben, die ihr Licht zur 
Seite abstrahlen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rahul Der trollige wrote:
>>Sie werden vielmehr in mehr als 2 Dimensionen "selbsttragend" >zusammengeloetet.
>
> Du willst für immer an dem Ding rumlöten (i.d.R. wird die Zeit ja als 4.
> Dimension gesehen...)?

In der Regel ist das Falsch... da man in der Zeit nur vorwärts gehen 
kann und nicht rückwärts kann die Zeit keine Dimmension sein...
Die vierte Dimension ist einfach ganz normal wie eine zweite oder dritte 
und hat sicher nix mit der Zeit zu tun ...

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir fällt gerade ein: Bei Angelika (Reichelt, als Erklärung für die
>Schorsch unter uns) habe ich letztens LEDs erworben, die ihr Licht zur
>Seite abstrahlen.

Nach allen Seiten? Ich will schliesslich um den Kubus herumlaufen 
koennen.

gruss, bjoern.

Autor: Browncoat (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du es schon mit Nitroverdünnung probiert?

MfG BC

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das gefällt mir!
Sauarbeit, oder?
http://www.davidwyatt.me.uk/ledcube/cubedetails.html

Mit "Sau" meine ich "viel", "'ne Menge".

Wie weit bist Du schon? Halte uns bitte auf dem laufenden!

AxelR.

Autor: pumpkin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
leichte säure (salz, schwefel)? nur ne idee.

Autor: BennyS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab mir auch mal so ein Cube gebaut (Nachmittags langeweile).
Mein Erfahrungen:
1. Viel wichtiger als Matte-LEDs ist sie dazu bekommen das die untern 
die oberen nicht anleuchten.
2. Der Abstand der LEDs sollte gut gewählt sein, sonst sieht man die 
hinteren nicht mehr. Mein Cube hat 5mm LEDs in einer 4x4x4 Matrix mit 
Abstand zu einander von einer Beinlänge (so konnte ich ohne extra Draht 
alles zusammen Löten), bei mehr LEDs würd ich aufjedenfall mit mehr 
abstand bauen.
3. Das ganze wird wackelig, ich hab erst streifen von 4 LEDs zusammen 
gelötet und dann 4 von den Streifen übereinander und trotz 
Steckbrett(Dachlatte mit 5mm Löchern im richtigen Abstand) wirds heikel. 
Durch "dummheit" oder "übervorsicht" ;) verbogene Felder bekommt man nur 
schwer wieder gerade.
4. Nimm kein Kupfer- sondern Siberdraht das sieht besser aus.

Und eine Bitte, wenn du weißt wie du das ganze vernünftig Ansteuerst, 
verats mir. Ich hab da keinen wirklich Grünenzweig gefunden war halt nur 
ein Nachmittagsprojekt.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1. Viel wichtiger als Matte-LEDs ist sie dazu bekommen das die untern
>die oberen nicht anleuchten.
Es sind zumindest Low-Current-LEDs. Mal schaun, ob das in dem Fall nicht 
sogar ein Vorteil ist.

>2. Der Abstand der LEDs sollte gut gewählt sein, sonst sieht man die
>hinteren nicht mehr. Mein Cube hat 5mm LEDs in einer 4x4x4 Matrix mit
>Abstand zu einander von einer Beinlänge (so konnte ich ohne extra Draht
>alles zusammen Löten), bei mehr LEDs würd ich aufjedenfall mit mehr
>abstand bauen.
~1,75cm, damit ich es spaeter auf 100x80 geroutet bekomme.

>3. Das ganze wird wackelig, ich hab erst streifen von 4 LEDs zusammen
>gelötet und dann 4 von den Streifen übereinander und trotz
>Steckbrett(Dachlatte mit 5mm Löchern im richtigen Abstand) wirds heikel.
>Durch "dummheit" oder "übervorsicht" ;) verbogene Felder bekommt man nur
>schwer wieder gerade.
Bis jetzt sind die Dinger sehr stabil. Ich hab zusaetzliche 
"Quertraeger" drin, wie es im ersten Link empfohlen wurde.

>4. Nimm kein Kupfer- sondern Siberdraht das sieht besser aus.
Ich hab ne Rolle Klingeldraht geschlachtet. Der war verzinnt.

>Und eine Bitte, wenn du weißt wie du das ganze vernünftig Ansteuerst,
>verats mir. Ich hab da keinen wirklich Grünenzweig gefunden war halt nur
>ein Nachmittagsprojekt.
Naja, wie eine (in meinem Fall) 5x25 Matrix-Anzeige halt. Ich wollte 
noch 8 "Graustufen" einbauen. Dann bin ich bei 50Hz*5*8 = 2000Hz 
Ansteuertakt. Ich ueberlege grade noch ob ich einen 
Mega8+Schieberegister oder einen Mega16/32 nehme.
Viel weiter bin ich mit der Software noch nicht :P

Aktueller Status:
Die 5 Ebenen sind fertig. Ich geh gleich pennen. Heute Nacht gehts dann 
weiter.

gruss, bjoern.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> 4. Nimm kein Kupfer- sondern Siberdraht das sieht besser aus.

Ist aber auch problematisch, in ein, zwei Jahren sieht der Silberdraht 
dann auch eher schlecht aus.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch im close-up...

gruss, bjoern.

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist aber auch problematisch, in ein, zwei Jahren sieht der Silberdraht
dann auch eher schlecht aus.
Man kann das ganze ja noch mit Klarlack versiegeln...

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch eine sehr ausgereifte Software. Muss ich mir mal genauer 
ansehen:
http://entropia.de/wiki/LED-Cube

Leider gibts da den Source fuer den Mega32 nicht zum Download. Oder ich 
bin zu bloed ihn zu finden. Naja, selber schreiben macht eh mehr Spass.

gute nacht, bjoern.

PS: Semesterferien.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Man kann das ganze ja noch mit Klarlack versiegeln...

Aber mit mattem Klarlack...

SCNR

Autor: BennyS (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>2. Der Abstand der LEDs sollte gut gewählt sein, sonst sieht man die
>>hinteren nicht mehr. Mein Cube hat 5mm LEDs in einer 4x4x4 Matrix mit
>>Abstand zu einander von einer Beinlänge (so konnte ich ohne extra Draht
>>alles zusammen Löten), bei mehr LEDs würd ich aufjedenfall mit mehr
>>abstand bauen.
>~1,75cm, damit ich es spaeter auf 100x80 geroutet bekomme.
Das könnte knapp werden, aber sollte noch gehen. Im Dunkeln sieht es ehe 
anders aus


>Naja, wie eine (in meinem Fall) 5x25 Matrix-Anzeige halt. Ich wollte
>noch 8 "Graustufen" einbauen. Dann bin ich bei 50Hz*5*8 = 2000Hz
>Ansteuertakt. Ich ueberlege grade noch ob ich einen
>Mega8+Schieberegister oder einen Mega16/32 nehme.
>Viel weiter bin ich mit der Software noch nicht :P
Ich bin gespannt, hab damals Säule für Säule und gleichzeitig 4 Ebenen 
angesteuert und ohne auf die Geschwindigkeit zu achten. Also 16x4.

Ich hänge mal ein paar Bilder an.
Hier 2 von den "Matrizen"

Autor: BennyS (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Cube auf der Trägerplatine, leider alles ein bisschen unscharf mit 
dem Handy aufgenommen.

Autor: BennyS (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das ganze im Dunkeln. Da wird die harte Arbeit richtig belohnt, 
besonders wenn es sich bewegt.

Nur leider sind 4x4x4 zu klein. (JaJa man will immer mehr)

Du bringst mich aber gerade wieder auf den richtigen Pfad, für ein 8x8x8 
Cube  oder eine Kugel bzw. Rotor Kugel. Mal gucken wann ich wieder Zeit 
hab.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das gefällt mir!
>Sauarbeit, oder?
Jein. Zumindest weniger als ich gedacht haette. Aber 5x5x5 ist auch noch 
relativ klein. Respekt an die Konstrukteure der 8x8x8 oder gar 10x10x10 
RGB-Versionen. Die Ausdauer haette ich glaube ich nicht. Am Ende wurde 
die Ausrichtung in der Z-Achse auch immer schwieriger. Das A&O ist eine 
genaue Vorarbeit beim Biegen und Ebenen zusammenloeten. Wenn man dann 
noch nach jedem Schritt die Beinchen wieder parallel ausrichtet, geht 
das "Stapeln" relativ flott.

>>~1,75cm, damit ich es spaeter auf 100x80 geroutet bekomme.
>Das könnte knapp werden, aber sollte noch gehen. Im Dunkeln sieht es ehe
>anders aus
Ist auch relativ knapp. Aber wenn man schraeg draufschaut, dann geht es.

>>Viel weiter bin ich mit der Software noch nicht :P
>Ich bin gespannt, hab damals Säule für Säule und gleichzeitig 4 Ebenen
>angesteuert und ohne auf die Geschwindigkeit zu achten. Also 16x4.
Naja, bei der Controllersoftware rechne ich nicht mit grossen 
Schwierigkeiten. Hoechstens bei der Abspeicherung der Animationen. Ein 
Frame hat bei 5x5x5 und 8 Graustufen ~63Byte. Beim Mega8 passen dann 
grob 15 Frames in den RAM. Ich werde wahrscheinlich nur 2 Frames im RAM 
halten und die Daten entweder per Bootloader in den Flash schreiben oder 
auf einer SD-Karte abspeichern.

Viel aufwendiger wird die PC-Software. Aber da werde ich wohl auf die 
aus dem Entropia-Link aufbauen. Ich habs mir noch nicht angeschaut, aber 
da wirds bestimmt eine Moeglichkeit geben, die Animationen als XML oder 
aehnliches zu speichern. Dann noch ein kleines Perlscript zum Uploaden 
und gut is.

>Nur leider sind 4x4x4 zu klein. (JaJa man will immer mehr)
Ich wollte auch erst einen 4x4x4 bauen, aber dann hab ich mir mal 2-3 
Animationen damit ausgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass man mit 
einer ungraden Anzahl viel flexibler ist.

>Du bringst mich aber gerade wieder auf den richtigen Pfad, für ein 8x8x8
>Cube  oder eine Kugel bzw. Rotor Kugel. Mal gucken wann ich wieder Zeit
>hab.
Ich weiss nicht, ob Du das meinst, aber eine Kombination aus 
Propellerclock und LED-Cube waere ein echt cooles Projekt. Dann haette 
man das Problem mit dem zu kleinen Abstand nicht mehr und im Dunkeln 
wuerde es aussehen, als schwebte ein "Hologramm" im Raum. Das wuerde ich 
mir aber schnell patentieren lassen, falls es gut funktioniert. Auf 
LED-Cubes gibts ja auch Patente. Einen Kommentar dazu spar ich mir mal.

So, ich bastel mal weiter...

gruss, bjoern.

PS: Status: Das Gerippe steht.

Autor: holm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oxymoron: Microsoft Works

Gruß,

Holm

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Statusupdate:
Die Hardware ist fertig. 4xSchieberegister + 25x390R + 1xULN2003. Ergibt 
einen LED-Cube mit SPI-Anschluss.

Weiter bin ich aber noch nicht... Werd erstmal einen Tag drueber 
schlafen und mir dann heute Nacht Gedanken machen, wie ich die Software 
schreibe.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In echt siehts besser aus.

gute nacht, bjoern.

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich weiss nicht, ob Du das meinst, aber eine Kombination aus
> Propellerclock und LED-Cube waere ein echt cooles Projekt. Dann haette
> man das Problem mit dem zu kleinen Abstand nicht mehr und im Dunkeln
> wuerde es aussehen, als schwebte ein "Hologramm" im Raum.

Dazu brauchst du aber kein 3D-Gebilde, die dritte Dimension erreichst du 
ja durch die Drehung.

Autor: BennyS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>>~1,75cm, damit ich es spaeter auf 100x80 geroutet bekomme.
>>Das könnte knapp werden, aber sollte noch gehen. Im Dunkeln sieht es ehe
>>anders aus
>Ist auch relativ knapp. Aber wenn man schraeg draufschaut, dann geht es.
Sieht auch schon relativ knapp aus ;)


>>Nur leider sind 4x4x4 zu klein. (JaJa man will immer mehr)
>Ich wollte auch erst einen 4x4x4 bauen, aber dann hab ich mir mal 2-3
>Animationen damit ausgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass man mit
>einer ungraden Anzahl viel flexibler ist.
Hast recht.


>Dazu brauchst du aber kein 3D-Gebilde, die dritte Dimension erreichst du
>ja durch die Drehung.
Jup, hab sogar was in den weiten tiefen des Inet gefunde.
http://www.jamesnsears.com/projects/orb/

Ich denke mal so groß wirds nicht werden aber WOW!

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dazu brauchst du aber kein 3D-Gebilde, die dritte Dimension erreichst du
>ja durch die Drehung.
Hab mich wohl missverstaendlich ausgedrueckt. Die LEDs sollen 
zweidimensional angeordnet werden und die Drehung ergibt wie Du schon 
sagst die dritte.

Also wenn eine normale Propellerclock in der Seitenansicht so...

 ===============^ ^ ^ ^ ^
    |  |
    |  |
   ------

...oder so aussieht...

                ^
                ^
 ===============^
    |  |        ^
    |  |        ^
   ------


...dann meine ich sowas mit "Kombination aus Propellerclock und 
LED-Cube":

                ^ ^ ^ ^ ^
                ^ ^ ^ ^ ^
 ===============^ ^ ^ ^ ^
    |  |        ^ ^ ^ ^ ^
    |  |        ^ ^ ^ ^ ^
   ------


Das Riesending in Ringform ist eigentlich auch nur eine "normale" 
Propellerclock.

gruss, bjoern.

PS: Status: die Ansteuerung mit 4bit-PWM funktioniert schonmal grob. 
Also theoretisch 16 Graustufen. Auf dem Bild haben die Ecken Stufe 15 
und die Kanten Stufe 1. Soviel dazu :) Sieht aber in echt besser aus.

Autor: Problembär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bjoern M scheint eine neue Steigerung in Sachen Einfallslosigkeit, 
Selbstüberschatzung und Einbildung zu sein. Herzlich willkommen im 
Forum, fühl dich wie zu Hause, du bist in bester Gesellschaft.

Autor: snowman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bjoern M: welchen "shiftresiter-baustien" benutzt du? die meisten, die 
ich gesehen habe, dürfen total mit max. 50mA belastet werden... oder 
hast du lowcurrent-LEDs?

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind low current LEDs an 74HC595. Eine LED verbraucht ~7.8mA. Im 
worst case sind es also ~63mA pro Schieberegister und ~195mA gesamt.
Die Datenblaetter, die ich gefunden habe, sagen 70mA absolutes Maximum 
pro Schieberegister.

gruss, bjoern.

Autor: K. B. (kbf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaut euch mal das TPIC6B595 von TI an.
Ist ein POWER LOGIC 8-BIT SHIFT REGISTER.
Sollte eigentlich mehr können.
Da hängen in einem chinesischen Produkt 36 LEDs pro Schieberegister 
dran.


MfG
Karsten

Autor: BennyS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Hab mich wohl missverstaendlich ausgedrueckt. Die LEDs sollen
>zweidimensional angeordnet werden und die Drehung ergibt wie Du schon
>sagst die dritte.
Mhh OK wäre Intressant. Nur das ganze wirklich rund/kugelig zubekommen. 
könnte nen bisschen kompliziert werden aber ein Zylinder wie du ihn 
gemalt hast wäre kein Problem.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Status:

-die AVR-Software sollte theoretisch von 1x1x1 bis 15x15x15 ohne 
Aenderungen laufen. Man muss nur in der cube.h die Groesse eintragen und 
die LEDs und Ebenen nach dem gleichen Schema(erst alle LEDs der Reihe 
nach, dann alle Ebenen der Reihe nach; siehe anhang) verdrahten.

-das perlscript liest Animationen von http://entropia.de/wiki/LED-Cube
und spielt sie per UART ab. Das funktioniert leider nur mit 5x5x5.

Was noch fehlt, ist das Abspeichern von Animationen auf dem AVR.

gruss, bjoern.

PS: ein paar neue bilder: http://www.lania.de/salival/bilder/ledcube

EDIT:
das ganze richtet sich nach dieser anleitung:
http://www.davidwyatt.me.uk/ledcube/cubedetails.html

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das perlscript noch ein bisschen aufgeraeumt und einen bug darin 
beseitigt.

gruss, bjoern.

Autor: Bjoern M. (salival)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Werner A. (homebrew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie ich das verstehe müsste sich die Helligkeit eines "LED-Turms" 
ändern, je nachdem wieviele Layer eingeschaltet sind, oder hab ich da 
was übersehen?

Werner

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.