www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Controller im Netz und Batteriebetrieb


Autor: Joachim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

in der Schaltung versorge ich ein Display an dem unter anderem eine Uhr 
läuft. Mit einer zusätzlichen Batterie will ich verhindern, dass die 
Zeit verloren geht, wenn man das Netzteil absteckt.
Es geht um die Stromversorgung.
Nach dem Schaltplan läuft die Schaltung mit Netz und Batteriebetrieb. 
Der Anschluss für den 9V Block versorgt nur die nötigsten Funktionen vom 
Controller. Allerdings verliert das Display immer wieder die Uhrzeit, 
wenn ich das Netzteil abstecke. Wenn ich die Diode D1 rausnehme, dann 
funktioniert es zwar, jedoch versorgt die Batterie dann die gesamte 
Schaltung. Da hängen noch Displaybeseuchtung, Sensoren und Relais dran. 
Insgesamt würde dann ein Strom vom 300mA fließen und der 9V Block wäre 
dann nach 30 min leer.

Grüße

Achim

Autor: Joachim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier nochmal als .jpg

Autor: Jochen S. (jochen_s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Über eine Diode nimmst du den Avr extra dann direkt am Avr nen Goldcap 
und so Sachen wie Displaybeleuchtung der Pluspol von den Relais (ich 
vermute du nutzt open collector Schaltungen)lässt du auf der anderen 
Seite also direkt am Netzteil bzw. Festspannungsregler. Die Polarität 
scheint dir klar zu sein oder ???

JOCHEN

rs485-hausbus.de.vu

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das sieht erstmal gut aus. Jetzt solltest du noch am AVR mitbekommen mit 
was er versorgt wird, also ob Netz oder Batterie. Der AVR muss dann alle 
Leitungen zum Display auf Eingang oder Hochohmig oder auf Ausgang mit 
L-Pegel setzen. Denn ich vermute mal das du das Display über diese 
Steuerleitungen mit Strom versorgst wenn dessen +5V Anschluß, also das 
Netzteil getrennt wurde.

Gruß Hagen

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Was Hagen schrieb ist ganz wichtig. Zusätzlich solltest du noch einen 
Lowdrop-Regler nehmen damit du nicht die 3V Drop eines normalen Reglers 
brauchst.(5+3+0,7=8,7V)

Viel Erfolg, Uwe

Autor: Joachim (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung ist leider schon fertig aufgebaut und ich kann 
nachträglich keine Messleitung mehr verlegen, die dem MC sagt, wann das 
Netzteil angesteckt ist.

> Die Polarität scheint dir klar zu sein oder ???

Bei Netzteil-1 und bei 9V_Block-1 kommt natürlich + hin.

> Jetzt solltest du noch am AVR mitbekommen mit was er versorgt wird

Die Schaltung ist leider schon fertig aufgebaut und ich kann 
nachträglich keine Messleitung mehr verlegen, die dem MC sagt, wann das 
Netzteil angesteckt ist.

> Denn ich vermute mal das du das Display über diese
Steuerleitungen mit Strom versorgst wenn dessen +5V Anschluß, also das
Netzteil getrennt wurde.

Das Display wird über die +5V versorgt. Wenn das Netzteil abgesteckt 
wird, dann verhindert die Diode D1, dass der entsprechende 
Spannungsregler versorgt wird.

Ich vermute, dass das Problem beim Display liegt. Wenn ich es wärend dem 
Uhrbetrieb ausstecke und wieder einstecke, dann habe ich dasselbe 
Problem. Es müsste dann neu initialisiert werden. Werde das mal im 
Programmcode ausprobieren.

Autor: Hagen Re (hagen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrekt.

Probiere mal folgendes:

1.) Netzteil dran, Uhr läuft richtig
2.) Display abziehen
3.) Netzteil entfernen
4.) Netzteil nach par Minuten wieder dran
5.) Display wieder dranstecken

Auf dem AVR initialisierst du das Display vor jeder Ausgabe der Uhrzeit. 
Das machst du zb. im 1-2 Minuten Interval.

Wenn danach noch die Uhrzeit korrekt läuft dann liegst am Display.
Ich würde dann erstmal die RS232 mit VCC statt +5V verbinden um so zu 
jeder zeit ein serielles Debugterminal zu haben. Ich vermute mal das 
dein Display über die AVR Ausgänge Strom zieht und das so exzessiv das 
der AVR durch den Brownout reset.

Gruß Hagen

Autor: Michele B.. (luxx) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
 ldi temp, 0x00 


btw. wo hast du dioden gekauft?

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Spannungsreglern fehlen die Keramik-Kondensatoren am 
Ein/Ausgang. Das kann schon zu unangenehmen Schwingungen führen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.